meiner musterung...

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • meiner musterung...

    ...und zwar habe ich folgendes problem:
    ich war heute beim kreiswehrersatzamt und es lief alles soweit normal, wie erwartet halt. urinprobe und co und die ärztin fragte, ob ich drogen konsumiert habe. hab mir nichts weiter bei gedacht und ihr erzählt, dass ich vor 3 monaten gekifft hab (bin halt ein fan von ehrlichkeit).
    schönes ding, nun soll ich mich in nem halben jahr wieder vorstellen. nun frage ich mich, warum?
    erstens können sie mir nicht nachweisen, dass ich drogen geraucht hab und zweitens habe ich doch nichts falsch gemacht? ich war in amsterdam, es war nicht einmal illegal - und doch werde ich bestraft...? muss man mir den konsum nicht nachweisen, um mich aufschieben zu können?
    warum werde ich überhaupt aufgeschoben? wenn mich der konsum beeinträchtigt hat, dann in den zwei drauffolgenden stunden, aber doch nicht jetzt, nach 3 monaten!!?

    ich sehe weder die berechtigung, noch die begründung in dieser aktion...
    kann mir jemand von euch helfen?

    mfg bernd
  • woher kommt denn der schrott? nach 4 wochen sind sogar die abbauprodukte restlos verschwunden. das einzige, wo sich im körper noch eine nachweismöglichkeit findet, sind die haare.
    daher frage ich mich, ob sie wohl nur ein exempel statuieren müssen...?
  • Also bei mir war es so:

    Samstag und Sonntag vor der Musterung die am Donnerstag war hab ich sehr viel gekifft.

    Die Tante bei der Musterung fragte ob ich Drogen konsumiere ich sagte ja gelegentlich THC dann fragte sie mich ob ich bereit sei einen Drogentest zu machen, ich sagte ja der Test wurde gemacht und er war NEGATIV :D

    somit war des für die in Ordnung und ich wurde T2 gemustert :(

    greets
  • also wegen der Drogensache brauchst dir keine Gedanken mehr zu machen, da im zivilien der Konsum nicht verboten ist sondern lediglich der Besitz und der Handel (fragt net wieso!) ... ansonsten dat halbe Jahr warten ist, weil die deine Urinprobe untersuchen (dauert ewig) und prüfen wohin sie dich stecken wenn sie dich nehmen ... kann gut sein dass du dann noch nen Bluttest machen musst (um zu sehen dass du wirklich nur einmal genommen hast) und wirst dann T1 T2 oder ausgemustert ... jenachdem wat du vorhast ...
  • Mach dir mal keine Gedanken.
    Das sie dich nochmal Mustern, kannn ganz banale Gründe haben.

    Eingezogen, wird nach "Bedarf". Dieser richtet sich nach den Jahrgängen bzw wie "Geburtenstark" diese gewesen sind.
    Außer das Sie dich zu einem Drogentest / Beratung schicken, kann erst mal nicht passieren. Auch die Ärzte unterliegen der Schweigepflicht.

    Ich kann aber nur abraten zu "ehrlich" zu sein. Vor allem irgendwelchen tipps zu folgen wie "Sag das du Drogen nimmst, und du kommst um den Wehrdienst"
    Noch schlimmer "mach auf psycho / labil"
    Je nachdem was du nach dem Wehrdienst machen möchtest, kann es passieren (z.B. Polizeiausbildung, Lokführer) das deine Beurteilung aus der Wehrdienstzeit angefordert wird. Dies ist wie ein Zeugniss von einem Arbeitbgeber.
    Ein schlechtes Zeugniss bzw. "nette Formulierungen" können dich sonnst nach deiner Wehrdienstzeit negativ verfolgen.

    Gruß Nex
  • Dies ist wie ein Zeugniss von einem Arbeitbgeber.


    normalerweise darf doch nicihts aus der musterung "nach außen" dringen (ich weiß scheiß formulierung ;)), also ich mein, dass die ihre daten nicht weitergeben dürfen... ich werd anfang nächsten jahres gemustert und in mienn unterlagen steht, dass falls man für untauglich erklärt wurde alle daten gelöscht werden oder so ähnlich.

    weiß da einer näheres?

    mfg kasperlz
  • Hi Kasperlz

    Das Zeugniss, von dem ich da sprach, bekommst du am Ende der Wehrdienstzeit.
    Dies fordern einige Arbeitgeber an.

    Die Ärztlichen Gutachten der Musterungen
    (Es gibt ja 2 Musterungen. Eine am Anfang und eine am Ende) dürfen die z.B. nicht an deinen Chef geben.
    Anders sieht es aus, wenn der Werksarzt diese Anfordert.
    Wie der sich dann verhällt bei gewissen Eintragungen ^^sollte man eher nicht austesten.

    Aus meinem Freudeskreis hat einer deswegen seinen Job verlohren.
    Er hatte keinen Bock auf den Stress und die Schikanen. Er ging zum Arzt und hatte Ihm einen vorgejammert. Er wurde mal krank geschrieben, und die Ausbilder wurden angewiesen ihn nicht so hart ran zu nehmen. "Psychisch labiel" stand in seiner Krankenakte.

    Er hatte danach eine ruhige Zeit in der Bundeswehr.
    Nach dem Wehrdienst wurde er entlassen.
    Psychisch labile dürfen keinen Zug fahren. Er war Lokfüherer bei der Bahn.

    Gruß Nex
  • ein Kumpel der ausgemustert wurde (vor 6 Jahren), hat gesagt, das man das T5 nennt. Er ist T5

    Jetzt meine Frage:
    1.Ich bin Brillen träger (Kurzsichtig 5 dioptrin (kann alles ab 10cm vor meinen augen nicht mehr lesen)
    2. Habe asthma
    3. Bin gegen viele Sachen allergisch
    4. Hatte mal einen etwas hohen Blutdruck (170/90). Wurde mal in einem SanA Kurs gemessen, nach dem ich einen Liter RedBull getrunken hatte :D
    5. Hab so ein Knacken im Zeh. ;)


    Wie hoch sind meine Chanzen ausgemustert zu werden?
    Was sollte man denen sagen, was nicht? Ich hab denen mal meine ganze Kranken akte vom Arzt gegeben....
  • Ich bin mir ziemlich sicher das du ausgemustert wirst, da du ja Asthma hast ;)
    Also hast du meiner Meinung nach gute Chancen um den ganzen Shice drumherum zu kommen :)
    Allerdings bekommst du dann auch keine Kohle für die 9 Monate Bund / Zivi :P

    greetz,

    Frido
    [FONT="Franklin Gothic Medium"][SIZE="1"]Was kommt nach dem Tod?!
    "Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man kriegt." (Forest Gump)[/SIZE][/FONT]
    [SIZE="2"]** Mein FS-B Blog **[/SIZE]
  • Wenn du dich rechtzeitig drum kümmerst, kannst du dir aussuchen wo du Zivi machst. Du bekommst nur einen Ziviplatz zugewiesen, wenn du dich nicht selbst um einen gekümmert hast...das die dann nicht so prikelnd sind , ist jawohl klar.
    Vom Bund hab ich noch nie was postives gehört *g*
  • :zposter:

    Wieso wollen sich hier eigentlich alle um den Wehrdienst drücken???

    Ihr zählt eure ganzen Krankheiten und Gebrechlichkeiten auf, sodass man denken könnte ihr seit 70.

    Es gibt Sachen die sollte man im Leben einmal mitgemacht haben.. und überlebt hat es soweit ich weiß auch noch jeder...!

    So schlimm wie viele erzählen, ist es längst nicht... Eine Erfahrung die ich gerne gemacht habe!!!
  • Ich kann mich nur anschließen.

    Ich finde eure Einstellung ebenfalls absolut traurig und inakzeptabel.

    Wenn jeder mit solchen Ideen ankäme, dann lief es beim Bund sicherlich härter ab. Außerdem seid froh, dass die Wehrdienstzeit nur 9 Monate beträgt. Noch vor ein paar Jahren war die sogar noch 15 Monate.
    Ihr solltet echt froh sein, dass es euch so gut geht.

    Außerdem halte ich die Wehrdienstzeit als Erfahrung, die man ruhig machen sollte.

    Greetz Bluedragon
  • fazeless schrieb:

    Es gibt Sachen die sollte man im Leben einmal mitgemacht haben.. und überlebt hat es soweit ich weiß auch noch jeder...!


    Dann frag mal die Angehörigen die z.B. das hier mitgemacht haben: focus.de/politik/deutschland/bundeswehr_nid_40785.html

    mfg
    Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.
    Albert Schweitzer
    14.01.1875 - 04.09.1965
  • Bluedragon schrieb:

    Außerdem halte ich die Wehrdienstzeit als Erfahrung, die man ruhig machen sollte.



    Ne, für die meisten Leutz ist das nur reine Zeitverschwendung. Es gibt da so gut wie nichts, was man wirklich lernt.

    Und ne Menge Leutz fangen beim Bund an zu saufen.

    Ich wäre dafür, dass wir ein Berufsheer bekommen.

    Außerdem ist das ne Sauerei, dass die Männer so ein Jahr verlieren, Frauen aber nicht.
  • deluxemaster schrieb:

    Dann frag mal die Angehörigen die z.B. das hier mitgemacht haben: focus.de/politik/deutschland/bundeswehr_nid_40785.html

    mfg



    die typen die gestorben sind, waren berufssoldaten - der grunddienstleistene hat sich nur verletzt :P
    [SIZE="1"] Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht; daß ich aber, solange ich lebe, wirklich lebe, das hängt von mir ab.
    Wir arbeiten Hand in Hand, was die eine nicht schafft, lässt die andere liegen.
    [18:04:39] <Vermouth> hupe ist dicht, hoert musik und hat capslock an ;)
    [22:58:00] <saguljai> du bist die verpeilung in perosn :D[/SIZE]