DHL Päckchen verloren!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DHL Päckchen verloren!

    Hey Leute,

    folgendes Problem steht an.

    Vor gut zwei Wochen ersteigerte ich mir einen Artikel bei Ebay. Daraufhin überwies ich das Geld und hoffte mit hohen Erwartungen mein Paket in den nächsten Tagen zu bekommen. "Pustekuchen"

    Nächste Prob:

    Als Versandart galt DHL Päckchen...sprich unversichert! :(
    Bis heute ist kein Päckchen bei mir angekommen und der Typ meinte er habe es an seiner zuständigen Postfiliale abgegeben. :confused:

    Leider hatte der Artikel einen Warenwert von ~260€, die ich wohl nie wieder zurückbekommen werde, geschweige denn die Ware.

    Oder gibt es eine Möglichkeit den Verkäufer dafür haftbar zu machen? Eigentlich ich Dieser doch in der Nachweispflicht und muss mir beweisen, dass er das Paket abgeschickt hat oder?

    Hat hier jemand derartige Erfahrungen gehabt bzw. gemacht......und lohnt es sich einen Anwalt einzuschalten?

    Über nützliche Info´s bin ich dankbar...

    Gruß Hollow
  • ja, habe selbe erfahrung gemacht!
    lohnt nicht einen anwalt einzuschalten... aber kannste ja ebay melden, die werden auch nix machen..

    hab alles reklamiert, aber nix passiert und du bist derjenige, der abgezockt wurde, das geld siehst du nie wieder!

    betrug nr. #1.000.000.000.000 bei ebay..

    passiert jedem mal ;)
    [size="1"]
    ڜڛڛڜڛڛڛ Upps/Blacky/Userpage ڜڜڛڛڜڛڛ [/size]
  • du kannst dir wenigstens mal bestätigen lassen, dass er das Päckchen
    aufgegeben hat. Musste ja dafür zahlen also muss er auch eine Rechnung
    oder einen Beleg haben. Zumindest das kannst du dir mal per Kopie (etc.)
    schicken lassen. Wenn er den nicht hat, würde ich mir gedanken machen.
  • first_eagle schrieb:

    war es nicht möglich ein paar euro mehr auszugeben (sagen wa mal 4 euro mehr) cya


    Klar, doch ich wusste leider nicht, dass ein DHL Päckchen generell unversichert ist und DHL die Sachen noch nicht einmal im System abspeichert!

    Und eine Bestätigung bzw. eine Rechnung kann er mir nicht vorweisen, da es eben ein Päckchen ist und kein Paket.

    Na super, also kann ich die Kohle abschreiben und die erhofte Ware ebenfalls.

    Wie sieht es eigentlich mit einem "Nachforschungsauftrag" aus...stehen die Chancen gut, dass sich das Päckchen wider anfindet...in der Hoffung er hat es abgeschickt?!?
  • Da hast du aber echt ein Problem in dem moment wo du unversichterten Versand akzeptierst hast, liegt das Risiko auf deiner Seite.
    Es sei denn es wäre ein Gewerblicher Verkäufer dann könnte die Sache schon anderst aussehen.
    Ich würde aber mal in seinem Bewertungsprofil nachschauen ob es schon weitere Unregelmäßigkeiten seitens des Verkäufers gegeben hat, dann hättest du schon etwas in der Hand. Manchmal hilft dann schon der Hinweis oder kleine Wink:depp: das du die Sache anzeigen würdest und dann genaustens ermittelt würde.
    Aber hat der Verkäufer bisher nichts auffälliges im Profil stehen würde ich sagen kannst du es vergessen.
  • wenn er es wirklich abgeschickt hat dann gibt es nur wenige möglichkeiten
    1. pakte wurde villeicht an irgendeine falsche verteilstelle geschickt und verstaubt da jezt oder
    2. irgendeinem DHL Angestellten hat das Päckechen gefallen...
    Ich denke dass du kaum chancen hast das Paket falls es wirklich abgeschickt wurde noch zu erhalten.
    Wenn du zum weibe gehst nimm die Peitsche mit (Nietzsche)