lange haare bei männern!

  • Stil

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "altmodisch"
    Heisst das "alt" und "modisch" passen nicht zusammen? :D

    Die Mode geht und kommt nach rein wirtschaftlichen Interessen,
    bestenfalls auch nur, um sich (mal) zu unterscheiden ;)

    Im übrigen hat mich Mode nie wirklich interessiert
    Und lange Haare waren zumindest in meiner Jugend mein Fall, noch vor dem Mainstream
    Zudem damals ein relativ wichtiges Zeichen des Protestes, aber weniger dem anderen Geschlecht zuliebe.
    So ab 16 bis Mitte 20 hatte ich von daher eine Matte, die im Maximum mindestens mal Ceylans Maße erreichte ;)
    Aber vor allem im Winter, und dann auch nach dem Sport war die Pflege bzw. vor allem das Trocknen echt aufwendig und immer lästiger ;)
    Danach habe ich alles, von Glatze bis Normalo getragen, zumeist initiiert durch Brüche/andere Lebensabschnitte, die ich deshalb auch nach außen zeigte. Aber bestimmt nicht deshalb, um anderen besser zu gefallen.
    Beruflich habe ich mich deshalb auch nie dem Gusto Anderer unterworfen :D
    Lange Haare gehen nämlich genauso gut in Turnschuhen wie mit Anzug ;)

    Und wer mich nicht so akzeptiert, wie ich (innerlich wie äußerlich) bin, dem kann ich auch keinen Respekt zollen. :)
    Und da Äußerlichkeiten eben zu oft nur (dummer) Schein sind, sollte man vor eventuellen diesbezüglichen Wertungen erst einmal in seinen ganz persönlichen Spiegel schauen :D

    Von daher als Résumé zum Thema:
    Wen interessiert's
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • @muesli: Grins, du weisst ja seit kurzem genau, dass mich deine Haartracht interessiert. Nach diesem Post von dir ist mir auch klar, wie flexibel du in der Vergangenheit mit deiner Frisur warst - jetzt ist es vielleicht nicht mehr so möglich...? :thumbsup: However, deine Weigerung, dich dem Mainstream anzupassen ist mir schon sehr sympathisch. ;)

    Gruss aus den Voralpen
    Carpe diem - pflücke den Tag!
  • Ich seh's ähnlich wie muesli, praktische Erwägungen stehen für mich absolut im Vordergrund.
    Meine Haarlänge beträgt etwa 4 - 5 cm, wenn's deutlich darüber geht, wird's anstrengend mit der Pflege - sowohl nach dem Sport als auch nach dem morgendlichen Aufstehen.

    In unserem abgeklärten Lebensabschnitt ist es sicher einfacher, sich von allen Mode- und Mainstreamdiktaten los zu sagen, Jugendlichen so um die 16 dürfte das deutlich schwerer fallen. Ich kann in dem Alter vielleicht noch nicht so klar unterscheiden zwischen "meinem" Geschmack und dem schlichten Kopieren von Vorbildern, ganz abgesehen davon, dass ich nicht mit jedem Haarschnitt die Frauen beeindrucken kann, deren Aufmerksamkeit ich gerne hätte (ob die es verdient hätten oder nicht ....)

    Ich finde lange Haare zeitlos. Der Gesamtmensch muss authentisch und in sich schlüssig rüberkommen. Das kann ersicherlich mit ganz unterschiedlichen Haarlängen.
    Es nie zu spät für eine glückliche Kindheit! (Erich Kästner)
  • Ich muss ja sagen das ich noch nie verstanden habe wieso gerade um die Haare so ein Hype gemacht wird - letzendlich sind das nur "Abfallprodukte" des Körpers.
    Mir ist es völlig egal wer wie seine Haare trägt, hauptsache er selber ist damit glücklich und versucht mich nicht zu missionisieren nach dem Motto nur meine Meinung ist die richtige.
  • littleprof schrieb:


    Ich finde lange Haare zeitlos.
    Da muss ich gerade lachen, da vorgestern im Sat1 Frühstücksfernsehen ein Special zu einem neuen alten Trend gesendet wurde.

    Wer ein paar Jahre älter ist, wird den noch kennen:
    Vokuhila

    Nicht nur Rudi Völler hat ihn getragen :)

    hila steht für "hinten lang" (für die jüngere Generation)

    Und bei mir lösen lange Haare bei Männern keine Begeisterung aus. Obwohl...amüsant kann das schon sein. Die Frisen der 80'er Jahre speziell sind immer wieder sehenswert. Vom Kleiderstil mal ganz zu schweigen :D