[email protected]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [email protected]

    hi.
    mir ist auf gefallen, dass viele upper, die auf 1-click-hostern wie z.b. rapidshare ihre sachen hochladen, die dateien bzw. archive nicht ausreichend schützen, sodass (fast) jeder den inhalt der datei einsehen kann.
    ist doch klar, wenn der 1-click-hoster einen upload aufspürt, der z.b. aktuelle musik beinhaltet, dass dann die datei gelöscht wird oder die sogar die IP des uploaders (oder auch leechers) bei den b3hörden gemeldet wird, besonders, wenn solche verstöße gegen die agbs öfters vorkommen...das will doch keiner

    ich würde empfehlen, die datei mit einem passwort zu schützen. das machen einerseits ja auch viele, aber ...
    • 1. ist das passwort meist viel zu schwach gewählt (z.B. wird einfach der dateiname benutzt)
    • 2. kann man die dateinamen ohne passwort einsehen, da die dateinamen nicht verschlüsselt wurden.


    ich umgehe diese "probleme" wie folgt:
    • 1. ich schütze die datei/das archiv mit einem mid. 6-stelligem passwort (bestehend aus zahlen, buchstaben und evtl. sonderzeichen)...niemals den dateinamen verwenden!
    • 2. unter winrar (3.3) kann man wie folgt die dateinamen verschlüsseln:
      Tab "Erweitert" auswählen, "Passwort festlegen" drücken und ein haken vor "Auch Dateinamen verschlüsseln" (bei der englischen version müsste das "encrypt filenames" heißen...)
    • 3. dem archiv einen unsinnigen dateinamen geben, sodass keiner vermuten kann, was sich darin befindet


    und um dann noch auf nummer sicher zu gehen, würde ich einen anonymen weiterleitungsdienst verwenden, damit auf der seite des 1-click-hosters nicht immer wieder der referrer des fsb auftaucht und die leute des hosters misstrauisch werden und hier vorbeischauen...verwenden kann man hierzu z.b. anonym.to, linkdb.us.ms (stammt von mir) oder etliche andere....

    ich möchte hier nicht klug********rn oder irgendjemandem vorschriften machen...das uppen und leechen auf 1-click-hostern soll lediglich gefahrlos möglich sein, damit vor allem die upper nicht irgendwann angeklagt werden, weil sie auf 1-click-hostern ihre sachen geuppt haben und sich dabei o.g. "probleme" leichtsinnig ignoriert haben.

    mfg pHaRyNx