2 Linksys Router WRT54GS verbinden!

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 2 Linksys Router WRT54GS verbinden!

    servus,

    wie oben beschrieben, möchte ich 2 Router (Linksys WRT54GS) miteinander verbinden ... aber NICHT über WLAN! Sondern über Kabel ... die Router haben keine Uplink Ports ...

    Router A steht im Keller (Büro) und ist am Modem/Splitter/I-net

    Router B steht im Obergeschoss und soll den Bereich ausstrahlen ...

    Beide Router sind über ein Crossover Kabel verbunden ... würden die beiden eigentlich auch ein Cat5 (normal) unterstützen? ... als Ports wurden ganz normale switch ports benutzt, an beiden ...

    ______________________________________________________
    Router A hat
    Verbindungstyp: PPPoE mit den Provider Zugangsdaten
    Router IP: 192.168.2.1
    Subnet-Mask: 255.255.255.0
    Gateway: 0.0.0.0
    Local DNS: 0.0.0.0

    ______________________________________________________
    Router B hat
    Verbindungstyp: Statische IP (?) mit folgenden Daten
    IP: 192.168.2.100 / 255.255.255.0 / Gateway + DNS 192.168.2.1
    Router IP (intern): 192.168.1.1
    Subnet-Mask: 255.255.255.0
    Gateway: 0.0.0.0
    Local DNS: 0.0.0.0

    ______________________________________________________
    Rechner an Router B über Patchkabel hat
    statische IP: 192.168.1.2
    Subnet-Mask: 255.255.255.0
    Gateway: 192.168.1.1
    Local DNS: 192.168.1.1

    Was mach ich falsch? Ich komme nicht ins Netz?

    Bitte keine Fragen zu WLAN ... ich komme auch nicht über WLAN rein ... aber das ist erst einmal uninteressant ... Bitte nur sinnvolle Vorschläge mit Know-How! ... Die Konstellation bleibt so ... es wird nix hinzugefügt!

    Besten Dank für Euere Hilfe!
    Grüße Jax

  • IP: 192.168.2.100 ...
    Router IP (intern): 192.168.1.1


    Was soll die Einstellung? Eigentlich hat ein Router bloß eine IP und nicht mehrere..

    Was passiert wenn du die alle Geräte (auch den PC) in den 192.168.2.x Bereich verschiebst?
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Zudem solltest/brauchst du kein Crossover-Kabel. Die kann man mit normalem Netzwerkkabel verbinden.

    EDIT:
    @Jaxtreme: Weisst du was ? Viel Spass noch. Ich hab noch einige Ideen, da du aber besser bescheid weisst, brauche ich damit auch nicht anfangen. Arbeite ja erst seit 2 Jahren mit Routern / Netzwerken / WLAN.
    Insofern viel Glück.
    Und wenn du jeden der dir Helfen will (DOcean) für dumm erklärst, kannst du gleich schliessen.
  • Jaxtreme schrieb:

    Bitte nur sinnvolle Vorschläge mit Know-How!


    wer erklärt denn hier jetzt wem was?! ... Der Router B muss doch nach aussen hin eine IP bekommen ... genau wie Jeder Router vom Provider XY bei jeder Einwahl eine neue IP bekommt ... nur ist in diesem Fall der Router A der Provider, der wiederum von Arcor eine IP bekommt und in diesem Fall als Gateway für Router B fungiert ... deshalb muss Router B wie ein Client in dieser IP Range liegen ... da aber alle Rechner an Router B eine andere IP Range bekommen, hat der Router B intern diese Adresse ...

    Noch mal ... Beiträge bitte nur von Leuten, die sich mit Netzwerk auskennen!
  • was spricht den dagegen alle Clients in ein Subnetz zu holen, das war meine Idee, mehr nicht...
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Könnt hier bitte mehr als nur einen Satz schreiben ... der thread dient nicht zum Postfang ... erläutert euere Vorschläge bitte, und begründet auch, warum das dann so funzen soll! Ist ja nicht auszuhalten!
  • tag,

    für Router B lässt du die externe IP unkonfiguriert. Du musst nur bei Interne IP eine aus dem selben Netz wie Router A vergeben.

    in etwa so:
    __________________________________________________ ____
    Router A hat
    Verbindungstyp: PPPoE mit den Provider Zugangsdaten
    Router IP: 192.168.2.1
    Subnet-Mask: 255.255.255.0
    Gateway: 0.0.0.0
    Local DNS: 0.0.0.0

    __________________________________________________ ____
    Router B hat
    Router IP (intern): 192.168.2.254
    Subnet-Mask: 255.255.255.0
    Gateway: 0.0.0.0
    Local DNS: 0.0.0.0

    Deinen PCs gibts du auch noch IPs aus dem 192.168.2.X Bereich.

    Wenns so nicht klappt, muss Router B erst beigebracht werden als Repeater zu arbeiten.
    Hast du noch die orginale Firmware drauf?
    greetz
    localhorst
  • Wieso sollte der Router B überhaupt als Router arbeiten, fällt mir gerade so ein?

    Das sollte auch ohne gehen...

    einfach alle Geräte eine IP ins Subnetz 192.168.2.0/24 (also IP im Bereich 192.168.2.x) holen und bei allen Clients(PCs, Kaffeemaschienen, ...) als Gatway und DNS den Kram vom Router A eintragen...

    EDIT:
    localhorst war scneller...
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]