Erfahrungen mit "Kabel"DSL

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erfahrungen mit "Kabel"DSL

    Hi,
    aufgrund eines Wohnungswechselns bin ich auf das Angebot von ish gestossen.
    Da ich aber keinerlei Erfahrung mit KabelDSL habe wollte cih wissen wer von euch welche Erfahrungen gemacht hat...
    Jegliches Feedback erwünscht...


    Bye Maze
    Bevorzugte: puck8, Big Dunker, t0b1, CrYstaLX, Kriss Kross, Tiger22, Abu N.
  • Hi,
    Ich hab das noch nie gehabt, kann dir aber was wichtiges sagen!!
    DU HAST NE STATISCHE IP.
    Wenn du also was bei Rapid laden willst, brauchste nen Permium, um da voranzukommen!
    Greez,
    abassin
  • meinst du vDSL , sDSL ....
    das bekommste doch nur in Großstädten und das ist doch auch nicht billig(dafür aber schnell)

    Das mit der statischen IP hat seine vor und nachteile

    + keine trennung nach 24h > du kannst z.B gameserver bei dir hosten
    - das mit rapidshare( ich glaub aber da kann man bei manchen Anbietern sich der seite fix eine neue geben lassen)
  • also ich glaube mit Kabel DSL is normales LAN gemeint oder?^^ naja auf jeden Fall habe ich beides... bei meinem Dad WLAN und hier LAN und bin mit meinem LAN zufriedener da die Verbindung nur 1 mal in 24 Stunden abbricht (Zwangstrennung) und weil ich auch so ungehindert bei Rapid laden kann ohne dass ich nur ne part datei habe^^ also ich habe ne Fritz Box! installiere mein Startcenter, drücke auf STOP und dann hab ich ne neue IP.... falls ihr das mein^^ und schon kann ich wieder bei rapid laden^^ :D
    LG UnR0cKbaR

    PS: Ich empfehle LAN
  • @ Unrockbar : Nein!

    @ anderen:
    Jop, statische IP ist schon klar, ist aber kein Problem!
    Aber es ist GÜNSTIGER bei ish als bei arcor, teledoof, versatel (NIE IM LEBEN), oder gar citynet!
    Deshalb wundert es mich das GIGA meint es wäre teurer... und Großstadt ist hier auch kein Problem^^!
    Bevorzugte: puck8, Big Dunker, t0b1, CrYstaLX, Kriss Kross, Tiger22, Abu N.
  • Ja, noch ein Problem wäre, dass du halt keine Call by Call Nummern mehr wählen kannst, wenn du den T-Com Anschluss kündigst! Und wenn du ihn nicht kündigst, kann das teuer werden!
  • jetzt hats bei mir klick gemacht, du meinst i-net über TV-Kabel

    das ist bestimmt nicht schlecht besonders weil man dann die t-com Gebühr spart.
    ich kenne da einige die haben das bei kabel Deutschland und die haben sich noch nicht Beschwert.
  • Also ich kenne auch einige die das Nutzen und sich bisher noch nicht beklagt haben. Vorteil ist auf jeden das du dir die T-COM Gebühren sparen kannst. Was aber in jedem Fall zu beachten ist, dass der Kabel Anschluß angemeldet ist (ist zumindest bei KD so).
  • hi,

    ich habe seit ca. 6 wochen kabeldsl von iesy. in diesen 6 wochen hatte ich bereits 4 störungen 2x totalausfall und 2x ging nur das telefon nicht.

    am anfang war ich begeistert, hatte bei ner 6mbit flat ca 800-870 KB doenloadspeed. nach dem wir nach dem großen sturm einen totalausfall hatten schwank der speed zwischen 300-720 KB. geht übrigen im moment allen bekanntem im rhein-mmain gebiet so.

    hab bereits eine beschwerde abgeschickt.

    das mit der ip ist übrigens nicht zu verachten habe in den letzten 6 wochen nur 4 mal eine andere ip bekommen. musste einen premium account bei rs deswegen anschaffen
  • hi,
    ich hatte in der alten Wohnung kabel,
    war eigentlich ziemlich cool, , damals hatte ich eine 2000 dsl, isdn telefon anschluss, und nattürlich fernsehen inklusive,
    jedoch muss es das jeweilige gebiet wo du wohnst eine zulassung und anschluss somit dafür haben.
    der jeweilige anbieter gibt sofortige auskunft ob die deine straße unterstützen,
    für alles zusammen habe ich damals gerade mal 24 euro bezahlt war echt günstig für die zeit :)
  • Unser Vermieter hat einen Kabelanbieter im Boot (EWT), der auch Internet anbietet. Alles in allem wirklich günstig, und ich werde es probieren. Das einzige, was mir Kopfzerbrechen macht: Ich will meine FritzBox an das Kabelmodem hängen, und darüber soll VoIP laufen. Prinzipiell sollte das auch gehen, die IP ist öffentlich. Aber man liest auch von diversen Schwierigkeiten.
    Seit es Internet gibt, äußern sich Legastheniker besonders gern schriftlich.