Seltsame Vorschriften für Soldaten der Bundeswehr!!!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Seltsame Vorschriften für Soldaten der Bundeswehr!!!

    Hi,

    ich hab das hier bei Giga.de gefunden:

    Sex-Fiebel für Soldaten

    (Christoph) Bei der Bundeswehr ist alles geregelt. Der gemeine Deutsche Soldat kann in seinem "Handbuch" alles was man "zum Leben" braucht nachlesen, da gibt es Anweisungen und Tipps ohne Ende wie:

    - beim erreichen des Baumwipfels, hören sie selbsttätig auf zu klettern
    - bei Einbruch der Dämmerung könnte es dunkel werden
    oder der Klassiker
    - erreicht das Wasser Hüfthöhe, fangen sie an zu schwimmen

    Doch diesmal haben sich die Bundeswehr'ler selbst übertroffen - und das meine ich im Ernst! Denn seit neustem gibt es eine Sex-Fiebel für Soldaten. Nein, nicht was Ihr jetzt denkt! Das ist kein Pornoheft für gelangweilte Soldaten, sondern es geht um die korrekte Ausübung des Geschlechtsaktes mit Soldatinnen, Gefangenen oder gar dem Kollegen!

    Hier ein paar Auszüge:

    Als Vorgesetzter darf man sich nicht nackt fotografieren oder filmen lassen, weil dies zum Autoritätsverlust führen könne.

    Sex mit der Partnerin eines Kameraden sollte unterlassen werden, weil das "Eindringen in die Ehe oder in eine eheähnliche Lebensgemeinschaft" Anlass zu dienstrechtlichen Ermittlungen ergebe.

    Jetzt wird's bunter

    Für Soldaten im Auslandseinsatz gilt:

    Von georgischen Frauen sollte man die Finger lassen, denn wer sich ohne Heiratsabsicht auf ein sexuelles Verhältnis mit einer Georgierin einlasse, riskiere, "von ihrer Familie getötet" zu werden - so seien die Sitten.

    Ganz wichtig ist, dass Deutsche Soldaten auch bei ihren Ausflügen ins Rotlichtmilieu "gefechtsbereit" sind:

    "Tragen sie immer das richtige Kondom" rät der Leitfaden. "Sollten sie keine mehr haben, dann schauen sie in unserer UNO-Mission vorbei." Auch Sex-Shops können aufgesucht werden, doch dürfe kein Kondom weniger als ein Dollar kosten und man sollte immer auf das Verfallsdatum achten (wegen der Qualität). Ganz wichtig ist auch die Grundregel: "Nimm mehr Kondome mit, als du denkst, dass du braucht."

    Ach, und was ich fast vergessen hätte: "Bevor Du es benutzt, übe damit!!!"

    Doch es geht noch weiter ...

    Hier die kleine Infektionslehre der Bundeswehr:

    So geben sie handfeste Tipps, wie sich erkennen lässt, ob eine Prostituierte Syphilis oder Tripper haben könnte. Gerüche, aber auch Hautveränderungen und Augenrötungen könnten auf Pilzinfekte oder gar Schlimmeres hindeuten.

    Anzuraten sei also eine gewissenhafte Inspektion der "Freudenmädchen", wobei die Ärzte auf die Bedeutung angemessener Beleuchtung hinweisen. So sollten Prostituierte vor Arbeitsbeginn "nackt und in hellem Licht" begutachtet werden. Und die Mediziner raten: "Gefällt dir nicht, was du siehst, zahle ihr für den Strip und schicke sie weg."


    Und hier der Link:

    h**p://195.124.75.174/redirect/green_relatedlink.php?rellink=http%3A%2F%2Fwww%2Elsvd%2Ede%2Frecht%2Fbwsex02%2Ehtml