Wie kann ein Land am illegalen Drogenanbau verdienen?

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie kann ein Land am illegalen Drogenanbau verdienen?

    Und nochmal Afgahnistan...

    Af. produziert ja gute 95% des weltweiten illegalen Opiumsbedarf. Im Fischer Weltalmach 06, steht jetzt BIP X (ohne Opiumverkauf). Meine Frage ist jetzt, wie kann ein Staat am illegalen Drogenverkauf verdienen?

    Denn die Erlöse werden, geh ich mal von aus, nicht versteuert. Und auch sonst verdienen die Drogenbarone ja mehr oder weniger nur dran, der Bauer auch, aber eher minimal und der geschmierte Beamte noch. Aber der Staat?

    Wäre nett, wenn mich wer aufklären kann.

    Danke!
  • Naja ich würde doch meinen, dass der Anbau von Opium in solchen Ländern halt nicht illegal ist, da sonst sicherlich nicht so ein großer Anbau möglich wäre und das heißt doch dann das der Anbau und die Ernte bzw der Verkauf von Opium z.B. ganz normal zum BIP beiträgt, denn das BIP sagt ja nur aus wie viel waren bzw dienstleistungen hergestellt wurden und berechnet dann daraus das BIP je nachdem wie der momentane Marktpreis für die Waren bzw Dienstleistungen ist.
    Also würde auch der Verkauf von Opium als hergestellt Ware zählen
  • Das hat nichts mit dem Staat zu tun hatte dir doch schon erklärt was das BIP ist

    BIP

    Ich denke im Fischer Weltalmanach steht der Wert mit und ohne Opiumproduktion einfach um klar zu machen, wie viel Anteil der Opiumanbau und Verkauf in Afghanistan bei den Menschen hat, da dort ja ein großer Teil der Bauern ihren Lebensunterhalt mit Opiumanbau verdient, und deshalb wurde es halt um dies zu verdeutlichen zum BIP hinzugerechnet
  • Ok, ich versuchs nochmal, oder ich bin nur zu blöd dafür.

    Dass das BIP alle Einnahmen des Staates sind (ums mit Dudens Wörtern zu sagen, gesamt. Ergebnis des Wirtschaftsprozesses eines Staates) ist mir auch klar.

    Und ist nur ein Angabe, in meinem Fischer 06, undzwar ohne Opiumverkauf. Der Opium anbau ist illegal - nachgeguckt.

    Ah, und weil er illegal ist, gibt es diese Angabe "ohne Erlöse des Opiumsverkauf". Ich glaub ich habs verstanden....

    Wenn das wer schlaues für richtig empfunden hat, kann dicht gemacht werden :)
  • Das BIP ist soweit ich weiß die Gesamtsumme aller Leistungen die erbracht wurden. Also zum Beispiel die Arbeit von Handwerkern, aber auch der Verkauf von Ressourcen,...

    Die Drogen sind ja auch Ressourcen, zwar illegal, aber das spielt ja in dem Fall keine Rolle, deswegen gehören die auch dazu. ;)

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Ja und genau um dieses "illegal" gings mir. Weil dann würde ein Staat ja indirekt Schwarzarbeit fördern.
    Aber, weil es vllt. in manchen Statistiken mit einfließt, zeigt man damit an (mit der Aussage "ohne Opiumverkauf"), dass das hier nur das "legale" BIP dargestellt ist.

    komische banale Sache, doch hab mir ewig den Kopf drüber zerbrochen.

    Dankescheen!
  • Klar, eigentlich sollte so etwas nicht einfließen, nur in vielen Ländern ist der Umsatz an illegalen höher als an legalen und da der BIP realistisch sein sollte, muss das fast mit rein.
    Zudem kann man das eh nicht so genau sagen, im einem Land isses legal, im anderem illegal, das wäre dann gleiche Leistung, unterschiedlicher BIP.

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand