C:\windows\system32\config\system

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • C:\windows\system32\config\system

    Hallo zusammen,
    ich habe das folgende Problem, bei meinem Rechner kommt in regelmäßigen Abständen beim Booten die Fehlermeldung "Windows XP konnte nicht gestartet werden, da folgende Datei fehlt oder beschädigt ist: \WINDOWS\SYSTEM32\CONFIG\SYSTEM".
    Am Anfang musste ich immer XP neu installieren.Mittlerweile habe ich ein Image
    erstellt damit kan ich XP recht schnell wieder herstellen.Trotzdem würde ich gerne den Grund erfahren warum das immer wieder passiert.

    P.S. ich hatte diese Fehlermeldung auch schon mit C:\WINDOWS\SYSTEM32\hall.dll
    sehr dubios

    für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar


    Gruss ALLDER
  • Allder schrieb:

    kommt in regelmäßigen Abständen beim Booten die Fehlermeldung "Windows XP konnte nicht gestartet werden, da folgende Datei fehlt oder beschädigt ist: \WINDOWS\SYSTEM32\CONFIG\SYSTEM".


    Laß mal ganz schnell chkdsk $Laufwerk /f /r drüberlaufen ($Laufwerk == betroffenes Laufwerk, z.B. C:) und teste ebenso umgehend deine HD mit ein entsprechender Hersteller-Tool. Deine Festplatte ist höchstwahrscheinlich dabei sich zu verabschieden.

    Allder schrieb:

    Mittlerweile habe ich ein Image erstellt damit kan ich XP recht schnell wieder herstellen.Trotzdem würde ich gerne den Grund erfahren warum das immer wieder passiert.


    Ebenso möglich wäre ein RAM-Fehler, was ich jedoch für eher unwahrscheinlich halte. Memtest86 ist diesbezüglich aber dein Freund.

    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.
  • Registrierungsfehler

    A: Diese Beschreibung bezieht sich auf den Artikel Q307545 von Microsoft

    Diese Fehlermeldung tritt auf wenn die Registry beschädigt ist. Die Registry kann beim Herunterfahren des Systems beschädigt werden, falls der Schreibcache der Festplatte aktiviert ist, oder Xp beim Herunterfahren "abgewürgt" wird. Ein Teil der Registry befindet sich dann noch im Cache und wird nicht mehr auf die Platte zurückgeschrieben und geht damit verloren. Die Folge ist die genannte Fehlermeldung.

    Zuerst wird von CD gebootet und im entsprechenden Menü "R" für die Wiederherstellungskonsole ausgewählt. Nach Anmeldung sind in der Konsole folgende Befehle einzugeben (das Verzeichnis in dem XP installiert ist, ist individuell anzupassen, z.B. C:\WINXP):

    cd c:\windows
    md tmp
    copy c:\windows\system32\config\system c:\windows\tmp\system.bak
    copy c:\windows\system32\config\software c:\windows\tmp\software.bak
    copy c:\windows\system32\config\sam c:\windows\tmp\sam.bak
    copy c:\windows\system32\config\security c:\windows\tmp\security.bak
    copy c:\windows\system32\config\default c:\windows\tmp\default.bak

    del c:\windows\system32\config\system
    del c:\windows\system32\config\software
    del c:\windows\system32\config\sam
    del c:\windows\system32\config\security
    del c:\windows\system32\config\default

    copy c:\windows\repair\system c:\windows\system32\config\system
    copy c:\windows\repair\software c:\windows\system32\config\software
    copy c:\windows\repair\sam c:\windows\system32\config\sam
    copy c:\windows\repair\security c:\windows\system32\config\security
    copy c:\windows\repair\default c:\windows\system32\config\default

    Mit diesen Befehlen wird ein Backup der defekten Registry im Verzeichnis tmp erstellt. Anschliessend wird eine gesicherte Registry (Setup-Zustand) zurückkopiert. Damit ist das System mit der gesicherten Notfall-Registry wieder bootbar. Nach einem Neustart, meldet man sich im abgesicherten Modus (FCool als Administrator an. Für den nächsten Schritt muss in den Ordneroptionen, Ansicht, geschützte Systemdateien ausblenden deaktiviert, Inhalte von Systemordnern anzeigen aktiviert und Alle Dateien und Ordner anzeigen aktiviert sein. Nun öffnet man mit dem Explorer den Ordner System Volume Information (Falls der Zugriff verweigert wird, muss die einfache Dateifreigabe in den Ordneroptionen deaktiviert werden, und dann in den Eigenschaften des Ordners den Ornder unter Sicherheit auf den aktuellen Benutzer übertragen). Dieser Ordner enthält mehrere _restore {GUID} (z.B. "_restore{87BD3667-3246-476B-923F-F86E30B3E7F8}) Ordner (Ansicht auf Details umschalten): Nun öffnet man einen Ordner der NICHT zum aktuellen Zeitpunkt erstellt worden ist, aber möglichst nahe am aktuellen Datum dran ist (Detail-Ansicht -> Datum). Der Ordner sollte mehrere Unterordner enthalten, die mit RP beginnen, dies sind die Wiederherstellungspunkte. In einem dieser Ordner öffnet man nun das Verzeichnis snapshot und kopiert die Dateien
    _REGISTRY_USER_.DEFAULT
    _REGISTRY_MACHINE_SECURITY
    _REGISTRY_MACHINE_SOFTWARE
    _REGISTRY_MACHINE_SYSTEM
    _REGISTRY_MACHINE_SAM

    in den C:\Windows\Tmp Ordner. Dies sind die Backup-Registry-Dateien. Da zum Starten bis jetzt die Registry-Dateien des Setups verwendet wurden, kennt XP keine Wiederherstellungspunkte. Deshalb war es nötig die Daten zu kopieren. Ausserdem ist der Ordner System Volume Information in der Wiederherstellungskonsole nicht verfügbar.

    Im nächsten Teil wird die Registry ausgetauscht. Dazu wieder in die Wiederherstellungskonsole booten und folgende Befehle ausführen:

    del c:\windows\system32\config\sam
    del c:\windows\system32\config\security
    del c:\windows\system32\config\software
    del c:\windows\system32\config\default
    del c:\windows\system32\config\system

    copy c:\windows\tmp\_registry_machine_software c:\windows\system32\config\software
    copy c:\windows\tmp\_registry_machine_system c:\windows\system32\config\system
    copy c:\windows\tmp\_registry_machine_sam c:\windows\system32\config\sam
    copy c:\windows\tmp\_registry_machine_security c:\windows\system32\config\security
    copy c:\windows\tmp\_registry_user_.default c:\windows\system32\config\default

    Nach einem Neustart kann das System nun zu einem früheren Punkt wiederhergestellt werden (Start, Programme, Zubehör, Systemprogramme, Systemwiederherstellung)




    Funktioniert 100% !

    Meistens reicht auch beim Booten die F8 Taste zu drücken und Menü "letzte funktionierende Konfiduration" auswählen hier wird die System aus der *.bak zurückgeholt.

    Aber die Festplatte würde ich wirklich auch mal prüfen.
  • hallo schlachter, hatte in den letzten jahren öfter mal gleiche, oder ähnliche probleme.....
    find ich toll, :hot: das du so ausführlich und simpel die situation klären kannst,
    grüße aus dem sauerland, und es giebt sofort 3*** + :drum:
  • So Freunde der Sonne,
    also weder Memtest 86 noch SeaTool (Seagate)
    zeigen mir irgendwelche Fehler an hmmm...
    Die Beschreibung von Schlachter bzw. Microsoft ist ja wirklich sehr informativ aber die Ursache des problems kenne ich leider immer noch nicht.:confused:
    Ich werde demnächst eh auf Intel umsteigen und mei System komplett neu aufbauen dann ist die Sache gegessen.

    vielen Dank nochmal
    Gruss Allder
  • SORRY das ich erst jetzt was dazu sage.:)

    also das gleiche kann dir auch bei Pentium passieren oder bei jedem anderen System.

    Der Rechner braucht nur problematisch runterfahren oder abschmieren oder Stromunterbrechung.

    Sobald der Schreibcash nicht leer wurde oder ein Zugriff auf die Registrierung im Hintergrund erfolgte, kommt es zu so einem Problem.

    XP ist eigentlich so intelligent und prüft die Dateien beim Booten neu und erstellt aus der System.ini eine System. bak damit eine neue System.ini erstellt werden kann. Aber nicht immer klappt das korrekt.

    Dann haben wir (auch ich) solche Probleme die aber eher selten sind.

    Festplatten die kurz vor dem Abschied sind, können sowas ebenfalls verursachen genauso wie Rambausteine die nicht als defekt erkannt werden aber doch sind. Aber hier würden dann auch andere Fehler auftauchen.

    Ich habe aber nicht unbedingt Lust, die ganze Liste der Lösung abzuarbeiten.

    Ich gehe mit ERDCommander2005 auf den Rechner und benenne die System.bak in System.ini um und das wars dann.