wohin mit der sysprep.inf

  • WinXP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • wohin mit der sysprep.inf

    Hallo,

    ich bekommen demnächst einen Haufen gleicher Rechner die alle gleich aufgesetzt werden sollen.
    Ich möchte ein System fertig machen und dann mit sysprep vorbereiten und schließlich mit Ghost klonen.

    Mit meinen zwei Testrechnern funktioniert das ganze auch wunderbar, bis auf das Nutzen der sysprep.inf so dass ich nicht an jedem PC den Win-Key, Adminpasswort etc eingeben muss.
    In allen Beschreibungen die ich so finde steht, dass die sysprep.inf gemeinsam mit der sysprep.exe und ein paar anderen Dateinen auf C:\sysprep liegen soll oder auf ner Diskette dem Zielrechner nach dem Booten zur Verfügung stehen soll.
    Egal was ich anstelle, ich muss alle Daten die ich ja schon in die sysprep.inf geschrieben haben dennoch neu eingeben.

    Hat jemand ne Idee was ich falsch mache...?

    Gruß

    Sossus
    Irren ist menschlich, aber um richtig Mist zu bauen braucht man einen Computer.!
  • sossus schrieb:

    Egal was ich anstelle, ich muss alle Daten die ich ja schon in die sysprep.inf geschrieben haben dennoch neu eingeben.


    Es sind also nicht nur lediglich die Grafik- und Netzwerkeinstellungen noch händisch zu machen? Dann läuft nämlich wirklich was flasch...

    sossus schrieb:

    Hat jemand ne Idee was ich falsch mache...?


    Mögliche Fehlerquellen

    Trotz aller Sorgfalt im Umgang damit wirft Sysprep doch gelegentlich das ein oder andere Problem auf. Diese häufig auftauchenden Fehlerquellen sollte man vermeiden:

    · Bei der Installation und Konfiguration der Referenzmaschine sollte man sicherstellen, dass das Betriebssystem Windows XP, alle Anwendungen und alle personalisierten Einstellungen ordnungsgemäß funktionieren, bevor man Sysprep ausführt. Enthält das Image einen Fehler, so trifft man jedes Mal auf diesen Fehler, wenn man ein System mit Hilfe dieses Image einsetzt.

    · Stellen Sie sicher, dass sich alle benötigten Dateien im Ordner \Sysprep befinden.

    · Beachten Sie, dass Systeme über unterschiedliche Hardware-Abstraction-Layers (HALs) oder unterschiedliche Unterstützungen für das Advanced Configuration and Power Interface (ACPI) verfügen können. Beim Einrichten von Disk-Images müssen die Zielmaschine und die Referenzmaschine über die gleichen HALs, ACPIs und Massenspeichergeräte verfügen

    · Beobachten Sie Komponenten, die Active Directory Dienste benötigen. So lassen sich beispielsweise mit Sysrep keine neuen User- oder Computer-Accounts erstellen. Solche Accounts müssen zuerst innerhalb von Active Directory erstellt werden.


    Norberts XP Ressource: Disk-Cloning mit Sysprep

    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.
  • Ja, auf Norberts Seite war ich auch schon...
    Wie es aussieht hätte ich noch einen Hacken bei "Mini-Setup" bzw "Mini-Installation" setzten sollen.
    Ausserdem sollte man nicht daran glauben was auf Microsoft Seiten steht:
    Dort stand dass es fürs XPSP2 eine neue Version von Sysprep gäbe die man unbedingt anstelle der von CD nehmen solle - nachdem ich irgendwann dann doch die von der CD genutzt habe ging es plötzlich...

    @Liberty Valance danke für deine Recherche!

    Sossus
    Irren ist menschlich, aber um richtig Mist zu bauen braucht man einen Computer.!