QBasic noch aktuell??

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • QBasic noch aktuell??

    hi,
    ich beschäftige mich zur zeit etwas mit QBasic, und wollte fragen, ob das überhaupt sinn macht, noch in Qbasic zu programmieren, also ob das heutzutage überhaupt noch genutzt wird, oder ob ich gleich auf ne andre sprache umsteigen sollte, z.B. visualBasic ???


    Das problem ist eigentlich, das ich garnicht so recht weiß, was ich eigentlich programmieren will/soll, möchte es einfach erst mal können...die ideen folgen bestimmt...
  • zum spielen ganz gut, aber Qbasic war mal eine Dreingabe von Microsoft in uralten Dos Zeiten, dann kam Windows 1 - Windows 3.1, dann Windows 95, dann Windows 98, dann Windows98 SE, dann Windows Millenium, dann Windows XP, nächstes Frühjahr gibbet Vista ... so richtig Sinn macht das alles nicht ...:löl:
    "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
  • Hi,

    also ich hab damals (7-8 Jahre her) mit nem Basic auf nem Vtech angefangen und hab dann irgendwann QBasic in die Hande bekommen, womit ich ein Verschlüsselungsprogramm, das vorher nur einzeilge Dateien verschlüsseln konnte erweitert habe, sodass es auch Tastatureinaben verschlüsseln konnte und co. Ich konnte den Code oder zumindest die Funktionen später fast 1:1 in VB übernehmen. Insgesamt macht es heute aber keinen Sinn mehr mit Qbasic anzufangen. Alleine nen benutzerfreundliches Menü zu basteln ist schon sehr aufwendig und außerdem lernst du auch keine Objekte kennen, die heutzutage in fast allen Programmiersprachen, üblich sind. Vor allem, wenn du Programme mit grafischer Oberfläche entwickelst.
  • Ich würde jetzt ganz spontan VB6 empfehlen, einfach zu lernen und recht leistungsfähig. Wenn du etwas mehr Zeit investieren möchtest (also noch mehr Zeit als bei VB6, und das ist schon eine Menge) würde ich allerdings C bzw. C++ empfehlen. OK, es ist nicht gerade einfach, aber die Möglichkeiten sind einfach unbegrenzt. Ich habe mit VB6 angefangen, hatte später beim Umstieg auf C++ aber so meine Probleme (die ich teilweise heute noch habe). Das wichtigste: Wenn du ernsthaft eine Sprache lernen möchtest, kauf die ein Buch oder geh zur VHS, die Tutorials im Web sind zwar ganz nett gemeint, aber (meiner Meinung nach) selten zu gebrauchen.
    Wissen ist Macht - Nichts wissen macht auch nichts.