Fahrt Ihr ein Auto mit Autogas

  • Umfrage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fahrt Ihr ein Auto mit Autogas

    Fahrt Ihr ein Auto mit Autogas ? 479
    1.  
      Ja (170) 35%
    2.  
      Nein (309) 65%
    Bin selbst begeisterter Gaser, seit 8Monaten.
    1L/LPG = 64cent. 1x Volltanken = 22€ knipps.
    Jeder der sich mit der Materie auch nur ein bissl auskennt, kennt die Vorteile. ;)

    Habe eine Stargas Polaris drin.

    Würde mich mal interessieren, ob es hier auch Leute im Forum gibt, die mit Autogas fahren.

    Bitte keine Antworten wie, NEIN fahre mit Benzin. ;)
    Dafür gibt es ja ein NEIN in der Umfrage. ;=)

    Wenn Fragen sind oder sonstiges bin gern bereit, über das Thema lang und breit zu labern. :D
    Denke es herscht noch viel Erklärungs und Informationsbedarf in DTLD.
  • Leider nein. Bin am überlegen mit dem Umrüsten, weiß aber das eins unserer beiden Autos nicht freigegeben ist für den Umbau.
    Nach ca. 25.000 hat man die Umbaukosten raus. Ist eine tolle Sache, gerade bei Autogas sind unsere europ. Nachbarn sehr viel weiter als wir gerade in Punkto Tankstellennetz.
  • Mit den Kilometerstand kann man so genau nicht pauschalisieren, da Benzin / Diesel ja immer Preisschwankungen unterliegt. Dazu eben das sich schwer einschätzen lässt, wie hoch der Gasmehrverbrauch gegenüber zu Benzin ist. Man sagt zwischen 5-20%. Die Gastankstellen die ich kenne(sind schon ein paar) und das was man so hört und ließt haben 1x innerhalb der letzen 13 Monate erhöht. Und das war zur Märchensteuererhöhung 2006 - 2007 um 1-2cent. :D
    Benzin ging dabei um 6-8cent hoch. Diesel 4-5cent.

    Tankstellen finden sich hier. LPG & CNG Tankstellen
    Man wollte das Tankstellennetz in Deutschland bis einschließlich 31.12.06 auf 2000 bringen.
    Diese Zahl war Mitte November schon geschafft. :)
    Es sollte so sein das jeden Monat zwischen 50-60 neuen Tankstellen in Deutschland eröffnet werden. Mittlerweile sind wir bei ~100.

    Und wir waren in den 70er Jahren schonmal dabei uns in den Bereich zu etablieren. Aus zig Gründen haben alle anderen Länder das weiter in Angriff genommen eine alternative Erergie zu unterstützen, nur Deutschland hat sich lumpen lassen.
    Das ist auch der Grund, das wenn nicht jede dann aber jede 2. oder 3. Tankstelle im Ausland LPG anbietet. Ausnahme die Ösen. Die stehen bei dem Thema noch weit hinter uns. Aber auch da gibts welche.
  • Hallo
    Ich habe zu der Gas-Geschichte mal eine Frage. Wie lange haben die Gastanks Tüv, und was kostet es ihn neu zu machen? Ich meine, wenn ich im Bus einen Gastank für die Küche habe, dann muß ich ihn alle 10 Jahre Tüven lassen. Das kostet mich bei meinem Händler 150 Euro. Der meinte nun, das die Gastanks für Autos deutlich höher mit Druck belastet werden (200 bar oder so) und darum auch eine aufwendigere Prüfung benötigen. Diese soll dann auch alle 5 Jahre sein. Natürlich nicht für nur 150 Euro.

    Stimmt das, oder wie sehen die Prüfintervalle und dazugehörenden Kosten sonst aus?

    Ciao
    Andi
  • Info:

    Autogas ist ein Flüssiggas, das sich als Kraftstoff genauso gut eignet wie Benzin, Diesel oder Erdgas. Es entsteht bei der Förderung von Erdöl und Erdgas.

    Vorteile des Autogases sind insbesondere die hohe Klopffestigkeit, die europaweit einheitlichen Qualitätsanforderungen, der Preis sowie die hohe Reichweite.

    Im Gegensatz zum Erdgas besteht beim Autogas ein ausgebautes Tankstellennetz. Ein Nachteil im Vergleich zum Erdgas ist, dass die steuerlichen Subventionen im Jahr 2009 auslaufen und auch keine Förderung für die Umrüstung vorhanden ist.

    Das Autogas verbrennt sehr schadstoffarm und kann gut gelagert und transportiert werden.

    Ein Problem bei der Nutzung von Autogas ist, dass dieses in seiner physikalischen Eigenschaft schwerer als Luft ist und somit am Boden schwebt. Des Weiteren ist es leicht entzündlich. Das Parken in Tiefgaragen und auch das Benutzen von Schiffsfähren ist aus diesen Gründen nur eingeschränkt möglich.


    Im Rahmen der Hauptuntersuchung muss auch eine Gasanlagenprüfung (GWP bzw. GAP) (§41a Abs. 6 StVZO u. Anlage VIII Nr. 3.1.1.2) durchgeführt werden. Diese kann entweder direkt bei der Hauptuntersuchung oder frühestens 12 Monate vor der Fälligkeit der HU durch eine hierfür anerkannte Werkstatt durchgeführt werden. Kostenpunkt bei Durchführung im Rahmen der HU: etwa 25€.

    Lukas, was weißt du dazu?
  • Wie lange haben die Gastanks Tüv, und was kostet es ihn neu zu machen?
    Die müssen aller 10Jahre vom Tüv geprüft werden. Erkundige mich bei meinen Umrüster was sowas kostest. Sicher aber keine 150€
    Denke so bei 30-50€. Die Prüfung ist nicht sooo aufwendig,

    Der meinte nun, das die Gastanks für Autos deutlich höher mit Druck belastet werden (200 bar oder so) und darum auch eine aufwendigere Prüfung benötigen
    Liebe Grüße. Er soll die Finger vom Gas lassen. :D
    Er verwechselt CNG (Ergas) mit LPG(Autogas).
    Bei Autogas liegt der Druck bei 8bar.
    -
    Slati das dingens ist uralt. :D
    -
    Ende der 90er Jahre war das Thema schon wieder vom Tisch. Ca 5% aller Tiefgaragen hatten ein Schild. Einfahren mit Gasauto verboten.
    Das kam durch Unwissenheit seitens der Betreiber.
    Nach zig Forschungsstudien und unzähligen Test incl. ADAC kamen die Schilder fast alle wieder ab.

    Thema Steuer da das ja der hauptausschlagen Punkt bei einer Umrüstung ist.
    Am 29.06.06 hat der Bundestag beschlossen Autogas und Erdgas gleichzustellen.
    Das heißt bis 31.12.2018 gibt einen einheitlichen Minerallölsteuersatz von 9,45cent.
    Der Grund ist der. Die EU verlangt von ihren Mitgliedsstaaten alternative Kraftstoffe zu fördern. Viele Länder wie wir machen es so das sie die Steuer gaaaaaaaanz erheblich senken.
    Hier mal ein Vergleich.
    Die Mineralölsteuer beträgt seit dem 1. Januar 2003 je Liter (§ 2 EnergieStG):
    * für Benzin, unverbleit und schwefelarm (mit einem Schwefelgehalt von mehr als 10 mg/kg): 0,6698 Euro
    * für Benzin, unverbleit und schwefelfrei (mit einem Schwefelgehalt von höchstens 10 mg/kg): 0,6545 Euro
    * für Benzin, verbleit: 0,7210 Euro
    * für Dieselkraftstoff, schwefelarm (mit einem Schwefelgehalt von mehr als 10 mg/kg): 0,4857 Euro
    * für Dieselkraftstoff, schwefelfrei (mit einem Schwefelgehalt von höchstens 10 mg/kg): 0,4704 Euro

    Und das ist genau der Grund(der einzigste, die Steuern, daß es so erheblich weniger kostest.

    ist mir noch zu teuer und soviele Tankstellen gibt es ja auch noch nicht verteilt.
    Doller 1 Satz Post.
    -
    Was ist teuer ? Mein Einbau hat mich mit allen drumherum 2150€ gekostet.
    Klar ist das teuer im ersten Moment. Nur wenn ich Dir sage das ich bei einer Kilometerlaufleistung von 19.000 - 21.000 die meine Kleinfamilie hat, gegenüber einen Diesel schon ~800€ und zu einen Benziner 1300€ im Jahr spare, ist das wohl schon viel. Und ich rede hier von meinen Auto und mein relativ humanen KM Laufleistung und meinen Umrüstkosten etc. Man muß halt jedes Auto einzeln rechnen. Da kommen viele Faktoren noch dazu wie Umrüsungskosten, Vergleiche des Preises zwischen den Kraftstoffen etc. Gibt Rechnungen da sind dann schon mal locker 1800€/Jahr und mehr drin. Und im Gegensatz zu einen Diesel mußt Du nicht jedes Jahr eine bestimmte KM Zahl erzielen um zu sparen. Bei dieser Sache sparst Du ab einen bestimmten KM Stand. Und dann für IMMER.

    Und bitte schön. Soll doch keiner glauben, daß der Preis bei 1,24€/l Super stabil bleibt. ;)
    Vor paar Monaten waren wir bei 1,41€.

    Das mit den Tankstellen, nuja. ;)
    Im Umkreis von paar KM gibts immer eine. ;)
    Und eine ist wohl besser als keine.
  • Hallo ,

    wichtig bei der Anschaffung einer Gasanlage ist vorrangig die dauerhafte Ersatzteilversorgung und Möglichkeit der wartung.
    Viele Werkstätten springen auf den Zug auf und bauen Gasanlagen ein und wechseln in kurzen Abständen ihre Marken bis sie einen halbwegs guten Hersteller gefunden haben.
    Einige kleine Firmen sind möglicherweise nach einiger Zeit pleite oder haben sich umorientiert.
    Trotz neuer Technik gehen trotzdem immernoch die gleichen Bauteile kaputt wie vor 20 Jahren.
    Bei Motorlaufproblemen schiebt erstmal das Autohaus den Fehler auf die Gasanlage und umgekehrt.
    Ferner gibt es kaum ein Auto das auf beide Betriebsstoffe langfristig einwandfrei bzw störungsfrei läuft.
    Wer jedoch viel fährt der spart auf jeden Fall.

    Maverik0815
  • wichtig bei der Anschaffung einer Gasanlage ist vorrangig die dauerhafte Ersatzteilversorgung und Möglichkeit der wartung
    Zustimm.
    Viele Werkstätten springen auf den Zug auf und bauen Gasanlagen ein und wechseln in kurzen Abständen ihre Marken bis sie einen halbwegs guten Hersteller gefunden haben.
    Richtig, aber das machen nur die Firmen die neu sind. Werkstätten die da länger in den Bereich arbeiten nehmen vielleicht eine dazu, schmeißen aber selten welche aus den Programm.
    Einige kleine Firmen sind möglicherweise nach einiger Zeit pleite oder haben sich umorientiert.
    Das ist wohl wie überall. Dort wo es Geld zu verdienen gibt, sprießt alles aus den Boden
    Trotz neuer Technik gehen trotzdem immernoch die gleichen Bauteile kaputt wie vor 20 Jahren.

    Mir fällt spontan nicht ein Bauteil ein was immer kapput gehen sollte ?
    Bei Motorlaufproblemen schiebt erstmal das Autohaus den Fehler auf die Gasanlage und umgekehrt.
    Wenn so ein Fehler auftritt ist das ein wirkliches Problem. Tatsache ist doch das das Auto erst dann mit ruckeln angefangen hat oder der Motor ausging seit den die Autogasanlage drin ist. Kenne da kein Beispiel das sich Umrüster da quer stellen und nicht alles kostenlos durchchecken. Ist meistens nur eine falsche Einstellung was sich ruck zuck beheben lässt. Eher seltener sinds die Düsen etc. Und selbst dann würde es kostenlos behoben werden.
    Ferner gibt es kaum ein Auto das auf beide Betriebsstoffe langfristig einwandfrei bzw störungsfrei läuft.
    Dazu bitte eine Quelle.
    Habe Leute im RL neu kennengelernt die sind 150.000KM und mehr in 5-10Jahren gefahren und haben 0Probleme. Ansonsten hab ich sowas auch noch nie gehört.

    Auch bei mir kam nach den Umbau(1Woche) wie vielleicht bei den einen oder anderen der umgerüstet schon mal das Gelbe Lämpchen(Motorlampe)
    Das ist zwar selten das sowas auftritt, hat aber zig Gründe warum die kommt.
    Meist geht sie wieder aus und speichert den Fehler der kurz aufgetreten ist ab.
    Da gibts nur eins. Umrüster anrufen, Bescheid geben und er ließt den Fehlerspeicher aus. Zu 60-90% sind das nur ein von beiden Fehlern.
    1. Gemisch zu mager.
    2. Gemisch zu fett. -> me
    Beides ist auf Dauer nicht gut. Das justieren der Anlage dauert 5min. und die Sache ist zu 99% für immer vom Tisch.
  • Ich fahre zwar nicht direkt mit LPG aber mein Vati hats in seinem Opel Sintra drin. Anders wäre diese Benzinvernichtungsmaschine garnet zu bezahlen.
    Wenn man mit LPG fährt vernmindert sich ja die Motorleistung (solange, bis man wieder auf Benzin umstelt, wenn das Gas leer ist), das ist aber so schwindend gering, das merkt man nicht. ^^
    Interessant sind natürlich die Preise pro L.

    Aber eine frage hab ich ja dann doch -> bald will Dt ja die Kfz Steuer nicht mehr pro Hubraum berechne, sondern anhand des Schadstoffausstoßes bemessen (ich hoffe, ich habe das richtig mitgekrigt). Wie ist es denn dann bei Autogasfahrzeugen? (lukas2004 schrieb ja, das LPG schadstoffarmer arbeitet) Wird da so ein Mittelwert genommen oder wie soll das gehen??

    mfg
    yoshi
  • hydrogeit schrieb:

    Quellcode

    1. Benzin mit Kat. LPG mit Kat. Diesel Biodiesel Pflanzenöl CNG mit Kat.
    2. CO
    3. 0 +++ + + + +++ +++
    4. CO2
    5. 0 ++ + ++ ++ ++


    viel besser als Durchschnitt: +++
    besser als Durchschnitt: ++
    etwas besser als Durchschnitt +
    Durchschnitt: 0
    etwas schlechter als Durchschnitt -
    Schlechter als Durchschnitt: --
    viel schlechter als Durchschnitt: ---

    autogaslpg schrieb:


    + Verminderung von CO2 um bis zu 15 %,
    + Verminderung von HC um bis zu 60 %,
    + Verminderung von CO um bis zu 80 %,
    + Verminderung von NOX um bis zu 80%,
    + Partikel werden nicht ausgestoßen bei LPG.


    Wenn es danach gehen würde würden die Autos selbstverständlich bedeutend günstiger besteuert werden. Da gibt es leider nur ein großes Problem.
    Viele die ihre Autogasanlange drinhaben müssten zusätzlich ein Gutachten erstellen lassen über ihre geänderten Werte. Bei Neuwagen sieht das ganze anders aus. Da ist es Pflicht. Gut ist aber das manche Firmen schon bissl weiterdenken..
    Bei der Prins VSI steht drin, dass der CO2 Wert im Fahrzeugbrief / schein auf den dann niederigeren Wert zu ändern ist.
    Ist die Frage was das kostest. Bissl CO2 Abgase und serperates Gutachten schreiben wird wohl nicht so teuer sein. :confused:

    Hier ist es wie immer. Abwarten und Tee trinken. Der Staat hat sicher keine Lust Verlust zu machen, wenn er die Möglichkeit hat nach alten Besteuerungen(Abgas auf Benzin) die Hand dafür aufzuhalten. Gegenargument könnte ja lauten. Sie haben mit ihren Auto ja trotzalledem die Möglichkeit auf Benzin zu fahren. ;)

    DeFacto wäre das auf jeden Fall noch mehr ein Argument umzurüsten, wenn es dazu kommt.
  • moin,

    ein kollege von mir fährt einen fiat. er ist total zufrieden. ich bin neulich mitgefahren und kann eigentlich nix schlechtes sagen - bin überzeugter dieselfahrer :)

    nix für ungut

    Grüsse

    Dichter76
    .: Lesen schadet der Dummheit :.

    [SIZE="1"][FONT="Century Gothic"][COLOR="DarkRed"]Fehler in Rechtschreibung und Zeichensetzung hingen früher mit meiner mangelhaften Bildung zusammen. Heute sind sie ein Hinweis auf meine vielfältige Persönlichkeit.[/color][/FONT][/SIZE]
  • Ich habe kein Autogasvehikel, leider muss ich sagen.
    Aber für mich, als armer Azubi, ist die Umrüstung einfach zu teuer und ein Vielfahrer bin ich auch nicht.

    Naja, ich denke mein nächstes Auto, in einige Jahren, einigen vielen (XD) wird dann ein A3 2.0 TDI.
  • Mein Auto fährt leider auch noch mit Diesel, jedoch denke ich dass sich für mich das Umrüsten gar nicht lohnen würde .. ich fahre zwar täglich aber nur etwa 50 - 60 km dazu kommt dass mein Auto schon relativ alt ist (1996) und hier in Österreich scheint es so als wäre dass Thema Autogas nicht so "brisant" (wobei brisant garantiert das falsche wort ist :D ) als bei euch in Deutschland ...
    Ich denke ebenfalls dass das Thema viel zu wenig behandelt und vermarktet wird, ich persönlich habe auch so gut wie keine Ahnung was das angeht

    sorry falls ich es beim überfliegen verschwitzt habe, aber darf ich fragen welches Auto du fährst lukas?
    und gratulation zu 6000+ Beiträgen ... hast hier nicht gesagt ab 6000 gibts ein Auto vom Team? oder ist das der Autogas-Schlitten? :D :P
    [FONT="Palatino Linotype"][SIZE="2"][COLOR="DarkRed"]IP Verteiler gesucht? [FONT="Palatino Linotype"][SIZE="2"][COLOR="DarkRed"][B]( P N )[/color][/SIZE][/FONT] me . . .[/color][/SIZE][/FONT][/B]

    [SIZE="1"][COLOR="LightBlue"]UPs>> Feb> XXX [699MB][/color][/SIZE]
  • wie weit kommt ihr pro Tankfüllung mit dem Autogas?
    Das kommt auf 2 Dinge an. Erstens natürlich die Größe des Tankes. Meist werden Radmuldentanks verbaut und bevor wieder einer auf die Idee kommt und sagt hmmmm nööö da fehlt mir ja das Reserverad ja das stimmt ABER mittlerweile liefern immer mehr Autobauer ihre Fahrzeuge genau ohne dieses Rad aus.
    Hab aber auch sicherheitshalber Reifenspry bei. Man weiß ja nie und für den kleinen Schaden reichts wohl.
    Ok zurück zum Thema. :D
    2. Auf das jeweilige Auto.
    Mein Auto hatte einen Bezinverbrauch von 8,5-9l
    Man sagt das bei Autogas es bis zu einen Mehrverbrauch von max 20% kommen kann. Meist sind es 5-10%. Aber wie immer hat auch das mehrere Faktoren wie zum Beispiel die Gasqualität bei welcher Tanke man gerade tankt und natürlich das Gas anders "verbrennt".

    Defacto ist es so.
    Ich verbrauche jetzt 9-10l Gas bei einen 46l Brutto Tank. Da in Deutschland es so ist, das nach dem Gesetz nach max 80% der Füllstopp kommen muß passen ~37l rein.
    Kann sich ja jeder ausrechnen macht ca. 370-380KM pro Tankfüllung.
    -> Heißt für mich aller 5-7 Tga etanken.
    In Frauschen ihren Hunde Ei(Hunday) Tank passen gerade mal 34l rein. ;)
    Benzin versteht sich. ;)

    Gibt natürlich bei JEDEN Umrüster auch deutlich größere Tanks, die alle genausoviel kosten. Die Wahl hat man immer selber. Viele Umrüster bieten das ganze mit max. 72l brutto an.
    Nach unten hin ist alles aller paar Liter abgestuft. So das jeder eine gute Auswahl hat.

    aber darf ich fragen welches Auto du fährst lukas?
    und gratulation zu 6000+ Beiträgen
    Darf man. :D
    Chevrolet Lacetti.
    Zu 2. Danke aber egal. :D

    Ich denke ebenfalls dass das Thema viel zu wenig behandelt und vermarktet wird, ich persönlich habe auch so gut wie keine Ahnung was das angeht
    Das denke ich auch. Kann ich auch nicht ganz verstehen. Jeder aber auch wirklich jeder heult rum wenn die Preise mal wieder die 1,30€ Marke knacken aber keiner tut was dagegen. Leute Hallo das sind 2 Mark und 60 Pfennige. Ich kann mich an Preise dran erinnern da hat der Liter 1,72Mark gekostest. Und das ist nicht alzu lange her.

    Es ist ja zum Teil schon oft in den Medien.
    ADAC findet nur positive Worte. An immer mehr Tankstellen findet man das Kürzel LPG. Immer mehr Autohersteller bieten das von grundauf mit an.
    Subaru hat jetzt eine Aktion das die eine Autogas Anlage bei Neukauf kostenlos einbauen.
    Autogas
    Immer mehr Politiker reden drüber. Hin und wieder ist es auch in den Magazinen im TV zu sehen. Es gibt auch genug Autogas Foren in Netz.

    Jeder erkennt die Zeichen der Zeit nur Deutschland hat es erfolgreich 30Jahre verschlafen und schafft sich erst jetzt den Markt. :D

    Und die nächsten 360 Tankstellen die bald aufmachen...
    LPG & CNG Tankstellen
    Mitte November die 2000. Grenze geschafft die man Ende des Jahres erst erreichen wollte.
    Aktuell 2287.
    Und da sind noch nicht mal alle gelistet...
  • Ist vlt. schon etwas alt der Thread, aber ich hab da ne Info, die vlt. Interessant ist ^^

    Und zwar zu diesem Statement von mir hab ich endlich eine Antwort erhalten:

    mir selbst schrieb:

    Aber eine frage hab ich ja dann doch -> bald will Dt ja die Kfz Steuer nicht mehr pro Hubraum berechne, sondern anhand des Schadstoffausstoßes bemessen (ich hoffe, ich habe das richtig mitgekrigt). Wie ist es denn dann bei Autogasfahrzeugen? (lukas2004 schrieb ja, das LPG schadstoffarmer arbeitet) Wird da so ein Mittelwert genommen oder wie soll das gehen??


    So ich habe aus icherer Quelle erfahren, das die LPG-Anlage (auch bei Neufahrzeugen) nicht positiv mit einbezogen wird. Schade eigentlich :(
  • War doch irgendwie klar yoshi1987 hatte das ja schon damals geschrieben.
    Der Staat wird nicht auf soviel Geld verzichten. Aktuell sind es ca. 125.000 Fahrzeuge wobei der größte Teil davon nachgerüstet ist. Man stelle sich mal vor wenn jeder von denen nur 10 oder 20€ weniger zahlt. Die Summe wäre für Vater Staat sicher noch erträglich, aber die Summe würde wenn sowas kommt deutlich höher sein was Verbraucher einsparen und die Zahl der umrüstungen nimmt seid Monaten ganz rapide zu.
    Klar das man dann als Argument bringt. Nix da, das ist ein bivalentes Auto, was auch mit Benzin fahren kann. Ich meine es gibt so schon sooooo viele Vorteile, gegenüber anderen Kraftstoffarten, da ist klar das man das nicht auch noch mitnehmen kann auch wenns sicher schön wäre. :D
    Aber wie gesagt abwarten und Tee trinken was da in den nächsten Monaten / Jahren kommt.
    Politik und die damit verbundenen Äußerungen und Quellen sind wie Schall und Rauch. :D

    Eins ist aber gut. Das auch endlich noch mehr Autobauer erkannt haben was da für Potenzial drinsteckt.
    Chevrolet startet Autogas-Offensive
  • Ich fahre schon seid 20 jahren mit LPG Autogas.

    So viel Geld was ich gespart habe .

    Alleine mit mein jetzigen über 170tkm auf LPG

    Hier Kostet der Liter 0.42 cent

    Drei Länder Eck Belgien Niederlande Deutschland

    Gruss Ralf
  • hey luki interessant interessant..
    bin aufgrund von anstehender Neuanschaffung auch am rumschauen und einige male über Autogas Viecher gestolpert..

    aber stimmt es nicht das der Wagen dann so gaarr keinen Anzug mehr hat? Meine unter 150PS merkst du da dann gar nix mehr an Anzug -> also Gas = spritzige Fahrweise adé?
    [thread=194422]UPz[/thread]
  • unglaublich schrieb:

    hey luki interessant interessant..
    bin aufgrund von anstehender Neuanschaffung auch am rumschauen und einige male über Autogas Viecher gestolpert..

    aber stimmt es nicht das der Wagen dann so gaarr keinen Anzug mehr hat? Meine unter 150PS merkst du da dann gar nix mehr an Anzug -> also Gas = spritzige Fahrweise adé?


    Nee kann ich nicht festellen und ich habe nur 115 ps

    Aber vollgas orgien würde ich nicht oft machen und auch keine hochgezüchteten motoren umrüsten .
    Ob woh gehen tut es.

    Wenn du eine Icom Anlage nimmst hast du sogar in bestimmten drehzahlen
    ein paar ps mehr
    Der Leistungsverlust ist so minimal das der mich absulut nicht stört und beim Tanken hat man ein BIG :)

    Gruss Ralf
  • unglaublich schrieb:

    aber stimmt es nicht das der Wagen dann so gaarr keinen Anzug mehr hat? Meine unter 150PS merkst du da dann gar nix mehr an Anzug -> also Gas = spritzige Fahrweise adé?


    Hallo, nein absolut nicht also wenn du mit autogas fährst kostet dich das vieleicht 2/3ps, is kaum spührbar, ich glaube du verwechselts autogas mit metangas, da is dann wirklich nix mehr mit spritzig :D