Kettenproblem

  • Motorrad allg.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kettenproblem

    Also, ich hab seit märz meine suzuki bandit 600. die kette hatte ursprünglich 12000 km. naja, nix tragisches, ausser dass die kette kaputt ging (hing durch undwar nicht nachspannbar. mechankier meinte wenn ich sie nicht oft genug öle passiert das. naja, oft hatte ich sienicht geölt, aber 6 cm durchhang. . .)und ich ne neue bruachte. ich ging zum händler und lies mit für 300 euro eine neue aufzeiehen.

    diese kette habe ich seit 2 monaten 3 mal geölt und sie hängt mittlerweile durch.
    mach ich bei meinem fahrstil etwas falsch? mussich aufetwas achten? ich hab meinen otorrad führerschein erst seit einem jahr.

    kann mir jemand nen rat geben?
    gruss drag
    Upload:
    [SIZE="1"]Ebooks: 1
    Games:1
    [/SIZE]
  • Es ist ganz normal dass die Kette öfter mal nachgespannt werden muss.

    Kannste ja selber machen, im Handbuch von Suzuki (zumindest bei meiner Gsx-r) ist das sehr gut beschrieben.
    Achse locker geschraubt, Kette nachgespannt, Achse fest, fertig! Die einzigen 2 Sachen auf die du achten musst sind nicht zu fest spannen und auf beiden Seiten gleich spannen, sonst steht das Hinterrad schief.

    Und 300 Euro für eine Kette, der hat dich abgezogen!:flag:
    Ein DID X-Ring Kettensatz (so ziemlich der beste und teuerste) kostet im ebay ca. 140 Euro und das montieren dauert maximal ne dreiviertel Stunde.

    nafets
  • die frage ist auch welches öl nimmst du?
    Da soll man nicht sparen, son billigöl aus dem baumarkt taugt nicht viel.
    Nimm lieber richtiges ausm motorradladen, kostet etwas mehr ist aber auch besser.
    und wieviel km fährst du, bevor du wieder ölst.
    wenn du viel fährts musst du auch öfter ölen.
    so nach 500km sollst du das in erwägung ziehen.
  • nafets schrieb:

    Ein DID X-Ring Kettensatz (so ziemlich der beste und teuerste) kostet im ebay ca. 140 Euro und das montieren dauert maximal ne dreiviertel Stunde.


    dazu sollte man noch erwähnen, dass der Kettenverschluss in Laufrichtung der Kette verschlossen werden muss, sonst springt der weg und dann darfst noch ne Kette kaufen, falls deine Bandit beim Sturz nix abbekommen hat ;))

    gruß
    n8

    /edit: die Kette könnte natürlich auch durch starke Beschleunigung gedehnt worden sein, also immer Vollgas fahren usw... aber mir ist nicht bekannt, dass ne Kette ihre Lebensdauer verringert kriegt, wenn sie kein Öl bekommt.
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • Ich hoffe doch, dass niemand auf die Idee kommt bei einem heutigen Motorrad ein Kettenschloss mit Bügel zu montieren!
    Nehmt bitte immer ein Nietschloss, das ist um einiges sicherer und das Nietwerkzeug kostet auch nur um die 40 Euro.
    Es hat schon seinen Grund, dass bei jedem neuen Motorrad (mal ausgenommen 125ccm oder so) eine vernietete Kette von Haus aus verbaut ist.

    Grüsse
  • also, ich hab weder schloss, noch billigöl --> teures weisses kettenfett . . .
    hmm, das hieße, die kette könnte durch das beschleunigen gedehnt worden sein, kann man da was machen, dass die nicht nur 2000 km hält?

    warmfahren, oder so? macht das was ?
    macht es was an der kette wenn ich jemanden hinten drauf habe???

    also im klartext, wie kann man die überdehnung vermeiden/vermindern?
    Upload:
    [SIZE="1"]Ebooks: 1
    Games:1
    [/SIZE]
  • man kann nicht sagen das sich eine kette dehnt, es ist eher so, das sie sich abnutzt auch in den verbindungsteilen und dadurch wird sie länger und das geschieht durch reibung, die man nur durch eine gute schmierung mindern kann.
    Also kette schmieren und das fett erst einwirken lassen, das dauert min 20min und nicht gleich losbrettern, sonst fliegt dir das ganze zeug wieder ab.
  • Hi also meine hat ganze 34000 gehalten,war sogar original.
    Ich fahre ne Honda sc33, ja gut die kette war schon glaube 50cm zu lang :-), sah so aus.Jetzt im ernst, ich schmiere meine Kette so jede 250 km,sprich eine Tankfüllung.(weissee Fett z.b von LOUIS oder so), und jede 2000 wird sie richtig saubergemacht.Nich vergesse schmier deine Kette niemals, wenn du weist dass du gleich losfährst, lieber danach (sonst fliegt das ganze Zeug eben weg , -Wäscherokner- Effect).
    Das sind die erfahrungen die ich gesammelt habe.

    MfG antikollega.

    Wer später bremst, ist länger schnell :)
  • Ich fahre jetzt seit 10 Jahren Motorrad und musste noch nie ne Kette austauschen weil sie zu lang geworden ist. Eher weil die Ritzel runter waren. Ach ja 300€ für ne Kette plus tausch -> viel zu teuer!

    Schmiere meine Kette zwar nicht mehr alle 500 - 1000 km wie früher, aber einmal - zweimal im Jahr (aktuell komme ich nur noch auf ca. 3000km / Jahr).

    Wenn Du oft mit Sozia fährst sollte die Kette nicht immer stram sein, denn mit Sozia wird sie dann definitiv gelängt. Also was ich meine ist Solo sollte die Kette noch spiel haben, damit sie mit Sozia nicht zwangs gelängt wird.
  • hi

    ich hab mein motorrad auch erst seit april hab jetzt ca 5000km runtergerattert
    und hab wahrlich die kette nicht geschont spirch ich hab sie nur eingeölt wenn ichs mal nicht vergessen hab oder ich das motorrad geputzt hab und nachspannen musste ich sie bis jetzt auch noch nicht
    aber ich schätz nächstes jahr werd ich das gleich mal machen bzw nachschaun

    MFG
    Raiden
  • Mahlzeit. Kleiner Roman zum Thema.

    Bei einer Bandit ist das mit der Kette gar nicht so einfach.
    Sie hat ne ziemlich lasche Federung, d.h. die Bandit geht ganz schön in die Knie, wenn sich 75 Kg drauf setzten.
    Du solltest also die Kettenspannung immer kontrolieren, wenn Du oder jemand Anders draufsitzt. Dann solltest Du die Kette noch ca. 2 cm ohne viel Kraft nach oben und unten bewegen können. Alles Andere ist viel zu stramm!!!!!

    Nochwas. Der Kettenspanner der Bandit ist der letzte Dreck, viel zu ungenau.
    Du musst, um das Hinterrad gerade zu bekommen, den Abstand zwischen Schwingenachse und Hinterradachse messen. Das ist punktgenau. Du wirst feststellen, das man mit dem Kettenspanner immer daneben liegt. Das gillt übrigens für min. 50% aller Kettenspanner.(Ausgenommen Supersportler, da ist's besser)

    Ob eine defekt ist, sieht man übrigens nie an dem Durchhang.
    Regel ist, das man die Kette nicht vom hinteren Ritzel abheben können darf.
    Sollte das der Fall sein, hat die Kette es hinter sich.
    Ebenso, wenn Sie ungerade gelenkt ist. Heißt, die Kette ist an einer Stelle sehr stramm, wenn man das Rad weiterdreht aber an einer anderen Stelle sehr lose. Bis zu einem gewissen Bereich geht das aber noch ohne Probleme.

    Wer seine Kette gar nicht spannen möchte, dem empfehle ich "Dry Lube". Kettenschmierung ohne Fett auf Teflon Basis. Kein Kettenfett, kein Dreck der sich am Fett absetzt, keine Reibung, kein Verschleiß. Allerdings alle 200 KM einsprühen und nach jeder Fahrt mit Regen. Ich habs bei meiner GSXR 6 Jahre lang benutzt. Musste die Kette immer nur spannen, wenn ich den Reifen erneuert habe.

    Grüße
  • tag

    also was mir grad noch eingefallen ist, das wäre, wenn die Kette schräg laufen würde...
    hier mal in Ascii art dargestellt:

    Quellcode

    1. vorne _________
    2. _____ hinten


    hoffe es is klar was ich meine ;P
    wenn die Kette nicht gerade nach hinten läuft sondern etwas schräg (hier is es eindeutig zu krass gezeigt) dann tut ihr das nich besonders gut.
    Bei nem Bekannten an ner Geländemaschine war das mal so, da hat die Kette + Ritzel nach 6000 km den Geist aufgegeben... also check das mal ;)

    gruß
    n8
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • ok, alles gemacht, kette sitzt, musste ca 1,5 mm nachspannen.

    naja, insgesamt habe ich noch 2 cm, mal gucken wie lange sie noch hält.
    ich wusste nicht das 2 cm durchhang ca 1,5 mm spannen sind, ich dachte da an weitaus mehr. . .



    so, ich bräuchte noch den namen von dem teflon zeugs, also hersteller, und wo mans am besten bekommt. das wäre nett.

    gruss drag
    Upload:
    [SIZE="1"]Ebooks: 1
    Games:1
    [/SIZE]
  • Meine Erfahrung.

    hochwertige Kette kaufen, nie zu stramm spannen, nur ganz leicht fetten sobald die Rollen beginnen blank zu werden. Weisses Spray mit Teflon verwenden. Einmal im Jahr Kette mit in Diesel getränktem Lappen abwischen.
    30tsd-50tsd km sind so eigentlich kein Problem und das Hinterrad bleibt auch sauber.
    Viel Autobahn bei Regen verkürzt die Lebensdauer einer Kette extrem.
    Viel fetten nützt sehr wenig. Erstens dringt das Fett nicht unter die O-Ringe und zweitens zerstört der dadurch anhaftende Dreck sehr schnell die O-Ringe.

    Gruss
  • drag schrieb:

    und was heisst das auf deutsch?


    auf Deutsch heisst das ganz einfach RTFM (ReadTheFuckingManual)

    du hast ein Betriebshandbuch für deine Maschine beim Kauf mitbekommen ... dort steht im Allgemeinen ein Checkplan für dein Modell mitdrin z.B. eben auch Kette kontrollieren ... da steht wie und wo der Kettendurchhang (2-3 cm sind normal) gemessen wird ...

    Grundsätzlich gilt Messung in Mitte der hinteren Schwinge, Abstand Boden bis Unterkante Kette, Kette Anheben soweit wie geht, nochmal Messen, Differenz ergibt den Durchhanh mit den Sollwerten vergleichen und ggfs. einstellen.

    Kette nach jeder Regenfahrt trocknen und wieder neu einölen, jedes 3.-4. Mal vorher gründlich reinigen. Alle 500-1000 km Durchhang prüfen ...
    "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
  • Hi,
    also ich wollt meine Erfahrungen auch mal mitteilen.
    Ich fahr ne R1 und hab mittlerweile 34000 km mit dem 1. Kettensatz drauf, und die Kette scheint mir noch o.k zu sein. Und das trotz teilweise extremen Einsatzbedingungen (Geh so ca. 1 bis 2 mal im Jahr auf die Rennstrecke). Zu verdanken hab ich das dem Scottoiler (automatische Kettenschmierung), der damals allerdings auch 200,- DM gekostet hat.

    Also immer schön schmieren, die Kette dankts euch...
  • und die finger von ebay ketten lassen... oft fake nachbauten... wenn da einer nen X-Ring satz für ne Bandit anbietet der 140 Euro kostet ist das unter dem EK für Einzelhändler... das da was ned stimmt ist wohl klar... also bei ja so lebenswichtigen dingen also lieber paar euro mehr ausgeben...

    tzja schmieren und spannen ist das A&O dann halten ketten... vernachlässigt man das... muss man sich nicht wundern wenn die früher als erwartet den dienst quittieren...

    @ nafets... er wurd keineswegs abgezogen... man bedenke arbeitskosten für den einbau des kettenkits... also der Preis ist schon recht normal für Material und lohn etc.
  • Hi,

    also ich nehm´ bei meiner 1200´er Bandit seit drei Jahren das Teflon Zeug´s (Profi Dry Lube), und habe seither meine Kette nur bei einem NEUEN Reifen gespannt.

    Daher denke ich, wenn´s bei meiner 1200 ´er geht, gehts bei der kleinen erst recht.