Bios Update wegen CPU Support...

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bios Update wegen CPU Support...

    Hallo Leute,
    habe mir ein Core 2 Duo E6600 gekauft und ein Board was die neuen Intel CPUs erst ab der aktuellen Bios Version unterstützt.
    Nu meine Frage, was soll ich machen?

    War in einem PC Shop um zu fragen, ob Sie mir das Board updaten können. Keine Chance, das Risiko ist zu groß...
    Die andere Möglichkeit ist einen billigen Prozi zu kaufen aufs Board drauf machen und dann das Bios aktualisieren. Ist aber etwas aufwendig und kostet wieder...

    Habt ihr vielleicht mal paar Tipps für mich, wie ich das am besten machen kann ohne viel Aufwand?
    Vielleicht auch einen Shop in HH der Bios Updates durchführt?!

    Vielen Dank
  • ähm, nimm das board, schicks oder brings zurück, sag denen du möchtest das board gegen das gleiche mit der neuesten bios version umtauschen oder dein geld zurück haben da es so nich funktionsfähig ist. wenn die dir das bios nich flashen bzw kein neues board geben dann nimm dein geld und geh in nen anderen laden bzw zu nem anderen versand und lass dir da vorher versichern das es ein board mit der neuesten bios version ist. jeder vernünftige laden/versand macht das.

    oder leih dir von nem freund/bekannten nen p4 :)

    mfg
    [SIZE="1"][LEFT]Meine Groups: Anti-Apple-Gruppe | Sysprofiler | Screenshoträtsel-Rätsler[/LEFT][/SIZE]
    [RIGHT]Mein Rechner[/RIGHT]
    Save the Cheerleader, Save the World.
  • Sagen wir mal, ich bestelle mir ein Intel Celeron D 331 bei mindfactory für 42EUR. Installiere die Celeron CPU und mach dann das Bios Update, packe die CPU wieder in Originalverpackung und schicke Sie an mindfactory zurück...
    Würde das klappen oder kann ich mir das abschminken??
  • das kommt ganz auf das versandhaus an, abr du musst immer damit rechnen, dass sie ihn nicht zurück nehmen, bzw. du eine nutzungsgebühr bezahlen musst.

    Edit:
    @lukas2004, doch die verkäufer haben ein recht ein nutzungsentgeld zu fordern, wenn man merkt das die ware nicht funktioniert nimmt man ja garantie in anspruch und nicht das 14tägige Rückgaberecht
  • Natürlich werden die ihn zurücknehmen. Dazu sind sie verpflichtet. Und ein Nutzungsentgeld besteht bei solche Sachen nicht. Wäre ja auch noch schöner. 2 oder 3 Tage benutzt *räusper an .gemerkt das es nicht funzt. ;) *räusper aus und am Ende bleiben nur noch ~30€ übrig.
    Was Du aber nicht mehr wiedersehen wirst sind die Versandkosten.

    Wenn Du Dir das flashen selber nicht zutraust(was man verstehen kann), im Internet gibt es zig Läden die das gegen eine geringe Gebühr machen. Einfach mal google bemühen. Kosten 10-15€ incl. Versand.
    ---
    edit//
    Dann schreibt man ganz einfach gar nichts hin.
    Ein 14tägiges Rückgaberecht ist ohne Begründung immer möglich und Online Shops sind dazu verplichtet die Ware unentgeldlich zurückzunehmen.
    -
    Und alle halbwegsvernünftigen Stores werden ihn auch ohne ein Nutzungsentgeld zurücknehmen, wenn man sagt das zum Beispiel die CPU trotz kompatibilät des Mainboards ein Biosupdates fehlt und man sich sowas nicht zutraut. Oder einfach irgendeine andere Geschichte. Glaubs einfach es ist so. :D
    Die großen der Branche, leisten sich solch einen Service. Und Mindfactory gehört da mehr als 100% dazu.