schwankender Durchschnittsverbrauch

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • schwankender Durchschnittsverbrauch

    ich fahre jeden tag ca. 55 km bis zur arbeit. und zwar immer exakt die gleiche strecke, fast alles autobahn. ich behaupte mal, dass ich fast jeden tag das gleiche fahrverhalten an den tag lege, also an den gleichen stellen die selbe geschwindigkeit, kein starkes gas geben, kein starkes abbremsen etc.
    (klar hängt das natürlich auch immer vom verkehr ab)
    jetzt ist es so, dass ich das gefühl habe, dass auch wenn ich meiner meinung nach fast exakt gleich gefahren bin, der durchschnittsverbrauch manchmal sehr stark abweicht. also einmal 6,0 l und dann das andere mal auf einmal 4,9l. es ist sogar auch so, dass wenn ich glaube hey heute bin ich bestimmt besonders sparsam gefahren, auf einmal da 5,8l stehen (was ich in dem fall als viel empfinde) und ein anderes mal wo ich glaube etwas mehr gas gegeben zu haben, weil ich es eilig hatte, auf einmal nur 5l angegeben werden.
    ist so eine anzeige zuverlässig oder welche faktoren beeinflussen das evtl.?
    kann es auch am wetter oder feuchtigkeit etc. liegen, dass das auslesen der werte beeinträchtigt und vielleicht den fühler (keine ahnung wo und wie der misst) etwas irreführen?
  • Kann am Wetter liegen, kommt aber auch drauf an wie du sparsam definierst!

    Wenn du zu untertourig fährst und den Motor halb überm Absaufen bewegst oder am Berg nicht mal nen Gang runter schaltest dann verbraucht der auch mehr als in seinem optimalen Drehzahlbereich. Sollte klar sein...

    cya chicken :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • chicken schrieb:

    Wenn du zu untertourig fährst und den Motor halb überm Absaufen bewegst oder am Berg nicht mal nen Gang runter schaltest dann verbraucht der auch mehr als in seinem optimalen Drehzahlbereich. Sollte klar sein...


    stimmt so nicht ganz! Die neuen Motoren spritzen nur so viel Benzin ein wie gerade benötigt wird. Wenn Du also mit Bleifuß oder im 5. Gang durch die 30 Zone fährst, nimmt sich das nicht viel.

    Autos ab ca. Baujahr 1998 besitzen zudem eine Schubabschaltkontrolle. Wenn also mehr Sprit fließt als gerade benötigt wird, schaltet der Verbrauch auf 0,00

    Klassisches Beispiel:
    Bergabfahren - Spritspahren durch auskuppeln = Nonsens! Spritsparen durch Fuß vom Gas und eingekuppelt rollen lassen. So gibt es noch mehr Faktoren mit denen man Sprit sparen kann...

    Spritfresser bei älteren Autos ist oft die Klimaanlage, sofern keine Klimaautomatik vorhanden ist. Dicke Anlage und/oder aufgedreht ebefalls.

    Dass Witterungseinflüsse das Auswerten der Daten beeinflussen kannst Du gleich streichen ;) Ausser Du gehst davon aus, dass außen -12°C herrschen und Du innen wohlige 25°C haben möchtest...

    greetz
    taurus

    P.S. mach mal ein Spar- Sicherheitstraining mit! Lohnt sich :)
  • es handelt sich übrigens um einen golf 1,9 tdi und da denke ich sollte der verbrauch zw. 5 und 5,5 l liegen, natürlich immer in bezug auf die fahrweise, meine ist wie gesagt sehr moderat.
    mit moderat meine ich, dass ich nicht übertrieben beschleunige (wie "kickdown") und auch nicht kurz vor der roten ampel vollbremse. meine geschwindigkeit auf der autobahn beläuft sich auf ca. 130 km/std (natürlich nur da wo keine geschwindigkeitbegrenzung herrscht), weil ich mir auf dem weg zur arbeit keinen stress machen will sondern da ich es ja täglich hin und zurück fahre, einfach im auto sitze und zur arbeit rollen will.
    meine frage war ja auch nicht darauf gemünzt, ob ich nun viel oder wenig verbrauche, sondern woher die abweichungen kommen, bei meiner meinung nach gleicher fahrweise.
    woher weiss ich denn in welchem gang der jeweils optimale drehzahlbereich ist bzw wo ist im fünften gang der optimale drehzahlbereich (hinsichtlich des verbrauchs)?

    spartraining ist sicherlich eine gute sache, wobei ich denke, dass mein durchschnittsverbrauch übers ganze jahr von ca. 5,5 l für einen golf 1,9 tdi schon relativ optimal ausfällt.
  • taurus schrieb:

    stimmt so nicht ganz! Die neuen Motoren spritzen nur so viel Benzin ein wie gerade benötigt wird. Wenn Du also mit Bleifuß oder im 5. Gang durch die 30 Zone fährst, nimmt sich das nicht viel.


    Alle Motoren spritzen nur so viel Sprit ein wie benötigt wird! Sonst würde das Auto machen was es will...

    Deine These ist falsch, das würde bedeuten, dass man auf Schaltgetriebe komplett verzichten könnte und es egal ist, in welchem Drehzahlbereich du dich befindest. Alleine Gasgeben in jeder Lebenslage würde den gleichen Spritverbrauch bedeuten.

    Dem ist aber nicht so, denn ein Motor braucht im unteren und oberen Drehzahlbereich deutlich mehr Kraft (also auch mehr Sprit) um auf eine bestimmte Geschwindigkeit zu kommen als in seinem optimalen Drehzahlbereich.

    @Threadersteller
    Das optimale Drehzahlband steht im Handbuch drin.

    cya chicken :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • @chicken,

    ich will Deine fachliche Kompetenz auch gar nicht in Frage stellen, allerdings fahre ich im Jahr zwischen 100.000 und 120.000 km, hab meinen Verbrauch schon zig mal kontrolliert. Manuell und mit MFA, Fahr- Spar- Sicherheitstrainigs hinter mir und diverse Gespräche mit unseren Technikern geführt.

    Ich stimme Dir im ersten Teil Deiner Antwort zu, im zweiten allerdings nicht. Es ist sehr wohl egal, ob Du im 5. Gang oder im 3. Gang einen Hügel hoch fähst (sicherlich ist es bei einer Serpentinenfahrt anders - zugegeben) aber im Normalfall ist es wurscht, bzw. wirkt sich auf den Spritverbrauch nur unmerklich aus.

    Zugegeben, ich bin kein Mechaniker, aber Praktiker und was ich beschrieben habe war bei meinem Golf V, Audi A3 Sportback und den beiden Passat so... Allerdings kann ich nur für VW und Audi sprechen was die Schubabschaltkontrolle angeht.

    Wie dem auch sei ist mit unserem "Dissens" die Frage von grmpf nicht beantwortet ;)

    greetz
    taurus