Würmerübertragung - wie geht das?

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Würmerübertragung - wie geht das?

    Hallo zusammen,
    heute mal eine Frage, die mich schon seit längerem interessiert:
    Manche fiese Software fängt man sich ja schon ein, indem man nur eine Internetseite besucht (z.B. W32-Sasser, den ich mir auf der Microsoft-Homepage eingefangen hab). Wie kommen die Programme auf den PC? Eigentlich dürfte soetwas doch nur gefährlich werden, wenn man eine .com oder .exe Datei ausführt?
    Wissen ist Macht - Nichts wissen macht auch nichts.
  • es gibt bei M$ sowas wie ActiveX, das ist eine Programmiersprache fürs Web...

    da das aber unsicher ist(bzw. Sicherheitslöcher hat) kann man damit auf Daten des Rechners zugreifen und/oder Befehle ausführen.

    Das wäre eine Möglichkeit...

    PS:
    es war garantiert nicht die M$ Seite sondern wenn überhaupt ein Fake !
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • DirectX in Firefox? halte ich doch für seeeehr unwarscheinlich (mal ganz davon abgesehen, dass Firefox das nichtmal unterstützt). Und ich glaube schon, dass es die Internetseite von Microsoft war... bzw die Updateseite, direkt aus dem Startmenü angewählt
    Wissen ist Macht - Nichts wissen macht auch nichts.
  • DOcean redet von ActiveX, nicht DirectX!
    ActiveX ist eine MS-Erfindung, ein Konkurrent von JavaScript und Java. Hat allerdings seeehr viele Sicherheitslücken und eine unterentwickelte Rechteverwaltung. Außerdem haben auch Browser und Betriebssysteme Sicherheitslücken, die sich Programmierer zu Nutzen machen können.
    Und dass MS selber Viren verbreitet gehört doch wohl eher zu den esoterischen Verschwörungstheorien... ^^

    MfG
    trxag
  • Sorry, hab mich verschrieben, ich meine auch ActiveX (Firefox untersütztes trotzdem nich :D )
    Und Microsoft will ich ja garnichts unterstellen. Kann sich irgendwie vlt in einer Datenstrom reinhacken?
    Und wie weit is Javascript / ein Java-Applet in der Lage, was auf der Festplatte anzustellen?
    Wissen ist Macht - Nichts wissen macht auch nichts.
  • also bei mir kommt sobald ich im Startmenü das "Windos-Update" auswähle trotzdem der IE obwohl Firefox Standardbrowser ist..

    Das Update funzt mit IE auch gar nicht...

    ich vermute mal du hast die irgendwas eingefangen, was dann ein bisschen an den Systemeinstellungen gespielt hat, das kann schon Wochen vorher gewesen sein...
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Ne, das war die erste seite die ich besucht habe, na egal, wir kommen vom Thema ab, es ging mir bei diesem Thread eigentlich darum, welche Wege es über das Internet es für ein Virus/Wurm/Trojaner gibt, um auf die Festplatte zu kommen.
    Wissen ist Macht - Nichts wissen macht auch nichts.
  • wenns nur so einfach wäre sich davor zu schützen ^^
    du kannst rein theoretisch auch schon viren und würmer bekommen wenn du nur online bist...

    dem sasser genanneten wurm hat das zum beispiel gereicht...
    wobei er in deutschland weitaus weniger schaden angerichtet hat als in den vereinigten staaten und allen anderen englischspachigen ländern... (in deutschland wurde aufgrund einem anderslautendem befehl nur ein systemdienst geschlossen und der pc wollte einfach nur neustarten)
    der sasser wurm hat pc´s durch eine sicherheitslücke in einem windows systemdienst infiziert dafür musste man nicht auf irgendeine seite gehen und irgendwas ausführen sondern einfach nur online sein...
    jeder infizierte pc hat wiederum andere pc´s infiziert nur so war auch eine so schnelle verbreitung möglich.. (man stelle sich vor 1 pc schickt den wurm einfach an 100 ip adressen pro minute und diese dann wieder (eine minute weil in deutschland die beendigung des prozesses solange gedauert hat) das wären in 10 minuten 100.000.000.000.000.000.000 (in worten einhundertrillionen) ip adressen an die der wurm pro minute weiterverteilt wird obwohl es eigentlich nur 4.294.967.296 verschiedene ip adressen geben kann (XXX.XXX.XXX.XXX = 256x256x256x256).

    Diese würmer können sich also in ein paar minuten auf der ganzen welt ausbreiten...
    Signatur entsprach nicht den Boardregeln.
    ->gelöscht by lukas2004
  • Outpost is n recht gutes Programm!! Des überwacht jede ein und ausgehende Verbindung und fragt sogar, wenn du esinstellst, ob du diese Verbindung zulöassen willst.
    Gibt ne 30 Tage Testversion für des Programm!! Kannst ja ma schaun ob des dir was bringt! Such einfach ma in google nach Outpost!!!
    Des gute is!! Für des Programm muss man garnicht wissen, wie Virenübertragung funzt!!!!:D
  • NeWsOfTzzz schrieb:

    Das sind weniger IP-Adressen als es Menschen gibt!! Das wird noch zu einem Problem sag ich euch!!! ;)


    mal abwarten... gibt ja schon einiges an arbeiten in der richtung... google lässt grüßen (mit einer rieseigen anzahl).

    tja wart ma mal auf web 3.0 ^^

    ab dann wird das ganze erst richtig interessant ;)
  • oma-magda schrieb:


    Und wie weit is Javascript / ein Java-Applet in der Lage, was auf der Festplatte anzustellen?



    Also da Java/JavaScript ein weitentwickelte Programmiersprache ist und weit genutzt wird kann es schon recht gefährlich werden wenn du schlechte Firewall konfiguriereung hast (das is wie gar keine)
  • UnR0cKbaR schrieb:

    Also da Java/JavaScript ein weitentwickelte Programmiersprache ist und weit genutzt wird kann es schon recht gefährlich werden wenn du schlechte Firewall konfiguriereung hast (das is wie gar keine)


    Absolut. Die Firewalleinstellungen können (mit betonung auf können) deinen PC um vieles Sicherer machen. (Aber auch anfälliger !!!)

    Tja, also mal JS kann bei weitem nicht so viel anrichten, wie Java... ABER es liegt ja nicht alles an der Sprache des Wurms... viel mehr an dem, was es in den Sprachen nutzt. Ein Wurm mit C geschrieben kann zwar mehr können, wie ein html Würmchen, aber der html Wurm kann, wenn der/die Richtige ihn programmiert hat, um Häuser gefährlicher sein!

    Der effektivste Schutz gegen die Bedrohungen im I-Net sind zum einen, das ziehen des Netzwerkkables und/oder das Abbestellen des Zugangens oder eine ausgeklügelte Fusion von Scans, Echt-Zeit-Protektoren, Anti-Hacker und -Adware Tools und ein gewisses Know-How um Windows (reg) bzw im jeweiligen OS.

    Wikipedia schrieb:

    Ein Computerwurm ist ein Computerprogramm, das sich über Computernetzwerke verbreitet, und dafür so genannte „höhere Ressourcen“, wie eine Wirtsapplikation, Netzwerkdienste oder eine Benutzerinteraktion benötigt.
    Es verbreitet sich zum Beispiel durch das Versenden infizierter E-Mails (selbstständig durch eine SMTP-Engine oder durch ein E-Mail-Programm), durch IRC-, Peer-to-Peer- und Instant-Messaging-Programme oder über Dateifreigaben. Die erst seit kurzem auftretenden Handywürmer verbreiten sich über Bluetooth und infizierte MMS. Die Klassifizierung als Wurm bezieht sich hierbei auf die Verbreitungsfunktion.

    Ein Wurmprogramm muss nicht unbedingt eine spezielle Schadensroutine enthalten. Da das Wurmprogramm aber sowohl auf den infizierten Systemen als auch auf den Systemen, die es zu infizieren versucht, Ressourcen zur Weiterverbreitung bindet, kann es allein dadurch gewaltige wirtschaftliche Schäden anrichten. Des Weiteren können Würmer die Belastung anderer Systeme im Netzwerk wie Mailserver, Router und Firewalls erhöhen.

    Laut einer Untersuchung eines Anti-Viren Software-Herstellers (Stand: Juli 2005) bestehe eine 50-prozentige Wahrscheinlichkeit für einen neuen PC mit Windows XP, ohne Updates im Internet innerhalb von 12 Minuten mit schädlicher Software infiziert zu werden.


    Vielleciht noch interessant zu erwähnen: [url=http://www.computerworld.com/securitytopics/security/holes/story/0,10801,107483,00.html?source=NLT_SEC2&nid=107483]Auflistung von bekannten Würmern mit deren Verbreitungs- und Schadensroutine[/url]
  • TuneUp Utilities überwacht die activex steuerung!
    (besser gesagt, dass nette unter-prog "registry-cleaner)...
    es entfernt alle ungültigen einträge und verweise (ActiveX, COM, verknüpfungen, etc)...
    probierts einfach aus, bei mir klappts wunderbar, selbst wenn was wichtiges gelöscht wurde (hat utilities bei mir noch nie gemacht)
    ->kann man es aus dem "rescue-center" zurückholen...
    außerdem bestehts aus 15 weiteren, mehr oder weniger sehr nützlichen, programmen....
    life is what happens to you while you´re busy making other plans.