schwer einstellbarer Bluthochdruck

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • schwer einstellbarer Bluthochdruck

    Guten Tag!

    Bin seit 1997 Dialysepatient und habe chwer einstellbarer Bluthochdruck
    Am 2.9.2003 ein ausgedehntes Hirnbluten mit Blutdruck 300 und mehr
    Die aktuelle Blutdrucktherapie sieht wie folgt aus:
    morg. mitt. aben. nachts
    Diovan 160 mg 0 0 1
    Lonolox 2,5 mg 1 1 1 1
    Metroprolol 100 mg 1 0 1
    Moxonitin 0,4 mg 0 0 1/2

    Blutdruckwerte um 100/70 bis maximal 140/100 mmHG, ist ja eigendlich gut!
    Nun sollte Lonolox herausgenommen werden, weil dies u.a die Herzfrequenz
    steigert. Habe bereits Vorhofflimmern.
    Der Versuch Lonolox kmplett herauszunehmen, war ohne Erfolgt. Es kam zu einem erheblichen Blutdruckanstieg!
    gibt es eine Möglichkeit die derzeitige Blutdrucktherapie etwas zu verbessern?

    Baumanager
  • Kenne mich da nicht so gut aus, hatte auch temporäres Bluthochdruck, hab das dann mit Concor behandelt, ein selektiver Betablocker, jedoch keine hohe Dosis nur 5mg davon!

    Mit Deiner Frage solltest du dich am besten an den behandelnden Arzt wenden, der wird dich darüber bestens informieren, was es für Methoden / Möglichkeiten dafür gibt!

    Wieso wurde Lonolox rausgenommen?

    MfG
    [size="1"]
    ڜڛڛڜڛڛڛ Upps/Blacky/Userpage ڜڜڛڛڜڛڛ [/size]
  • Hallo,

    erstmal was vorneweg.
    Du erwartest doch nicht allen Ernstes, das jemand in diesem Board an deiner Medikation rumwurschtelt.
    Unsachgemäße "Ratschläge" können dich dauerhaft schädigen, wenn nicht sogar umbringen.
    Durch deine Erkrankungen weisst du ja wie schwierig eine medikamentöse Einstellung ist.
    Eine optimale Anamnese dauert im Regelfall Stunden.
    Alter, Vorerkrankungen, EKG, EEG, Lebensgewohnheiten etc.
    Wenn du also mit deiner Medikation nicht zufrieden sein sein solltest, oder mit deinem behandelden Arzt, dann wechsel den Arzt oder das Krankenhaus.
    Hier wirst du die Lösung deiner Probleme nicht finden.