Usenext

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [email protected], ich habe ein riesen Problem es ist so das ich mir nen Test Accout erstellt habe und nun nach 30 Tagen die erste Rechnung kam.
    Die haben den ein Jahres vertrag gewählt wo alles für ein Jahr gleich abgezogen wird so 90€. Ich wollte aber den Monatlichen vertrag mit 8,99 € pro Monattlicher abbuchung. Was kannn ich jetzt tun?

    Hat eine die nummer von Usenext?
  • Wie wärs wenn du einfach mal auf deren HP guckst unter Support?

    h++p://www.usenext.de/
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Ok dann helf ich aus...

    Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
    Support-Hotline*:
    0700 - USENEXT1
    0700 - 87363981

    * 0,062 EURO je angefangene 30 Sekunden aus dem Festnetz der Dt. Telekom

    Bürozeiten Montag bis Sonntag:
    9.00 – 20.00 Uhr.


    hab das auch noch gefunden, hat da wer die AGBS nicht gelesen...
    Warum kann nicht monatlich bezahlt werden?

    Leider ist eine monatliche Abbuchung nicht möglich. Da es die Möglichkeit gibt, das Datenvolumen der folgenden Monate "vorzuziehen", sollte einmal das aktuelle Volumen nicht ausreichen, würde auch die monatliche Abrechnung sehr aufwendig und kompliziert werden. Zudem wird bereits bei Vertragsabschluss darauf hingewiesen, dass die gesamte Laufzeit im Voraus bezahlt werden muss:

    §5, Absatz 1, AGB: Abrechnungszeitraum Der jeweilige Abrechnungszeitraum umfasst je nach Laufzeit des bestellten Pakets 1 bis 12 Kalendermonate. Aviteo behält sich das Recht vor, ab einem im laufenden Monat aufgelaufenen Betrag von 75,00€ eine Zwischenabrechnung zu stellen und diesen Betrag abzubuchen.

    §5, Absatz 2, AGB: Abrechnungszeitraum; Zahlungsweise; Währung Sofern eine Rechnungsstellung vereinbart ist, erfolgt diese per E-Mail. Alle Gebühren sind direkt nach Rechnungserhalt ohne Abzug fällig. Die Beträge werden grundsätzlich im Lastschriftverfahren eingezogen.
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • MHHHHHHHhhh hab jetzt ein komisches gefühl im Bauch.

    Ich hab mich da auch angemolden hab aber keine Daten angegeben.

    Also das heißt ich musste nur nick und so angeben pw und aber hab keine kontodaten angegeben kann da was passieren.

    Da stand auch nichts von monats oder jahres oder sonstigen auswahlmöglichkeiten.


    bitte um rat
  • Also ich bin nun seit ca. 2 Jahren bei UseNext und es ist richtig das du den Jahresbeitrag im voraus abgebucht bekommst weil du ja dein monatliches Datenvolumen vorziehen kannst.

    Und bislang ist auch alles glatt gegangen mit denen. Kündigen kannst du ja jetzt schon, halt bis zum Vertragsende. Aber 1 Jahr ist erst einmal abgebucht.


    Bijou
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • Also im Gegensatz zu FTP-World bietet Usenext keine Dateien an. Stattdessen bieten sie eine spezielle Software (sowas wie einen Filesharing-Client) mit der man auf das Usenet zugreifen kann und besonders auf die Teile mit umfangreichem Dateiangebot. Soweit so gut und nicht gefährlich. Gefährlich wirds aber dann, wenn du Usenext auch tatsächlich nutzt um urheberrechtlich geschützte Sachen aus dem Usenet runterzuladen (davon gibts da wirklich eine Menge).

    Usenext kann nämlich deine Verbindungsdaten (incl. IP-Adresse) mitloggen und muss es ja auch für seine Abrechnung. Was genau da alles mitgeloggt wird, weiß niemand genau. Klar, Usenet lebt vom Vertrauen der Leute und gibt daher natürlich nicht freiwillig die Daten seiner Kunden raus. Irgendwann werden sie aber vielleicht mal dazu gezwungen, wie es auch bei FTP-World der Fall war. Auf jeden Fall wird gerade reichlich gegen Usenext prozessiert und vielleicht wird es den Laden eh schon bald nicht mehr geben. Ein Gericht hat nämlich Ende Januar geurteilt, dass Usenext keine bei der GEMA registrierten Musiktitel mehr anbieten darf.

    Quellen:
    hxxp://www.heise.de/newsticker/meldung/84226/from/rss09
    hxxp://www.heise.de/newsticker/meldung/84242/from/rss09