Fahrt Ihr ein Auto mit Autogas

  • Umfrage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hmm ok wirklich ? dann wurde ich falsch informiert bez. vllt sogar über Metangas informiert blöder Autofritze...

    @Rallyh warum sollte man mit Gas Autos keine
    vollgas orgien
    vollziehen? :)

    Also wenns mit dem Gas von der Leistung her noch stimmt ist es ja wieder interessant. Nächste Frage: Wie schauts aus mit dem Motor ? Wird die Laufleistung durch gas beeinflusst ? Wenn ja positiv oder negativ? Sehe viele Gasautos aber die haben locker schon ihre 100t runter :/
    [thread=194422]UPz[/thread]
  • @unglaublich

    Würde behaupten das die Motoren länger halten.

    Mein Fiat mit 1.4 l 70 PS hatte 300tkm mit LPG gelaufen als ich den abgab.
    Mein Ford Focus hat 170tkm mit Gas auf den Buckel. Bei ca 10tkm umgerüstet . Jetziger Kilometerstand 181.500km
    Motor ist noch super in Schuss.
    Musst aufpassen wegen der höheren Temperatur die bei LPG entsteht bei der Verbrennung.
    Und regelmäßige Wartung , Ventielspiel Kontrolle nicht vernachlässigen
    bei manchen Motoren an zu raten (Ford,Honda, Nissan ....)
    Gruß Ralf
  • Da alles andere ja schon beantwortet wurde :D nur was dazu.
    Wird die Laufleistung durch gas beeinflusst ? Wenn ja positiv oder negativ?
    Postiv aus mehreren Gründen. Die Klopffestigkeit ist viel höher, was einen noch ruhigeren Motor ausmacht. Sie liegt bei 110 Oktan. Dazu verbrennt Autogas rückstandsfrei.

    Und Vollgasorgien sind auch nicht das Problem. Es geht darum das man nicht dauerhaft den Motor an seine Grenzen bringt und hunderte KM auf Vollgas fährt. Das macht man aber mit einen Benziner / Diesel in der Regel ja aber auch nicht. Zahlen und Rückmeldungen zu den Umrüster und den Importeure zeigen aber deutlich auf, daß es in Ländern die eine Geschwindigkeitsbegrenzung haben, es weniger "Probleme" gibt.
    Das ist aber ein Punkt über den ich mir noch NIE Gedanken gemacht haben, da ich weder mit Benzin noch Gas 200KM/h mit meinen Auto über eine lange Strecke heizen würde. Abgesehen das es fast nicht machbar ist, da es Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt, wäre mir der Verbrauch auch zu schade.
    Wie gesagt es geht um das dauerhafte bis an die belastbare Grenze vom Motor.
  • Also LPG ist der Hit!

    Hatte bis vor 2 Monaten nen A4 Avant mit Gas. Der ging über 200, auch auf Gas!
    Nächste richtige Auto wird 100%ig wieder mit LPG.

    __Also nachrüsten kostet hier so ca 2500Euronen für ne 4Zyl.Prins-Anlage (tschuldigung alle anderen Hersteller sind Mist).
    __Gastank muss alle 10J zum TÜV.
    __LPG kostet hier ca 54-60Cent/Liter. (§§Steuerbefreit bis ~2016? genau wie CNG)
    __Mehrverbrauch ca 10-15%.
    __Leistungsverlust-Gewinn ist rein subjektiv. Bei über 130PS merkt man das bei normaler Beanspruchung nicht.
    __Tendenziell sind Motoren mit viel Hubraum besser geeignet, allerdings ist 6Zyl. Umrüstung wieder teuerer ~3400 Euro

    Hier ne ganz einfache "Milchmädcherechnung":

    Angenommene Benzinkosten pro Monat: ~200 Euro
    Mit LPG spart man locker pro Monat ~100 Euro ein.
    Also amortisiert sich die Investition in die Umrüstung nach gut 2 Jahren, d.h. Du must den Wagen länger fahren damit sich eine Umrüstung für Dich lohnt oder Deine Spritrechnung ist noch höher,dann geht es natürlich auch schneller mit dem sparen!!!!!

    MFG


    PS: Hatte auch mal nen /8 280C und nen W123 230CE beide mit Gas und liefen wie Döppken ohne Probleme. Durch die etwas erhöhte Brenntemperatur beim Gas, sollte man allerdings bei so alten Motoren die Ventile regelmäßig einstellen (lassen),ca alle 10-20tkm je nach Maschine. Bei diesen alten Merzern konnte man aber Leistungsmäßig schon einen deutlichen Unterschied zugunsten von Benzin merken. Aber bei 15Litern.........lang lang ists her.........
    [size=2]Relativ ist subjektiv, objektiv gesehen!!![/size]
  • tschuldigung alle anderen Hersteller sind Mist
    Naja Du weißt ja selber wenn Du Dich in der Materie etwas auskennst, was ich mal annehme, das es nicht die eine sagenumwogene Gasanlage gibt und der Rest Dreck ist. Weil das wäre absoluter Quatsch.
    Jede Gasanlage hat ihre Vor und Nachteile siehe unten.
    Die Gasanlagen selber sind fast alle gleich. Jeder Umrüster baut aber klaro das rein mit den er am besten zurechtkommt und die wenigsten Probleme hat.

    Die Gasanlagen sind ALLE gut. Bei der einer kannst Du spezielle Dinge einstellen und noch tiefer ins System reinsehen oder manche sind selbstlernend, viel leichter zu programieren und brauchen weniger elekt. Anschlüsse wie die Stargas und die Prins eben das ganze Gegenteil, wiederum hat sie den besseren Verdampfer und nach Meinung anderer die etwas hochwertigeren Komponenten was dementsprechend auch mehr kostest, aber grundsätzlich liegen die fast auf einer Höhe. Der Umrüster ist der Punkt der nicht kalkulierbar ist und nicht die Anlage. Von daher kann ich die Aussage gar nicht nachvollziehen.

    §§Steuerbefreit bis ~2016?
    2018
  • So, nun fahre ich meinen PT seit ca 4 Wochen auf Gas.Bin sehr zufrieden.
    Bei mir konnte leider nur ein 42l(brutto) Tank verbaut werden. Da ich fast 99,9 %
    Stadt fahre, komme ich auf ca. 270km pro Tankfüllung. Das habe ich vorher gewußt und damit bin ich einverstanden, denn die Gas-Tanke habe ich um die Ecke, und wenn ich zu dieser an einer "normalen" Tanke vorbei fahre, lächle ich und denke :rot:

    Ich habe insgesamt € 2.030,00 bezahlt, viel Geld, bin aber froh, dass ich es gemacht habe, vorallem wenn man sich die momentanen Benzinpreise anguckt und bedenkt, dass das Ende noch nicht erreicht ist...:fuck:
  • Hoffe, dass die Gaspreise nicht auch in die Höhe schnellen werden.
    Werden sie nicht, auch wenn oft fälschlicher Weise behauptet wird, daß der Gaspreis sich an den Ölpreis koppelt. Dabei verwechselt man schon mal gerne Erdgas mit Autogas. ;)
    Dazu kommt das Autogas keine Spekulationen an Bösen unterliegt (weil es einfach ausgedückt nur ein Abfallprodukt ist(:D)) wie das bei Öl seit Jahrzehnten der Fall ist und auch deshalb ständig schwankt.
    Dazu kommt der mit entscheidenste Punkt warum egal wo man tankt also in welchen Land es immer so erheblich billig ist. Es ist ein absolutes Überangebot an LPG da und bevor man das einfach so abfackelt nutzt man es und errichtet sich ein weiteren Standbein, was zwar nicht soviel Geld bringt, aber besser als gar nix.
    Seit Jan.2006 also fast 1,5Jahre hat meine Tanke einmal in dieser ganzen Zeit ihren Preis erhöht.
    Und zwar genau Stichtag 01.01.07
    Und was war da. ;)
    Ganz genau Märchensteuerhöhung.
    Von 63 auf 65 cent je Liter.
    Vor 4 oder 5Tagen hat eine neue Tanke gleich in meiner Nähe aufgemacht und werden den anderen Tankstellen jetzt hoffentlich richtig parolie bieten. :D
    Preis je Liter 59,9cent. :=)
    5cent unterschied ist selbst bei LGP immer noch verdammt viel. :D

    Die Marge für die Tankstellenbesitzer bzw. denen die die Gastanke gehört ist der Wahnsinn.
    Da sind als Reingewinn 8-12cent/l im Spiel. Ist natürlich auch wieder Gebietsabhängig da gerade in NRW wo tiefstpreise herschen es weniger sein wird wie in Süddeutschland wo der Preis je l gleich mal 15cent unterschiedlich sein kann zu NRW etc.
    Beim Benzin sind es 2-3cent.

    Ein Bekannter von mir betreibt ein relativ großes Eiscaffee. Es hatte sich vor 1Jahr mit dem Thema Autogas beschäftigt. Da er weite Wege hat war das natürlich ein Grund an Autogas nicht einfach so vorbeizusehen. Es hat das dann aber abgelehnt weil er Bekannte hatte wo es leichte Probleme gab und die Tankstellendichte damals nicht alzu groß war.
    Tjo und heute hat er Tränen im Auge weil er für 1Liter Diesel 1,14€ bezahlt und er genauso wie ich weiß, DAS ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.
    Pfingsten und die Sommerferien stehen schon wieder vor der Türe. ;)
    Benzinpreisvorhersage, ausgegeben am 25.05.2007 um 01:59Uhr
    Zustand/Tendenz Veränderungen
    Preisveränderung in den vergangenen 24 Stunden durch Einflüsse wie Dollarkurs, Rohöl, Abgaben und Steuerveränderungen gestiegen + 0,80cent
    Erwartete Preisveränderung morgen, Samstag, 26.05.2007 (Basis = aktueller Preis): steigend + 0,95cent bis + 3,46cent
    Erwartete Preisveränderung übermorgen, Sonntag, 27.05.2007 (Basis = aktueller Preis): steigend + 0,95cent bis + 5,67cent

    Fehlt nicht mehr viel aber in einigen Regionen werden wir haarscharf an der mehr als magischen 1,50€ Super Grenze kratzen. ;)
  • Nunja, nachdem der 75PS Golf III von meinem Vater ne Prins Gasanlage drinhat, hab ich mir in meinem Golf III, ebenfalls 75PS, auch eine einbauen lassen. Aber diesmal eine von BRC drinne. Meine kostete nur 1300€, da mein Motor nur eine 1-Einspritzanlage hat und es erheblich einfacher war als bei meinem Vater, welcher eine 4-Einspritanlage hat. Und auch ich tanke wie Rallyh in Belgien (Dreiländereck D-NL-B) für 0,41€/L. Und das hatt man schon nach knapp nem Jahr raus.

    PRO AUTOGAS ;) :hit:


    :baeh: Für diejenigen die noch auf Benzin fahren :baeh:
  • So mal einen Zusammenfassung nach fast 1nen Jahr Gasanlage.
    Bin immer noch verdammt zufrieden damit. Weder ruckler beim Umschalten noch sonst irgendwas was irgendwie stört. Anlage schaltet bei Temp. senseits von 20° beim 1. Kaltstart nach 200-300m automatisch um. Im Winter sind es 1000-3000m. Wenn der Motor auch nur noch leicht warm ist, startet das Auto selbst nach 1-2h sofort auf GAS.

    Bin aktuell bei rund 19.000KM gefahrene Gas KM seit Sept. 06 und bei den aktuellen Benzinpreisen wird sich meine Anlage nach 34.000KM amortisieren und im Gegensatz zu Dieselfahrzeugen, wird ab da immer gespart, egal wieviel man fährt oder auch nicht.
    Und da die Preise ja weiter steigen werden und ich aktuell nur mit 1,39 rechne und wir dieses Jahr sicher noch die 1,50€ Marke knacken werden wird sich das dann wohl bei 28.000KM einpendeln. Und selbst wenn nicht mir auch egal. :D
  • ich hab mir auch vor 3 wochen eine gasanlage einbauen lassen,
    eine icom für die ich mich deswegen entschieden habe da bei dieser anlage bei meinem:
    ford c-max 1.8l/125ps
    kein "flash-lube"...also zusätzliches additiv benötigt wird,
    außerdem keinen verdampfer der richtig platz im motorraum braucht,
    die höheren temperaturen durch die "direkteinspritzung" auch nicht so gravierend ausfallen,
    leistungseinbuße kann ich nicht feststellen, im gegenteil, ich finde der wagen fährt viel elastischer und beschleunigt weit besser...
    der mehrverbrauch liegt z.Z.bei ~1,5l(9.6l/super**11,2l/lpg)

    so...nun wünsche ich mir noch das das die richtige entscheidung war und ich lange keine reparaturen habe und `n haufen spritgeld spare!!!

    tankstellen mit autogas haben wir hier 3 in nächster nähe-preise zw.54.9+59.9
  • Habe da mal ne Frage,

    lohnt sich das auch noch bei nem BJ 1993?
    Habe ca: 150.000km Laufleistung im Jahr und fahre noch auf Benzin.
    Da das Tankstellennetz nun endlich einigermaßen Vernunftig ausgebaut wurde,
    denke ich auch an Umbau auf LPG Gas.

    MfG
    mojn
    [SIZE=3]mojn[/SIZE]
    [SIZE="2"]Meine Upps: LaFee[/SIZE]
  • @mojn
    Man kann das nicht pauschalisieren. Jeder "gute" Umrüster wird sich Deine Zündanlage ansehen. Der letzte Zündkerzen und Zündkabel wechsel sollte halt nicht zig 10.000de KM her sein.
    Es ist die Frage in welchen Zustand Dein Auto ist. Wenn Du Dir sicher bist das Du die nächsten Jahre noch min. 30.000 KM schaffst, dann lohnt es sich auf jeden Fall.

    wieviel so ein umbau zum Gasauto kosten würde!
    4 Zylinder hat Dein Auto, wovon ich jetzt mal ausgehe je nach Gasanlage zw. 1900-2300€
    Stargas kostest ~200€ weniger wie eine Prins VSI und ist mind. gleich gut.

    Hier kann jeder sein Auto checken. Dort wo Häckchen stehen, diese Motoren sind nicht gasfest.
    Einmalige Seite im Netz. :D

    borel.fr - liste des faisabilités
  • Hallo,

    ich habe kürzlich meinen Polo 9N mit einer ICOM Anlage auf Gasbetrieb umrüsten lassen. Ich bin begeistert. Mit meinem 56l Radmuldentank komme ich rund 550 km weit und 2 Gastanken sind hier bei mir direkt in den Nähe. Auf die Idee bin ich gekommen, als ich für eine Tankfüllung mehr als für meinen DVD Player bezahlen mußte.

    Die Anlage arbeitet einwandfrei. Die einzige Sorge, welche bleibt, sind noch potentielle Ventilschäden. Ich fahre aber immer verhalten und man muß schon mal was riskieren.

    Gesten habe ich für 25l 16 € bezahlt; da freut man sich doch jedes Mal. Meine Familienkutsche werde ich auf jeden Fall auch umrüsten lassen.

    Grüße

    Marty2
  • Habe mir vor 1 Woche eine "Eifel-Anlage" reingebaut.

    Fahre einen Toyota Corolla Bj. 00 mit 110 PS. Also ich merke nix von Leistungsminderung.
    Was ich merke ist die billige Tankrechnung, brauche 8 Liter auf 100 km:)

    couscous69
  • Fahrt ihr ein Auto mit Autogas

    Nein, beim Kauf meines jetzigen Autos hat sich die Frage ergeben. Nach umfangreichen Nachfragen wurde ein Diesel gekauft. Bei fast allen Fahrzeugen, ab ca. Bj. 05 gibt es Schwierigkeiten bei der Motoreinstellung, es sei denn der Hersteller gibt das Fahrzeug (Einbau beim Kauf ) frei . Also keine nachträgliche Nachrüstung bei einem Anlageneinbauer. Der Mehrverbrauch kann bis zu 40% betragen und ab 25 Grad minus ist auch nichts mehr drin.
    Also war es für mich keine Frage mehr, die Entscheidung muß aber jeder alleine treffen.
  • Da hast du dich aber falsch informiert...
    Da man wegen der Abgasnorm bein euen PKW nur noch die modernen Anlagen verbaut (direkt einspritzend, z.B icom oder mit Matrix oder Gasrail z.B , Prinz..) ist dein mehr verbrauch zwischen 10 - 25 %.
    und die springen erst auf LPG bei einer einzustellende mindestemperatur vom Kühlwasser.Ich fahre über 20 Jahre LPG aber selbst bei -20 Grad sprang mein damaliger Fiat Tipo mit einer Venturi direkt auf LPG an und lief rund.
    Und falls es Probleme mit den Ventiilen oder Sitzringe gibt,kann man jeden Motor beim kompitenten Instandsetzer Gasfest machen lassen.
    Ich selber fahre jetzt ein Ford Focus (gilt als Problem Auto weiche Ventiele ) über 180.ooo km auf LPG

    Gruss Ralf

    Guele4711 schrieb:

    Nein, beim Kauf meines jetzigen Autos hat sich die Frage ergeben. Nach umfangreichen Nachfragen wurde ein Diesel gekauft. Bei fast allen Fahrzeugen, ab ca. Bj. 05 gibt es Schwierigkeiten bei der Motoreinstellung, es sei denn der Hersteller gibt das Fahrzeug (Einbau beim Kauf ) frei . Also keine nachträgliche Nachrüstung bei einem Anlageneinbauer. Der Mehrverbrauch kann bis zu 40% betragen und ab 25 Grad minus ist auch nichts mehr drin.
    Also war es für mich keine Frage mehr, die Entscheidung muß aber jeder alleine treffen.