Sinusfunktion (Amplitude, Periode,...

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sinusfunktion (Amplitude, Periode,...

    Hi Leute,
    wir sollten von einem Schaubild den Funktionsterm der Form f(x)=a*sin(b*x-e)
    angeben. Die Amplitude (also der höchste y-Wert) ist 0,5; die Periode ist
    (1/3)pi. Der Graph schneidet die x-achse bei 0-0, also ist die Phasenverschiebung e auch 0.
    Dann rechne ich 2pi/b=Periode => b=6
    f(x)=0,5*sin(6x)
    Ich kann ablesen, dass für 0,5pi und für -0,5pi der y-Wert 0 ist, aber wenn ich (-)0,5pi einsetze kommt nicht ganz 0 raus.

    Was hab ich nur falsch gemacht??

    PS: Ist das überhaupt möglich, wenn noch ne Phasenverschiebung da wäre, dann könnte die jeden beliebigen passenden Wert haben, sodass die Funktion immer anders ist?

    Hoffe, dass ihr mir helfen könnt.
    Vielen Dank
    aLEX
  • dein Rechner ist schrott bzw, rundet...

    meiner spuckt für f(x)=0,5*sin(6x) bei x=(-)0,5pi NULL (bei + und bei -) aus.
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • liegt wahrscheinlich an dem modus, der in deinem taschenrechner eingestellt ist. wenn du mit pi rechnest, musst du darauf achten das du im taschenrechner auch den bogenmaß, und nicht gradmaß eingestellt hast, sonst bekommst du ein falsches ergebnis. wenn ich in meinen taschenrechner diese fkt eingebe, udn er im gradmaß rechnet, dann bekomm ich+/- 0.08 raus. also einfach den modus umstellen, bei mir wird die dur ein kleines r angezeigt, oder 6 pi einfach in grad umrechnen. dann müsste es klappen!
    gruß carver

    p.s : 0,5 pi müssten glaube ich 90° entsprechen