Erwischt beim Download.. - Konsequenzen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erwischt beim Download.. - Konsequenzen?

    Tach allerseits..
    Kurz ausgeholt..
    Nachdem s0ddi sein neues Motherboard + CPU eingebaut hatte..und es nicht lief..wollten ich gestern in einer Freistunde schnell mit zu ihm, kurz gucken ob ich was machen kann..
    Kommen an..gucken..alles weg!!
    2 KriPo Beamte waren da mit Dursuchungsbefehl etc..
    haben das ganze Haus auf'n Kopf gestellt, alle gebrannten CD, die sie gefunden haben mitgenommen. (ausser die im DVD Player und den Spindel daneben, dafür schauten sie aber in den Kassetten Rekorder, solche deppen!)
    Sein Pc mitsamt der gerade neu eingebauten Teile mitgenommen usw..auf nimmer Wiedersehen!
    Insgesamt glaub ich stand auf dem Durchsuchungsprotokoll, dass sie halt den PC und ca 70-80 CDs (ich weiss nicht mehr) mitgenommen haben..
    Das waren großteils alles Spiele, ab und an auch mal ne MP3 Cd, die sich die letzten Jahre angesammelt haben..
    Auf der Festplatte mehr Musik..aktuelle Filme(casino royal usw), was weiss der Geier was noch..

    Der Durchsuchungsbefehl + das Schreiben vom Amtsgericht beziehen sich darauf, dass er im Juni 06 aus dem Gnutella Netzwerk ca 200 Mp3s geleecht hat...

    Was kann jetzt auf ihn zukommen?
    Inkl dem Kram, den sie eingesammelt haben + das was auf der Festplatte war?
    Wie rechnet sich das? Gibt es Pauschalpreise pro Lied/CD .. ?
    Jemand ne Ahnung/Erfahrung?..

    Gruß,
    itsjustme
  • Grüss gott,

    so erstmal ganz ruhig und tee trinken. Anwalt einschalten.

    Erst wird festgestellt was alles auf den sachen drauf war, danach kommt ein gutachten.

    An sich kann er nur erstmal für die 200Mp3s die ihm vorgeworfen werden zu rechenschaft gezogen würde. Dann wird ein streitwert festgelegt wird sich wohl so um die 250.000€ festsetzen. Sprich so um die 6000 - 10000 € straf können auf ihn zu kommen. so wie vielleicht auch haftstrafe
  • Ich denke mal, da er erst 17 ist, wird er ziemlich glimpflig davonkommen.

    Ins Gefängnis wird er also deswegen nicht unbedingt müssen, vielleicht Sozialstunden und eben Geldstrafe.

    Aber er soll sich am besten direkt von nem Anwalt beraten lassen.
    [SIZE=2]Wer Rechtschreibfehler findet, schicke sie bitte ein. Es wird ein Finderlohn von 10% gewährt.[/SIZE]
  • Darf ich mal bitte anbei was fragen:

    Was ist das Gnutella Netzwerk?
    ist das Verbunden mit den Emule-Netzwerken wie P2p, kad.. ?

    Ich habe bisher nur Durchsuchungen der Kripo und Beschlagnahmungen gehört, als Leute von Filesharebörsen gelecht und geuppt haben, sprich Emule, Kazaa, Edonkey, BearShare, BitTorrent... etc.

    MfG
    [size="1"]
    ڜڛڛڜڛڛڛ Upps/Blacky/Userpage ڜڜڛڛڜڛڛ [/size]
  • sYnleY schrieb:


    Was ist das Gnutella Netzwerk?
    ist das Verbunden mit den Emule-Netzwerken wie P2p, kad.. ?


    Mit dem emule netzwerk hat es nicht zu tun, es ist ein eigenständiges netz.
    es wird unter anderem von bearshare,limewire, frostwire, shareaza und morpheus genutzt.
    das ganze gnutella netz scheint ziemlich unsicher geworden zu sein, weil dort einzellne lieder gezielt überwacht werden, wie ich vor einiger zeit gelesen hab.

    mfg

    mrakim
  • Soweit ich weiß dürfen sie den Rechner mitnehmen aber ihn net für immer und ewig behalten.
    Denke mal sobald das Verfahren vorbei ist wird ihm der Rechner zurückgegeben.

    Nen Freund von mir hat sich auch nen paar Leider von Nena gezogen und muss nun pro Lied 2100 € Geldstrafe zahlen
  • ich hab von nem freund gehört, dass einer, der "nur" musik runtergeladen hat noch mit einer verwarnung davon gekommen ist...schlimmer ist es, wenn man die lieder zum download anbietet...
  • sYnleY schrieb:

    Darf ich mal bitte anbei was fragen:
    Ich habe bisher nur Durchsuchungen der Kripo und Beschlagnahmungen gehört, als Leute von Filesharebörsen gelecht und geuppt haben, sprich Emule, Kazaa, Edonkey, BearShare, BitTorrent... etc.

    MfG

    Hat jemand schon mal von Durchsuchungen nach Benutzung von Rapidshare o.ä gehört? Dürfte für die doch auch nicht so schwer sein, oder?
  • Phunsoldier schrieb:

    Nö, der Rechner geht in Staatseigentum über oder versauert in irgendeiner Aservatenkammer.


    Gibt es dazu irgendein Gesetz? Der PC ist mein Eigentum und hat rein gar nichts mit der eigentlichen Straftat zu tun.
    Ich will darauf hinaus, dass man nur die HDDs abgeben muss, denn auf dem Rest der Hardware befinden sich keine relevanten Daten.




    jonasm schrieb:

    Hat jemand schon mal von Durchsuchungen nach Benutzung von Rapidshare o.ä gehört? Dürfte für die doch auch nicht so schwer sein, oder?


    Es wäre noch schwieriger, wenn alle Uploader ihre Daten mit Fakenamen und falschen Dateiendungen benennen würden und dazu noch mittels unknackbarem Passwort sichern würden.

    Ich habe aber bisher von nichts gehört.
  • von rapidshare hab ich noch nie was gehört, es gab da nur mal einen vorfall vor nicht allzulanger zeit als man den typen der silo.ru betrieben hat erwischt und eingebuchtet hat... aber dass leute die da nur gezogen haben was passiert is weiß ich nix.

    greetz


    edit: sorry itsjustme
  • Zweistein schrieb:

    PC ist weg; das ist richtig

    § 74 StGB Voraussetzungen der Einziehung


    hmm, das ist natürlich mal wieder ein sehr allgemeines Gesetz.

    Wir haben im gesamten Haus 6 PCs und 3 Notebooks, also würden alle mitgenommen werden, da man ja nicht weiß, mit welchem PC gezogen wurde?


    @topic

    Ich kenne einen 16Jährigen, bei dem der PC Tag und Nacht mit dem Esel lief, hat aber "nur" Sozialstunden und Geldstrafe bekommen.
  • blackvenom schrieb:


    @topic

    Ich kenne einen 16Jährigen, bei dem der PC Tag und Nacht mit dem Esel lief, hat aber "nur" Sozialstunden und Geldstrafe bekommen.

    kommt doch immer darauf wieviel dir nachgewiesen wird da kannste noch soviel saugen wenn se nix finden können se ich auch nich bestrafen
    no sig....