Digitale Spiegelreflexkamera

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Digitale Spiegelreflexkamera

    Weiß nicht genau ob das hier hin passt, falls nicht dann sry.
    Ich will mir eine Digitale Spiegelreflexkamera zulegen. Ich brauche Sie hauptsächlich um Produktfotos für meinen Onlineshop zu machen. Wollte so 600-800€ ausgeben. Kenne mich leider wenig mit Kameras aus. Kann mir jemand ein Modell empfehlen oder sagen wo drauf ich achten sollte
  • Also wenn es unbedingt eine SLR sein soll, dann würde ich mich an Deiner Stelle für eine Nikon entscheiden (gibt ja jetzt ne kleine SLR von Nikon D40 oder so), denn da bekommt man immer Zubehör, und auch die alten Objektive passen da drauf. Der Nachteil einer DIGI SLR ist, dass Du das Sucherbild nicht im Monitor sehen kannst, da ja der Spiegel vor dem Chip ist. Den Monitor braucht man eigentlich nur, um gemachte Bilder anzusehen. Bei einer Kleinbild sieht man das was man fotografieren will im Monitor. Vorteil einer SLR ist eigentlich nur die Möglichkeit Zubehör zu nutzten (Objektive, Blitzgeräte,...), und die geringe Auslöseverzögerung.
  • Danke für die Info. Das Problem bei den normalen Digicams ist, wenn die Lichtverhältnisse nicht stimmen dann kommt diese nicht mehr mit den Farben zurecht. Ich hab eigentlich eine ordentliche Sony...

    Was hältst du von den Canon Eos Modellen?
  • Wir fotografieren nur mit Canon.

    Allerdings benutzen wir zur Zeit die 20D, also etwas über deiner Preisklasse. 100% zufrieden. Haben 2 von den Teilen und machen ne Menge Bilder. Sind nicht ganz billig, aber Qualität zahlt sich aus. Gibt auch ne Menge super Objektive dazu. Einstellen und Auslöseverzögerung 1a. Brauchen wir, da wir oft sich bewegende Motive haben.

    Übergangsweise hatten wir mal die EOS 300 d. War auch nicht schlecht. Könnte dir das Nachfolgemodell ans Herz legen.
  • Danke. Werd mich mal mit der Canon auseinander setzen. Wie sieht das bei Produktfotos aus, da müsste doch eigentlich das Objektiv reichen das dabei ist, oder braucht man da spezielle Objektive?
  • Bei schlechten Lichtverhältnissen solltest Du vielleicht besser in Beleuchtung investieren. Auch bei Sucher Digi´s gibt´s einen Weissabgleich. Der einzige Vorteil der SLR´s ist, dass Du eine kurze Auslöseverzögerung und über mehr Zubehör verfügen kannst. Für Produktfoto´s reicht aber eine einigermasen gute Sucher Digi vollkommen aus, da für eine Webseite sowieso nicht die volle Auflösung brauchst. Ich mache viele Sportbilder, daher ist eine Sucher einfach zu lahm. Aber auch bei einer SLR brauchst Du genügend Licht. Merke Dir mal, Licht ist alles beim fotografieren, egal mit welchem Foto.
  • Ich würde auch eher sagen, wenn du immer den selben Hintergrund haben kannst für deine Motive, was der Fall sein dürfte bei allen kleineren Produkten (ich denke mal du handelst nciht mit Häusern, Autos o. ähnlichem) dann solltest du eher in diesen Hintergrund und die dazugehörige Beleuchtung investieren. Dann brauchst du nur noch eine weniger teure Kamera und die Bilder sind trotzdem Top.
    Spiegelreflex ist ja eher sinnvoll, wenn du immer wieder auf verschiedenste Gegebenheiten anpassen musst, aber wenn immer alles gleich gut sein kann, warum dann nciht dafür sorgen dass es eben immer gut ist.
    [SIZE=2]Wer Rechtschreibfehler findet, schicke sie bitte ein. Es wird ein Finderlohn von 10% gewährt.[/SIZE]
  • die Pentax K10D ist mit abstand die beste kamera in dieser preisklasse (~900 euro), hält mit den semiprofessionellen nikon und canon kameras (~1000-2000euro) locker mit!

    naja, und die eos modelle von canon sind halt gewohnt gut, hab auch eine, vor allem:
    zubehör dafür kriegste nachgeschmissen, für pentax nicht...

    dennoch werd ich mir die pentax holen sobald ich die bezahlen kann

    EDIT:
    ein feature von der pentax:der aufnahmesensor ist magnetisch gelagert, arbeitet gegen verwacklungsunschärfe...
    von profis kritisch beäugt ("pff, damit wird fotografieren zu einfach"), ist das für anfänger genau richtig...ausschaltbar isses auch...funktioniert sehr gut, habs getestet
    life is what happens to you while you´re busy making other plans.
  • für basic-infos, schau in die Klohfoto..äh Colorfoto oder ins fotomagazin und dann schau Dir Deine Favouriten im Laden an. Die Fotos bitte nich auf dem Kameramonitor sondern auf dem Computermonitor vergleichen.
    Je nachdem wieviel Zubehör Du Dir später noch zulegen willst, sind Nikon und Canon normalerweise erste Wahl.
    Wenn Du mehr mit Deiner Kamera vor hast, dann wähle Sie nicht anhand von Belichtungsprogrammen aus, deren Funktion kannst Du relativ schnell manuell nachempfinden, bei gleichem Ergebnis.

    Der Unterschied zwischen SLR und einer Sucherkamera sind übrigens nicht ausschließlich die besser Auslöseverzörgerung und das Zubehör. Das fängt schon bei dem viel geringeren Grundrauschen aufgrund einer anderen Chipgröße an, entsprechend einem besseren Rauschverhalten bei höheren ISO-Werten und geht über die deutlich bessere Optik. Eine Optik die von 38-400 mm reicht kann nicht so gut sein wie ein 35-70 mm.
    Ist aber eh eine Frage des Preises und der eigenen Ansprüche.

    Viel Spaß beim Suchen.
    talkinghead


    **keep on running**
  • Hab selber eine EOS 350 D in Verwendung, in Verbindung mit Canon Original - Objektiven (meist USM).

    Bin sowohl mit der Bildqualität, als auch mit dem "Drumherum" (Akkulaufzeit,...) voll zufrieden.

    Natürlich bietet die 400er mehr Pixel (10MP) als die 300er (6MP), aber solange du keine Poster drucken lassen willst, sind 6 MP mehr als genug.
  • nimm am besten ne 350 oder 400D und nen 430EX Blitz dazu, da du sonst mit dem Internen Blitz alles plattblitzt. Dann noch ein paar Styroporplatten aus dem Baumarkt um das licht ein wenig zu lenken und du hast eigentlich alles was du benötigst.

    mfg Daniel
  • Hallo Janosch,

    auch ich habe 2 digitale SLRs von Canon im Einsatz und es macht schon Spass damit zu arbeiten.
    Leider würde ich nicht sagen, daß die dir wirklich weiterhelfen.
    Viel wichtiger als eine SLR ist die Beleuchtung ... die beste Camera bringt dir nichts, wenns mit dem Licht net stimmt.

    Wenns schicke Fotos werden sollen, schau dich lieber mal je nach Größe der Produkte nach einem Lichtwürfel, Aufnahmetisch oder Lichtzelt um. Dann kann auch deine Sony zeigen, was in ihr steckt.

    Mit entsprechender Beleuchtung klappts dann auch mit dem Kunden.

    Gruß Andreas
  • ich sehe den beitrag ja erst heute. na, kamera schon gekauft?
    wenn nicht, kann ich mich nur den vorschreibern anschliessen und dir empfehlen, dich im fachhandel ausführlich
    beraten zu lassen. bei einer spiegelreflex entscheidest du dich auch für ein system.
    kaufst du dir eine canon passen die objektive von nikon und anderen herstellern (ausser von reinen objektivherstellern wie z.b.sigma) nicht.
    und gerade die objektive sind es, die später spass machen und die viele möglichkeiten bieten, aber leider auch sauteuer sind)
  • richtig lass dich mal beraten. habe ich zwar nicht gemacht aber ich wusste schon das ich die EOS 400D wollte. dann habe ich mich schlau gemacht welche objektive für meine zwecke die besten sind. und zum schluss habe ich mich für das paket mit einen kit-objektiv entschieden (EUR 689,00). und mir ein zusätzliches gekauft und ein wenig kleinkram, dann war ich auch schon bei EUR 1000,00. also lass dich beraten und vielleicht reicht ja schon ein kit-objektiv für deine zwecke.
  • ich hab die Canon eos 400d und bin wirklich sehr zufrieden! ~10mpixel, und das kit objektiv (18-55mm) reicht für deine zwecke vollkommen!
    würd ich dir auf jeden fall empfehlen!
  • auch wenns dem threadersteller mittlerweile wahrscheinlich egal ist:
    ein 18-55er objektiv reicht für produktfotografie DEFINITIV NICHT!
    du brauchst unbedingt makro und vor allen dingen weitwinkel, am besten festbrennweiten...
    anders siehts bei 10 mp aus: für produktfotos im onlineshop reichen dir 2 megapixel.

    hol dir lieber ne gute bridge mit weitwinkel, und geb das gesparte geld für studioequipment alá streulicht-lampen/filter aus
    life is what happens to you while you´re busy making other plans.
  • was für produkte soll er denn verkaufen bei denen man weniger als ne 18er Brennweite Braucht?

    ein Makro objektiv braucht man vllt. aber auch nicht unbedingt. da stellt sich halt die frage was man verkaufen will.... und was für eine art Onlineshop es ist.

    du wirst wohl kaum eine digitale Spiegelreflexkamera a mit 2 Megapixel finden.
  • Flaming BiFi schrieb:


    du wirst wohl kaum eine digitale Spiegelreflexkamera a mit 2 Megapixel finden.


    ich habe nicht gesagt, dass er sich eine 2mp kamera holen soll, sondern dass er nicht mehr braucht.
    dieser megapixel-hype ist völlig unerklärlich, vor allem im hinblick auf das bildrauschen bei höheren iso-werten...

    stimmt, daran habe ich nicht gedacht: die nötigen objektive sind natürlich abhängig vom einsatzgebiet...wobei ich dennoch darauf hinweisen möchte, dass für soetwas eine bridge kamera die erwartungen schon überflügelt, also vollends ausreicht
    life is what happens to you while you´re busy making other plans.
  • wieso sollte das kit nicht reichen?? bin immer noch der meinung dass man damit fast alles machen kann was man will...(natürlich mit grenzen im makrobereich und im dunklen bei schnellen bewegungen, z.b. sport in der halle)...aber was willst du bei produktfotografie mit einem makro, ausser es handelt sich um nano-roboter die er verkaufen will...

    habe mir im dezember die 400d mit dem kit 18-55 und 55-200 gekauft...und bin völlig damit zufrieden...meine fotos:
    Flickr: Photos from Tittli

    wobei ein grosser teil davon noch mit der G5 gemacht wurde...

    gruss