eine Netzwerkfähige Festplatte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • eine Netzwerkfähige Festplatte

    von Packard Bell ist im heutigen Saturn-Prospekt drin . Das Teil hat USB und Netzwerkanschluß ( Ethernet & Fast ) . Da ich am Router eh keinen USB habe kommt nur der Netzwerkanschluß in Frage . Die Platte kostet 149 Euronen und ist als 320Gb-Ausführung zu haben . Bei Ebay ist die ab 160 zu haben . Hat jemand mit Solchen Festplatten Erfahrungen ( also Zuverlässigkeit usw. ) und gibt es von anderen Firmen ähnliches ? Ich will damit für mein kleines Netzwerk einfach darüber Datensicherung betreiben .
  • wenn du deine Sicherungen darüber machen willst, würde ich eine mit Lüfter nehmen

    die passiven sollen häufig TempraturProbs haben, vorallem bei der Größe(320GB)
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Cooling System Wärmezuführung + Smart FAN (automatische Regulierung)
    hmm , ok das mit der wärme ist ja immer so eine sache .... aus ebay , wo die einer verkauft hab ich das gefunden und auf der homepage von packard steht das gleiche ... ich würd sagen das da ein lüfter werkelt ....
  • ok , die von bell hab ich nicht bekommen .... und so "klug" wie war wollt ich den weg gehen "netgear Storage Center SC101" hab ich mir gekauft .... zwei platten passen rein , egal wie groß . schön , aber wieder zurück weil das blöde ding dynamische ip's haben will , ich aber feste vergeben habe und auch dabei bleiben will .... nun also meine frage .... ich würd gerne meine festplatten an meinen router anstöpseln und somit für mein kleines homenetzwerk zur verfügung stellen ( so wie ich das mit meinem all-in-one von hp gemacht habe ) . was ist eine preiswerte und eben auch vernüftige lösung das zu bewerkstelligen ?
  • entweder einen alten Rechner als Linux-Kiste...

    oder du kaufst dir ne FritzBox mit USB-Port...

    oder du schaust zB mal bei ebay rum was es da noch so gibt an NAS (das ist eine netzwerkfähige Platte/Gehäuse)
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • 'ne linux-kiste ... nix da kein platz ....
    'ne fritzbox .... hmm , irgendwie muss ich mal an "fritzbox" erstmal gewöhnen ... frag nicht warum ....
    es scheint so als wenn das was ich suche erstmal erfunden werden muss bzw. sollte .... ich will doch nur meine beiden pladden ins netzwerk bringen und das in einem kleinen schnuckeligen gehäuse welches netzwerkfähig ist ... will nicht immer irgendwas durch die gegend schleppen
  • dann tipp doch einfach mal "nas" bei google ein...

    zB findest du dann diesen Test:
    [url=http://www.zdnet.de/enterprise/storage/0,39027625,39139902,00.htm]Eine Kiste voll Festplatten: NAS-Systeme im Vergleichstest - Storage | ZDNet.de Tests & Technik[/url]

    oder diese Liste
    Network Attached Storage (NAS) Test und Preisvergleich
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]