Schon wieder Nullrunde beim Bafög

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schon wieder Nullrunde beim Bafög

    Gestern kam mal wieder die Meldung über den Ticker, dass das Bafög bereits zum 6 mal in Folge nicht erhöht wird. Und das obwohl Seit diesem Jahr die meisten Studenten Studiengebühren zahlen müssen. Innerhalb der letzten 6 Jahren dürften sich die Lebenshaltungskosten auch drastisch erhöht haben!

    Also irgendwo ist dass doch ungerecht. Schliesslich bekommen die meisten Arbeitgeber und Rentner fasst jedes Jahr eine Erhöhung, oder was meint Ihr?
  • Hallo,
    bevor ich Dir erzähle, daß Arbeiter und Rentner nicht wirklich jedes Jahr mehr Geld bekommen, gebe ich Dir lieber Recht. Es ist traurig, an welchen Stellen unser Staat die Daumenschraube ansetzt, um Geld zu sparen. Für mich ist es das dümmste, was eine Regierung machen kann: An der Bildung sparen... Dümmer ist eigentlich nur noch das Sparen am Gesundheitswesen...

    Allerdings solltest Du beachten, daß die Studiengebühren auch nicht wirklich was mit Bafög zu tun haben. Studengebühren sind Ländersache - Bafög kommt vom Bund. Der Bund wird ganz sicher nicht die Bildungskassen der Länder finanzieren.

    Es ist übrigens ganz interessant, wie andere Länder das Thema "Bildungsfördung" und Studiengebühren regeln. Googlet mal ein wenig rum. Am liebsten würde ich da auswandern, wenn ich noch studieren würde. Aber anscheinend ist Bildung in Deutschland nicht wirklich gefragt. Natürlich: Eine unwissende Bevölkerung läßt sich leichter regieren - die stellt nicht so viele tiefgründige Fragen. Sowas gab es doch schonmal - laß mich nachdenken. Ahja, die Kirche hat doch im Mittelalter auch das Wissen nur wenigen zugängig gemacht. So konnte sie ihre Vormachtstellung waren...

    So, jetzt ist hoffentlich das rote "Nervzeug" auf meiner Startseite wieder weg. Sorry, daß ich schon lange nicht mehr hier war...

    Gruß D-Lux
  • madjack schrieb:

    Also irgendwo ist dass doch ungerecht. Schliesslich bekommen die meisten Arbeitgeber und Rentner fasst jedes Jahr eine Erhöhung, oder was meint Ihr?


    Wo hast den diesen Blödsinn her????????????
    Wer studiert der muss auch wissen auf was er sich einlässt.

    Gruss Olli
    :confused: :confused:
  • madjack schrieb:

    Schliesslich bekommen die meisten Arbeitgeber und Rentner fasst jedes Jahr eine Erhöhung, oder was meint Ihr?


    Also das mit den "Arbeitgebern" lassen wir mal ganz schnell und das Thema Rentenerhöhungen erledigt sich durch regelmäßiges Verfolgen der Nachrichten.
    D-Lux muss ich Recht geben, wir haben den Förderalismus, das macht die Diskussion leider nicht immer einfach.
    Zurück zum Thema, neben dem stagnierenden BAFöG und den Studiengebühren gibt es noch einen dritten Punkt, Eltern mit studierenden Kindern bekommen jetzt zwei Jahre weniger Kindergeld als bisher. Ab einem gewissen Semester fällt dann u.U. eine wesentliche Unterstützung weg.
    Ob die Lösung im Darlehen für Studierende liegt, ist mehr als fraglich.
    talkinghead


    **keep on running**
  • trxag schrieb:


    Ich rechne mit mindestens 10000€ Schulden, wenn ich fertig bin.
    Pure Ungerechtigkeit...


    wenn ich mein studium abgeschlossen habe, habe ich insgesamt knapp 30000 euro BaföG erhalten. davon muß ich 10000 euro zurückzahlen. wenn ich es auf einen schlag zurückzahlen kann sogar weniger. so ungerecht finde ich das nicht. der staat schenkt mir immerhin 20000 oi. mal abgesehen davon das ich ja auch deutlich länger kindergeld bekomme als jemand der nicht studiert.
    das rentner nullrunden hinnehmen müssen geht oft durch die medien. vielen arbeitnehmern gehts auch nicht anders. warum sollten also studenten dort bervorzugt werden.
    ich für meinen teil kann auch nicht klagen. ich bekomme 479 euro BaföG und 154 oi kindergeld. macht 633 oi im monat. ich kann davon ziemlich gut leben
  • trxag schrieb:

    Absolut!
    Ich rechne mit mindestens 10000€ Schulden, wenn ich fertig bin.
    Pure Ungerechtigkeit...

    MfG
    trxag


    ja und?wo ist das ganze jetzt ungerecht?

    wenn ich da oben säße müsstest du erstma nochmal min. das dreifache an studiengebühren zahlen.
    und die rentner erleben ebenfalls nullrunden, ich versteh dein bezug zu den rentnern zwar nicht so ganz aber nunja...
  • Ich werde maximal 200€ Bafög erhalten. Heißt also, dass ich nebenbei jobben gehen muss. An sich nicht schlimm, aber ich bin der Meinung, dass Leute, die sich weiterbilden wollen auch gefördert werden sollen...
    Bildung ist das höchste was es gibt!
    Mir ist klar, dass es Leute gibt, die noch viel mehr Schulden haben, wenn sie fertig studiert haben, aber es geht ums Prinzip...

    ich versteh dein bezug zu den rentnern zwar nicht so ganz aber nunja...

    Mein Ausspruch "pure Ungerechtigkeit" bezog sich selbstverständlich nicht auf die Rentner (wie kommst du darauf? :confused: ), sondern auf die gesamtdeutsche Politik... Das Geld wird total falsch verteilt.

    wenn ich da oben säße müsstest du erstma nochmal min. das dreifache an studiengebühren zahlen.

    Und wieso das? Damit nur Leute mit reichen Eltern sich das Studium leisten können? Schwachsinnsidee! :mad:
    Und dass du mich persönlich angesprochen hast, ignoriere ich einfach mal...

    MfG
    trxag
  • farinu schrieb:

    wenn ich mein studium abgeschlossen habe, habe ich insgesamt knapp 30000 euro BaföG erhalten. davon muß ich 10000 euro zurückzahlen. wenn ich es auf einen schlag zurückzahlen kann sogar weniger. so ungerecht finde ich das nicht. der staat schenkt mir immerhin 20000 oi. mal

    Für das BAFöG kommen mir diese Verhältnisse bekannt vor, aber wie schaut das mit dem Darlehen für Studierende aus? Ich fürchte das ist zu 100 % ab zu bezahlen.

    farinu schrieb:

    ich für meinen teil kann auch nicht klagen. ich bekomme 479 euro BaföG und 154 oi kindergeld. macht 633 oi im monat. ich kann davon ziemlich gut leben

    dann komm mal nach München.....:(
    Du gehörst aber auch zu den Wenigen die einen relativ "hohen" BAFöG-Satz erhalten.

    sprudel schrieb:

    wenn ich da oben säße müsstest du erstma nochmal min. das dreifache an studiengebühren zahlen.

    :confused: erklär mal den Sinn dieser Aktion!
    talkinghead


    **keep on running**
  • talkinghead schrieb:




    :confused: erklär mal den Sinn dieser Aktion!


    ich will keine diskussion über die studiengebühren anfangen, aber(!) die bildung fängt nicht in der grundschule an, alle kindergärten (da wo die bildung nämlich anfängt) kostenlos. studiengebühren am gehalt der eltern angleichen, stipendien verteilen und das eingenommene geld NUR für die unis/hochschulen ausgeben.

    nicht für die stromrechnungen, wie es manche politiker kurzzeitig vorhatten, sondern in die ausstattung, profs etc investieren.

    und sicherlich ist diese generation gerade vom wandel am stärksten betroffen, denn z.b. in den usa ist es so, dass eltern von geburt an für das studium sparen. da es in dt. "von heut auf morgen" passiert ist (studiengebürhen) fällt es natürlich noch mehr auf. aber es muss nicht an morgen gedacht werden, sondern an die generation danach und danach.

    und wer bildung nach der schule genießen will, sollte ganz einfach auch für zahlen.
  • sprudel schrieb:


    und wer bildung nach der schule genießen will, sollte ganz einfach auch für zahlen.


    Was heißt den genießen. Durch die Studiengebühren ist man einfach verpflichtet,
    sein bestes zugeben. Heute kann sich kein Student mehr leisten, auf der faulen Haut zu liegen, es sei den du hast reiche Eltern.
  • kannst du so oder so sehen.

    ich sehe es so, dass bildung etwas positives ist, wozu keiner gezwungen wird nach einem gewissen zeitraum. und wenn du weitere bildung erhälst, also etwas positives genießt du etwas.

    du bist ja nicht verpflichtet zu studieren, und willkommen ach so viele andere threads hier, du bist für dein eigenes glück, in gewisser weise, selber verantwortlich.

    und was heisst reiche eltern hin oder her, sicherlich ist es momentan so, dass jmd der besser verdienen eltern hat sich das ein oder andere nebenher leisten kann. doch so ist es mit allem im leben.

    es wird einfach ein wandel eintreten, dass es ähnlich wie in den usa verläuft: eltern fangen mit der geburt des kindes an zu sparen->für das studium. und viele studenten nehmen noch einen kredit auf.

    und darauf wird es hinauslaufen, und so macht es die restliche welt auch. ja ich weiss anderson, dass heisst nicht automatisch es ist der richtige weg, doch irgendwas muss jawohl dran sein.
  • Ich finde die Regelung beim Bafög immoment ok.Der monatliche Zuschuss wird nach dem Bedarf berechnet und man muss nicht mehr als 10.000 € zurückzahlen.Als Studierender ist es ja nicht schwer nebenbei jobben zu gehen.Wenn man sich den monatlichen Zuschuss gut aufteilt kommt man damit auch gut hin!
  • hmm mir sowas von schnuppe ich bekomme kein bafög, oder sonstige staatliche förderung! und ich mache mom mein fachabi ~.~
    im studium werde ich 100 % auch kein geld vom staat sehen, deswegen gehe ich ab 1.7.07 für 20 monate zum bund(mit auslandseinsatz) um mir das geld fürs studium zu verdienen! Immerhin 11,5k für 4 monate auslandseinsatz, ca 26k für die 20 monate, ohne uhrlaubsgeld gerechnet!
  • naja gerecht ist hier mit bildung schon lange nichts mehr so wie ich das sehe... ich meine studiengebühren einzuführen ist generell in ordnung aber bitte was für diemensionen und was kommt dann den fhs und unis zugute ?

    mehr profs haben wir auch nicht und werden auch keine bekommen...

    also gerecht ist so ne sache...
  • Man kann nur hoffen, dass das Geld aus den Studiengebühren direkt in die Verbesserung der Unis fließt. Alles andere ist für mich nicht akzeptabel und wäre unfair. Durch solch eine Verbesserung des Studiums können die Studiengebühren zum Teil als erträglich wahrgenommen werden.
  • rushhour schrieb:

    Man kann nur hoffen, dass das Geld aus den Studiengebühren direkt in die Verbesserung der Unis fließt. Alles andere ist für mich nicht akzeptabel und wäre unfair. Durch solch eine Verbesserung des Studiums können die Studiengebühren zum Teil als erträglich wahrgenommen werden.


    naja, geh zu dir an die uni/fh und frag deinen decan er wird dir sagen das nur ein teil bei den fhs und unis ankommt das beste ist aber, dass sie diesen teil im laufe der jahre selbst einteilen werden...

    glaub momentan ist es so das pro kopf der studenten der uni nur 13 euro zugute kommt und das ist nicht grade viel... wenn man bedenkt, dass man mindestens 500 euros blechen muss...

    bin froh, dass ich es bald hinter mir habe!
  • Hallo,
    natürlich hast Du damit recht, dass die Lebenshaltungskosten für die Studenten in den letzten Jahren besonders durch die Studiengebühren gestiegen sind, allerdings muss man sagen, das die Einnahmen aus den Studiengebühren für die verbesserung des Studentenumfeldes an der Uni/FH werden sollen.

    Natürlich ist es auch ungerecht, wenn im gegenzug der Bafög nicht angehoben wird, aber die Rentner haben seit Jahren auch keine Erhöhung erfahren, weil einfach die Kassen leer sind.

    Hoffentlich setzt sich die wirtschaftlich Positive Situation fort.

    MfG
  • trxag schrieb:

    Absolut!
    Ich rechne mit mindestens 10000€ Schulden, wenn ich fertig bin.
    ...


    Meine Frau, die schon vor etlichen Jahren ihr Studium abgeschlossen hat, musste ungefähr 17.000 Euro an BAFÖG-Darlehen zurückzahlen. Bei vorzeitiger Ablöse vor einiger Zeit hatte Sie noch ca. 30% erlassen bekommen. Wenig ist das natürlich nicht, aber muss auch mal bedenken, dass ein Akademiker i.d.R. nach dem Studium merklich mehr verdient als ein Arbeiter oder kleiner Angestellter.
  • Necati schrieb:

    Hallo,
    natürlich hast Du damit recht, dass die Lebenshaltungskosten für die Studenten in den letzten Jahren besonders durch die Studiengebühren gestiegen sind, allerdings muss man sagen, das die Einnahmen aus den Studiengebühren für die verbesserung des Studentenumfeldes an der Uni/FH werden sollen.

    Natürlich ist es auch ungerecht, wenn im gegenzug der Bafög nicht angehoben wird, aber die Rentner haben seit Jahren auch keine Erhöhung erfahren, weil einfach die Kassen leer sind.

    Hoffentlich setzt sich die wirtschaftlich Positive Situation fort.

    MfG



    naja so wie ich das mitbekommen haben wird eben das geld nicht dazu benutzt um die unis und fhs aufzubessern... also ein teil schon aber ein großes stück vom kuchen verschwindet in den weiten der haushalts löcher...

    aber ich kann nochmal nachschaun, gibt ja genug infoblätter ^^

    lg :hy:
  • Naja das bleibt abzuwarten ,ob tatsächlich die Studiengebühren den Hochschulen zu gute kommen!

    Bei mir am Institut wurde sofort nach Beschluss der Studiengebühren (letztes Somersemester) der Etat um soviel gekürzt, dass es genau auf 500,- Euro pro Student hinauslief. Da die Gebühren aber erst dieses Somersemester fällig wurden, fehlen jetzt dem Institut die Beiträge für die letzten 2 Semester !

    Des weiteren, wenn wir hier schon von Ungerechtgkeit sprechen, dann sollte auch je nach Studiengang berechnet werden. Denn ein Student der z.b. Masschinenbau studiert kostet definitiv mehr, als ein Jura oder BWL Student. Allein die ganzen Labore und Versuchseinrichtungen dürften da schon riesige Summen verschlingen. Hingegen bei einem BWL Studenten "nur" der Prof., der Raum und vielleicht noch der ein oder andere Tutor zu buche schlagen dürfte!
  • Ich find , dass es eine frechheit ist.
    Den Schwächsten wird das Geld zum "überleben" nicht gegeben.Ich darf doch behaubten , dass das die soziale stärke von deutschland war , dass studenten ohne gebühren studieren können und jetzt noch keine bafög erhöhung.:rot: :(
  • und wer bildung nach der schule genießen will, sollte ganz einfach auch für zahlen.
    naja, glaubst du nicht dass der staat gut ausgebildete arbeitskräfte will? es ist auch seine aufgabe, die leute zu "motivieren".

    klar ist das nicht ganz uneigennützig zu studieren, aber trotzdem muss der staat das einem auch ermöglichen, u.a. finanziell, wenn er den oben erwähnten bildungsgrad will.

    auf der anderen seite, klar: seids mal nicht so faul leute. wer nix bekommt der muss es sich besorgen, da führt kein weg vorbei. bisserl arbeit schadet doch auch nich...
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]