Wohnort bezogene Sexwerbung

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wohnort bezogene Sexwerbung

    Moin Moin,
    ich bin eigentlich der Meinung, dass mein PC recht gut abgesichert ist. Verwende Firefox und Thunderbird, hab Kaspersky am laufen und scan regelmäßig mit Spybot und Adaware. Cookies nehm ich nur auf Anfrage an.
    Dennoch wundert mich eine Sache, wenn ich auf diversen Seiten nach Serials o.ä. suche, hat man ja nicht selten auf der Seite irgendwo ne Sexwerbung stehen. Popups hab ich soweit im Griff, die filtert mir Firefox raus. Aber beziehe mich jetzt speziell auf die Werbung in der Art "Finde heisse Girls in der nähe von X", wobei X immer verdammt nah oder meinem Wohnort entspricht. Wie kommt diese speziell auf meinen Wohnort gerichtete Werbung zustande? Bekommen die meinen Standort über meine IP raus, oder durch irgendwelche Webformulare die man bei Onlineshops ausfüllt? Hat irgendwer eine Ahnung wie ich das Verhindern kann? Die Werbung ansich stört mich nicht. Mir ist es völlig egal ob die Girls aus Timbuktu oder sonstwo herkommen. Die Werbung nehm ich eh nicht mehr richtig wahr. Mir gefällt nur nicht der Gedanke, dass irgendwelche billigen Webseiten meinen Wohnort ausfindig machen.

    Hab schonmal gegoogled und die Sufu verwendet, aber keine konkrete Antwort gefunden.

    Vielen Dank schonmal,

    Jolly-Roger
  • Jolly-Roger schrieb:

    Aber beziehe mich jetzt speziell auf die Werbung in der Art "Finde heisse Girls in der nähe von X", wobei X immer verdammt nah oder meinem Wohnort entspricht. Wie kommt diese speziell auf meinen Wohnort gerichtete Werbung zustande? Bekommen die meinen Standort über meine IP raus


    Jeah! Das Zauberwort lautet schlicht: IP-Spoofing

    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.
  • Ah,
    Danke erstmal für die schnelle Antwort. Also doch die IP.
    Dass heisst ich kann das Verhindern, indem ich meine IP-Verstecke. Was ja hier im Board ein bestimmt recht oft behandeltes Thema sein sollte.
    Hab mal nen bissle gegoogled. Klassisch werden wohl Proxies verwendet um die Ip zu verstecken. Aber die werden hier ja auch recht kontrovers diskutiert. Mir gehts aber ja auch primär gar nicht um die Anonymität von wegen Logfile usw.
    Bin dabei gerade auf dieses Projekt hier gestoßen.
    JAP -- ANONYMITY & PRIVACY

    Hat da schon jemand von gehört? Klingt doch äusserst seriös und dürfte genau das machen, was ich brauche.

    Grüße Jolly-Roger
  • Kenne das Projekt Jap aus einigen vorträgen bei uns an der uni.
    Das ist eigentlich sehr seriös. Nur Speed ist damit nicht so der Brenner. Und klar, Emule und co solltest du darüber nicht laufen lassen, auch wenn die selber sagen das würde nicht gehen (nie ausprobiert von meinerseite).
    Ich finde das ein schickes Projekt um gerade bei solchen aktionen die eigene Herkunft zu verschleiern.
  • Jolly-Roger schrieb:

    Klassisch werden wohl Proxies verwendet um die Ip zu verstecken.


    Jeah! Eine ganz brauchbare Anfangsadresse ist z.B. die Proxy List.

    Jolly-Roger schrieb:

    Aber die werden hier ja auch recht kontrovers diskutiert.


    Nicht wirklich. Es gibt IMHO nur zwei Fraktionen: Diejenigen die einen schnellen Proxy haben und diejenigen, die solch ein schnellen Proxy gern hätten. :fuck:

    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.