Von der Schule aus downloaden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Von der Schule aus downloaden

    Hi FSB-Member,
    da ich mich momentan in den Staaten aufhalte und bei meiner Gastfamilie nur eine 56k Verbindung zur Verfügung steht, würde ich gerne die Schule und deren 100 MBit Leitung ein wenig ausnutzen.
    Das Problem ist folgendes: Ich musste schon das ein oder andere Mal die Erfahrung machen, dass die Schule ziemlich gut gegen Downloads usw. vorbereitet ist. Die Administratorin sieht jeden Datei-Download auf ihrem Bildschirm (gekennzeichnet als Internet Explorer Download) und meldet dies der Schul-Direktorin die den betroffenen Schüler daraufhin auf den Vorfall aufmerksam macht und ihn verwarnt, dass eine Wiederholung des Vergehens eine Sperre des Benutzernamen von einer Woche nach sich zieht. Die Administratorin sieht jedoch nicht was der Dateiname oder die Quelle der Datei ist.
    Ich habe dieses Erlebnis nun schon mindestens zehn Mal machen müssen und bisher konnte ich mich immer noch herausreden. Aber so langsam aber sicher gehen mir die Ausreden aus.
    Jetzt würde ich natürlich gerne wissen wie ich diese Sicherheitsmaßnahme umgehen kann. Ich hatte dabei an einen Proxy-Server gedacht aber da ich mich mit Netzwerken nicht so gut auskenne bin ich mir da absolut nicht sicher. Kann mir da vielleicht jemand Rat geben? Ich glaube nicht dass die Schule wirklich an alles denkt da sie nur 300 Schüler beherbergt und 250 nicht einmal wissen was ein USB-Stick ist. Also es müsste nur etwas kleines, simples sein. In Google habe ich schon alles Mögliche probiert. Ich weiß nur nicht nach was ich genau suchen soll.
    Es wäre echt nett wenn mir da jemand einen Rat geben könnte.
    Vielen Dank im Voraus

    Mit freundlichen Grüssen
    Jusher

    PS: Ich würde nur Downloads von Rapidshare machen, da mir die ganze FTP-Sache nicht ganz geheuer ist in den USA.

    PS2: Wenn ihr mehr Informationen braucht, macht mich einfach drauf aufmerksam. Unglücklicherweise kann ich auf das Freesoft-Board nicht von der Schule aus zugreifen.

    EDIT1: Der Name des Internet Filters der Schule ist 8e6.
  • Versuch mal mit relakks eine Verbindung aufzubauen. Das ist ein VPN, das heißt die ganze Verbindung wird verschlüsselt, da kann der Filter noch so gut sein, er findet trotzdem nichts.
    Das einzige Problem könnte sein dass der Filter VPN blockt, aber erkennen was du machst kann er nicht.
    Das Ganze gibts auf relakks.com für 5 pro Monat, da wird übrigens auch deine IP verschleiert, halt wie bei einem Proxy.

    Ich verwende relakks auch, allerdings kann man bei uns in der Schule leider kein VPN aufbauen, da ein Zwangsproxy verwendet wird. Wisst ihr wie man das umgehen kann?

    mfg, bloodycross
  • Tachen..

    kommt mir das nur so vor oder häufen sich in letzer zeit hier die beiträge wie man in der schule internet unfug betreibt! :)

    Jaja die guten alten amys... Geben es nie auf einem das leben schwer zu machen.

    Die Appliance kenn ich leider zu gut! :( schreckliches teil, die jungs verstehn halt nix von IT-Sicherheit ^^

    Also egal ob du jetzt knoppix oder sonst irgendwas nimmst kannst du es knicken daran vorbei zu kommen.. Diese Appliance wird direkt zwischen Internen und Externen Netz geschaltet. Sie bewacht an sich den ganzen Internet verkehr und protokolliert den also schonmal punkt 1 weg.

    Was VPN angeht glaub ich nicht das die echt sooooooooo blöd sind und die VPN Funktion einfach so ungesichert hinstellen. Das einziege woran du jetzt arbeiten kannst und das kann heickel werden aber "the only way" ist die Appliance zu hacken. Da im guten alten Amyland wegen den SUPER gesetzen von der NSA eine verschlüsselung über 128bit nicht erlaubt ist könntest du mit ein bissel geschick den schlüssel knacken und die appliance so konfigurieren wie du willst. :)
  • Danke für eure Antworten! Ich denke ich werde es mal mit VPN probieren. Und sonst ist mir da auch noch ein anderer Gedanke gekommen: Wenn man Bilder speichert (Link öffnen und dann die kleine Diskette in der oberen linken Ecke klicken), dann passiert anscheinend nichts. Das Gleiche mit .pdf-Files. Einfach im Adobe Reader "Kopie speichern" und man bekommt keinen Ärger. Wenn man jetzt einfach die .rar-Datei die man herunterladen will als .jpg oder .pdf speichert würde die Administratorin vielleicht nichts mitbekommen. Das Problem ist halt nur: Wie ist der "Internet Explorer Download" definiert bzw. ab wann ist es ein "Internet Explorer Download" und ab wann ist es ein einfaches Bild oder .pdf-Dokument.
    Wenn ich ein paar Bild mit "Save Target As..." gespeichert habe, bekam die Administratorin für ein paar Bilder die Meldung. Ich hatte ca. 50 Hintergrundbilder heruntergeladen und ca. 20 Meldungen gingen bei der Administratorin ein. Wenn ich aber den Weg mit Link öffnen und Diskette klicken gehe, bekommt sie keine einzige Meldung. Vielleicht könnt ihr mir da noch mal helfen!

    Nochmals Danke im Voraus (und natürlich auch für eure bisherigen Antworten)

    Jusher
  • Also sry, die Schule ist durch ne ordentliche Viruswall geschützt, da gehen die Chancen gegen 0 dass die VPN Funktion offen ist. Und man kann den Datenverkehr bei einer VPN Verbindung sehr gut überwachen, ist kein Problem.

    Umbenennen der Files auf Rapidshare bringt auch rein garnichts, da solche Systeme Contentfilter haben. Auf deutsch: Wenn du ne pdf Datei von RS lädst, welche aber eigentlich eine rar Datei ist dann merkt das die Viruswall, die ist ja nicht dumm. Die Zeiten dass Dateien anhand des Dateinamen identifiziert werden sind längst vorbei.

    Ein Internet-Explorer Download ist so definiert, dass Webseiten auf Port 80 und teilweise auch zertifizierte Skripts zugelassen sind. Sobald dein Rechner eine andere Datei auf Port 80 anfordert, wird sie geblockt bzw. dann wird alles protokolliert.

    Und glaube einem der Viruswalls einrichtet. Ich würde es nicht drauf anlegen denn als Admin kostet es dich 3 Mausklicks in der Management-Konsole und man kann dir jeden einzelnen Browseraufruf nachweisen.

    cya chicken :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Hallo allesamt,

    mal abgesehen von der Fachsimpelei über VPN, Firewalls, Dateiumbenennungen und dem ganzen Zeugs, wie willst Du der Schule bitteschön folgende Frage beantworten:

    Jusher schrieb:


    PS: Ich würde nur Downloads von Rapidshare machen, da mir die ganze FTP-Sache nicht ganz geheuer ist in den USA.


    Du lädst 3x am Tag was runter, die Dateinamen lauten Urlaubsfotos_43.zip, Dateigröße 5GB, Xgdhnr16.zip Dateigröße 2GB, Mathevorlesung1999.zip, Dateigröße 3GB.

    1. Frage: Bitte Paßwort zum entschlüsseln rausrücken
    2. Frage: Wieso transferrierst Du jeden Tag 5GB an Urlaubsfotos?

    Und dann wird's aber sehr eng für Dich. Denn ich würde meinen Hut vor Dir ziehen, wenn Du denen erklären kannst, wieso Du Dateien runterlädst, von denen Du das Paßwort nicht kennst, Unschuldsvermutung hin oder her. Die können Dir zwar nichts nachweisen, aber demnächst haste halt mal ein Downloadlimit von 100MB am Tag in Deinem Account drinnen. Die Schule sitzt am längeren Hebel, glaub mir, also laß das bitte.


    Gruß,
    Linda
  • Hätte ne evt. gute idee ... du hast ja gesagt das die das angezeigt bekommt als "internet explorer download" mach es dir einfach .... du musst bei deiner Familie da eine CD brennen wo firefox drauf ist (wäre evt. nicht schlecht wenn du ne CDboot firefox machen könntest aber kp wie das geht) und das dann auf den schul rechner ziehen da ich denke das die den internet explorer modifiziert haben .... und schwubs hast du die macht ^^:D
  • Hi,
    da hat BlueBull denk ich gar nicht so unrecht! Wir können in der Schule
    auch nichts über den IE runterladen (gar nichts, es geht nicht, ohne hacken ;) )
    jedoch hat uns ein Lehrer (!! ja der ist recht lässig drauf) in seinem Ordner
    den Firexof gezeigt. Nun müssen wir den nur noch richtig mir der IP
    konfigurieren und schon können wir downen...
    mein vorschlag, wenn du einen USB stick hast, lade dort den Mozilla drauf
    und benutze diesen in der Schule. Vielleicht gehts ja...
  • Und nochmals danke an euch alle für eure Hilfe.
    @MakeMyDay: Ich habe keinen Laptop.
    @Peterok: Es gibt da schon Möglichkeiten. :D
    @chicken: Danke fuer deine Definition von Internet Explorer Download;) Hoert sich ja echt nicht einfach an so wie du das beschreibst! Wenn die einen Contentfilter haben dann wäre das schon ziemlich blöd. Hatte sich für mich eigentlich ganz gut angehört!
    @linda: Die Files sind 300 MB groß und ich bezweifle dass die Administratorin die Größe der Files sieht da ich schon zweimal Daten der Größe 200 MB geladen habe und ich mich mit einem Bilder-Download rausreden konnte.
    @BlueBull & baron: Sorry, aber Firefox hab ich schon versucht. Bringt nichts! Da sind keine Beschränkungen im Internet Explorer! Der gesamte Internetverkehr wird aufgezeichnet. Da bringt einem Firefox auch nichts.

    Ich denke mal ich lass dann mal lieber die Finger von da ich echt kurz vor einem Computer-Verbot bin. Danke nochmal für all eure Antworten!

    Mit freundlichen Grüssen
    Jusher

    PS: @Mods: kann geclosed werden.