Wie findet ihr Wrestling der WWE?

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hoerbuch2007 schrieb:

    ich finds cool! aber vorher eben grips etc. ausschalten, es ist halt alles nur gespielt, das sollte man sich immer wieder vor augen halten


    Klar isses zu 100 Prozent Show, aber streckenweise gut inszeniert. WWE Unforgiven heut nacht war nich so besonders. Da fand ich den Summerslam besser
  • war jetzt letztens wieder in der münchener olympiahalle, war wieder der hammer.
    letztes jahr waren die matches zwar spannender aber den undertaker oder triple h live zu erleben ist unvergesslich
  • also ich muss sagen früher fand ich es ganz okay da war es noch garnicht mal schlecht vor allem mit the rock :D:blink:
    aber wenn ich mir so die neuen sachen angucke dann muss ich eher lachen!:löl::weg:
  • Also wenn man sich das Wrestling von heute und das vor 6-8 Jahren anschaut, dann sind das Welten. Damals saß ich noch vor dem TV und hab wie wild mitgefiebert und mitgejubelt, heute is es nur noch langweilig. Dafür gibts glaub ich mehrere Gründe:

    1.) Man hat auf alle Fälle verpasst, neue echte Stars aufzubauen. Früher gabs "Stone Cold" Steve Austin, Mick Foley, The Rock und Hulk Hogan. Bei denen sind die Leute wie wild aufgesprungen und haben gejubelt, wenn die reinkamen. Heute gibts nur noch den Undertaker und Triple H und ansonsten nur noch so Pseudo-Stars wie Batista oder noch Schlechtere (ich sag nur The Great Khali).

    2.) Wo sind die echt harten Hardcore-Matches, wo so richtig die Fetzen fliegen...? Früher gabs die in jeder Show (als es noch den Hardcore-Titel gab). Dahaben sie sich durch die ganze Halle geprügelt und mit allem verdroschen, was es gab. Heute gibts die vielleicht noch 2mal im Jahr bei einer Großveranstaltung. Und die sind nicht mal halb so gut wie die früher...

    3.) Wo ist die Abwechslung...? Heutzutage dauern Storylines mehrere Monate und sind zudem furchtbar langweilig, da es nur Blabla gibt und die selben Wrestler manchmal bei 2 oder 3 Veranstaltungen hintereinander gegeneinander antreten. Früher gabs Hell-In-A-Cell- und Cage-Matches auch bei normalen RAW oder SmackDown!-Ausgaben, heute vielleicht einmal im Jahr. Zudem finden Titelwechsel eigentlich nur noch bei Großveranstaltungen statt.

    4.) Wo sind neue gute Gruppierungen mit mehreren Mitgliedern, wie die DX, die Evolution, die NWO, das Wolfpac, die den ganzen Hass auf sich ziehen und sich mit jedem anlegen...?

    5.) Wo ist Vince McMahon, der sich früher für nichts zu schade war...?

    Alles deswegen insgesamt nur noch langweilig... ich hoffe, dass sich da irgendwann wieder mal was richtig ändert...
  • Wrestling kann eigentlich schon relativ unterhaltsam sein, allerdings eher nicht in der WWE. Die Liga ist mit ihrer kinderfreundlichen Ausrichtung einfach nicht zu ertragen und das Wrestling ist auch auf einem relativ niedrigen Niveau. Diverse Indyligen oder eben Wrestling aus Deutschland habe ich mir früher relativ oft angesehen, woran ich inzwischen allerdings auch die Lust verloren habe