TFT- oder Röhrenmonitor?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • TFT- oder Röhrenmonitor?

    Hi

    ich will mir nen neuen Monitor zulegen. Mein jetziger is ein Röhrenminitor (ca. 5 Jahre alt) und spinnt rum.

    Nu bin ich am überlgen ob ich mir wieder nen Röhrenmonitor kaufe oder doch auf TFT - Monitore umsteige.

    Ich benutz meinen Rechner hautpsächlich zum spielen und deshalb neige ich eigentlch zur guten alten Röhre, da ich gehört hab das die TFT's doch ziemlich Pixeln.

    Was meint ihr dazu???
    Ab wieviel € bekommt man nen nen TFT - Monitor der auch zum zocken geht?

    mfg
    Antihopper

    PS: ich will eigentlich nicht mehr als 150€, maximal 200€ ausgeben und es sollten mind 17" Bildschirmdiagonale sein.
  • Also ich kann dir so zum zocken TFT's von Samsung empfehlen...
    Hab selber einen und der hat mich noch nicht im stich gelassen...
    und pixeln tut der auch net...

    Greez
    Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken.
    Wenn du denkst, dann denkst du nur du denkst, doch denken tust du nie!
  • Also meiner ist der Samsung Sync Master 701T der kostet zwar 300€
    aber es gibt auch billigere...
    z.b.hier kannst mal schaun welche da so sind
    Preisvergleich
    Meine Empfehlung ist:
    Samsung 930BF 250€
    Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken.
    Wenn du denkst, dann denkst du nur du denkst, doch denken tust du nie!
  • Ich denke, in Deiner "Preisklasse" bekommst Du mit Sicherheit keinen TFT, der Lust auf Zocken macht. Ich glaube eine Preisklasse höher, ca. 250,- bis 300,- bekommst du einen 19" TFT, der Dir Freude bereiten wird. Ich habe mir vor kurzem diesen hier (Allrounder) zugelegt und bin rumum zufrieden.

    Übrigens, habe mich hier im Forum gut beraten lassen. :D
  • also um 150 bis 200€ bekommst glaub ich echt keinen tft der auch zum zocken gut ist ..

    ab 250-300 ja ..

    kann ich dir voll und ganz den benq fp91gp empfehlen ...
    bin auch durch beratung auf den gekommen weil er zur zeit als bester allrounder gilt ..
    hab ihn mittlerweile auch selbst und gibt eigentlich nix negatives drüber zu sagen ..

    wennst wirklich nur 150-200€ ausgeben willst ist vielleicht ein crt wirklich besser ...
    is halt schlechter für die augen...

    wenn du viel vorm pc sitzt würd ich da doch nen tft nehmen...
    man sollte nicht unbedingt am falschen fleck sparen ..
  • Also wenn du dich für einen TFT entscheidest, wirsst du es nicht beruen und dein Augen danken es dir auch.

    Es kommen vile Monitore in Frage: Phillips, Schneider, Samsung
    diese sind nicht immer das was sie scheinen zu sein. im Hintergrund kann sich ein Hunday oder Philips verbergen.

    Worauf ist zu achten: Auf jeden Fall einen 19 Zoll Monitor

    * Größe Zoll/cm: 19/48,3
    * Max. Auflösung: 1280 x 1024
    * Kontrast: 700:1
    * Helligkeit cd/m²: 250
    * Reaktionszeit (ms): 8
    * Anschlüsse: D-Sub = Anaolog , DVI = Digital

    Reaktionszeit gibt es schon ab 2 ms bis aufwärts. Zum spielen nicht über 8ms nehmen.

    DVI-Anschluß, (Wenn deine Grafikkarte diese besitzt) liefert ein sauberes Bild und mehr Konstrastmöglichkeiten.

    (das ist ein weiser stecker der Breiter ist wie der Analoge)

    Monitore mit beiden Anschlussmöglichkeiten sind ein wenig teurer.

    Aber zwichen 250 - 329 bekommst du ein Top Gerät.

    Ich würde mich mal im Internet selbst umsehen.

    ARLT - Der Computer-Profi - ..
    OTTO - Ihr Online-Shop!

    da kansnt du welche anschauen und mal vergleichen.

    Der Lidll und Aldi haben vor 2 Wochen einen angeboten mit DVI Anschluss 8 ms.
    für 199 €

    den habe ich für meien Sohn gekauft und der ist genau so gut wie mein Sony
    für 705 € und meinem Schneider) 400€

    die Liegen aber nicht in den Abteilungen sondern immer im Lager bei denen.

    Hinzu kommt das ein Röhrenmonitor ca. 30 . 120 Watt je nach Modell verbraucht und ein TFT vieleicht gerade mal ca. 10 Watt

    Info:
    Ein Pentium 3000, mit 200 GB Festplatte, 2x CDRom und einer G-Force 6800
    und einem Röhrenmonitor verbräuchte bei 24 Std. auf s Jahr gerechnet ca. 500 € Sollte man nicht unterschätzen.

    Wenn man jetzt noch Netzteile hat, Wie das Netzteil eines Routers oder Modem oder Händy bzw. Scanner berbrauchen diese immer Strom auch wenn die Geräte nicht benutzt werden aber im Stromnetz stecken.
    Das macht pro Netzteil aufs Jahr auch 8-10 Euro.

    Ich habe 2 Syteme mit allem drum und dran 9 Netzteile was im Jahr auch schon bis zu 90 Euro ausmacht.

    Man sollte diese über eine Steckleiste mit Schalter bei nichtbedarf komplett abschalten.

    WOHER ICH DAS WEISS ?
    meine Geräte hängen alle hinter einem Strommessgerät und der berechnet alles inklusiv Verbrauch.


    Mein Hauptsystem :
    Pentium 4 /3200 2 GB Ram
    250 GB Festplatte
    DVDBrenner LG
    DVD Lesegerät LG
    Diskettenlaufwerk
    2 Lüfter
    450 Watt Netzteil
    Drucker
    Scanner
    Tischlampe : 30 Watt
    Grafik: G-Force 6800

    Netzteile:
    DSL
    Router
    Drucker 1
    Drucker2
    Scanner
    Handy
    u.s.w

    zusammen laut messgerät 320 Watt die Stunde.

    Bemerkung: Seid ich meinen 2ten Rechner nur noch sehr selten in Betrieb habe und unnötiges abschalte , habe ich bei den Stadtwerken ca. 500 KW weniger.
  • Viper47 schrieb:


    Hinzu kommt das ein Röhrenmonitor ca. 30 . 120 Watt je nach Modell verbraucht und ein TFT vieleicht gerade mal ca. 10 Watt



    Das war letztlich auch meine Kaufentscheidung für einen TFT. Deshalb würde ich trotz Preisunterschied wirklich zu einem TFT greifen. Viele, wirklich hilfreiche Testergebnisse findest du hier

    klick mich