Warum wollt ihr leben?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Warum wollt ihr leben?

    Hallo!
    Also, ich bin neulich in einer Gruppe Leute auf ein sehr interesshantes Thema gestoßen, oder zumindest, was ich interesshand finde!

    Warum wollt ihr leben?

    Wir kamen gemeinsam darauf, und dann habe ich auch die Frage gestellt, warum lernt ihr?
    Die Schule, viele hassen die Schule regelrecht, aber warum lernen sie dann da jeden Tag?
    Jeden Arbeitstag gehen sie hin um zu lernen, aber für was, wenn sie es eh hassen?

    Dann kam die antwort. "Damit ich später ABI machen kann!"
    Das finde ich eine komische AW, warum macht ihr ABI, bzw warum wollt ihr es machen?
    Also ging die DIsskussion weiter, damit man einen guten Job hat, eine gute Frau, viel Geld, ein großes Haus etc etc etc.

    Ich finde das alles eine reichlich unbefriedigende Antwort, denn für was wil ich die schönste Frau, dass meißte Geld, den besten Job, das coolste Auto und die tollste Villa?

    Die Fragerei hat so kein Ende, ich finde die Frage nichts chwer, warumm will ich leben?

    Ich habe mein Motto in den letzten Tagen komplett geändert, ich lebe nur noch, weil ich wissen will, was in Zukunft passiert...!
    Mich interessiert, was morgen los ist, wie meine Zukunft aussieht und so etwas, aber ich gehe nicht in die Schule, weil ich für später lernen will/muss oder so...!
    Ich geh in die Schule, weil ich die anderen Leute seh, mich mit ihnen treffe, mich unterhalte, und weil ich gesehen werde.


    Mich interessiert eure Meinung, euer lebens Motto, warum lebt ihr, bzw warum wollt ihr leben?

    Ich bedanke mich für eure Antworten!

    nikl greezt :drum:

    P.S. @ Mods etc, ich wusste nicht genau, wohin mit dem Thema, hoffe es ist hier ok?! :)
  • Hey,
    letztendlich denke ich führt die ganze Fragerei, die ja dochs chon recht philosphisch ist, auf eine biologische Antwort: Der Mensch, auch wenn er sich selbst nur ungern so bezeichnet bzw. sieht, ist ein Tier, mit dem angeborenen Willen zu Leben, wobei Wille vermutlich auch schon wieder etwas menschliches ist. Der Mensch hat also den Instinkt zu überleben, wie genau dieser definiert ist, darauf möchte ich nicht weitergehen, jedenfalls besteht er, sonst würden kleine Kinder nicht atmen, nicht schreien, nicht ums Leben kämpfen.
    Der Stärkere setzt sich durch, wobei Stärke in der Natur auch Intelligenz sein kann, der Bessere hat bessere Fortpflanzungsbedingungen, wir Menschen schaffen es nun (bestes Beispiel ist die BRD ;) ) dieser Fortpflanzungsprozess, der der Vermehrung und Sicherung der Art dient, diesen Prozess willentlich zu beeinflussen. Allerdings begründet sich der Wille bessere Lebensbedingungen vorzufinden doch in der Evolutionstheorie, dass der besser Angepasstere, der, der bessere Lebensbedingungen vorfindet, überlegen ist und sich durchsetzt. Der Mensch macht aus diesem Willen schnell Egoismus, welcher dann wohl alle weiteren Fragen beantwortet.

    Gruß JMasterS
    [SIZE=2]Nur die Dummen halten Ordnung; die Intelligenten beherrschen das Chaos - Albert Einstein[/SIZE]
    [SIZE=1]Mein Profillink:[/SIZE]
    [SIZE=1]IPv:[/SIZE] [SIZE=1]1 2 34[/SIZE]
    [SIZE=1]Bervorzugte: Meery[/SIZE]
  • Vielen Dank für deine Antwort, ja, dass stimmt wohl...!

    Ich verstehe aber oft die Menschen trotzdem nicht, weil sie eben um ihr Leben kämpfen, aber warum?
    Sterben ist sicher nicht das schlimmste^^
    Mir ist es ein Rätsel, warum alle Menschen sagen, "man will doch leben", oder ähnliches.

    Mir ist das unverständlich, da ich sagen muss, ich stzell mir den Tod nicht schlecht vor, und es kann durchaus schön sein...!

    Bisher hats mir nur keiner gesagt *g*

    nikl greezt :drum:
  • Wennste es so siehst: geh sterben^^

    Ich lebe weil ich Angst vor dem Ungewissen habe, ich weis nicht was nach meinem Tod ist aber jetzt bin ich mir zumindest bewusst was morgen kommt. Sag mir was nach dem Leben ist dann kann ich dir auch sagne warum ich leben will oder nicht
    Wer Angst hat soll nicht leechen, denn wer leecht sollte Ahnung haben und wer Ahnung hat hat keine Angst.
  • tatsache ist doch, dass dinge wie ein großes haus, ansehen, macht, schnelle autos etc den menschen freude machen - egal ob man dann im endeffekt wirklich glücklich ist oder nicht. macht, prestige, etwas bewegen, wohlstand...das sind doch die dinge, die jeder irgendwie erstrebt.
    und um dieses glück irgendwann mal zu erreichen, gehen wir in die schule.

    zum selbstmord: oft denke ich mir, komm, gehste sterben, dann kannste vielleicht nochmal anfangen. und wenn nicht, dann kannst du dich nicht drüber aufregen...

    so einfach wärs doch, hätte man keine freunde oder verwandten, weil bei denen weiss man, dass es sie hart treffen wird.
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]
  • Hm, da ist was dran, vorallem beim Thema Selbstmord, ja!

    Aber ich versteh nicht, warum man sich nur für später anstrengt, amnche Berechnungen sagen, dass es in 7 Jahren eh ne Überschwämmung gibt und alle sterben, warum dann noch für später lerben, wenn dann eh ne Flut kommt? :D

    Naja, ich weiß nich, mir ist das alles sehr egalo :P
    Entweder ich werde halt bissl alt, ode rich lasse es *g*

    Naja, aufjedenfall bin ich auf diese Frage gestoßen, und es ist tatsächlich so, dass di meißten leben wollen, weil sie Angst ham, weil sie net wissn, was danach passiert...!


    nikl greezt :drum:
  • Tsunetomo Yamamoto, aus Hagakure schrieb:

    Erkenne die Bedeutung von Bushido


    Ich habe herausgefunden: Bushido, der Weg des
    Kriegers, liegt im Sterben. Wird man mit zwei Alternativen
    konfrontiert, Leben und Tod, so soll man ohne Zögern
    den Tod wählen. Daran ist nichts Schweres; man
    muß nur fest entschlossen sein Ziel verfolgen.
    Wenn einige behaupten: »Ein Tod, ohne seine Bestimmung
    erlangt zu haben, ist ein sinnloser Tod«, so ist das
    die berechnende Art zu denken, die dem eitlen, verstädterten
    Bushido entspringt. Zwischen zwei Alternativen
    eingezwängt, kann man nur schwer den richtigen der beiden
    Wege wählen. Um sicher zu gehen, bevorzugt jeder
    das Leben gegenüber dem Tod; man versucht, sich von
    der Vernunft des eigenen Überlebens zu überzeugen.
    Doch wenn man überlebt, ohne ein gerechtes Ende erlangt
    zu haben, ist man ein Feigling. Hierin liegt der entscheidende
    Punkt.
    Solange jemand umgekehrt den Tod wählt, ohne sein
    Ziel erreicht zu haben, ist sein Tod frei von Schande, auch
    wenn andere ihn sinnlos oder wahnsinnig nennen mögen.
    Das ist die Essenz des Bushido. Wenn jemand jeden Morgen
    und Abend sich auf den Tod vorbereitet und ihn jeden
    Augenblick erwartet, wird Bushido zu seinem eigenen
    Weg, wodurch er seinem Fürsten sein ganzes Leben lang
    fehlerlos dienen kann.


    Ich denke, hier wird beschrieben, warum viele (fast alle) Menschen Angst vor dem Tod haben, und unbedingt leben wollen.
    Das trifft nicht auf mich zu, ich finde es ist nicht schlimm zu sterben. Vor Allem der letzte Absatz meines Zitats beschreibt das gut.

    mfg, bloodycross
  • Hä ? what , bin ich im falschen Film ? ja nee , iss doch klar - ich konnt es mir nit aussuchen auf die Welt zu kommen , ich bin keine Streberin und brauche kein Ansehen , ich Arbeite für das Notwendigste , das war es auch schon - ich rauche - trinke und FI..E gerne und viel , bis zu bitteren Schluss !
  • Hmm ich lebe um Spaß zu haben.. Habe mir die Frage auch schon öfters gestellt. Aber ich lebe um Spaß zu haben das ist meien Philosophie. Ich finds allerdigns schade das man nur lebt um anderen zu nützen und denen mehr Geld einzubringen..
  • Ich erlaube mir den Zwischenkommentar:
    Wenn ich ein Mod währe würde ich euch dafür 10% geben, beiden!
    Das ist ein ernstgemeinter Thead, und ihr spammt hier sinnlos rum anstatt etwas zum Thema zu schreiben, finde ich echt öde, und dieses Thema ist weder scwul noch sonst was!

    shark0078 schrieb:

    hallo leute was is mit euch, wechseln wir mal das schwule thema,
    wie gefällt euch Gothic 3? is doch ganz nett oder? Meiner Meinung nach ist
    trotzdem oblivion besser!


    Li-Quid schrieb:

    Ja man ganz deiner Meinung! Oblivion is sau geil...Haste schon des Addon??


    Danke!

    nikl greezt :drum:
  • also ich muss sagen das ich mich das auch schon des öfteren gefragt habe, und ich finde, das dein ansatz, leben, weil ich neugierig bin, eigentl gar nicht so schlecht. gegen ihn kann man nix sagen, udn es spricht auch nix gegen ihn, finde ich. ganz im gegenteil zu : leben, weil ich angst vor dem tod habe. das sit doch nicht befriedigend!!! zumind nicht für mich.
    gruß carver
  • @ nikl:
    1.) Du solltest mal de.wiktionary.org/wiki/interessant besuchen :D

    2.)Warum will ich leben?
    Ganz einfach das mein Hirn durch biochemische Abläufe meinem Hirn in gewissen Situationen zeigt dass es sich lohnt zu leben :D
    Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.
    Albert Schweitzer
    14.01.1875 - 04.09.1965
  • unser physik-lehrer hat die zu beginn beschriebene fragerei fortgeführt und ist zu dem ergebnis gekommen, das alles auf das glück rausläuft :P
    die frage, warum will der mensch glück wäre demnach sinnlos und die antwort auf den thread :D
    naja gut, irgendwo hat er ja recht ^^
  • Hi!
    Ich hatte 1991 wegen Epilepsie eine große Hirn OP (wo die rechte Hirnhälfte entfernt wurde) und kann nur eines sagen:
    Wenn man ein Handicap (Halbseitenlähmung und Gesichtsfeldausfall (links) hat ist das Leben ein Kampf. Ich will deshalb leben, da ich mein Leben nicht wiedererlangt hab um im Krankenhaus rumzuvegetieren, sondern um etwas aus dem was mir geblieben ist aufzubauen. Immerhin bis zum Psychologiestudium hab ich es schon geschafft. Kurz um das Leben ist für mich eine Herausforderung der ich mich stelle solang der Wille da ist.
    MFG Diverphil
  • Ich lebe dafür um die Ziele die ich mir selbst gesetzt habe zu verwirklichen.

    Bodybuilding => 15 kg zunehmen
    Motorad kaufen
    viel Reisen usw.

    Sobald ich ein Ziel verwirklicht habe suche ich mir ein neues :)

    Außerdem liebe ich es die Zeit mit meiner Freundin zu verbringen voila das Leben ist perfekt :P
  • ich will leben, um spaß zu haben, um freunde zu finden(es gibt wohl kaum was wichtigeres als gute freunde im leben, gott sei dank habe ich welche^^) und eine familie zu gründen... und irgendwann auch mal aus "Frostzapfen"-Deutschland wegzuziehen und mich schön in der Karibik niederzulassen und die seele baumeln zu lassen ! :P
  • Wie Diverphil schon sagte.
    Das Leben ist eine Herausforderung (ohne Handicap auch, selbst wenn es dann leichter ist).
    Und der Mensch stellt sich von Natur auch gerne Herausforderungen, ich könnt auch fragen warum ihr Onlinespiele spielt, oder sonstige Spiele mit Highscore spielt.
    Antwort: Ganz einfach, man will oben sein und die Heraussfoderung besser meistern als andere.

    Darum wollen wir leben, und die wo verloren haben oder auf verlorenem Posten sich selbst sehen wollen es eben nicht.
  • ja wenn mans genau nimmt is das leben sinnlos
    der mensch strebt sein leben lang nach dem glück
    und was bringts ihm wenn ers hat?
    ich weis nicht warum ich lebe ich weis nur das ich lebe und auch da bin ich mir manchmal nicht mehr allzu sicher
    aufeinmal wird man geboren und lebt und kommt genau in diese eine welt die so ist wie sie nunmal ist mit i-net, adolf hitler, terror attentäter und vielem mehr
    allerdings merke ich wie sehr ich an meinem leben zu hängen scheine oder wieviele von euch sind so leichtsinnig ohne sich umzuschauen über die straße zu laufen
    aber auch das kann man wohl wissenschaftlich begründen (evolutionstheorie, die die am achstsamste waren ham überlebt)
    für mich stelt sich auch die frage nach der indentiät
    man kann natürlich sein leben und dass machen was grad eben gemacht werden muss aber man kann sich auch mal hinterfragen
    deshalb stellt sich für mich die frage bin ich ich?
    wer bin ich wenn ich nicht ich bin ?
    was bin ich wenn ich nicht mehr bin?
    wo bin ich nicht mehr bin?
    oder ist nach meinem tod alles wie vor meiner geburt also nichts?
    ps:naja ich hoff des war jetzt net allzu verwirrend
    sie scheinen gedächntnislücken zu haben. sie selbst haben in unserem letztem gespräch noch diese meinung vertreten