Google (-Link) und die Politik

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Google (-Link) und die Politik

    Interessant, die politische Meinung, die Google hiermit vertritt:

    1. Geh auf Google
    2. Gib "FAILURE" ein . Noch nicht bestätigen!!!!!!
    3. Klick auf "Gut Glück" (Button neben "Suchen)
    4. Schau was passiert!
    (bis heute, 10.11.06 ist das Ergebnis eben kein Zufallstreffer!)

    Andererseits hat sich Google in China auf die Seite der Freiheitsunterdrücker (gegen Demokraten) geschlagen.

    Tja, der Ausblick auf Macht und Geld korumpiert eben ...
  • hmm... das ist interessant, kenn ich noch nicht^^ ich glaub kaum, dass google geld für dieses suchergebnis bekommen hat. die mitarbeiter von google haben eher nichts zu tun und bauen gimmicks ein =)

    versucht mal folgendes in google einzugeben und auf "google-suche" klicken:

    the answer to life, the universe and everything


    fans von "The Hitchhiker's Guide to the Galaxy" von douglas adams werden sich freuen^^

    mfg
    jack
  • Trotzdem hat google eine wahnsinnige politische Macht.

    Gibt aber trotzdem witzige sachen :)

    Sucht mal french military victories auf gut glück

    dann einfach dem angebot von Google folgen :)
  • Sonnenfahrer schrieb:

    Interessant, die politische Meinung, die Google hiermit vertritt:

    Das ist eine "Manipulation" der Ergebnisse mithilfe einer sog. Google-Bombe und hat keineswegs etwas mit Googles "Meinung" zu tun.

    Mehr Infos dazu hier:
    Google-Bombe - Wikipedia

    Gruß,
    Commander Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • Ganz ehrlich, Google kann nur zu einer wirklichen "Macht" werden, wenn die Leute sich auf nichts anderes mehr verlassen. Zum Glück gibt es ja noch die Nachrichten im Fernsehen, Reporter die in Zeitungen und Magazinen Dinge veröffentlichen, und ich wage einfach mal zu behaupten, dass sich diese Leute nicht bei Google, sondern vor Ort über die Sachlage informieren.

    Sicherlich hat Google die Möglichkeit Suchergebnisse zu manipulieren. Aber liegt das auch in ihrem Interesse? Es gibt ja schließlich auchnoch andere möglichkeiten im Internet an Informationen zu kommen. Und wenn sich dann irgendwann herausstellen sollte, dass Google manipuliert (und das würde früher oder später auffliegen) dann wäre der Milliardenschwere Konzern bald gaaaaaaanz klein. Und das wollen die Geschäftsführer glaube ich nicht ;)

    just my 2 cents
  • Es manipulieren jetzt schon alle. ;)

    Schau dir nur mal an, wie stark die Meinung von den Medien beeinflusst werden kann.

    Ein sehr schönes Beispiel dazu ist der Irakkrieg.

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Hi,
    Ihr müsste euch mal EPIC 2015 ansehen, Einfach googeln (seht ihr ich sag auch inzwischen nur noch googeln, ist ja auch ein deutsches Wort)
    In dem Film heißt es dass die New York Times 2015 auf Grund von Google offline gehen!
    Greez,
    abassin
  • Wird Google einmal der große "Big Brother", der alles kontrollieren kann, weil er das Internet "repräsentieren" wird?


    Nein, auf keinen Fall, Google hat sehr viele Statistiken aber das bringt sie nicht wirklich zu einer politischen "Macht"

    Ganz ehrlich, Google kann nur zu einer wirklichen "Macht" werden, wenn die Leute sich auf nichts anderes mehr verlassen


    Dazu ist google auch kein Monopol, da gibts ja noch viel mehr Suchmaschinen, yahoo etc.

    Schau dir nur mal an, wie stark die Meinung von den Medien beeinflusst werden kann


    Google ist in diesem Sinne nicht "Medien", oder was meinst du genau?

    MfG
    [size="1"]
    ڜڛڛڜڛڛڛ Upps/Blacky/Userpage ڜڜڛڛڜڛڛ [/size]
  • Nein, auf keinen Fall, Google hat sehr viele Statistiken aber das bringt sie nicht wirklich zu einer politischen "Macht"

    Google hat die Möglichkeit Seiten weiter oben oder weiter unten zu platzieren, diese sogar ganz auszublenden, unmengen von Nutzerdaten zu analysieren, Nachrichten zu verfassen und so auf die Meinungsbildung der Gesellschaft Einfluss zu nehmen.
    Das ist vielmehr als legidlich eine politische Macht.
    Google ist ein Medium, inzwischen leider ein sehr starkes und nicht umsonst werden die Medien oft die 4te Macht in der Demokratie genannt.

    Dazu ist google auch kein Monopol, da gibts ja noch viel mehr Suchmaschinen, yahoo etc.

    Natürlich gibts auch noch yahoo und msn, aber die arbeiten genau nach dem selben Prinzip.

    Google ist in diesem Sinne nicht "Medien", oder was meinst du genau?

    In dem obenstehenden Bezug waren die Medien nicht auf google bezogen, dennoch ist auch google ein Medium da es zur Verbreitung von Nachrichten und Informationen dient.

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • So einen ähnlichen Link gibt es auch für die Österreichischen User ^^

    Einfach

    "Völlige Inkompetenz"
    eingeben
    Seiten aus Österreich markieren und auf "auf Gut Glück" drücken.
    Und schon kommt die I-net seite unseres finanz-karl-heinzis ^^

    MFG
    D.G.L.
  • Google hat die Möglichkeit Seiten weiter oben oder weiter unten zu platzieren, diese sogar ganz auszublenden, unmengen von Nutzerdaten zu analysieren, Nachrichten zu verfassen und so auf die Meinungsbildung der Gesellschaft Einfluss zu nehmen.


    dies is aber nur in gewissen rahmen möglich, weil es ein nicht zu bewältigender aufwand wäre die reihenfolge für bestimmte suchen zu ändern... die müssen sich wohl zwangsläufig auf ihre logarithmen verlassen
  • Man kann problemlos Algorithmen schreiben, die dies automatisch erledigen, einfachstes Beispiel, alle Adressen mit der Endung .com werden um 10 Plätze nach vorne verlegt, alle Ergebnisse von yahoo und Microsoft um 10 nach hinten.

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Also ich finde google ist jetzt schon viel mächtiger, als wir uns vorstellen können.

    Sie wissen einfach alles! und wissen ist macht!

    google, googlemail, googletalk,googledesktop

    kaufverhalten, hobbys , interessen, job, termine einfach alles.
  • Sie haben die Informationen von dem, der sie Ihnen freiwillig gibt.

    Google Mail: Nutz ich nicht.
    Google Talk: Nutz ich nicht.
    Google Desktop: Nutz ich nicht.
    Google Suche: Meine IP wechselt. Cookies von Google werden nicht angenommen.

    Ergo: Google weiß nichts über mich!

    Natürlich drängt sich Google jedem Surfer mit kostenlosen Diensten auf, aber man muss eben schon selbst ein bisschen aufpassen, wem man wann und wo seine Daten preisgibt.

    Das gilt allerdings nicht nur für Google, sondern für jeden Dienst im Interet - wie auch natürlich außerhalb.
    Wer bei jedem Gewinnspiel mitmacht und im Laden brav mit PayBack-Karte bezahlt gibt auch außerhalb des Internets mehr als freiwillig seine Privatsphäre auf...
    ...aber ich schweife ab ;)
    Also Schluß damit :hy:

    Wer das Thema diskutieren möchte kann ja gerne einen Thread im passenden Forum dazu eröffnen :)

    Gruß,
    Commander Keen
    Ich habe das Wort "Europa" immer im Munde derjenigen Politiker
    gefunden, die von anderen Mächten etwas verlangten, was sie im
    eigenen Namen nicht zu fordern wagten. [SIZE="1"](Nov. 1876)[/SIZE]
    [SIZE="1"]Otto von Bismarck[/SIZE]
  • ja da hast du recht. wer es nicht nutzt ist einigermaßen geschützt. ich meinte natürlich leute, die dies nicht wissen.

    zudem möchte ich noch dazu beitragen, dass es firmen in den USA gibt, die ausschliesslich von persönlichen daten und datensätzen leben und millionen umsatz im jahr machen. das ist nicht verboten, wird sogar von den usa seit dem terror unterstützt, da es zu terrorbekämpfung beitragen soll aber eigentlich gegen das recht der informationellen selbstbestimmung verstößt.

    informationellen selbstbestimmung: man darf selbst bestimmen, wer inwiefern... daten über einen haben darf...


    bye