Doom 3 Leak - War es ATI? John Carmack äußert sich

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Doom 3 Leak - War es ATI? John Carmack äußert sich

    (Etienne) John Carmack, CEO von "id Software" äußerte sich jetzt in einem Forum zu der geleakten Alpha-Version von "Doom 3". The King is not amused...

    Das haben sich die Jungs von "id" sicher anders vorgestellt. Eines der meisterwarteten Spiele überhaupt fand letzte Woche klangheimlich den Wen in die Weiten des Internets. Natürlich rätselt jeder wie diese Version (pünktlich zu Halloween) ins Netz gelangen konnte. Von John Carmack selbst gibt es jetzt ein erstes Statement, das aus den Comments der Seite "Slashdot.org" stammt. Hier der Kommentar von Carmack zur geleakten Version:


    No, this was not leaked on purpose.

    Yes, we are upset about it, and it will have some impact on how we deal with some companies in the future, but nothing drastic is going to change in terms of what support is going to be available.

    Making any judgements from a snapshot intended for a non-interactive demo is ill advised.

    Es ist also davon auszugehen, dass die Demo nicht wie anfangs vermutet, von "id" selbst veröffentlicht wurde. Bleiben eigentlich nur noch "ATI" und "Activision", die ebenfalls E3-Alphas besitzen. Auf einer französischen Seite ist jetzt ein Chatlog aufgetaucht, dass angeblich von Xian stammt, der bei "id Software" arbeitet. Hier ein Auszug aus dem Log:

    Xian> ATI leaked it
    Xian> oh we will. We are hoping our rep gets fired.
    Xian> John sent them a flame mail yesterday basically saying "This has hurt our relationship"
    Xian> haha, no
    Xian> not really
    Xian> they sent us a development laptop with a full build of Unreal Warfare on it
    Xian> yep
    Xian> Well, we deleted it
    Xian> that's a whole can of worms we don't want to get into
    Xian> yeah, well, ATI has clearly violated our NDA
    Xian> we thought about that.
    Xian> but, no
    Xian> ATI is on our shitlist right now
    Xian> we are not dealing with them until further notice
    Xian> no, it's not public chiQ
    Xian> We know ATI leaked it. We watermark all releases
    Xian> Squiggle: ATI has a relaxed policy about pre-release software. Remeber, they ave us a laptop that had Unreal Warfare loaded on it 3 months ago
    Xian> They don't seem to care about strict enforcement of NDA's
    Xian> on a positive note, people seem to *REALLY LIKE* the leaked shit

    Wenn man dem Log glauben schenken darf (bis jetzt gibt es noch keine offizielle Bestätigung, es klingt aber zumindest glaubhaft) dann macht "id Software" den Grafikkartenhersteller "ATI" dafür verantwortlich. Das würde sich auch mit der Aussage von Carmack decken "and it will have some impact on how we deal with some companies".
    Es bleibt in jedem Fall spannend, wie die Konsequenzen von "id Software" aussehen werden. Wir halten Euch natürlich auf dem Laufendem.

    (Quelle: Giga.de)