diesmal geht microsoft zu weit!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • diesmal geht microsoft zu weit!

    hey liebe fsb´ler,


    schaut euch mal diesen artikel an was mircosoft mit den kleinen kunden mit dem neuen vista macht....


    tztztz kann ich da nur sagen : bitte hier lesen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von freak2010 ()

  • Darüber kann ich nur lächeln.
    Klar für den Otto normalverbraucher ist das ein starkes stück.Aber wartet mal ab,da kommt noch viel mehr auf uns zu.
    Der Letzte Satz ist der der mir am meisten gefällt.

    "Wie schon bei XP wird es vermutlich bereits kurz nach dem Erscheinen von Windows Vista geeignete Tools geben, die die Aktivierung umgehen und dem Betriebssystem eine aktiviertes System vorgaukeln."
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • ja, der letzte Satz beruhigt doch sehr. Komische Idee überhaupt von MS, das so zu machen. Es ist doch ein Betriebssystem, da kann man doch Komponenten verändern. Ist ja so, als wenn ich mir Legoklötze hole und die nur einmal zusammenstecken darf, danach muß ich mir neue kaufen.
  • Firecat schrieb:

    "Wie schon bei XP wird es vermutlich bereits kurz nach dem Erscheinen von Windows Vista geeignete Tools geben, die die Aktivierung umgehen und dem Betriebssystem eine aktiviertes System vorgaukeln."

    Da Tool gibt's ja auch schon - wird hier im Board angeboten :D
    Aber das ist wirklich eine Frechheit was sich Microsoft da erlaubt - das neueste "Meisterwerk" von Microsoft wird eh wieder a*schteuer, und dass man sich beim dritten mal installieren sich ne Serial kaufen muss ist einfach ***********.
    Gut dass ich mir Vista schon auf ne andere Weise "gesichert" hab :D
    [FONT="Comic Sans MS"]
    [B]H[COLOR="DarkRed"]e[/color]u[COLOR="DarkRed"]t[/color]e T[COLOR="DarkGreen"]ri[/color][COLOR="YellowGreen"]n[/color][COLOR="DarkGreen"]ke[/color]n W[COLOR="DarkOrchid"]i[/color]r R[COLOR="RoyalBlue"]ic[/color][COLOR="DeepSkyBlue"]h[/color][COLOR="RoyalBlue"]ti[/color]g !!!

    User [COLOR="DarkRed"]helfen[/color] Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren[/font]
    [/B]
  • Ja das is echt ne dicke Sauerei was die sich da leisten.

    Also ich hab im mom xp professional mit service pack 3 und ich werde nur noch auf Professional x64 aufrüsten damit mein 64 mal n bissle auf leistung kommt aber das Update auf Vista werdsch mir erstmal verkneifen denn das is echt ma voll die kagge. Aber es werden in der nächsten zeit bestimmt wieder etliche umgehungen gefunden werden um sich vor dem schrott zu rüsten und dann ist ein Update lohnenwert :D :D
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht![/Center]
    [Center]Mein digitaler Penis[/Center]
  • Soviel ich gehört habe, ist Windows XP 64 nicht so gut. Dort sollen einige Anwendungen und Spiele nicht laufen.
    Eigentlich wollte ich mir Vista holen, aber wenn dann nicht mal mehr CreativeLabs Soundkarten damit funktionieren, dann hole ich mir Vista sicherlich auf gar keinen Fall.
  • Bin zwar Gegner von Microsofts Kunden-Gängelung, aber es ist einfach falsch, wie hier im Thread diskutiert, dass man Vista begrenzt reaktivieren kann.

    Laut der am 17.11 veröffentlichten deutschen EULA kann man Vista unbegrenzt reaktivieren. Auch wurde der Algorithmus dazu im Gegensatz zu XP entschärft.

    Nachzulesen hier:
    heise online - Microsoft verkündet Details zu deutschen Vista-Lizenzen
    ComputerBase - Microsoft gibt deutsche EULA für Vista bekannt

    @Devil1978: Natürlich funktionieren Soundkarten von Creative Labs noch unter Vista, allerdings wie schon erwähnt mit Einschränkungen, Stichwort fehlender EAX-Support. Creative Labs arbeitet aber zurzeit an einen Umweg über OpenAL. Wenn Spieleentwickler zweigleisig, also über DirectX und OpenAL fahren, wäre wieder ein (eingeschränkter) EAX-Support möglich.

    Wer sich über OpenAL informieren möchte: OpenAL and Windows Vista

    MfG
    [SIZE="1"][Uploads: #1#2#3#4#5[/SIZE]]
  • Pascal schrieb:

    Ist ja so, als wenn ich mir Legoklötze hole und die nur einmal zusammenstecken darf, danach muß ich mir neue kaufen.


    Der Vergleich ist richtig gut - und passt irgenwie doch nicht zu MS... Denn ich habe noch nie Legoklötzchen erlebt, die nicht zusammenpassen! :D
    Charaktere sind unzerbrechlich - aber dehnbar.
    [SIZE="1"]Stanislaw Jerzy Leç (1909 - 1966), eigentlich Stanislaw Jerzy de Tusch-Letz, polnischer Aphoristiker, Lyriker und Satiriker[/SIZE]
  • Pascal schrieb:

    Es ist doch ein Betriebssystem, da kann man doch Komponenten verändern.


    So einfach ist das leider nicht mehr. MS hat nämlich PatchGuard ins 64-Bit-Vista-Kernel integriert, weshalb wenig sophisticated OS-Änderungen jetzt an die Host Intrusion Prevention scheitern würden.

    Devil1978 schrieb:

    Soviel ich gehört habe, ist Windows XP 64 nicht so gut.


    Kann man so nicht sagen. XP-64 gibt es bis dato halt nur für Workstations der €UR 5k-Klasse aufwärts, dann allerdings auch zertifiziert. Auf solchen Maschinen ist XP-64 nicht nur Ressourcenschonender, sondern auch deutlich schneller als Vista. Für Otto Normalverbraucher stellt sich leider immer noch primär die Frage, woher er die passenden Treiber herbekommt. GraKa-Treiber sind eigentlich kein Prob mehr und wenn man beim MoBo-Kauf klug vorgeht, d.h. möglichst ein Board nimmt, wo alles bereits Onboard integriert ist, wie z.B. beim Asus P5WD2 oder A8N SLI Deluxe, dann klappt es IMHO auch mit XP-64.

    Devil1978 schrieb:

    Dort sollen einige Anwendungen und Spiele nicht laufen.


    Kann man so auch nicht nicht sagen. Quake III ist unter XP-64 auf ein P5WD2 sogar 10,8% schneller, Far Cry 64-Bit noch 4,7%. Aber in der Regel laufen Spiele unter XP-64 geringfügig langsamer ab. (Quelle: c't 12/2005)

    Anwendungen sollten eigentlich grundsätzlich alle funzen, nur besonders Hardwarenahe Apps sind hiervon ausgenommen. Aber AnyDVD gibt es bereits schon länger für 64-Bit-OS. :D

    Was aber wirklich z.Z. gegen Vista und XP-64 spricht, ist die schnöde Tatsache, daß es keine AntiVirus-Monitor-Engines gibt, zumindest ist mir keine native 64 Bit-Version bekannt. Natürlich gibt es auch eine 32-Bit-Version von Vista, aber wer mit 32 Bit bis jetzt zufrieden war, also max. 3,5 GByte RAM, der wird auch nicht auf Vista updaten, auch dann nicht, wenn er nun die vollen 4 GByte ansprechen kann, was aber auch nur auf einige wenige, ausgewählte MoBos klappt, die Memory Remapping beherrschen.

    //edit:
    OK - 16 Bit-Progs laufen tatsächlich definitiv nicht mehr unter Win64...


    //eidit2:
    OK – zwischenzeitlich konnte ich auch die 32 Bit-Vista-Version testen. Mein Statement hierzu habe ich hier vollbrochen.


    HTH + CU
    In Blythe, California, a city ordinance declares that a person must own at least two cows before he can wear cowboy boots in public.