Core 2 Duo E6600 +++ BOARD +++ was haltet ihr davon ?

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Core 2 Duo E6600 +++ BOARD +++ was haltet ihr davon ?

    frage an alle die sich mit der materie bisher auseinander gesetzt haben und die auch wirklich was davon verstehen.

    grund: mein onkel brauch einen leistungstarken nur für seine software
    wichtig dabei: nur der speed mit ausnahme auf die grafik da er diese nicht benötigt.

    ich dachte dabei an

    Intel Core 2 Duo E6600
    BOARD "Elitegroup P965T-A"
    4x 512DDR 800 5T

    die frage an die experten wäre nur, habt ihr erfahrung mit dem cpu gesamelt bzw könnt ihr spezielle boards empfehlen die mehr performence haben als das was ich rausgesucht habe?
    ich bin für ratschläge / vorschläge tipps und tricks immer offen, also lasst hören, was haltet ihr von dem system.

    und wie genau müsste das system abgestimmt sein, speicher zu fsb zu cpu und überhautp damit es auch dei beste performance bringen könnte.

    thx im voraus
    grüße iggy
  • wenn du das übertakten nicht scheust, kannst du auch einen billigeren core 2 duo nehmen. die sollen sich recht gut übertakten lassen.
    und brauch man für den core 2 duo nicht ddr2 ram?
  • Sch1llman schrieb:

    und brauch man für den core 2 duo nicht ddr2 ram?

    nein, allerdings nur, wenn das board es auch ermöglicht, ddr speicher einzubauen.
    hab derzeit auch nen e6300 mit nem "asrock dual vsta board", das unterstützt noch ddr speicher und auch noch ne agp karte dazu. hat allerdings auch noch die möglichkeit, ne pci-e oder auch ddr 2 speicher einzubauen.... das war mir beim board wichtig. allerdings kann man meinen nich so gut overclocken, vllt liegts am ddr speicher...oder am board...ka.

    aber bisher bin ich sonst mit den beiden komponenten sehr zu frieden.

    mfg
  • ich wollte den cpu nicht kaufen um ihn zu übertakten sondern weil er im vergleich zu den anderen core duo2 cpus einen 4MB Cache statt einem 2MB hat was meiner meinung nach doppelten performance schub bringen könnte. und ja mit dem ddr800 meinte ich natürlich den ddr2. die frage is nur, es gibt doch da so kleine tricks die mit dem fsb frequenzen abgestimmt sind, sodass fsb = speichertakt ist odre so. leider kenn ich mich da net aus und es wäre mir ne große hilfe wenn mirs jemand ma aufzeigen würde.

    weil ich ma irgendwo gelesen habe das man selbst mit ddr2 ~667 das system nicht ausbremsen würde.

    für weitere erleuterungen danke ich bereits im voraus.

    grüße iggy
  • und ja mit dem ddr800 meinte ich natürlich den ddr2


    ist ja auch logisch, da ddr nur bis 400 mhz geht und deiner aber bis 800mhz!!!

    aber ich würde dir empfehlen zwei 1024 auf dualchannel zu betreiben...

    der prozessor ist auf jeden fall okay, auch wenn ich persönlich auf amd setzen würde, z.b. fx-62, da ich bisher mit intel noch keine guten erfahrungen gemacht habe!
    Bis jetzt hat auch AMD im Anwenderbereich, sprich Software, also keine Games, immer sehr gut abgeschnitten (in der praxis), aber laut tests soll wohl der neue Intel genauso gut sein...

    und wegen dem board musst du halt mal schauen. kommt darauf an was du da für ne graka einbauen willst, ob pci-e oder agp, denn das schränkt das ganze ein bisschen ein. dann ist es noch wichtig zu wissen, was das board schon alles mitbringen soll... z.b. GBit Lan!?
  • nimm die cpu ruhig, würde ich auch machen die 4MB l2 cacher bin ich mir sicher bringen dir da eigentlich wenig aber ich würd auch die cpu nehmen wenn ich könnte. dazu aber 2 1024 MB ram! ddr2 533 da du nicht übertackten willst reicht solch ein speicher vollkommen!
     Gruß King Pin 
  • thx @ beide...
    also das board muss eigentlich nicht so viel haben, es soll schließlich ein office rechner werden ohne große spiele und schnickschnack.

    ein board mit sata und lan, was ja heutzutage üblich ist is da ausreichend. ich überlege ob ich ihm ne alte PCI grafikkarte mit 2mb gebe, da er ja nicht mehr bräuchte.

    @ King Pin

    kannste mir das ma vorrechen wieso du der meinung bist das ddr533 reicht. ich weiss da gibts einen zusammenhang die frage ist nur, wie errechnet sich das aus FSB CPU und RAM.

    ne hilfe in der richtung wäre super.

    grüße iggy
  • Moin

    Die CPU ist ne gute Wahl, allerdings bekommst du durch die 4MB Cache nicht den "doppelten Performanceschub"... bei einzelnen Anwendungen hast du nur einen sehr geringen Vorteil, da die meisten Anwendungen (bisher) schon gut mit den 2MB bedient sind. Bei Multitasking (mehrere "resourcenfressende" Anwendungen gleichzeitig) bringen die 2MB mehr an Cache natürlich wesentlich mehr, da sich die Anwendungen nicht 2MB sondern 4 MB Cache teilen müssen.
    Also je nach Anwendungsgebiet würde auch ein "kleiner" C2D reichen... wer viel Multitasking betreibt hat beim "größeren" C2D mehr Vorteile.

    Bei den aktuellen Mainboards gibts eigentlich keine großen Leistungsunterschiede, lediglich in der Ausstattung auf (SATA, LAN,... Anschlüsse) und um (Zusatzmaterial wie Kabel,...) das Mainboard gibt es zwischen den einzelnen Versionen unterschiede. Der Intel 965 ist der aktuellste Chipsatz von Intel... hab auch schon 2 Systeme auf dem Chipsatz aufgebaut, einmal mit einem Gigabyte GA-965P-DS3 und einmal mit einem ASUS P5B Deluxe, letzteres gibts auch ohne Deluxe zu einem besseren Preis: Asus P5B. Ich kann die beiden Boards empfehlen, laufen sehr gut und stabil... allerdings gabs beim Asus Probleme mit dem RAM, wollte zuerst keine MDT annehmen (Rev. weiss ich nichtmehr), aber das zweite Pack (Rev. 16) nahm das Board dann sofort an. Hab das aber schon öfters mal gelesen das die Asus Boards (oder generell der 965) Probs mit ner bestimmten Revision der MDTs hat.

    Beim RAM würde ich, wie schon meine Vorredner, 2x1024MB nehmen, da besser erweiterbar (man weiss ja nie so recht wie schnell sich das entwickelt). Würde auch wieder zu MDT (gut und günstig :) ) greifen, allerdings auf die Revision achten und vorher noch schauen ob das ein Problem des Boards oder Chips ist :D .

    Und noch zu deinem "Abstimmungsproblem"... also ich kenne das nur noch vom Sockel A. Da wurde damals über "synchrone" und "asynchrone" Verhältnisse zwischen FSB und RAM-Takt diskutiert. Du hast dir die Antwort ja quasi schon selbst gegeben
    weil ich ma irgendwo gelesen habe das man selbst mit ddr2 ~667 das system nicht ausbremsen würde.
    Der Unterschied zwischen DDR2 533/667/800 ist bei normalem Gebrauch der CPU sehr gering, lediglich beim Übertakten hat der 800er Vorteile durch seinen höheren Takt. Du kannst natürlich auch DDR2 1066 kaufen, aber da stimmt das P/L Verhältnis überhaupt nicht :rolleyes:

    Hoffe ein wenig geholfen zu haben...

    edit...
    kannste mir das ma vorrechen wieso du der meinung bist das ddr533 reicht. ich weiss da gibts einen zusammenhang die frage ist nur, wie errechnet sich das aus FSB CPU und RAM.

    kann dir nicht versprechen das es 100% Stimmt, aber ich versuchs mal (als Beispiel CPU mal den E6600):
    FSB bei den aktuellen C2D hat 1066Mhz (266 quad-pumped, also x4)
    CPU-Takt = FSB x Multiplikator: 266*9 = 2394Mhz = 2,4Ghz
    RAM-Takt wird durch einen Teiler berechnet, RAM-Takt und FSB müssen einen "gemeinsamen Nenner finden" - natürlich ein wenig gerundet:
    DDR800, 400Mhz: 3:2, 3*266=798, 2*400=800Mhz
    DDR667, 333Mhz: 5:4, 5*266=1330, 4*333=1332Mhz
    DDR533, 266Mhz: 1:1, selbsterklärend, oder? :)

    Beim letzten Beispiel währe sogar FSB zu RAM-Takt 1:1, bringt allerdings nicht mehr Leistung als ein anderer Teiler. Der FSB hängt jetzt mit dem RAM-Takt insofern zusammen, dass wenn man um z.B. 10% übertakten würde, auch der RAM-Takt üm 10% erhöht werden würde. Also dann 292 statt 266Mhz FSB und 440 statt 400Mhz RAM-Takt (Bsp. 800er) -> 3*292=876, 2*440=880

    Kann das sein das du AMD hast? Denn da hat man früher mehr mit dem RAM-Takt gerechnet.

    MfG Nulli
  • lol ja es kann nicht nur sein ich habe AMD. und zwar einen athlon 2600+
    da ist es so das ich einen DDR400 habe und wenn ich diesen auf 400 lasse ist er langsamer laut benchmark test als wenn ich ihn auf 333 laufen lasse. also steht er seit dem auf 333.

    danke für deine großartige ausführung, was meinste nun welcher der vorgerechneten speicher die beste aller lösungen dar stellt, weil man ja immer davon ausgeht, das schneller speicher viel hilft, in meinem beispiel ein paar zeilen über diesem text ist es eben nicht der fall. frage ist nur ich dachte immer wenn cpu bussgeschwindigkeit KLICK und FSB speed des board gleich sind (1066mhz) kann man auch einen DDR2800 reinstecken und es ginge immernoch mehr. was ist nun der ideale teiler bei dem CPU. sorry aus deiner rechnung kann ich jetzt nur entnehmen, schnellste speicher wird im gesamt langsamer und der 533 müsste lt der rechnung der schnellste werden.

    HILFE, haste noch ne kleine idiotenstelle für mich zum füllen.

    grüße iggy
  • Es besteht so gut wie kein Performanceunterschied zwischen den RAMs, solange sie im "normalen" Zustand laufen. Gab mal nen Test in der Hardwareluxx [printed] wo DDR2 667 und 800 verglichen worden sind und das schlechteste und das beste Ergebnis waren max. 2% auseinander, also wirklich sehr gering. Auch die Latenzzeiten bringen nicht so viel, das es sich für einen "normalen" PC lohnt darauf zu achten.
    Von daher den Speicher kaufen, den du am günstigsten bekommst... DDR2 533/667/800 von MDT bewegen sich im Moment alle zwischen 180-200€ bei den günstigsten Shops KLICK

    Der Speicherteiler sagt nichts über die Performance des Systems aus, war nur nen Rechenbeispiel wie das Ganze zusammenhängt! Sry, wenn du das falsch verstanden hast... Intel ist eben nicht AMD ;)

    MfG Nulli (auch AMD Besitzer :) )
  • .................

    Hallo,

    kann Dir jetzt leider nix zu Deinem speziellem System nix sagen aber was ich kann ist Dir von Elitegroup generell abzuraten. ALLE die ich kenne, die sowas hatten, hatten nur Probleme, entweder instabil, grottenlangsam oder die Boards haben einfach das zeitliche gesegnet.
    Meine Empfehlung nach 20Jahren mehr oder weniger computing.......ASUS, Gigabyte oder ASUS und ASUS oder ASUS......GigaaASUS

    MFG Softs33keR
    [size=2]Relativ ist subjektiv, objektiv gesehen!!![/size]
  • eigentlich sind die boars alle fast gleich :D sie unterscheiden sich meist nur vom hersteller und mit welchen features sie ausgestattet sind ^^ meistens bauen die großen firmen gute stabiles board wo sich die dann nur noch am meisten im preis unterscheiden werden und maybe vom layout...also ist es eine entscheidung die du selber bringen musst und wenn du immer gut mit msi gefahren bist bleib doch dabei, ich kann dir nur asus wärmstens empfehlen, ich hatte bis her nur welche davon und sie waren immer stabil, gut bepackt und hielten lange ^^
     Gruß King Pin 