Herbert Zimmermann - Das Endspiel von Bern 1954

  • Down

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Herbert Zimmermann - Das Endspiel von Bern 1954



    Fuer die "Fussballer" unter euch !

    Ehrlich: Fußball kann unterhaltend, packend, manchmal komisch, aber immer spannend sein. Jedenfalls, wenn ein Radioreporter wie Herbert Zimmermann, der das legendäre Endspiel zwischen dem Außenseiter Deutschland und dem Favoriten Ungarn in Bern übertragen durfte, in der Originalaufnahme zu hören ist. Dann ist ‚Krimi’ mit höchster Anspannung garantiert. Ganze 106 Minuten lang!
    Die letzten Minuten dieses echten Rundfunkklassikers kennt nahezu jeder: Zimmermann, der Reporter, hat sich nicht mehr im Griff. Er räumt ein „Halten Sie mich für verrückt, halten Sie mich für übergeschnappt.“ Er beschwört das Tor durch Helmut Rahn, bekommt es und kann sich im wahrsten Sinne des Wortes kaum noch halten – „Aus, aus, aus, aus, das Spiel ist aus!“ – als der erlösende Schlusspfiff ertönt.

    Herbert Zimmermann, der Allround-Reporter, riss mit dieser Reportage zu Hause, in Deutschland, Massen mit. Fernsehgeräte gab es damals ja kaum. Sein außergewöhnlich lebhafter Stil, gepaart mit der Fußball-Sensation, machten aus dieser Übertragung ein unvergessenes Highlight der Sportgeschichte… und der Geschichte Deutschlands im Allgemeinen. Denn „das Wunder von Bern“ erlöste eine ganze Nation und ließ die Deutschen wieder aufatmen im Gefühl, auch jemand zu sein.

    In der vollen Länge wird die Dramaturgie der Reportage deutlich. Verhaltene Anspannung ist genauso zu hören wie die Ekstase gegen Ende oder als der Ausgleich bereits in der 18. Spielminute erfolgt. Der Reporter hält die Zuhörer zum Daumen drücken an oder erzählt, wie er gebannt auf den Sekundenzeiger der Uhr starrt. Herbert Zimmermanns Tonfall ist markant, teilweise natürlich auch altertümlich, so spricht er z.B. häufig von den Jungens, fast immer vom Leder, er nennt die Fußballer beim Vornamen und gibt häufig ihre Heimatstadt an, er verspricht sich mehrmals. Manchmal kann er nicht an sich halten, das sind die Momente, in denen ihm die Vokabel „Fußballgott“ für Toni Turek, den Tormann, entspringt, oder er von den herrlichen Namen der „Pusztasöhne“ schwärmt. Von Zeit zu Zeit wird seine Reportage komisch, fast schon slapstickartig. Wenn es in seinen Beschreibungen nur so von Köpfen, Füßen und segelnden Körpern wimmelt, dann muss man schon lachen. Der Spannung und dem Spaß tut das keinen Abbruch.

    Fazit: Damals als Fußballer noch Sportler waren und nicht Postars, die Unmengen an Geld verdienen. Damals als ein Reporter noch echte Leidenschaft vermitteln konnte und die Zuhörer bat, die Daumen zu drücken... Hören Sie sich einfach die NDR-Aufnahme von 1954 mit den Originaltönen von Herbert Zimmermann an und holen Sie sich alle Infos aus dem gut gemachten Booklet!

    Originalaufnahme, Spieldauer: ca. 106 Minuten, 2 CD

    Bitte PM und hier bedanken !
  • <<<<<< Irish Iron Maiden-------Irish Dream >>>>>>
    <<<<<< [email protected] by I²M-I.D. >>>>>>



    Downloading:


    *Typ: MP3
    *Dateiname: Das Endspiel von Bern 1954


    :band:


    Status: FertiG

    [email protected] (kB/s): 248!




    :danke: for UP & IP :hit:

    Bewertung: five :devil: :devil: :devil: :devil: :devil:
    [COLOR="PaleTurquoise"].[/color]
    Pumpin´ IRON - GirlZ PoweR makeZ DreamZ come TruE
    Ich stell mich vor - Es gibt keine bayernfans!!! - The Wind that Shakes the Barley - Ubuntu multimediafähig! - Das Problem mit CSS?