DVB-T Video auf DVD brennen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DVB-T Video auf DVD brennen

    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich habe folgendes kurzes Problem und hoffe, daß die Frage hier mehr oder weniger ins Forum paßt. Ich habe mit meiner TV-Karte über DVB-T eine Sendung aufgezeichnet und möchte die jetzt auf DVD brennen. Leider beschwert sich mein Programm (TMPGEnc DVD Author) zum Umwandeln der MPEG-Datei, daß die Datei keine gültige MPEG-Datei sei. :eek:

    Gibt's irgendwie eine Möglichkeit die MPEG-Konformität in kurzer Zeit herzustellen mit irgendeinem Programm, oder läuft das wohl oder übel auf ein Neu-Encoden der gesamten Sendung hinaus?

    Dank euch!

    Gruß,
    Linda
  • Fernseh Aufnahmen mit einer TV Karte müssen erst kurz umgewandelt werden.Das Format sieht zwar aus wie mpeg ist aber etwas anders.Das Filmmaterial muß erst etwas angepasst werden.

    Ich benutze immer zuerst ProjectX um den TV Stream aufzuteilen und die Fehlerhaften Frames rausrechnen zu lassen.ProjectX korrigiert und Stabilisiert auch das Bild.
    Keine Angst,das dauert keine 5 minuten einen 2 Stunden Film zu korrigieren.
    Dein Film wird dabei in Bild und Ton getrennt.

    Danach nehme ich mpeg2 schnitt und schneide die Werbung raus.Brauchst Du aber nicht,wenn Du keine Werbung hast oder etwas kürzen möchtest.

    Dann nehme ich den tmpegencoder und multiplexe die Tonspur und den Film wieder zusammen.Dauert auch nur 5.bis 10 minuten.
    Jetzt hab ich einen Sauberen Film der Ohne fehlerhafte Bildframes oder Tonaussetzer in dem richtigen mpeg Format und kann damit eine DVD erstellen.

    Das ganze kannst Du natürlich auch mit anderen Programmen,alles auf einmal machen.Zum beispiel mit Nero Vision.Da tust Du den Film rein und wählst als ausgabe entweder DVD material oder mpeg.Da kannst Du auch Menüs und anderes dazufügen.
    Nur der Nachteil an der Sache ist,das Nero gut drei Stunden dafür braucht.
    In der zeit hab ich den Film schon gebrannt auf DVD mit der oben genannten Methode.
    [COLOR="Blue"][SIZE="3"]Das Problem ist nicht der Computer,das Problem sitzt davor.[/SIZE][/color]
  • Hallo,

    fast so ähnl. wie Firecat mache ich es auch! Also mit Project X demultiplexen, mit Cuttermaran allerdings schneiden und dann mit Adobe Encore brennen (und Menü erstellen).
    Aber noch ne kleine Anmerkung, das aufgenommene Material ist und bleibt die ganze Zeit über reines, originales MPEG 2. Demultiplexen heißt nur, dass aus der einen *.mpg zwei Dateien erstellt werden, eine mit dem Video und eine nur für Audio *.m2v *.mpa . Es handelt sich jetzt um 2 Dateien, ist und bleibt jedoch weiterhin reines MPEG 2, da es nicht transcodiert wurde. Das Aufteilen ist auch nur nötig, damit spezielle Programme (wie Cuttermaran) mit den Videos umgehen können. Warum die es nicht mit ner multiplexten mpg datei umgehen können.... hmmm.....

    mfg
    Yoda2003