Benutzer als Gast

  • WinXP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Benutzer als Gast

    Hallo,

    ich brauche unter WinXP Pro einen Benutzer (sagen wir mal Klaus) der genauso eingerichtet ist wie der Benutzer Gast:
    Wenn ich den Benutzer Klaus anlege und ihm Gastrechte gebe (und damit in die die Gruppe "Gäste" schiebe) werden die Änderungen die Klaus macht (z.B. Hintergrundbild ändern) gespeichert. Beim Benutzer Gast aber nicht.

    Unter Win2k hat es ausgereicht Klaus in die Gruppe "Gäste" zu schieben unter WinXP reicht das leider nicht aus. Es wird ein Profil angelegt und gespeichert, während beim User Gast jedes mal ein das Default User Profil neu eingelesen wird und alle möglichen Änderungen verworfen sind.

    Wie bekomme ich das nun auch unter XP hin?

    Ich freue mich schon auf Tipps ;)

    Sossus
    Irren ist menschlich, aber um richtig Mist zu bauen braucht man einen Computer.!
  • Darum geht es nicht, es geht darum, dass die Änderungen die ein Benutzer an dem Konto gemacht hat komplett verloren gehen sollen und das nächste Mal wenn sich jemand anmeldet einen "jungfräulichen" Benutzer hat.

    Es handelt sich um einen Schulungsraum, und an den PCs soll es eben einen Benutzer geben den jeder nutzen kann auch wenn er kein eigenen Benutzernamen für die Domäne hat.

    So long...
    Irren ist menschlich, aber um richtig Mist zu bauen braucht man einen Computer.!
  • Na das werd ich morgen mal schnellstens testen!
    Vielen Dank!!!!!!!!

    [EDIT]

    Also der Tipp geht schon in die richtige Richtung.
    So wie ich das sehe funktioniert das aber nur mit servergespeicherten Profilen.
    Wenn ich im lokalen Profil die ntuser.dat umbenenne wird beim nächsten Anmelden ein neues Profil für den User angelegt und zwar - um beim obigen Beispiel zu bleiben - Klaus.000

    Gibt es auch eine Lösung für lokale Profile???
    Irren ist menschlich, aber um richtig Mist zu bauen braucht man einen Computer.!
  • Ja, kenn ich.
    Ich habe allerdings den Eindruck, dass es den PC ziemlich ausbremst.
    Ausserdem hatte ich beim Testen (ausserhalb eines Netzes) das Problem, dass ich ein gesperrtes Profil im nachhinein nicht mehr geändert bekam...
    Aber ich werde mir das noch mal zu Gemüte führen.
    Danke für den Link!
    Irren ist menschlich, aber um richtig Mist zu bauen braucht man einen Computer.!
  • Ich hole das hier noch mal aus der "Versenkung" weil ich (hoffentlich) eine Lösung gefunden habe:

    - nur lokale Profile zulassen (entsprechender Registryeintrag)
    - Benutzer "Vorlage" anlegen nach Wunsch einrichten und das Profil nach Default User kopieren.
    - Lokales Gastkonto aktivieren
    - Gast01 (Gast-Domänenbenutzer - für PC01) in der Systemsteuerung, als lokalen Benutzer, in der Gruppe Gäste anlegen.
    - erst jetzt darf sich der Benutzer Gast01 das erste Mal anmelden. Änderungen werden beim Abmelden verworfen. :)
    - lokales Gastkonto Kennwort ändern.

    Ich denke der Knackpunkt war das deaktivierte Gastkont...
    Ich hoffe das bleibt alltagstauglich...

    Gruß

    Sossus
    Irren ist menschlich, aber um richtig Mist zu bauen braucht man einen Computer.!