Übetragungsschgeschindigkeit Netzwerkkarte

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Übetragungsschgeschindigkeit Netzwerkkarte

    ich habe keine problem, sondern ich frage einfach interessehalber.
    die übertragungsgeschwindigkeit der netzwerkkarten wird doch immer in mbit/s angegeben, also zb 10, 54 oder 108 mbit (max.).
    auf welche übertragung bezieht sich diese angabe, nur auf den datentransfer innerhalb des netzwerks? hat das auch etwas mit der inet geschwindigkeit zb beim downloaden zu tun, denn die daten werden ja über die netzwerkkarte übertragen. ich frage deshalb, weil ich zb per wlan an einem pc nur eine geschwindigkeit von ca 8-12 mbit/s habe, aber wenn ich etwas downloade habe ich volle dsl2000 geschwindigkeit. oder hat das damit gar nichts zu tun?
    ach ja und noch was, an dem einen pc nutze ich die onboard netzwerkkarte mit 10/100 mbit und an dem anderen eine pci wlan karte mit max. 54 mbit. hat das irgendetwas miteinander zu tun?
  • Grundsätzlich ist das so richtig.

    Zunächst einmal möchte ich auch noch den Fokus ein wenig von WLAN nehmen. Oder interessiert NUR das dich ?

    Die Raten sind allesamt von WLAN-Netzwerkkarten. Normales Ethernet hat 10/100/1000mbit, wie Bonzo schon beschrieben hat.

    Und ja. Die Geschwindigkeit bezieht sich nur auf dein Heim-Netzwerk.
    Die Unterschiede zur realen Übertragungsgeschwindigkeit entstehen im Wesentlichen durch Übertragungsfehler bzw. die Fehlerkorrekturverfahren.
    In einem Verkabelten (Ethernet-) Netzwerk ist mit "geringem" Fehleraufkommen zu rechnen. Darauf abgestimmt wird "relativ" wenig an Zusatzinformationen in den Packeten mitgeschickt.
    Anders beim WLAN. Da dies sehr Störanfällig ist, werden in jedem Daten-Packet wesentlich mehr Fehlerkorrekturinformationen mitgeschickt. Dadurch sinkt der Informationsgehalt der eigentlichen Daten und somit der Datendurchsatz.
    Deshalb ist ein 108mbit WLAN nicht wirklich Konkurenz zu einem 100mbit Ethernet ;) .

    Die Verbindung nach "Aussen" stellt dann die DSL-Leitung dar. Diese ist bei dir (DSL2000) so dimensioniert, dass du mit jeder Verbindung immer in der Lage bist die kompletten DSL-Geschwindigkeit zu nutzen. Ab welchem Anschluss sich das ganze dreht, hab ich noch nicht raus bekommen. Aber bei DSL2000 bin ich mir sicher.


    Gruß
    yuhu

    PS: Hoffe es ist halbwegs verständlich.
  • grmpf schrieb:

    die übertragungsgeschwindigkeit der netzwerkkarten wird doch immer in mbit/s angegeben


    Jeah! Guckst Du hier.

    grmpf schrieb:

    54 oder 108 mbit (max.).


    Nope! Diese Werte gelten nur für WLAN und WLAN ist einfach schon per Definition grottenlangsam...

    grmpf schrieb:

    auf welche übertragung bezieht sich diese angabe


    Theoretischen Maximalwerte AKA Brutto-Werte. Die Netto-Werte sind in der Regel um den Faktor 10 langsamer.

    grmpf schrieb:

    hat das auch etwas mit der inet geschwindigkeit zb beim downloaden zu tun


    Nur indirekt. Die Auslastung und Ressourcenanbindung des Download-Servers spielt da eine ebenfalls nicht zu unterschätzende Rolle. Die jeweilige Geschwindigkeit richtet sich (wie immer) prinzipiell nach dem schwächsten Glied in der Kette.

    grmpf schrieb:

    weil ich zb per wlan an einem pc nur eine geschwindigkeit von ca 8-12 mbit/s habe, aber wenn ich etwas downloade habe ich volle dsl2000 geschwindigkeit.


    Das würde ich jetzt aber doch mal ernsthaft bezweifeln. Die unterschiedliche Protokolle, z.B. HTTP und FTP, spielen da zwar ebenfalls eine gewisse Rolle (FTP ist bei gleichen Ausgangsbedingungen grundsätzlich schneller), aber was Du da behauptest würde ich eher als eine Milchmädchenrechnung bezeichnen...

    grmpf schrieb:

    an dem einen pc nutze ich die onboard netzwerkkarte mit 10/100 mbit und an dem anderen eine pci wlan karte mit max. 54 mbit. hat das irgendetwas miteinander zu tun?


    Sicher. Wenn der eine via Kabel und der andere via WLAN angebunden ist, dann dürfte der gefühlte Unterschied IMHO etwa so groß sein, wie zwischen Tag und Nacht. Wenn immer möglich sollte man auf eine Kabelverbindung zurückgreifen, es gibt einfach nichts schnelleres. Der ganze Hippe um WLAN ist IMHO nur reiner Blowp. Ich benutze es nur höchst selten, wenn ich z.B. mit meine Delle unterwegs bin, aber brauchbare Hot-Spots sind leider immer noch Mangelware, da ist oft der Griff zur TAE-Dose zielführender...

    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.
  • mein pc ist ja mit kabel verbunden, allerdings nur noch so lange bis ich mir ein notebook anlege, damit ich vom sofa oder bett aus kann...
    der zweite pc (der mit lediglich 8-12 mbit bei niedriger signalstärke) ist per wlan verbunden, da dieser sich in der wohnung untendran befindet, sich aber über meinen account ins inet verbinden soll, geht also nicht anders.

    eines meiner hauptverständnisprobleme (und avon habe ich eine ganze menge ;) sind die mbits, kbits, bits, bytes etc.
    dsl2000 = ca. max. 240 kbit/s (stimmt doch oder?)
    netzwerkkarte zb. 10 mbit/s sind das dann 10.000 kbit/s?

    und wenn dem so ist, wieso soll es dann eine milchmädchenrechnung sein, dass bei einer wlan verbindung von 8-12 mbit volles dsl2000 beim download empfangen wird?
  • grmpf schrieb:

    mein pc ist ja mit kabel verbunden, allerdngs nur noch so lange bis ich mir ein notebook anlege, damit ich vom sofa oder bett aus kann...


    Die Docking-Station meiner Delle ist bei mir auch im Wohnzimmer und selbstverständlich auch via Kabel angebunden...

    grmpf schrieb:

    der zweite pc (der mit lediglich 8-12 mbit bei niedriger signalstärke) ist per wlan verbunden, da dieser sich in der wohnung untendran befindet, sich aber über meinen account ins inet verbinden soll.


    Guckst Du hier.

    grmpf schrieb:

    dsl2000 = ca. max. 240 kbit/s (stimmt doch oder?)


    Seufz! Wozu poste ich überhaupt Links, wenn sie sowieso kein Mensch leist...

    Quellcode

    1. Technologie Übertragungsrate Datenmenge pro Zeiteinheit
    2. Mbit/s Mbyte/s Mbyte/min Mbyte/h
    3. ADSL 1 Mbit/s 1 0,13 7,5 450
    4. 2 Mbit/s 2 0,25 15 900
    5. 3 Mbit/s 3 0,38 22,5 1350
    6. Ethernet 10 Mbit/s 10 1,25 75 4500
    7. 100 Mbit/s 100 12,5 750 45000
    8. 1 Gbit/s 1000 125 7500 450000


    Es sind also max 2 MBit/s oder 256 KByte/s

    grmpf schrieb:

    und wenn dem so ist, wieso soll es dann eine milchmädchenrechnung sein, dass bei einer wlan verbindung von 8-12 mbit volles dsl2000 beim download empfangen wird?


    Weil ihr euch die zur Verfügung stehende Bandbreite teilt? :ätsch:

    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.
  • nun ja, ich würde zwar gerne die reichweite des wlan erhöhen, aber doch net mit einen booster oder ähnliches für 50 oder mehr euro. ich hatte bzw habe ja sogar dazu einen thead auf gemacht und konkret wegen zwei günstigen stärkeren antennen nachgefragt, aber dazu keine konkrete auf meine frage bezogene antwort bekommen. (auch von dir nicht :ätsch: )

    und dass volles dsl2000 vorliegt ist natürlich nur gemeint, dass nur einer der beiden pcs (in diesem fall der per wlan) an und am saugen ist...
  • grmpf schrieb:

    konkret wegen zwei günstigen stärkeren antennen nachgefragt, aber dazu keine konkrete auf meine frage bezogene antwort bekommen.


    Echte Männer bauen sich sowas ja auch selbst! :fuck: Guckst Du hier, hier oder hier.

    grmpf schrieb:

    auch von dir nicht :ätsch:


    Muß man wirklich überall



    sein Senf dazugeben? :D

    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.