Wie kann ich kostenlos ins Usenet?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie kann ich kostenlos ins Usenet?

    Hat jemand von euch Erfahrungen, wie man kostenlos ins Usenet kann?

    Probeaccount usw?

    Gruß, sandwich01 :hot:
  • Also ich hab nen Alphaload Probe Acc...
    Dann hab ich mit MultiGen (freesoft-board.to/f32/tool-fue…t-189113.html#post1421161) erstellt. Eigentlich bekommt man 10GB und dann brauchts nen neuen, aber ich geh immer nur bis 2GB und dann neh ich nen neuen, weils sonst kosten würde und ich nicht weiß wie das mit IP-Logging aussieht...

    edit:
    hab bei Alphaload gerade das gefunden:
    Bei uns ist der Zugriff auf das Usenet deshalb anonym, weil keine Aufzeichnungen darüber angefertigt werden, was Sie tun. Von den weltweit verteilten Newsservern, über die Sie stets mit voller (DSL-) Geschwindigkeit downloaden, bekommen wir lediglich die Information, wie viele GB Sie herunter geladen haben. Was Sie herunter laden, weiß keiner. Wir erheben also nur die zur Abrechnung notwendigen Daten und diese werden in den Niederlanden auf Servern gespeichert, auf die weder der Staat, noch andere neugierige Institutionen Zugang erlangen können.


    Sieht also so aus, als würden keinerlei IPs geloggt werden...
    "General, der Mensch ist sehr brauchbar. Er kann fliegen und er kann töten.
    Aber er hat einen Fehler: Er kann denken." - Brecht
    I Don't smoke, I don't drink, I don't fuck! At least I can fucking think!
  • alphaload ist die Abofalle schlechthin. Google doch mal mit alphaload und Abzocke.
    Du kannst natürlich nach und nach alle Usenet Provider ausprobieren, die kostenlose Testaccounts anbieten. Dann kommst Du zusammengerechnet vielleicht auf 6-8 Gigabyte. Was ist das schon im Usenet? Außerdem mußt Du aufpassen wie ein Luchs, sehr sorgfältig die AGB lesen, bei einigen per Einschreiben kündigen (ist auch nicht ganz billig), sonst hast Du plötzlich ein Abo am Hals.

    Du kannst es auch mit laufenden Fake Accounts probieren und Dir eine Strafanzeige einhandeln.

    Du kannst ins textbasierte Usenet ohne die Binarygroups legal und ohne einen Cent zu bezahlen. Aber ich vermute mal, dass Dir an den Text-Newsgroups nicht allzuviel liegt.

    Oder Du machst Dir keinen Stress und kaufst Dir einen Usenet Zugang mit Binaries. Flatrates gibt es schon ab EUR 9.99
  • Sieht also so aus, als würden keinerlei IPs geloggt werden...


    Da hast Du Dich aber bös geschnitten. Wie sollen die Deinen Traffic abrechnen, wenn sie nicht die IP mitloggen?

    Google doch mal mit alphaload +abzocke, bevor Du so gefährlich dumme Tipps gibst.
  • Alphaload ist der grösste Betrüger den es im Netz gibt. Wenn man nur einen Bruchteil über das Freivolumen ist, haben sie dich direkt am Arsch. Sie sperren nicht wie die seriösen von Usnext, sondern lassen es offen und du bist in der Falle. Und glaubt mir, das passiert jedem 2 und darauf haben die es abgesehen. Also Vorsicht! auch wenn die AGB noch so lang ist, lest sie
  • daze schrieb:

    Leute lasst doch die Finger von dem Scheiss.... Bietet euch das FSB denn nicht genug Stuff?

    da geb ich da 100%ig recht, und wenn man was unbedingt braucht, einfach mal nachfragen...
  • Ich bin eine Zeit lang über Usenext in das Usenet gekommen. Mir hat Usenext an sich eigentlich ganz gut gefallen, weil dort ein relativ gutes Angebot herrscht und das Downloaden auch gut funktioniert, wobei man manchal etwas mit den Dateien rumfrickeln muss, damit sie vollständig geladen werden. Jedoch bin ich damit ganz gut klar gekommen.

    Allerdings sollte man bei Usenext ebenfalls mit dem Abo aufpassen:

    Man kann sich bei Usenext für eine billige Flatrate mit 10GB für 7,99€ entscheiden, allerdings wird dann im Voraus für die nächsten zwölf Monate der Gesamtbetrag abgebucht.
    Es gibt auch eine normale Flatrate die man monatlich kündigen kann, die kostet dann allerdings 9,99€ für 10GB.

    Vor einigen Tagen habe ich aber auch etwas schlechtes über Usenext gehört, nämlich, dass es alles andere als anonym sein soll. Daraufhin hab ich Usenext gekündigt und benutze es jetzt nicht mehr - erst, wenn handfeste Gegenbeweise auftauchen, traue ich mich da vielleicht nochmal ran :)

    Im Großen und Ganzen muss man aber schon sehr aufpassen, für was man sich entscheidet, um nicht in der Abo Falle zu landen.