Formatierung SD-Karte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Formatierung SD-Karte

    Hallo,
    hat jemand 'nen Tip auf Lager in welchem Format man am besten
    die SD-Karte für MN6 formatiert?

    FAT16 oder FAT32?
    Welchen Unterschied macht das?
    Danke:gelb: :gelb: :gelb:
  • Am besten ist sicherlich FAT32 mit einer großen Blockgröße, da somit in diesem Fall der geringste Platz verschwendet wird. Die Zugriffsgeschindigkeit dürfte lediglich theoretisch schneller werden als z.B. FAT mit 512k Blöcken.

    Gruß

    nubbes :cool:
  • Habe mich durch viele Foren durchgelesen weil mein MN6 sehr träge war bzw. sehr lange für den Startvorgang gebraucht hat.Die "Profis" haben alle mit F16 formatiert und sind zufrieden.Ich habe es auch versucht und bei mir läuft´s flüssiger und vor allem der Startvorgang hat sich um ca. 15 Sek. verkürzt.
    :) Gruß cathy1299:)
  • FAT16 oder FAT32

    Als erstes die Empfehlung von Transcend (FAT16 zu nutzen):

    The File Allocation Table (FAT) stores the information, such as the filename, location, size, etc. required for a user to access their data. FAT16 uses file allocation table entries that are 16 bits in length. Hard drives using FAT16 are limited to 2GB partitions. FAT32 was developed to break through the 2GB restriction, while still being backward compatible with FAT16. FAT32 is able to support volumes up to 2048GB.
    Most personal electronics today using flash memory use FAT16. If you are not sure whether or not your device supports FAT32, Transcend recommends formatting the flash card to FAT16.


    Mit dem FAT16-Dateiensystem kann eine Partition wegen den 16-Bit langen FAT-Einträgen maximal über 65519 Cluster (Zuordnungseinheiten) verfügen. Dabei werden je nach Partitionsgröße mehrere Sektoren (512 Byte) zu einem Cluster zusammengefasst:

    FAT16-Partition Cluster-Size
    ... - 256 MB 4 KB
    256 - 512 MB 8 KB
    512 - 1024 MB 16 KB
    1024 - 2048 MB 32 KB


    FAT32 Partitionen kleiner als 512 MB werden nach wie vor mit FAT16 erzeugt, von 512 MB bis 2 GB freie Wahl, ab 2 GB zwangsläufig FAT32 angewendet.
    Da bis zu einer Partitionsgröße von 8 GB ein Cluster nur 4 KB groß ist (bei der Standardformatierung), werden diese „kleinen und alten“ Platten verhältnismäßig besser ausgenutzt als mit FAT16, wo ein Cluster bis zu 32 KB belegt.
    Ferner sind bei FAT32 die maximal möglichen Dateien/Verzeichnisse im Hauptverzeichnis nicht mehr limitiert. Verglichen mit FAT16 ist FAT32 wegen des Verwaltungsaufwands ( mehr Cluster) etwas langsamer.


    hope it would clear something, ansonsten:

    learning by doing (ausprobieren):drum:
    Medion PDA 95000 (PPC 150) - WM2003 - Navigon MN6.1 - POI-2 - WikiPedia - KlickTel / Nokia N95 mit S60v3 SymbianOS9.1
  • Die Empfehlung von Transcend sagt ja nur, daß man mit FAT16 nichts falsch machen kann, wenn man nicht weiß, ob das eigene Gerät überhaupt was anfangen kann mit FAT32.
    Das Ergebnis nach einer Neuinstallation dürfte unabhängig von FAT16 oder FAT32 immer einen Performancesprung geben, wenn vorher viel installiert (und auch deinstalliert) wurde und auch viel Speicher belegt war.

    Ein wirklicher Vergleich ist also nur nach Hardreset und anschließend den gleichen Arbeitsschritten möglich.
  • Hi, kann man solche Karten eigentlich auch in NTFS formatieren? Im PC-Bereich ist das ja wohl die sicherere Alternative (hatte schon mehrmals Probleme mit den SD's wo plötzlich Daten Korrupt waren). Also wäre NTFS da nicht Fehlerresistenter?

    Gruß

    Jelly