gekündigt weil Kassiererin Fehler macht! Rechtlich ok?? DRINGEND !!!!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • gekündigt weil Kassiererin Fehler macht! Rechtlich ok?? DRINGEND !!!!

    Hallo Leute!
    Ich habe ein riesen Problem, und zwar hab ich im August mit meiner Ausbildung als Einzelhandelskaufman angefangen! ( Probezeit schon rum )
    Letzte Woche Dienstag habe ich mir nach der Arbeit Autositzauflagen gekauft! Die Kassiererin hat es wie sonst üblich erfasst und ich sah auf dem Display den Betrag von 3,99€ was nicht sein konnte da ich 2 Hatte und diese somit 7,98€ kosten sollten! Die Verkäuferin habe ich dann auch drauf hin gewiesen wonach sie dann die Artikel neu erfasst hat! Naja was mir nicht aufgefallen war das sie jetzt 2 x 1,99€ eintippte und somit der Betrag bei 3,98€ stand! Ich Bezahlte den Artikel normal und ging heim! Am Samstag dann als ich wieder Arbeitete frage mich meine Abteilungsleiterin ob ich die Artikel gekauft hatte ( Es waren die letzten 2 Reduzierten, hatte ihr vorher schon gesagt das ich diese Kaufen will ) Ich bejahte ihre Frage und sie erklärte mir das die Kassiererin über die Warengruppe erfasst hatte und nicht über die Artikelnummer womit die beiden Artikel immer noch im Bestand aufgeführt waren!

    Naja jetzt zu dem Problem meine Chefin behauptet ich hätte die Artikel günstiger Ausgezeichnet ( statt 3,99€ Stück 1,99€ ) und will mir meinen Ausbildungsvertrag deswegen kündigen! Die Verpackung ( Folie ) habe ich ihr am Samstag gleich gebracht wo auch noch mit 3,99€ ausgezeichnet ist! Sie glaubt mir dennoch nicht und meint ich habe den Artikel günstiger ausgezeichnet!

    Was soll ich jetzt machen darf sie mir Kündigen?? Wie soll ich mich verhalten?? Meine Ausbildung ist mir wichtig!

    Ich danke für jede Antwort!

    Ps: ABS §22 Absatz2 Nr.2 Gilt dies hier???
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  • Hi, also ich weiß es nicht genau, kann daher nur Denkanstöße geben:

    Da du nicht mehr in der Probezeit bist, kann eine ordentliche Kündigung nicht mehr greifen. Es muß außerordentlich gekündigt werden. Fristlos kann in deinem Fall eigentlich nur bei reinem Diebstahl gekündigt werden. Ob man dein Verhalten nun objektiv als Diebstahl wertet ist fraglich. Es kann sein, dass du lediglich Abgemahnt wirst.

    Ich würde zusammen mit der Kassiererin zu deiner Chefin gehen und den Fall so schildern und ihr natürlich anbieten, den Differenzbetrag zu erstatten, falls noch nicht getan.

    Wie groß ist euer Unternehmen? Habt ihr einen Betriebs- bzw Personalrat?
  • Also das Problem ist das die Kassiererin ja behauptet das der Artikel mit 1,99€ ausgezeichnet war, sie will den Fehler den sie gemacht hat nicht zu geben und deswegen bin ich der leittragende!
    Von einem Betriebs oder Personalrat habe ich noch nicht gehört, der Betrieb ist groß handelt sich um die Kaufland Filiale!

    Meine Chefin meinte sie hätte schon mit dem Anwalt gesprochen und sie will das Arbeisverhältnis nicht weiterhin aufrecht bestehen lassen!

    ICH BIN ECHT FÜR JEDE ANTWORT UND HILFE DANKBAR!!
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  • Ich an Deiner Stelle würde zum Betriebsrat gehen. Kaufland ist ein großes Unternehmen und hat meines Erachtens nach ein Betriebsrat. Schildere dort was vorgefallen ist.

    Eine Kündigung wird auch für sie ohne weiteres nicht machbar sein, vermute ich, da sie ja Deine Handlung nachweisen muss. Desweiteren meine ich gehört zu haben, dass man erst abgemahnt werden muss. Erst im Wiederholungsfall ist eine fristlose Kündigung möglich.

    Und ehrlich gesagt, verstehe ich den Aufstand nicht. Wegen den paar Euronen wurde bisher noch niemand gekündigt. :rolleyes:

    An Deiner Stelle würde ich, wie bereits erwähnt, den Betriebsrat aufsuchen und alles weitere dort klären.
  • geh zur nächst höheren etage, schildere den vorgang und bring den bon mit, die folie die matten etc. sag dass es offensichtlich ne missverständnis war und du den betrag gerne sofort nach bezahlst...

    außerdem sind die storno dinger und alles andere auf dem kassenbon notiert, somit ist alles erfasst (dass sie den ersten betrag gelöscht hat und dann nochmal eingetippt hat) und is nachweisbar.

    aber bei der cheffin wil ich auch nich arbeiten...
  • sicher das die chefin dich nich einfach loswerden will und nun ne gute (einfach scheinende) möglichkeit gefunden hat dies zu tun?

    also ich denke ma nich das das sein kann das sie dir nich glaubt weil es eben echt nur 2-3 euro sind und niemand deswegen seinen job riskieren würde. wenn es n paar hundert bei nem fernseher o.ä. wären ok aber nich bei sowas...

    wie schon öfter gesagt würde ich nochma in aller ruhe mit deiner chefin reden, ihr alle unterlagen die du über den kauf noch hast mitbringen und falls das nich fruchtet ab zur nächst höheren stelle und deinen fall da mal vorbringen...
  • Danke schon mal für jede Antwort!
    Also Folie habe ich schon gebracht auf der steht ja 3,99€ nur die Kassiererin behauptet ja ich war ohne Verpackung an der Kasse ( Aussage gegen Aussage ) ich habe zu meiner Chefin auch gesagt das sie doch bitte alle befragen soll die mich gesehen haben! Nur das Problem keiner hat darauf geachtet! Jetzt gibt es auch eine Kamera auf die ich ebenfalls hingewiesen habe da da ja sicher zu sehe sein müsste das ich mit Verpackung an der Kasse stand!
    Kassenbon habe ich auch vorgelegt nur steht da eben das selbe 2 x 1,99€!
    Also die Kassiererin hat den falschen Betrag eingegeben und das Problem ist nicht nur das sie diesen Fehler gemacht hatte sonder auch über Warengruppe abkassiert hat was sie nicht darf nur wenn keine Verpackung vorhanden ist! Deswegen sag sie ja auch das ich angebliche ohne an der Kasse stand! Ich denke einfach das die Kassiererin die Wahrheit verdreht weil sie ihren Job sonst los ist und es ihr wie es aussieht lieber ist das ich fliege anstatt sie ( Sie befindet sich noch in der Probezeit , nicht mal 1 Woche angestellte)!
    OK mein Fehler war das ich nicht ein weiteres mal auf den Kassenbon geschaut habe ob der Betrag auch stimmt, aber ich hatte darauf ja einmal hingewiesen und danach hatte ich echt einfach nicht drauf geachtet, bin halt keine Person die den Kassenbon nach dem Einkauf immer durchrechnet! Das ich wegen 4€ meinen Ausbildung platz nicht Riskiere wollte ich ihr auch klar machen aber sie block vollkommen ab! Jetzt soll ich morgen nochmal um 10Uhr kommen weil sie meinte das sie da die Aussage von der Verkäuferin schriftlich vorliegen hat!
    Es sieht also sehr schlecht für mich aus da sie mehrmals meinte das sie nicht bereit ist das Ausbildungsverhältnis weiterhin beizubehalten!

    P.S: Auf Storno habe ich auch hingewiesen das sie das doch bitte überprüfen soll nur leider gibt’s da nichts da sie keinen durchgeführt hatte da ich die Verkäuferin vor der Bestätigung darauf hingewiesen hatte das es 2 Artikel sind ( Verkäuferin hatte beide Artikel über die Kasse gehoben und dann sah ich einen Betrag auf dem Display mit 3€ und noch etwas deswegen sprach ich sie drauf an das es 2 Artikel sind da der Betrag ja bei 7,98€ liegen musste! ) Sie Tippte erneut etwas ein und ich zahlte!
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  • Hi!

    Ich muss ganz ehrlich sagen: RENN zum Betriebsrat. Du wirst dir doch wohl nicht wegen so einem Mist deine Ausbildung versauen lassen! Wenn du genug Geld hast (oder besser deine Eltern) nimm dir im Notfall einen Anwalt. Zudem solltest du dir noch einmal die Kassierin zur Brust nehmen und ihr sagen, dass sie gefälligst ihren Fehler eingestehen soll (pass aber auf, dass niemand von "Bedrohung" sprechen kann!!! Vielleicht ein paar Kollegen in der Nähe haben). Ich wünsche dir alles gute und sprich am besten auch deine Chefin mal darauf an, warum sie dich loswerden will, vielleicht hilft's was!


    Palad
  • jup geh eine stufe höher. und alles was du nur irgendwie in die kasse eintipsst steht auch auf dem bon drauf - alles. nicht auf deinem, aber auf dem der in die kassenabrechnung geht.

    wenn du glück hast, erschwischt du in der abteilungsleiterebene jmd. nettes und der sagt dir, dass das kein problem ist du die differenz bezahlst und fertig.

    wenn die frau wüsste was angestellte sich in kaufhäusern so alles leisten, essen,trinken, etc. dann müsste die ja alle 2 tage den ganzen laden neu einstellen. aber is ja nich thema.
  • Großen Dank an euch alle!
    Ich werde morgen Versuchen im guten mit meiner Chefin zu reden und alles dran setzen meinen Ausbildungsplatz behalten zu dürfen! Ich halte euch morgen auf dem laufenden wie es ausgegangen ist und wie ich weiter vorgehe! Ich Wünsche das keinem von euch ... :(

    Gruß
    Upperdeluxe
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  • Hi sollte es nicht zu spät sein, habe ich auch noch einen guten Denkanstoß. Seit August diesen Jahres gibt es ein, für deinen Fall, gutes neues Gesetz. Das AGG.
    Da dieses Gesetz zur Zeit noch sehr "schwammig" ist, kann man damit fast alle Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber als Diskriminierung auslegen. In deinem Fall könnte ich mir eine mittelbare Diskriminierung seitens deiner Chefin mit Hilfe der Kassiererin vorstellen.
    Genaueres musst du aber mit einem Anwalt für ArbeitsR besprechen.
    Gib aber nicht auf, das klappt schon :)
  • Also Kündigen kann er nur in Härtefällen wie zum Beispiel Diebstahl oder wenn er dir diesen Fehler bewusst nachweisen kann. (dass dieser bewusst verursacht wurde) In einer Ausbildung kann man Fehler machen und bei dir war es ja kein Fehler.

    Aber so wie sich das darstellt, ist es eine Behauptung die er dir beweisen muss.

    In deinem Fall ist es eine Ausbildung und du solltest dich mit der Handwerkskammer in Verbindung setzen.
    Weiteres vorgehen, werden die dir dann mitteilen.

    Aber du musst denen Druck machen weil die sehr langsam sind.

    Zumindest erreichst du damit, das deinen Ausbildungsplatz behalten kannst oder das er dir einen neuen Ausbildungsplatz suchen muss.

    lass dir das auf keinen Fall gefallen.

    Wenn du einen neuen Ausbildungsplatz suchst werden die zuerst wissen wollen, warum du disen verloren hast. Dann wird es schwierig überhaupt einen zu bekommen.


    anderseitz ist das Arbeitsklima angeschlagen. Aber wenn du damit leben kannst.... auch gut.


    Nach der Handwerkskammer die sich mit der Firma in Verbindung setzt bleibt noch das Arbeitsgericht.
    Beim Arbeitsgericht ist die erste Verhandlung kostenlos udn weitere über Arbeitsrechtschutz.

    Wenn du keine hast und in Ausbildung bist, tritt normal die Rechtschutzt der Eltern ein.
  • Also ich danke erstmal euch allen!
    Hab jetzt selbst gekündigt auf den 16 Dezember, werde bis dahin auch noch bezahlt habe aber frei!
    Naja war vielleicht nicht die beste Entscheidung nur wenn man vor der Chefin steht und sie einem die Entscheidung gibt entweder eine Kündigung, die sie mir auch vorgelegt hatte und mit was für einem Mist der da drin stand oder ich Kündige selbst bekomme Lohn bis zum 16 Dez. und mein Kilometergeld ( 150€ ) , war in dem Moment für mich eigentlich die beste Entscheidung selbst zu kündigen!
    Mit ihr reden konnte ich nicht! Von anfang an hat sie gesagt sie Diskutiert nicht mehr, ich soll mich einfach entscheiden!
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  • Hast du mal über dein Arbeitslosengeld nachgedacht??

    Da macht sich eine Kündigung von dir aus nicht so gut. (Weiß allerdings nicht, ob du schon Anspruch hast).

    Ich hätte an deiner Stelle auf jeden Fall eine andere Stelle (Betriebsrat, Gewerkschaft, IHK oder so) eingeschaltet. Notfalls auch einen Rechtsanwalt. Vielleicht solltest du das jetzt noch machen.
  • Die Kündigung seitens deiner Chefin wäre niemals rechtlich durchsetzbar gewesen, es steht Aussage gegen Aussage und da du die Packung ja noch hast, hast du einen Vorteil auf deiner Seite.
    Ich glaube sogar, dass du deine Chefin mittlerweile wegen Nötigung verklagen könntest. Immerhin hat sie dich quasi dazu gezwungen zu kündigen, da dir sonst selbst eine Kündigung drohen würde.
    § 240 StGB - Nötigung

    (1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oderdurch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

    (3) Der Versuch ist strafbar.

    (4) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
    [...]
    3. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger mißbraucht.


    Ich würd das versuchen durchzusetzen, ein Ausbildungsplatz ist wichtig.
    Frisches Gemüse schmeckt am besten, wenn man es vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt!
  • es steht Aussage gegen Aussage


    Das stimmt so leider nicht. Kläger wäre bei einem Prozess vohl er, da er gegen die Kündigung angeht, die Beklagte ist in diesem Fall Kaufhof. Kaufhof kann eine Zeugin vorbruingen (die Kassiererin) und somit steht nicht Aussage gegen Aussage. So ist das deutsche Recht. Etwas schwer nachzuvollziehen.

    Ich verstehe deine Kündigung auch nicht, sie hätte in einem Prozess, wenn es überhaupt so weit gekommen wäre, wohl nicht gewinnen können. Ne Abmahnung wäre wohl die angemessene Alternative. Aber ich denke, die Führungsetage hätte schon im Vorwege anders gehandelt.

    Aber das musst du ja selbst entscheiden. Ich würd die K. zurückziehen!
  • @UpperDeluxe

    Ich habe mir jetzt hier alles durchgelesen und ich kann nicht nachvollziehen, warum du selbst gekündigt hast!! :depp:

    1. Ist dir überhaupt bewußt, das du durch deine eigene Kündigung jetzt eine 3 monatige Sperre vom Arbeitsamt hast?????

    2. Warum hast du nicht den guten Ratschlägen der anderen Mitgliedern beigewohnt???

    An deiner Stelle, hätte ich mir rechtsbeistand genommen bzw. hätte mich wenigstens über meine Chancen erkundigt!

    Warum hast du nicht deine Eltern gefragt, ob sie dir helfen könnten???
    Vielleicht sind sie ja Rechtsschutzversichert!

    Du sagtest "Meine Ausbildung ist mir wichtig!" aber nimmst es dann einfach so hin????
    Kann ich echt nicht nachvollziehen!! Tut mir leid! :confused:

    Vorallem, weil sowas jeden Tag und überall passieren kannn....
    Man lernt nie aus....

    Überleg dir gut, was du tust! Es geht schließlich um deine Zukunft! ;)

    mfg
    jens2406
    [SIZE=1]SV~80MB | RCT3S~780MB | PDVD~1,8GB | AA15~310MB | PvD~205MB | ABBA~810MB | VK~350MB | BKD|~370MB | Vista~1,9GB | STE~8,8GB
    AIO-AM~115MB | (R)SV~110MB | EM4D~1,6GB | PQAIO~420MB
    [COLOR="SeaGreen"]Bevorzugt:[/color] spudi81, Flow17, GrauerTiger, Master_D, bytoby[/SIZE]
  • polomw schrieb:

    Das stimmt so leider nicht. Kläger wäre bei einem Prozess vohl er, da er gegen die Kündigung angeht


    Meine Aussage bezog sich darauf, dass die Firma ihm kündigt, wie ich auch unmissverständlich geschrieben habe.
    Frisches Gemüse schmeckt am besten, wenn man es vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt!