patent anmelden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • patent anmelden

    HAllo kurz gesagt es geht um folgendes

    ich bin an ein mittel gekommen was ziemlich gut ist, das würde die probleme von vielen menschen lösen, ich kenne die zusammensetzung davon , also aus was sich das zusammensetzt ...

    das gibts nich aufm markt bzw fertig zum kaufen, aber man kann sich das in der apotheke zusammen mischen lassen wenn man die die stoffe und den % anteil sagt...

    kann man jezt auf so ein "gemisch" patent rechte legen , wenn man definiert aus was sich das zusammensetzt?


    danke im vorraus
  • Nachdem die Mittel aus der Apotheke wiederum anderen Patentrechten unterliegen dürfte es schwer werden.

    Außer du stellst die selbst her und änderst sie leicht ab. ;)

    Was soll den dein Mittel überhaupt können?

    Ist man danach unsterblich und kann Geld scheißen? :D

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • also ich will nich verraten gegen was es ist, aber diese lösung würde vielen menschen helfen ;)
    mir hats auch geholfen... ist ein alltägliches problem, und die mittel die es z.b. im drogerie markt gibt, sind ein nix gegen, also das wirkt 100%ig nachdem man das 1-2 mal benutzt hat

    und bevor ich zum patent amt gehe und geld zahle um mich zu informieren oder beraten zu lassen, tu ich es besser hier ^^

    weiß einer von euch vllt ob man patente auf eine lösung setzten kann?
    also dass keiner mehr die bestimmten stoffe zusammen mixen darf die dann das endprodukt ergeben?

    oder könnte ich ledeglich auf einen namen patente anlegen und jeder idiöt dürft es dann nachmachen und verkaufen wenn er die zusammensetzung kennt?
  • Also ich weis nicht von welchem Mittel du da gerade sprichst, - was es ist ohne die Zusammenstzung zu verraten müßtest du schon einmal sagen um das man dir helfen kann.

    Hoffe nicht ein Neurodermitismittel ?

    Ist es ein Creme, Nahrungsergänzungsmittel,Lotion oder muß ich das Schlucken ???

    Wie du siehst Fragen über Fragen.

    Sollte das unter dem Medizinproduktegesetz fallen, hast du als Einzelkämpfer ohne Kapital im Hintergrund in der Pharmaindustie schlechte Karten, glaube mir ich habe das mit meinem eigenen Patent durch und es war nur ein Minimikroskop. Also ein großes Zeiss verkleinert bis auf einen Lippenstift so groß und das war eine Weltneuheit.

    Aber nun zu dir:

    Punkt 1: Welches Patent willst du für was anmelden, diese Frage muß beantwortet werden um das man dir weiter Helfen kann.

    Punkt 2 : Gibt es Studien darüber oder gibt es bereits ähnliche Produkte in Germany die in Apotheken vertrieben werden ?

    Punkt 3: Hat das Kind schon einen Namen ? Wenn ja wie gut ist er ?

    Wenn es das Produkt so auf dem Markt noch nicht gibt, dann kannst du in München beim Deutschen Patentamt einen Antrag stellen als Patent oder Gebrauchsmusterschutz, kommt auf deine Finanzen an.

    Den Namen kannst du als Trade Mark bzw. Markenschutz schützen lassen wenn es Lohnenswert ist. Kostet auch Geld.

    So dann hast du evtl. ein Patent angemeldet, bist Geld los geworden und weist aber immer noch nicht weiter wie du damit Geld verdienen kannst.

    Du brauchst Kapital für:

    Prüfungen - zur Gewerblichen Zulassung
    PZN - Beantragung zur Pharmazentralnummer
    Verpackung
    Gebrauchsanleitung
    Werbung TV + Printmedien
    Vertrieb
    Marketing
    Herstellung ( kannst aber auch als Auftragsarbeit machen )

    usw.
    usw.
    usw.

    Es gibt in Deutschland über 22.000 Apotheken, wie soll der Kunde Wissen das es dein Produkt dort oder auch in Drogerien gibt. Nur durch Werbung.

    Also wie du siehst ist es mit einem Patent überhaupt nicht abgetan und ich sage dir, ich mache dir jedes Patent wieder kaputt, eine kleine Veränderung und es ist nicht mehr das.

    Ich hatte über mehrere Jahre auch ein Patent plus Markenschutz , eigene Herstellung und eigener Vertrieb über Apotheken, da brauchst du Kapital ohne Ende.

    Die Pharmaindustrie gibt für eine Produkteinführung ca. 2-4 Mio. Euro aus und es kann dir passieren, es übernimmt jemand davon dein Produkt und packt es in die Schublade das es nicht auf den Markt kommt.

    Ich will dir deinen Mut nicht nehmen, ich selbst habe nur genügend Lehrgeld bezahlt, aber wenn du immer noch mehr dazu Wissen willst, helfe ich gerne.

    Das war`s von Bijou
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • vielen dank Bijou für den super beitrag und die hilfsbereitschaft

    1. ok ich sage es ma so das produkt worum es sich bei mir handelt is ein mittel gegen schwitzen
    das trägt man sich auf die haut auf und an der stelle schwitzt man nich mehr
    die mittel die es im drogerie markt oder apo zu klaufen gibt sind ******** und helfen kaum, meistens kriegt man dann auch irgendwelche tabletten, die es aber auch nich tun...


    2. Studien gibts dazu nich aber es funktioniert zu 100% , schon an mehreren personen ausprobiert

    3. namen gibts noch keinen


    ich hatte mir das so überlegt dass ich patent anmelde und damit dann zu nem großen unternehmen wie bayer maschiere, die davon überzeuge, das patent an die verkaufe und dann n gewissen %satz vom umsatz verlange
  • Ist man danach unsterblich und kann Geld scheißen?

    Wie geil ist das denn? :)

    Zum Thema: Wenn Du Dir sicher bist den Stein der Weisen gefunden zu haben, Glückwünsch! Dann zieh es durch! Hier wird Dir weitergeholfen!

    Ich war auf so einer "Erfinderschule" da hamm se auch laufend irgend was kluges angemeldet, es gibt auch die Möglichkeit eines "Armenpatents" da sind die Gebühren net so hoch oder nur ein "Gebrauchsmuster" anmelden ist wie Patent nur net so teuer, wie genau am besten anrufen im Patentamt, die Sesselfurzer sprich Beamten sind ja für DICH da!

    Biosman
  • @ Commander73
    ich hatte mir das so überlegt dass ich patent anmelde und damit dann zu nem großen unternehmen wie bayer maschiere, die davon überzeuge, das patent an die verkaufe und dann n gewissen %satz vom umsatz verlange


    Hatte ich mir schon so gedacht, das das deine Denkweise wird :)

    Es könnte dir allerdings folgendes dabei passieren -

    a.) werden Sie es mit höchster Wahrscheinlichkeit gar nicht nehmen, scheitert schon an die richtigen Leute dort zu kommen.

    b.) und wenn ja, solltest du es sofort an diesen Pharmakonzern verkaufen, denn Umsatzbeteiligung ist gut und schön, aber was machst du wenn sie es einfach in die Schublade packen und der Umsatz bei 0 ist, deine Umsatzbeteiligung bleibt 0 von 0 = 0 !

    Traue niemandem in diesem Bereich.

    Und bevor du so etwas auf den Markt bringst, solltest du Wissen wie die Inhaltsstoffe auf den menschlichen Körper reagieren, bei Naturprodukten wäre es ja nicht so ein riesiges Problem, aber wenn der Inhalt chemische Stoffe hat, kann es mit der Haftung wegen Gesundheitsschäden nicht so gut aussehen. Du konntest es vertragen, aber es gibt Allergiker die könnten auch daran Sterben wenn du es nicht richtig deklarierst oder gewisse klinische Tests gemacht hast. Hier ist also Vorsicht geboten.

    Und was das Patent angeht schützt dich das Nationale Patent in Deutschland auch nur hier im Land und du hast dann eine gewissen Priorität der Erweiterung. Was ist dann noch mit der EU Anmeldung, Asien USA, Südamerika und Afrika.

    Mach dir lieber Gedanken mit der Zusammensetzung ob es Probleme bei der Anwendung bereiten könnte, geh mal in diverse Apotheken und Frage nach ähnlichen Produkten damit du die Marktsituation kennst und überlege ob du nach der Patentanmelung auch noch selbst in irgend einer Art damit tätig sein möchtest, sofern du einen Hersteller gefunden hast.

    Das heisst nun auf klar Deutsch, wllst du nur anmelden und dann prozentual am Umsatz beteiligt werden oder evtl. den Vertrieb noch mit machen?

    Da ich deinen derzeitigen Beruf, deine finanzielle Lage und deine Marketingerfahrung nicht kenne, bleibt es beim Frage und Antwort Spiel.

    Nichts ist unmöglich, so ein Kind kann man schon zum laufen bringen, mußt halt nur sehr viel Geduld mitbringen. Es könnte sein, bevor du die 1. Packung offiziell verkauft hast, das bis zu einem Jahr ( 6-12 Moante ) im schlechtesten Fall an Vorbereitung vergeht.

    Im ürbigen hast du bei einem Naturprodukt, sollte das so sein gute Chancen dieses nach Zulassung der FDA ( U.S. Food and Drug Administration ) unter Cosmetic in den USA dieses dann an Johnsen & Johnsen zu verkaufen und dann hast du ausgesorgt. Diese Leute kaufen Produkte aber nur mit FDA Zulassung, Kostenpunkt dieser Zulassung zwischen 300 - 500 USD.

    Um auf dem japanischen Markt zu kommen, benötigst du ca. 60 klinische Tests aus Japan und dann hättest du auch fürs Leben ausgesorgt.

    Bin mal gespannt auf deine nächsten Infos.

    Grüsse
    Bijou
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • hallo danke für die beiden antworten

    also gedacht habe ich mir das so, dass man das patentrecht an das konzern verkauft und am umsatz beteilt wird, und dass ich an den produkten die daraus weiterentwickelt werden, also praktisch die selbe basis haben, dass ich von denen auch was abkrieg

    von der zusammensetzung her is das kein naturprodukt, aber die mittel die es beinhaltet sind auf keinen fall schädlich, sind eignetlich sogar ziemlich simpel... nur die wirkung is grandios ;)

    aber das wär ja kein hinderniss das ganze trotzdem als naturprodukt zu verkaufen wenn man einfach eine geringe menge von irgend ner "gesunden" pflanze wie aloe vera hinzufügt? würde ja an der wirkung der lösung nix verändern! aber wäre es dann schon ein naturprodukt?

    zu meiner tätigkeit... bin noch schüler, und dementsprechend sieht auch mein kapital aus... hätt nur genug um das patent anzumelden

    a.) werden Sie es mit höchster Wahrscheinlichkeit gar nicht nehmen, scheitert schon an die richtigen Leute dort zu kommen.

    b.) und wenn ja, solltest du es sofort an diesen Pharmakonzern verkaufen, denn Umsatzbeteiligung ist gut und schön, aber was machst du wenn sie es einfach in die Schublade packen und der Umsatz bei 0 ist, deine Umsatzbeteiligung bleibt 0 von 0 = 0 !


    zu a: ja ich weiß dass die chance gering ist, aber einen versuch is das wert

    zu b: also ich glaube, dass wenn die es schon kaufen würden, dann auch in dem sinne es weiter zu verkaufen, sonst ergibts ja keinen sinn

    hmm aber welche möglichkeiten bestehen noch, wenn z.b. kein konzern mitmachen will und das kapital nich grad hoch ist?

    sollte man vllt erstma diese nötigen tests machen, bevor man sich überhaupt einem konzern vorstellt?
  • aber das wär ja kein hinderniss das ganze trotzdem als naturprodukt zu verkaufen wenn man einfach eine geringe menge von irgend ner "gesunden" pflanze wie aloe vera hinzufügt?

    kaum in der Geschäftswelt und schon irgendwie bescheißen wollen. :D

    Naturprodukte sind Produkte die nur aus natürlichen Mitteln bestehen.
    Was hätte es sonst auch für einen Sinn?

    Mein Tipp, veröffentliche das ganze als "OpenSource-Rezept" im Internet, dann hat die Welt was davon und du brauchst dich net mit endlosen Rechtsscheiß rumschlagen. ;)

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • @ Commander73
    aber das wär ja kein hinderniss das ganze trotzdem als naturprodukt zu verkaufen wenn man einfach eine geringe menge von irgend ner "gesunden" pflanze wie aloe vera hinzufügt?


    Was ich da von dir Lese hört sich nicht gerade gut an, es ist auch nicht zu verzeihen das du Schüler bist.

    Etwas als Naturprodukt in Deutschland auf den Makrt zu bringen, was nicht der Wahrheit entspricht wird in unserem Land Strafrechtlich verfolgt. Und einfach zu sagen es ist nicht schädlich kannst du als Laie nicht wissen, wenn du keine klinische Tests hast oder Doktor der Medizin bist.

    Und außerdem mußt du in der Gebrauchsanleitung oder auf der Verpackung die zugeführten Anteile auszeichnen. Wenn man die Zusammensetzung dann sieht, wird die zuständige Prüfstelle entscheiden zu welcher Kategorie es dann gehört, Kosmetik, Medizin usw.

    Ich würde mal so vorgehen:

    Keine Kosten vorläufig produzieren -

    Über das Internet ca. 20-30 Leute suchen die so eine Krankheit haben wenn es eine Kankheit ist und diesen Leuten das Mittel zuschicken, um das sie es für eine gewisse Zeit Testen und dann ihr Statement dazu abgeben über Wirkung und Nebenwirkung.

    Wo findest du diese Leute im Netz ? Du weist sicherlich wie diese Krankheit heißt und gibst das im Netz ein und suchst dir ein Forum dazu aus wo Gleichgesinnte sind und schon bist du am richtigen Ort.

    So um die 4 Wochen Testen lassen und dann hast du schon mal ein richtiges Feedback ob sich weitere Schritte lohnen.

    Um dir jetzt noch einmal klar zu beantworten warum die Pharmaindustrie kein Interesse an deinem Produkt haben könnte:

    Sie haben viel Kapital in eigene Produkte investiert die sie weiterhin produzieren möchte und machen sich eher selten Konkurenz ?

    Ich vermute mal, du hast noch keine richtige Verkaufsverpackung ( Dummy )inkl. Gebrauchsanweisung evtl. sogar Mehrsprachig mit Inhaltsangaben und auch keine klinische Testate.

    Du müßtest dich auf so eine Präsentation richtig vorbereiten und die richtigen Berater an der Hand haben, wenn du das allein nicht schaffst.

    Hast natürlich einen ganz klaren Vorteil, du bist selbst betroffener und hast dich damit hoffentlich erfolgreich behandelt.

    Nur sobald du Heilung versprichst, fällt es unter dem Medizinproduktegesetz und da kannst auch du dir vorstellen welchen Prüfungen es unterliegt. Von wegen ich schreib mal eben schnell Naturprodukt :)

    Also schau mal jetzt ins Netz was du für Leute findest und meld dich mal danach.

    Viel Erfolg wünscht dir Bijou
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • Was vielleicht noch eine Möglichkeit wäre, wenn du dir Unterstützung suchst, gibt ja Wettbewerbe für Erfinder, vielleicht findest du da einen Sponsor.

    Wäre dann auf jeden Fall einfacher. ;)

    Wobei das ja in dem Sinne keine Erfindung sondern eher nur eine Mixtur ist.

    Musst du mal schauen. ;)

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • @Mr. Anderson
    Wobei das ja in dem Sinne keine Erfindung sondern eher nur eine Mixtur ist.


    @Commander73
    ich bin an ein mittel gekommen was ziemlich gut ist



    Ja die Frage geht an den Threadsteller-wie bist du da ran gekommen ? Geschenk, Kaufvertrag ........ Hast du die Zusammensetzung selbst erfunden, also selbst kreiert oder von jemandem abgekupfert :ööm:

    Denn wenn die Mixtur neu ist, dann gehört das schon zu einer neuer Erfindung, Kreation bzw. es darf es vorher so nicht gegeben haben.
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • aber man kann sich das in der apotheke zusammen mischen lassen wenn man die die stoffe und den % anteil sagt...

    Die Frage ist halt, ob es ein paar Grundstoffe, wie Schwefel, Plutonium,... ist oder ob es aus anderen bereits patentierten Mitteln besteht.

    Und wenn es Grundstoffe sind, wäre sicherlich interessant, ob nur aus zwei oder mehreren, weil auf ein Gemisch von zwei Grundstoffen ein Patent anzumelden wär vermutlich leicht problematisch.
    Zudem könnte es schnell nachgemacht werden, entweder durch ein leicht veränderten, nicht patentierten Prozentsatz oder durch ein äquivalentes Mittel.

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Mr, Anderson & Bijou vielen dank für die antworten

    ok, das mit dem naturprodukt war ja nur eine idee und nich "böse" in dem sinne gemeint.. das mittel besteht aus wenigen grundstoffen! deshalb weiß ich nich, wie genau man das patent recht drauf festlegen sollte, denn man könnte es leicht abändern, ohne dass es die wirkung verliert..

    die mixtur ist ein altes familienrezept!


    die idee mit den testleuten wäre auf jeden fall eine möglichkeit, muss ich mir überlegen. aber eignetlich könnte man da jede person als testperson nehmen, da jeder schwitzt^^

    aber Bijou ich verstehe nich warum dioe pharmaindustrie nich daran interssiert sein sollte.

    wie jede firma sind sie interssiert geld zu machen
    und momentan sieht es so aus, dass alle mittel gegen schwitzen nich wirklich gut sind. in der apo kriegt man sogar tabletten aber die tuns auch nich...

    wenn man mein mittel 1-2 mal anwendet(z.b. unter der achsel) , hört man dort komplett auf zu schwitzen! nich mal beim sport schwitzt man dann an den angewendeten stellen(natürlich muss man das mittel dann weiterhin benutzen, aber 1 x die woche reicht dann)

    ich weiß nich genau ob ich mir das zu simpel vorstelle, aber wenn ich es schaffen würde einen termin bei einer pharmaindustrie zu kriegen und die möglichkeit hätte das mittel vorzustellen dann müsste ich das ganze einfach richtig präsentieren. denn wirklich jeder schwitzt und jedem is es unangenehm wenn man dann unter der achsel beim hemd oder tshirt geschwittze stellen sieht und ausserdem riecht das ganze ja auch nich so toll.... und durch dieses mittel wären beide probleme gelöst!!! man riecht wirklich überhaupt nichts!

    ich würde ja auch nich millionen verlangen sondern nur einen geringen anteil vom umsatz vllt 10-20%... werbung , tests, name, verpackung und alles weitere würde ich dann der pharmaindustrie überlassen

    lebe ich in einer fantasiewelt?^^
  • Vom Umsatz 10-20 % dürfte mehr als der Gewinn sein, normalerweiße macht man da auch eine Gewinnbeteiligung. ;)

    Also wenn das Mittel wirklich so gut ist, stell ich mich mal als Testkandidat zur Verfügung. :D

    Aber das größte Problem dürfte eben sein, das wenn die Inhaltsstoffe austauschbar sind, es jeder nachmacht. :(

    Von dem her bleibt fast nur Open-Source. :D

    Ne, musst dich mal genauer erkundigen, aber die Chancen sind dann glaube ich schlecht.
    Es werden ja so ziemlich alle Medikamente nachgemacht, einfache Mittel dann erst recht.

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • vor allem
    hat es ja sinn dass wir schwitzen....
    damit wird der körper gekühlt
    jezz stell dir mal vor du schwitzt beim sport nicht
    dann steigt deine körpertemperatur immer weiter
    und du wirst probleme kriegen mit kreislauf etc

    MfG
  • Illuminatus schrieb:


    hat es ja sinn dass wir schwitzen....
    Hast recht, aber er meint sicher die Erkrankung übermäßiger Schwitzen was Hyperhidrose heißt.
    Daran leiden in Deutschland verdammt "viele" Leute(1-2%). Es gibt da zwar Möglichkeiten wie Botox oder absaugen aber halt alles teuer oder nicht von Dauer.
  • Vom Umsatz 10-20 % dürfte mehr als der Gewinn sein, normalerweiße macht man da auch eine Gewinnbeteiligung.


    also glaubst du es ist zu viel verlangt?
    was wäre ein realistischer prozentsatz den ich verlangen könnte?


    Also wenn das Mittel wirklich so gut ist, stell ich mich mal als Testkandidat zur Verfügung.


    ok ich bedanke mich für die hilfe/bereitschaft, wenn ich so ein testverfahren einleite, melde ich mich bei dir :)

    Aber das größte Problem dürfte eben sein, das wenn die Inhaltsstoffe austauschbar sind, es jeder nachmacht.

    Von dem her bleibt fast nur Open-Source.

    Ne, musst dich mal genauer erkundigen, aber die Chancen sind dann glaube ich schlecht.
    Es werden ja so ziemlich alle Medikamente nachgemacht, einfache Mittel dann erst recht.


    ja eben, weil es so leicht nachgemacht bzw verändert werden und dabei die selbe wirkung beibehält, dass ich mitlerweile überlege gar kein patent drauf anzumelden und es vllt ma so zu versuchen, und "sehr wenig" zu verlangen, aber ich weiß leider nicht in welchem bereich in der branche dieses "sehr wenig" liegt

    vor allem
    hat es ja sinn dass wir schwitzen....
    damit wird der körper gekühlt
    jezz stell dir mal vor du schwitzt beim sport nicht
    dann steigt deine körpertemperatur immer weiter
    und du wirst probleme kriegen mit kreislauf etc


    ja klar hat es sinn zu schwitzen, deshalb wird das mittel ja auch nich am ganzen körpern sondern nur stellenweise wie z.b. an den achselhöhlen angewandt, halt da wo ein sehr unangenehmer geruch entsteht

    Hast recht, aber er meint sicher die Erkrankung übermäßiger Schwitzen was Hyperhidrose heißt.
    Daran leiden in Deutschland verdammt "viele" Leute(1-2%). Es gibt da zwar Möglichkeiten wie Botox oder absaugen aber halt alles teuer oder nicht von Dauer.


    jappa genau so, in der form in der das mittel jetzt ist , kann man das nur stellenweise anwenden, da es sehr stark ist und schnell wirkt.

    ich bin mir aber sicher dass man das mittel so verändern kann dass es nich mehr so stark wirkt sondern die übermäßige schweißproduktion auf die Norm heruntefährt, dazu müsst man die lösung einfach nich so konzentriert machen....

    also ich denke das ganze hat viel potential und auch so "upgradebar" dass es in anderen gebieten einsatzbar ist
  • also glaubst du es ist zu viel verlangt?
    was wäre ein realistischer prozentsatz den ich verlangen könnte?

    keine Ahnung, ich schätze mal so 1 % vom Gewinn, kann aber um den Faktor 10 locker falsch sein.

    ja eben, weil es so leicht nachgemacht bzw verändert werden und dabei die selbe wirkung beibehält, dass ich mitlerweile überlege gar kein patent drauf anzumelden und es vllt ma so zu versuchen, und "sehr wenig" zu verlangen, aber ich weiß leider nicht in welchem bereich in der branche dieses "sehr wenig" liegt

    Naja, wenn es so total einfach nachzumachen ist, kann man glaube ich schon um 500 € dankbar sein.

    Aber da musst du dich in Kreisen umhören, die mit sowas Erfahrung haben. ;)

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • @ Commander73

    Jetzt muß ich mich doch nochmals einmischen.

    Du hast gefragt warum die Pharmaindustrie evtl. dein Produkt laut meinen Aussagen nicht haben möchte:

    Ganz einfach - sie machen sich nicht gerne Konkurrenz um das sie es paralell auf den Arkt bringen und du wärst für sie keine Konkurrenz. Und wenn die noch erfahren das hast du nicht erfunden, sondern das ist ein altes Famlienrezept, da kennen dann schon genug Leute das ganze.

    Du hast ein Produkt was du rein Privat getestet hast und es aber in deiner Familie als altes Rezept benutzt wurde.

    Woher weist du denn, wenn es schon so ein altes Rezept ist, ob es nicht bereits unter einem bestimmten Namen vertrieben wird was du nicht weist oder sogar patentiert ist.

    Wie stellst du dir das vor? Mit einem alten Rezept ohne jegliche offizielle Test Millionär zu werden und am besten ohne einen Handschlag zu tun?

    Frage mich wirklich wie du dir deinen Auftritt ( Präsentation ) bei der Pharmaindustrie vorstellst. Eines sage ich dir jetzt schon, ich hatte auch mal gedacht ich habe Gold in der Hand, aber in die Industrie damit zu kommen mußt du Kontakte aus diesen Bereichen haben ohne Ende.

    Nur eines, ich habe mein Produkt als Patent über ein Patentanwalt angemeldet inkl. Markenschutz und müßte schon 1995 dafür 12.000 DM dafür hinlegen, habe aber noch nicht 1 Stück verkauft gehabt bis dahin.

    Gut da ich aus dem Finanzbereich komme war das dann nicht allzu schwierig auch Kapital dafür zu finden, aber ich habe 16 Stunden auch dafür arbeiten müssen täglich, von wegen es gibt Umsatzbeteiligung von 10 %. Um 2000 herum habe ich mein Patent verkauft und das Produkt wird immer noch weltweit verkauft in Apotheken mit Pharmazentralnummer.

    Und wozu brauchst du die Pharmaindustrie überhaupt wenn du die Zusammensetzung kennst.

    Investor suchen - Verkaufsverpackung erstellen und Töpfchen oder Tuben und dann gehts los mit dem Marketing.

    Aber bevor du die Tests nicht gemacht hast würde ich nicht 1 Eurocent investieren.

    Also wenn du professionelle Hilfe brauchst die erst einmal nichts kostet, einfach mal melden.

    Grüsse
    Bijou
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • Du hast gefragt warum die Pharmaindustrie evtl. dein Produkt laut meinen Aussagen nicht haben möchte:

    Ganz einfach - sie machen sich nicht gerne Konkurrenz um das sie es paralell auf den Arkt bringen und du wärst für sie keine Konkurrenz


    aber ich wäre für sie doch keine konkurenz wenn ich das ganze so abschliesse dass es über ihre firma läuft

    wenn ich jetzt z.b. zu bayer gehe und das ganze wunderbar klappt, dann kommt es ja auch über bayer raus... oder meinst du konkurrenz zu ihren eigenen mitteln?

    Und wenn die noch erfahren das hast du nicht erfunden, sondern das ist ein altes Famlienrezept, da kennen dann schon genug Leute das ganze.

    Du hast ein Produkt was du rein Privat getestet hast und es aber in deiner Familie als altes Rezept benutzt wurde.

    Woher weist du denn, wenn es schon so ein altes Rezept ist, ob es nicht bereits unter einem bestimmten Namen vertrieben wird was du nicht weist oder sogar patentiert ist.


    ich verstehe nicht wo jetzt das problem liegen sollte, weil das mittel gibts nich in der apotheke oder im drogerie markt? ok du hast in dem punkt recht dass es jemand bereits patentiert haben könnte, aber das bezweifel ich , da das wie gesagt nur n familienrezept ist.

    Frage mich wirklich wie du dir deinen Auftritt ( Präsentation ) bei der Pharmaindustrie vorstellst. Eines sage ich dir jetzt schon, ich hatte auch mal gedacht ich habe Gold in der Hand, aber in die Industrie damit zu kommen mußt du Kontakte aus diesen Bereichen haben ohne Ende.


    ich weiß dass die chancen sehr gering sind überhaupt die möglichkeit zu kriegen es vorstellen zu dürfen, noch geringer an richtige leute zu kommmen und noch geringer diese leute davon zu überzeugen, aber ich habe hoffnung da ich von dem mittel sehr überzeugt bin



    Und wozu brauchst du die Pharmaindustrie überhaupt wenn du die Zusammensetzung kennst.

    Investor suchen - Verkaufsverpackung erstellen und Töpfchen oder Tuben und dann gehts los mit dem Marketing.



    Die Pharmaindustrie brauche ich, weil ich kein geld für tests, werbung, produktion und alles weitere habe...

    von wegen es gibt Umsatzbeteiligung von 10 %. Um 2000 herum habe ich mein Patent verkauft und das Produkt wird immer noch weltweit verkauft in Apotheken mit Pharmazentralnummer.

    wieviel % vom umsatz könnte ich denn verlangen? oder was könnte ich überhaupt verlangen wenn ich es schaffen würde eine Firma von zu überzeugen`?

    Also wenn du professionelle Hilfe brauchst die erst einmal nichts kostet, einfach mal melden.


    danke sehr :)
  • @ Commander 73
    Die Pharmaindustrie brauche ich, weil ich kein geld für tests, werbung, produktion und alles weitere habe...


    Das ist genau der Punkt, du hast keine Tests - das heisst also ein unfertiges Produkt wo du Geld für haben möchtest.

    Ohne Tests und Patenanmeldung meine ich - No Way.

    Und mit Konkurrenz meine ich, das die Industrie das evtl. in die Schublade packt und du null Prozent Beteiligung dann hast.

    Das alles ist wie ein Lottospiel, entweder du hast wirkliches Glück das sie es ehrlich mit dir meinen oder sie ziehen dich aber schon beim guten Tag sagen voll über den Tisch.

    Die Frage bleibt aber immer noch offen -
    ist es ein kosmetisches Produkt oder eine Heilcreme dann fällt es unter Medikament, wenn du Heilung versprichst ist es ein Medikament und fällt unter dem Medizinproduktegesetz - heisst auch klinische Tests.
    Das heisst viel Zeit + Geld mitbringen bis es auf den Markt kommt.

    Mfg
    Bijou
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]
  • Das ist genau der Punkt, du hast keine Tests - das heisst also ein unfertiges Produkt wo du Geld für haben möchtest.

    Ohne Tests und Patenanmeldung meine ich - No Way.


    hmm was kostet es denn ungefähr so ein produkt testen zu lassen?

    Die Frage bleibt aber immer noch offen -
    ist es ein kosmetisches Produkt oder eine Heilcreme dann fällt es unter Medikament, wenn du Heilung versprichst ist es ein Medikament und fällt unter dem Medizinproduktegesetz - heisst auch klinische Tests.
    Das heisst viel Zeit + Geld mitbringen bis es auf den Markt kommt.


    also ich denke das zählt dann eher zu kosmetischen produkten, denn wenn man meine lösung nicht mehr aufträgt, fängt man nach einiger zeit wieder an zu schwitzen
  • hmm was kostet es denn ungefähr so ein produkt testen zu lassen?


    Bei den Kosten kommt es drauf an, ob man unbedingt klinische Tests braucht die sehr teuer sind oder es ganz einfach mit bis zu 100 Probanten selbst macht indem man das den Betroffenen fertig schickt und sie es eine Zeit ausprobieren müssen.

    Die Kosten für Produkt kennst du + Beschreibung + Porto + telefonische Betreuung, könntest du ja selbst ausrechnen.

    100 Leute x Lotion oder Creme
    100 Leute x Beschreibung
    100 Leute x Porto
    100 Leute x Anrufe - Telefonkosten

    Die Inhaltsstoffe entscheiden aber erst einmal unter welcher Kategorie es fällt als Produkt überhaupt.

    Um welche Inhaltsstoffe handelt es sich hierbei ohne mir jetzt die Zusammensetzung zu verraten ?

    Zum Beispiel eine Creme - Vaseline, Bachblüten usw... kann unter kosmetische Creme vertrieben werden, aber auch eine Klinik könnte auf Naturbasis etwas damit anfangen.

    Aber du hast erwähnt das es kein Naturprodukt ist.

    Also raus mit der Sprache, sonst drehen wir uns im Kreis.


    Mfg
    Bijou
    [COLOR="SlateGray"][FONT="Franklin Gothic Medium"]Du bist Internetsüchtig, wenn dein Lebenspartner verlangt, daß der Computer nicht mehr mit ins Bett kommt[/FONT]![/color]