Brauche Hilfe bei Physik!

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Brauche Hilfe bei Physik!

    Meine Lehrerin hat in der letzten Physikstunde uns 3 Arbeitsblätter ausgeteilt!
    Ich blicke da einfach nicht durch! Kann mit einer bei den Aufgaben helfen?
    Muss ja nicht alles sein, hauptsache einige Ansätze! Danke schonmal.

    Arbeitsblatt 1 : Hier

    Arbeitsblatt 2 : Hier

    Arbeitsblatt 3 : Hier

    Vielen Dank
    [SIZE="1"]UP1 (2230 MB) UP2 (720 MB) UP3 (2300 MB) UP4 (300 MB) UP5 (420 MB) UP6 (60 MB) UP7 (82 MB) UP8 (65 MB)[/SIZE]
  • Kannst du sagen, was du genau nicht durchlblickst, da es schon mal ein Haufen an Aufgaben sind, die aber alle auf das gleiche hinaus wollen, und die du zum großteil auch anscheinend richtig gelöst hast. Sie wollen eben alle auf dieses E_g =const hinaus. Du musst in einen Punkt dein Nullniveulegen und dann schauen wieviel Höhen- (potentielle) und kinetische Energie dein Wagen (bzw. Pendel hat). Genau das gleiche gilt auch für die Aufgabe von Blatt 2.
  • Moin, ich hab mich jetzt mal für dich mit dem Problem(Arbeitsblatt A, 1.2) beschäftigt...Ich poste jetzt einfach mal was ich mir so gedacht hab, vlt. is es aber auch Mist. (Hab in der vorletzten Zeile der Übersichtlichkeit zu Liebe ohne Einheiten gerechnet).

    EGes1 = EGes2
    EPot1 + Ekin1 = Epot2 + Ekin2
    m*g*h1 + m*v1²/2 = m*g*h2 + m*v2²/2 |m kann weggekürzt werden
    g*h1 + v1²/2 = g*h2 + m*v2²/2 |--> v2 herleiten


    Nebenrechnung:

    F = m*a
    1,5*g*m = m*v2²/r
    v2=Wurzel aus (1,5*g*r)



    g*h1 + v1²/2 = g*h2 + (1,5*g*r)/2 |-v1²/2
    h1 = (g*h2 + 1,5*g*r/2 - v1²/2) / g
    h1 = (10*22 + 1,5*10*11/2 - 6,1²/2) / 10
    h1 = 28,3895m




    //EDiT:

    Hab hier noch zusätzlich die Aufgabe 1.3 vom Arbeitsblatt A gemacht...Zusätzlich habe ich die Variablen von der vorherigen Aufgabe eingesetzt...

    EGes1 = Eges2
    Epot1 + Ekin1 = Ekin2
    m*g*h1 + m*v1²/2 = m*v3²/2 |m weggkürzen
    g*h1 + v1²/2 = v3²/2 |v3 lösen
    v3 = Wurzel aus (2*g*h1+v1²)
    v3 = 24,6m/s




    Gruß,
    davec
  • ich hab das Blatt 2 angeguckt.

    1. falsch
    Es gibt den sog. unelastischer stoss, da rammt zB ein Auto ein zweites, die verharken sich und geben ihre Energie (pot. & kin; wenn man so will) in verformungsenergie ab.

    Ferner KANN sich die potentielle (jetzt aber mal die des Körpers E=m*c²) auch änder, zB kann ein sich bewegender Körper brennen. Da man hier auch die kleinen teilchen betrachten kann (luft & co) (die bei erwärmung doller schwingen) gilt es also nur beim abgeschlossenen system...
    -> 3. falsch & 2. richtig

    zu viertens: das ist ja ähnlich wie 2. wenn bei deimen Lehrer mech. E = Ekin +
    Epot ist, dann ist hier die Lösung dieselbe

    5. richtig. wieso ? nun, wenn ich Energie habe, kann ich die nicht vernichten. das geht nunmal nicht, darum ist es auch konstant.

    6. ist falsch, weil es zb einen körper gibt, der einen berg runterrollert, da wandelt er langsam pot. in kin um. gleich sind die nur auf halber höhe.

    7. richtig, weils eine "Anwendung" von Gl. 5 ist - für 2 Körper.


    [edit]
    hab auch das dritte angeschut.
    c) E(pot,1)=E(kin,2)
    mgh1=1/2*mv(2)²
    v(2)=Wurzel(2*gh)=2,8 m/s

    E(kin,2)=E(pot,3)+E(kin,3)
    1/2*mv(2)²=mg*h3+1/2*mv(3)²
    h3=1/2*v(2)²/g - 1/2*v(3)²/g
    h3=2,8² /19,62 m - 1,6² /19,62 m
    h3=26,9 cm

    die d) is ja echt zum schiessen...