*.txt einlesen und Tabellen vergleichen

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • *.txt einlesen und Tabellen vergleichen

    Liebe Gemeinde,

    ich habe folgendes Problem:

    ich möchte in Access variabel viele, aber bestimmte (via msg Box vielleicht) *.txt Dateien einlesen, Zeilen mit bestimmten Inhalt löschen und anschliessend eine bestimmte Spalte mit gleichen Spalten aus anderen Tabellen vergleichen.

    Das Ergebnis soll mir in einer Übersichtsliste dargestellt werden.

    Muster
    nehmen wir an, ich habe 5 Kunden die mir eine Bestandsliste liefern.
    In der Bestand.txt sind neben anderen Inhalten vorallem

    Artikelnummer
    Bezeichnung
    Menge
    Kategorie

    nun sollen die Bestandslisten aller Kunden eingelesen werden. Anschliessend wird der Wert in der Spalte Kategorie ausgelesen und mit den anderen Bestandslisten abgeglichen.
    Sind Übereinstimmungen in der Kategorie, soll dies als Bericht ausgegeben werden.

    Also: A hat vom Artikel 0815 aus der Kategorie Obst, 5 Stck.
    B hat vom Artikel 0815 aus der Kategorie Obst, 3 Stck.
    C hat vom Artikel 0815 aus der Kategorie Früchte, 6 Stck.

    Somit könnte A seinen Artikel 0815 bei B einlagern, jedoch nicht bei C weil dieser es in der Kategorie Früchte anstatt Obst hat.

    Ich hoffe, mein Problem ist klar und für Hilfe wäre ich mehr als dankbar!!!

    greetz
    taurus

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von taurus ()

  • Ein klassischer Fall für VBA-Programmierung, aber mit etwas Aufwand geht es auch ohne ... :)

    Folgende drei Schritte würde ich zu Beginn ausführen:
    * Für jede Kategorie eine einzelne Tabelle anlegen
    * Import (jeweils) einer Textdatei in eine temporäre Tabelle
    * Über eine Anfügeabfrage die Daten in die entsprechende Tabelle einfügen

    Je nach Anforderung und Können geht es natürlich auch mit einer einzigen Tabelle, aber ich weiss nicht, wo der Aufwand höher ist.

    Ich würde auch einmal darüber nachdenken, ob mir Excel mit seinen Pivot-Tabellen helfen kann. (Ja, ich weiss, dass Access auch so etwas hat.)
    Internette Grüße
    von der Nautilus
    cpt. Nemo
  • danke für den Tipp!

    Ich hatte es schon in Excel versucht, weil ich dort um ein vielfaches fitter bin als in Access. Dort wollte ich das ganze mit SVERWEIS lösen. Nur ist der Aufwand immens, da es sich insgesamt um 64 Abfragen handelt (8 Bestandslisten).

    Excel würde bei dieser Abfragemenge kollabieren. Ausserdem bekomme ich ein Problem, wenn ich z.B. 2 Händler hätte, die beide gleiche Daten haben (quasi 2x B).

    Excel = sehr fit
    Access = mit beiden Augen zu, ein klein wenig kann ich was
    VBA = 0 (ich kann zwar Makros aufzeichnen und diese auch anpassen oder verändern, aber das wars)

    Status
    die Tabellen sind bereits in Access eingelesen (jeweils als eigene Tabelle). Dafür habe ich auch schon Import-Spezifikation festgelegt.

    Jetzt geht es um das Vergleichen der Daten.

    greetz
    taurus
  • Also hier hilft wirklich nur VBA. Das ist gar nicht mal so schwer. Nach nur zwei Wochen, wenn man etwas Programmierkenntnisse mitbringt, kann man das schon ganz gut;)
    Dennoch, da solche Lösungen in der Regel länger zum Einsatz kommen, als man es im Vorfeld ahnt, ist es besser lieber Nägel mit Köpfen zu machen, als einen Schnellschuss zu wagen. Der Dumme ist man nämlich später selber.

    Ich weiss, hilft nicht wirklich weiter, aber ich kann es anhand meiner jahrelanger Erfahrung nur so empfehlen.:read:

    Viele Grüße

    Franky
  • franky01 schrieb:

    Also hier hilft wirklich nur VBA. Das ist gar nicht mal so schwer. Nach nur zwei Wochen, wenn man etwas Programmierkenntnisse mitbringt, kann man das schon ganz gut;)
    Dennoch, da solche Lösungen in der Regel länger zum Einsatz kommen, als man es im Vorfeld ahnt, ist es besser lieber Nägel mit Köpfen zu machen, als einen Schnellschuss zu wagen. Der Dumme ist man nämlich später selber.

    Ich weiss, hilft nicht wirklich weiter, aber ich kann es anhand meiner jahrelanger Erfahrung nur so empfehlen.:read:

    Viele Grüße

    Franky



    Ich kann Franky nur zustimmen! So schlimm ist das gar nicht mit VBA, arbeite dich einfach ein... Du findest alles mögliche im Netz...
    Wenn du einmal weisst, wo es lang geht, vermisst du den Makrorekorder nie mehr.

    Gruss Tina