Mac-Adressen-Speicherung vom Provider?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mac-Adressen-Speicherung vom Provider?

    Hallo,

    hab mal ne (für mich sehr wichtige) Frage: Wird von meinem Internetprovider (1und1) auch die Mac-Adresse meines Routers gespeichert? Und wie siehts mit den Mac-Adressen der angeschlossenen PC`s aus? Hab nämlich ein bischen Ärger mit der Öffentlichkeit. Die fordern gerade meine Daten ein und ich möcht gern wissen, was die genau alles von mir haben.

    Wär super, wenn ihr schnell antworten könntet, bei mir bressierts nämilch :(


    Gruß Florian
  • einmal posten reicht!
    Ich vermute (bitter verbessert mich wenni ch falsch liege), dass die MAC-Adresse mit gespeichert wird. Jedoch ist das doch eh unrelevant, das du doch über deine Zugangsdaten eindeutig zuordungsfähig bist!
  • Sorry, bin neu hier und wusste nicht, wo ich dies posten sollte...

    Bin zwar dort registriert, jedoch besteht bei nem WLAN ja die Möglichkeit, sich reinzuhacken...

    So könnte man, falls die Macs nicht gespeichert werden, ja nicht wissen, ob nun ein gewisser Up- oder Download auch tatsächlich von nem eigenen oder fremden Rechner kommt... Insofern wär das schon sehr wichtig zu wissen.

    Gruß Florian
  • Hm also ich denke nicht, dass bei nem W-LAN die MAC des Rechners weitergeleitet wird, sondern wenn überhaupt nur die MAC des Routers! Außerdem bist du doch für die Sicherheit deines Netzwerkes zuständig und damit ist das ne recht schlechte und vor Gericht sicher unplausible Aussage/Ausrede!
  • Sicherlich bin ich für die Sicherheit zuständig, doch selbst bei nem Passwort ist man nie 100% geschützt...heißt, wenn ich nen WLAN-Router und Passwortschutz habe, und dies dann gekackt wird, kann man mir als Ottonormal-Internetuser ja wohl keinen Strick draus drehen...wenn mir mein abgeschlossenes Auto geklaut wird und jemand damit einen Unfall baut, kann man mich dafür ja auch nicht haftbar machen...und da die Beweißlast auf Klägerseite liegt, müssten die mir erst einmal nachweisen, dass ich tatsächlich Mist gemacht habe. Sonst steht Aussage gegen Aussage...würd ich so sehen.

    Gruß Florian
  • Also jeder router hat eine andere mac-adresse, sie dient dazu das du im firewall einstellen kannst wer zugang hat und wer nicht.hast du dein netz nicht dicht gemacht dann ist die mac-adresse so wie so sinnlos.ich glaube nicht das 1&1 die daten von jeden router haben warum auch ist doch unwichtig für sie, sie haben doch deine zugangsdaten die reichen.

    mfg lucent
  • So wie gesagt,höchstens die MAC Adresse des Routers,die der Leute die dahinter liegen werden ja nicht übermittelt.

    Ansonsten wenn du schon mit solchen ausreden kommst, kannste dichh direkt mit ARP Spoofing wehren etc ;)

    Mfg Ranma
    "Gerecht ist jenes, was Gott will"
  • Ranma schrieb:



    Ansonsten wenn du schon mit solchen ausreden kommst, kannste dichh direkt mit ARP Spoofing wehren etc ;)



    ARP Spoofing? Hmm, sacht mir nischt... Hauptproblem ist auch, dass ich keinen WLAN-Router habe und mir erst noch einen anschaffen würde ;)

    Deswegen die Frage nach der Mac-Adresse, denn nachträglich einen anschaffen wär bei ner Mac-Speicherung suboptimal...


    Gruß