Wasserkühlung und PC in einem...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wasserkühlung und PC in einem...

    Hallo,
    ich habe vor mir einen PC komplett aus Plexiglas oder Makroton zu machen, welche über eine Doppelwand verfügt, wo von oben das Wasser durch eine Pumpe immer wieder reinläuft und unten rausgepumpt wird. Befestigt soll der Innenkasten durch ca. 1cm breite Glasrollen, welche ihn sozusagen auf seiner Position halten. Diese kann man aber schon mal nur schwer befestigen denke ich mal... Am besten erstmal alle an den Außenkasten anschmelzen und dann die Oberfläche von jedem schnell erwärmen und Innenkasten rein oder? Bzw. genau andersrum, indem man sie erst an den Innenkasten anbringt. Für jede Ecke dann eine Rolle und in der mitte nochmal 4, wo alles wirder rausgepumpt wird. Das ausgepumpte Wasser läuft dann über ein normales Pumpensystem nach oben und läuft dann wieder nach unten. Ein Seitenteil des Gehäuses ist mit dem Wasser natürlich nicht betroffen. Dieses soll dann wie bei anderen Cases auch durch Schiebeverfahren befestigt sein. Schrauben muss ich mal schauen, ob welche ran kommen, oder eine andere Verschlussmethode. Luftlöcher wird es oben, hinten, vorne und an der Seite geben, welche natürlich nicht einfach so offen reingebohrt werden, da dann das ganze Wasser durchläuft ^^ Auch hier werden kleine Röhrchen eingesetzt, ca. 0,8cm dick und innen ca. 0,6cm frei und für die Schrauben as gleiche nur in anderen Größen und Schraubrillen vorgebohrt, statt einer glatten Innenfläche. Auf der Rückseite soll das Wasser ebenfalls an den Steckern vorbeilaufen, welche durch wasserfreie Glaskästchen und -rollen verlaufen. Je nachdem, wenn es nicht richtig klappen würde, verläuft dort natürlich auch kein Wasser durch. Hab jetzt ein paar Fragen dazu...

    - Wie viel bringt der Wasserdurchlauf an Kühlleistung? Es wird alles ganz normal wie beim normalen Wasserkühlungssystem gekühlt. Sorgt das für ein gut gekühltes Innenklima an die, die mit sowas Erfahrung haben?

    - Kann sich das ganze negativ auf die Einzelteile wie Festplatten, CPU, etc. auswirken, da ich da manch seltsamen Text gelesen habe...

    - Glaslüfter gibts nicht zufällig oder? ^^ Oder ist es möglich sowas zu bauen irgendwie?

    - Ich finde ein bisschen blöde, dass die Laufwerke (DVD, etc.) immer diese blöden Frontblenden haben.. Kann man die theoretisch ersetzen gegen etwas, was besser wirkt?

    - Gibt es Schutzfolien, welche man zurechtschneiden kann, um zerkratzen zu verhindern? Sie sollten nicht so stark sichtbar sein.. Un wenn ja, welche könnt Ihr mir empfehlen?
    - Hab zwar schon ein paar mal mit Glas gearbeitet gehabt, doch weiß nicht mehr so genau, was sehr gut dafür geeignet ist.. eine Stichsäge ist geeignet, wenn man sie gut nebenbei kühlt, sodass das Wasser nicht schmilzt oder? Was kann ich für so kleine Einkerbungen und Ausschnitte benutzen? Zum Beispiel für Schiebeausschnitt/einkerbung. Und was am besten zum Bohren der Löscher und Ausschnitte mittem im Glas, wenn man einen Kasten rausschneiden muss..?

    - Falls es nicht alleine zu machen gilt, könnt Ihr mir einen guten Onlineglaser empfehlen, der sowas kann?

    - Und dann noch... Würde das gut die Lautstärke dämmen? Wegen dem Wasser meine ich jetzt...

    Werde dann noch so ein Fluidzeug dazukippen, welches im Dunkeln leuchtet. Das muss bestimmt klasse aussehen, wenn dann plötzlich der ganze PC leuchtet und das "fließend".. ^^

    Vielen Dank im voraus! Hoffe, dass mir jemand helfen kann.


    MfG
    F.S.

    Werde Bilder einstellen, wenn ich anfange und Planskizzen mache ich sobald ich weiß, dass es funktionieren kann ^^ Danke.
  • wenn du das ernst meinst
    dann respekt !!!
    warte schon auf bilder *lechz*kannst du nicht einen "glaskasten" rundherum bauen?
    also einfach die alu-verkleidung ab und rundherum glas ?
    bedenke aber dass das sauschwer alles wird !!!
  • Hi,
    das würde kake aussehen, das Gestell drum zu lassen.. Habe vor, so viel wie möglich aus Glas zu machen.. Am besten auch Schiebevorrichtung etc. Das wird alles zusammen geklebt und geschmolzen und dann um den Innenkasten nochmal einen.. Hab nur das nötige Werkzeug nicht ^^ Also im Baumarkt kann ich mir ne Stichsäge holen für ein paar Euros und ein Dremel-Clone für 10-20Euro.. Die gibts ja mit Diamantentrennscheiben oder? Müsste doch bei Glas gehen.. Was würdet Ihr mir für Kleine und feine Schnitte empfehlen? Und was für Wölbungen nach innen und außen und für Löscher? Dann noch eins wo kann man gut und günstig Glasplatten so alleine kaufen Sollte Plexiglas sein. Zuletzt bräuchte ich dann noch eine Schutzfolie in durchsichtig, welche übers Gehäuse kommt, dass keine Kratzer entstehen.. Weiß nicht obs klappen wird, aber wenn nicht, werde ich trotzdem was gelernt haben.. ^^ Danke im voraus!

    MfG
    F.S.

    P.S. Fertige jetzt mal Skizzen etc. an.. Bzw. beginner erstmal ^^
  • also gut schneiden kannste das plexiglas grob erstmal mit der stichsäge

    ich würde das im freien machen und mit dem gartenschlauch ein bisschen wasser immer drüber laufen lassen damit es nicht zu heiß wird
    darfst halt nicht zu weit aufdrehen weil sonst das wasser in die stichsäge kommt^^
  • Hi,
    danke für die Antwort. Hatte auch vor es jetzt im freien zu machen, da das am unkompliziertesten ist. Stichsäge ist klar jetzt.. Aber was brauch ich für die feinen sachen oder Einschübe etc? (Rundungen, Ausschnitte, feine Ritze, feine Schnitte, etc. etc.) Danke im voraus!! ;)

    MfG
    webl
  • Die gibts ja mit Diamantentrennscheiben oder? Müsste doch bei Glas gehen..

    Wir reden schonnoch von Plexiglas oder?^^

    hxxp://exclaim.de/
    Dort findest auch einen Plexi shop.
    Und zum glas lüfter, warum nicht einfch nen transparenten plastik lüfter?

    HH-ert
  • Hi,
    danke für den Link. Glaslüfter würde ich bevorzugen, da es einfach tausend mal besser aussieht in einem "Glasgehäuse" auch "Glaslüfter" einzubauen. Kunststoff geht natürlich auch noch, aber Glas macht was mehr her finde ich.. Aber das ist die Mühe dann nicht Wert, wenn man sie nicht kaufen kann, sie selbst zu machen. So werde ich einfach Kunststoff nehmen. Werde mich mal auf der Seite umschauen. Danke!

    MfG
    webl
  • Meiner Meinung nach wird das eh nix, zuviele möglichkeiten der undichtigkeit. Und sollte es mal undicht sein ist alles kaputt ;)

    Ausserdem solltest du mal etwas differenzieren, glas, plexiglas, acryl, bastlerglas oder was soll es nun sein?
  • Bitte zunächst lesen und dann schreiben.. Hab bereits geschrieben, dass ich es aus Plexiglas machen werde. Wird sich nuretwas verschieben, da ich jetzt nicht so viel Zeit habe, doch wenn es so weit ist, werde ich Bilder einstellen. Keine Ahnung wo großartig ein Problem auftreten würde, wenn es nicht dicht wäre.. Bekanntlich kann Glas schmelzen und von daher kann man kleine Teile erhitzen und somit nachträglich verbinden. Hinzu wüsste ich sowieso nicht, warum es nicht von Anfang an dicht sein soll.. Gründliches arbeiten setzt sowas ja wohl vorraus. Und wenn schwierigen Sachen anliegen, gibts genug Fachleute dafür. Vielen Dank für die Antworten!

    MfG
    webl
  • hmmm die ganzen Ritzen, wo Ecken etc kannst du ja, wenn du schön arbeitest, mit durchsichtigem Silikon verschmieren, sollte Jahrelang (laut Beschreibung ^^) Dicht sein und Sehen wird man es auch nicht so stark.

    Als Pumpe reicht eine 12 Watt Pumpe das bringt genügent Leistung und ist leise .... aber trozdem wird das gehäuse nicht wirklcih leise sein können, weil viele Teiel (z.B.: festplatte) Lärm machen und das Plexig. glaub ich nicht wirklich Dämmen wird.

    Du willst ja viele Röhren machen damit die sich das Wasser abkühlt oda?
    Wenn dann musst du die Röhren auf jeden fall an der Decke des Gehäuses bauen und dann sehr sehr viele davon.

    Sind diese Röhren dann auch aus Plexiglas?
    Ich weiß nicht ist nur so eine vermutung, aber leitet das Plexiglass überhaupt gut die Wärme an die Außenluft ab? Ich meien die Radiatoren, für Wasserkühlungen, sind ja nicht ohne Grund aus Stahl.



    Vl findest du hier ne anregung, das ist mein Case modding, vl hilft es dir ja ein bisschen was: *klich mich* <-- Unter "PCmodding"


    mfg
  • Hi,
    glaube du hast das ein bisschen falsch verstanden.. Ich meine, dass das Wasser durch die kompletten Seiten ausgenommen denen, wo es nicht möglich ist läuft. Doppelwände und dazwichen läuft das Wasser runter. Ich hoffe, dass das Wasser noch mitdämmt, dass es insgesamt leiser wird. Glas leitet so viel ich weiß nicht so gut die Wärme, wie Stahl, doch man muss bedenken, dass das ganze Gehäuse an den Wänden voll Wasser ist und somit müsste das ziemlich gut kühlen.. Mit Stahl wäre das ja kein schönes Anschauobjekt gleichzeitig und hinzu ist es kaum möglich, auf diese Weise mit Stahl zu arbeiten und es wasserdicht zu machen. Von der Lautstärke her, dämmt Stahl ja eigendlich auch nicht besonders, da überall die Luftlöcher sind und dort entweichen sowieso die Geräuche. Mal ne andere Frage... Kann man eigendlich nen Minikühlschrank kaufen, den auseinanderhaken und das Hinterteil, also der Teil, der die Kälte abgibt und Wärme entzieht an den Computer anbauen, wenn man es anpasst? Wäre ja enorme Kälteentwicklung und wenn man mal übrlegt wie gut dann das Mainboard und der Prozessor + Arbeitsspeicher direkt mal gekühlt werden, ist das doch ne Überlegung wert oder? ^^ Stromverbrauch ist da noch ein wichtiger Punkt.. Braucht schon einiges, doch da kann man ja auf sparend achten und nebenbei ist das eh ein mini und man benötigt keine hohe Kältestufe. Dann kommt aber das Problem von Kälteentweichung, was das größte denke ich wäre.. Aus dem Grund gehts wahrscheinlich nicht ohne enorm viel Strom zu verbraten oder? (Lüfter pusten ja die Luft durch..) Aber kann man das ganze nicht ohne Lüfter machen und Luftdicht? ^^ Hat man ne perfekte Kälteregelung.. Aber naja kann man gleich den Computer in den Kühlschrank bauen lol.. Klappe auf Pc drin ^^ Zumindest wäre das Interessant..

    MfG
    webl
  • Aso ja hab ich a bissl falsch verstanden sry....

    Da hast da ja wirklich was vorgenommen, aber ob es geht ich weiß nicht ich zweifel ein bisschen dran obs wirklich geh aber wenn es geht wird sicha ur geil!!
    Das mit dem Kühlschrank könnte vl. gehn aber dann ist dein Pc auch nimmer super Silent, zuminderst unser Kühlschrank macht alle 10 Minuten so a geräusch *gg*

    Ich persöhnlich würde dir einfach Raten einen eigen Radiator aus Glas zu bauen den an der Decke des Gehäuse anzubringen (weil ich hab zweifel das das Plexiglas wirklich gut genug leitet) und damit einen Super Silent Pc zu machen mit Wassernetzteilkühlung usw. das wäre sicha auch Super aber auch a bissl teuer.....

    Mach doch mal Skizzen und dann mach Pläne mit einem Programm wie "Solid Work" oda so, damit sind meine Pläne auch gemacht.

    mfg
  • generell ist die Wasserkühlung beschissen,
    wenn da einmal ein kleiner Riss drinn ist, kannste dir evtl. nen neuen pc kaufen.
    Benutz lieber vernünftige SilentLüfter von Papst oda sowas ähnliches
  • Paßt zwar nicht ganz zum Thema, aber
    @$chmiddi

    Wasserkühlung ist nicht so gefährlich wie immer alle glauben,
    natürlich ist es nicht gut, wenn mal ein Wassertropfen daneben geht, aber zu einem Kurzschluß kommt es dabei nur selten.

    Hier z.b. ist ein schönes Video von PC-Welt, die testen das.
    Link

    mfg Diver
  • Geh bitte ich hab eine Wasserkühlung und bin voll zufrieden damit, lautlos bzw nicht hörbar und kühlt sehr gut und keine Wärme abgabe ins Gehäuse und die gefahr ist auch net da, außer man ist unfähig es zusammenzubauen.
  • Mr.Slate schrieb:

    Wenn es zu kalt ist, (kühlschrank) bildet sich möglicherweise Kondenswasser und so ein PC steht garnet auf Feuchtigkeit :D


    so ein miese peter !!!^^:löl:
    ich finde es eine coole idee und würde es auch machen
    kann mann nich das ganze geheuse eindecken und mit flüssigkeit füllen
    also alles unterwasser setzen...
    kühlt doch bestimmt super und kondenzwasser kanns dann auch nich geben :eek:

    edit am besten mit altöl das leitet nicht
  • Ja er wird "mehr" Strahlung abgeben, aber bedenke das Strahlung nur mit Metall abgehalten wird, also zuminderst ein Teil davon, also euch nicht alles, aber warauf ich raus will, dass wenn du darauf aus gehst darfst dann auch kein Seitenfenster, Frontlüfter(bei manchen Gehäusen) haben usw.
    Außerdem wird es einam nichgt wirklich was ausmachen, vlt. wenn man es jeden NAcht 2 Jahre lang macht wird sich das ein bissl auswirken auf Kopfweh oder so aber sicher nix schlimmeres, weil Computerstraheln aj nicht "wirklich" gefährlich sind.

    PS: hab auch einen Pc aus Holz, lass ihn oft rennen und noch hab ich nichts :D

    Und aja geiles Avatar Bild ^^
  • Ich finde die Idee auch klasse!

    wenn du dir den bau zutraust solltest du es auf jeden fall machen.

    von der strahlung würde ich mir da keine sorgen machen, kondenzwasser ist bei dem temperaturen wohl auch unrealistisch, da es ja im case nicht wesentlich kälter werden kann als in deinem zimmer.

    also wenn du ihn dicht bekommst hast du eigentlich schon gewonnen.

    und zu nem gewissen gard verträgt ein pc sogar wasser :D
    ein freud von mir hat mal vergessen eienn schlauch seinr waku anszuschließen und hat so 500 ml wasser in den laufend pc gepumpt!
    er hat ihn dann 3 tage trocknen lassen und jetzt läuft alles weider ;)
  • ich stelle mir das sehr schwierig vor das selber zu bauen. kann es mir aber auch nur halb vorstellen. hab in meinem alter wohl doch meine fantasie verloren. wenn du das eh planst stell doch mal ne skizze online :)

    ich wollte mein pc früher immer in ein aquarium schmeissen, dass voller öl oder so laufen lassen (halt nichtleitende flüssigkeit und fertig. die hardware die luft braucht natürlich nicht!! :D

    Bl4ckj4ck schrieb:


    und zu nem gewissen gard verträgt ein pc sogar wasser :D
    ein freud von mir hat mal vergessen eienn schlauch seinr waku anszuschließen und hat so 500 ml wasser in den laufend pc gepumpt!
    er hat ihn dann 3 tage trocknen lassen und jetzt läuft alles weider ;)

    - also meiner hat nichts vertragen.. habe eine wasserflasche welche natürlich geschüttelt wurde unter meinem schreibtisch mal aufgemacht und mein case war offen. danach war board graka und ram im eimer :) und soviel is da nicht reingekommen^^
    Ich werde die Boardrulez lesen und dadurch verstehen, warum meine Signatur gelöscht worden ist.

    [Signatur von SuRGe gelöscht]
  • Auch wenn das Thema etwas älter ist, und webl wahrscheinlich nicht mehr an seiner Idee arbeitet, möcht ich mal meinen Senf dazugeben. Zugegeben, mit Wasserkühlung kenne ich mich nicht aus, aber ich glaube, dass die Idee scheitern wird. Selbst, wenn man das Gehäuse dicht bekommt, wird das an oder in den Wändern herunterfließende Wasser nicht genug Kühlleistung erzielen. Denn Glas ist ein schlechter Wärmeleiter und wohin soll das Wasser seine Wärme abgeben, wenn es nur innerhalb eines "Glaskastens" läuft? Es wird IMHO nicht reichen, die Wärme über das Glas an die Umgebung abzuführen, da das ungefähr genaus effektiv wäre, wie bei einer Tasse heißen Tee - man müsste das Wasser sehr langsam laufen lassen, um eine effektive Kühlleistung zu erzielen. Was aber klappen könnte und auch sicherlich cool aussieht: Ihr kennt doch bestimmt diese hohlen Plexiglas-Platten, die gut 2cm dick sind. Man könnte in den Hohlräumen ganz normal die Schläuche der Wasserkühlung verbauen, ohne das Risiko eines Lecks zu haben. Um ausreichend Kühlung zu bekommen, könnte man am Boden einen selbstgefertigten Radiator aus Kupfer basteln, an dem man die Schläuche, die in den Wändern herunterkommen, anschließen könnte. Das sehe sicherlich auch ganz nett aus - handwerkliches Geschick vorausgesetzt ;)
    "Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok."
    [SIZE="1"]Hildegard Knef (1925-2002), dt. Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin [/SIZE]