Akne (Pickel)

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Akne (Pickel)

    Hi Leute

    Was kann man gegen Akne (Pickel) tuen ? Ausser zum Hautarzt rennen !
    Hat da jemand ein paar Tipps ?
    So das man wieder eine strahlend schöne Gesichtshaut bekommt.

    Mfg
  • Also ich hatte eine zeit lang gesichtswasser und anti mitesser peeling von garnier jade, das sollte die haut austrocknen, aber das hat es nicht gebracht.

    bin dann zum hautarzt, kriege jetzt tabletten, damit bin ich in nem halben jahr durch mit pickel.

    viel geiler als son gesichtswasser, wei les richtig was brignt.
  • Da steht ja ganz schön viel Quatsch drin in dem Thread. Ich hatte mit 16 auch langsam Hautprobleme bekommen. Den Höhepunkt hatte ich dann kurz vor meinem 17. Lebensjahr.

    Ich hatte keinen Bock Tabletten zu fressen und mir Creme ins Gesicht zu schmieren. Habe michd ann mal mit dem Thema intensiv auseinander gesetzt. Was ich dir empfehlen würde: Schau mal bei google nach "Säure-Basen-Haushalt" .

    Du musst das so sehen. Natürlich können deine Hautprobleme durch Hormone auch ausgelöst werden, aber bei mir war der Hauptauslöser die Nahrung. Ich hatte meinen Konsum von Schweinefleisch, Weizenmehl (ja is hart ohne Pizza und Nudeln...) und Getränke mit KohlenSÄURE eingestellt. Seitdem ging es stetig aufwärts mit meinem Hautbild. Und das ganze ohne Chemie wie z.B. ROA. Das Teufelszeug kann sogar die Leber schädigen!

    Ausserdem könnten deine Probleme auch darauf zurückführen, dass alle anderen Organe mit der Ausscheidung von Giftstoffen überlastet sind. Das größte Problem wird wahrscheinlich der Darm sein. Der war bei mir auch kaputt. Must dich dann halt an viel Obst und Gemüse rantrauen.


    Naja soviel von mir! Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei deinem weiteren Weg!

    Gruß, julle
  • Jetzt mal ganz ehrlich. Es wird immer Menschen geben, die sich mit Akne rum schlagen. Bei mir sind die Pikel ein wenig durch die Pille "verschwunden". Das ist ein positiver Nebeneffekt dieser tollen :rolleyes: Hormone.

    Ein Bekannter z. B. schlägt sich schon seit seiner Kindheit damit rum. Ich habe nur Ansatzweise dieses "Problem". Man kann die unschönen Teile auch behandeln. Das ist alles eine Frage des Geldes und der Geduld/Ausdauer. Oder man findet sich damit ab. Es gibt mal schlecht und dann wieder gute Tage. Aber damit habe ich mich schon längst abgefunden und ich stehe dazu.

    Wenn die Pickel in der der Jugend nicht verschwinden, wirst Du sie wohl immer mit Dir rum tragen. Es gibt halt auch Menschem mit Schwächen im Gesichtsbereich. Es kann sich ja nicht jeder von einem Mediengestlater einer Zeitschrift den letzten Schliff geben lassen und die kleinsten Unheiten aus dem Gesicht kaschieren lassen :D

    MEINE Meinung zu diesem Thema :)
  • Naja, es gibt schon unterschiede zwischen einfachen Pickeln die einfach wärend des heranwachsens dazu gehören und akne.

    Ich hatte beispielsweise Akne auf dem Rücken (zum glück nicht im Gesicht). Da empfehle ich auf jeden Fall zum Hautarzt zu gehen und dir etwas verschreiben zu lassen. Ich hatte auch Tabletten und zusätzlich eine creme...
  • nach sauf-touren sollte man sich zuhause noch das gesicht waschen
    sonst hab ichs morgens schon im bett gefühlt wie die haut hügelig war -.-
    oder wenn du viele chips oder fettiges zeug an sich gegessen hast, mal das gesicht waschen sonst finden sich so schwarze pickel im mundwinkel wieder

    MfG Illu
  • Zum Glück hab ich das Glück das ich das ned so ausgeprägt hab.
    Aber es gibt da doch viele verschiedene Crémen usw, lass dich doch von jmnd der sich auskennt (Drogerie oder so) beraten ...

    MfG
  • Ich hatte Akne schon ab dem 11.Lebensjahr und das ziemlich lange. Das waren Teilweise mächtig dicke Pickel.Das Problem war,dass da kein Eiter drin war sondern rein nur Gewebe!!!! Und dann volles Programm.In der Woche 2-3 mal zur Kosmetikerin und Pickel ausdrücken lassen ,was manchmal ganz schön weh getan hat. Mit Heilerde hab ich dann gute Erfahrungen gemacht,was das ganze aber eben nicht in Luft auflöste.Der ganze Baustaub von Schlitzefräsen in der Lehre (Elekroinstallateur) hat dann sein Übriges noch dazu getan und die Poren noch mehr verstopft.Dann der Stress von meinen Eltern und deren Scheidung hat das ganze auch nicht wirlich begünstigt....... Nach langem hin und her hat mir damals der Stabsarzt beim BUND ein Antibiotikum verschrieben,dass dann auch voll gut gewirkt hat und innerhalb von 2-3Wochen das ganze dadurch doch schon viel besser geworden war. Die ganze Behandlung mit dem Zeug hat ca. 6 mon gedauert und dann war Ruhe. Es gab zwar mal ab nochmal ein kleiner Pickel,aber der ging dann von ganz alleine weg.

    Kleine Tip´s(aus meinen Erfahrungen mit dem Thema):

    [LIST=-]
    [*]Heilerde soll da ganz gut helfen,da die die Haut austrocknet, ist nicht teuer und in jeder Drogerie oder Apotheke zu haben
    [*]die Geschichte mit dem Antibiotikum,wer will
    [*]Hast du viel Stress im Berufsleben??? Das kann auch ein Auslöser oder ein Anti-Unterstützer sein. Vielleicht bei manchen Sachen etwas zurückstecken wenn nicht unbedingt notwendig
    [/LIST]



    Hoffe ich konnte dir damit ein wenig helfen. Durch muss da irgend wann mal jeder. Der/Die eine länger, der/die ander eben küzer. Und hier noch ein Link zum WIKIPEDIA- AKNE

    Gruss Premigamcloner
  • also zum Stress - das hab ich auch schon mitbekommen, dass der Akne hervorruft. Ein Bekannter hat die Arbeit deshalb gewechselt und die Akne war weg. Der mußte halt ein gutes Stück über die 38,5 Std.-Woche arbeiten. In seinem neuem Beruf dann viel weniger. Also gehts auch genauso einfach wieder weg.

    Aber wie gesagt, auch gesunde Ernährung hilft, wenn man es gar nicht schafft aus seinem Beruf rauszukommen. Aber in wie weit die Ernährung das überbieten kann, hängt mit Sicherheit von der Stärke des Stresses ab.
  • Teebaumöl ist gegen Akne, stinkt zwar aber hilft.

    ich habe es mir DAMALS immer hier geholt: Gibt auch davon den Teebaum-Öl -Pickel-Tupfer

    Am besten als Gastzugang ertsmal unter Produkte-Teebaumöl gucken.

    bio-diaet-berlin.de/de/index_.htm


    Beschreibung/Infos

    Teebaumöl


    Praktische Anwendung von Teebaumöl

    Teebaumöl feierte praktisch in der Siebzigerjahren sein Comeback als das Mittel für bzw. gegen Alles. Besonders die Kosmetikindustrie entdeckte Teebaumöl und seine interessanten Eigenschaften.Ideen für neue Produkte aus Teebaumöl schossen wie Pilze aus dem Boden. Heute findet man eine Vielzahl solcher Produkte, die mehr oder weniger das leisten was sie versprechen, oder man sich darunter vorstellt.

    Beispiele:

    Teebaumöldrops oder Kaugummis für frischen Atem und Mundhygiene.

    Teebaumölseife für besondere Handpflege und Hygiene.

    Lippenpflegestift gegen Austrocknung der Lippen

    Gesichtswasser gegen Akne oder Hautunreinheiten.

    Zahncreme

    Shampoos und Duschgels

    Verschiedene Cremes (Gesichtscreme, Hautcreme, Bodylotions)

    Teebaumölbalsam zum einmassieren (geeignet zur direkten Behandlung bestimmter Verletzungen o.ä)
  • Kommt darauf an, in welchem Stadium deine Akne ist.
    Aber prinzipiell solltest du auf jeden Fall zum Hautarzt gehen! Normalerweise hilft das, denn der weiß wohl besser, was zu tun ist als du. Oder geh zu einem Homöopath, meistens hängt das mit einer Vergiftung (oft im Darm) zusammen, die man mit Globulis und/oder einer Entgiftungskur ganz gut in den Griff bekommt.
    Dann gibt es noch viele andere Mittel, wie z.b.
    • Schüsslersalze
    • Bierhefe
    • Zinktabletten
    • Vitamen B5
    • ...


    Anstonsten gibts genug Kosmetilprodukte, die helfen das Hautbild zu verbessern oder es jedenfalls versprechen zu tun. Solltest da eine Kosmetikerin fragen oder eben den Hautarzt.
  • Was sehr gut Hilft ist Apfelessig-Honig und Sprudelwasser mischen und Trinken dies ein mal täglich.
    erstens ist es je nachdem gut für die figur und es hilft gegen akne.

    ich hbe nie gesichtswasser, creams, hautarzt oder so gebraucht.
    die verbesserung ger haut tritt ca. in 1 Woche auf.
  • EigenUrin gegen Akne

    Eigenurintherapie gegen Schuppenflechte, Neurodermitis, Akne, Rheuma, allergischen Erkrankungen, Haarausfall

    "Urin ist kein Abfall"

    Eigenurin ist von Ihren Nieren gefiltertes Blut, indem noch jede Menge verwertbare Inhaltsstoffe wie Eiweiß-, Mineralstoff- und Harnstoffe schwimmen.

    Keime, die in unserem eigenen Urin enthalten sind, regen zusätzlich das Immunsystem an.

    Einsatzgebiete der Therapien...

    • Schuppenflechte
    • Neurodermitis
    • Rheuma
    • allergische Erkrankungen
    • Akne
    • Schlangenbissen und Tollwut
    • Haarausfall uvm.

    Ein Tabuthema?

    Trotz dem Eigenurin ein natürliches und wirksames Mittel gegen all diese Erkrankungen und Beschwerden ist haben viele ein Problem sich mit dem Gedanken anzufreunden Ihren eigenen Urin zu trinken.

    Die psychische Hemmschwelle ist im allgemeinen sehr hoch, wobei jeder Mensch schon einmal Urin getrunken hat. Die Flüssigkeit wird in das Fruchtwasser ausgeschieden und später verdünnt wieder eingenommen.


    Jeden Morgen ein frisches warmes Gläschen ..Lecker .... weckt die Lebensgeister...:bä: :D
  • Ich glaub es gibt genug Waschcremes gegen Mitesser... Einfach oft duschen.. immer schön mit den produkten pflegen und dürfte dann bald wieder ne reine haut sein.. wenn du von natur viele pickel hast, wirst sie a net so ganz wegbekommen, aber bei mir hats gut geholfen
  • heyho... also ich kann nur vom hautarzt abraten... es sei denn es ist
    ein sehr kompetenter mit namen von dem ihr schon öfter gehört habt
    das er gut ist etc! War auch mal bei unserem Hautarzt und der hat
    mir auch sone Pillen verschrieben! Die hab ich 2 Wochen genommen!
    Hat auch ein wenig was gebracht! Nur danach durfte ich 6 Wochen
    meine Leber reinigen lassen weil manche werte ins gigantische gestiegn
    sind! Also da ist Vorsicht geboten!

    Was ich wirklich empfehlen kann sind stink normale Hautcremes! Habe
    die von Nivea benutzt! Ganz normale Hautcreme die der Haut
    Feuchtigkeit gibt, was ihr sehr hilft! Die Haut hilft sich dann selbst!

    Das dürfte eigentlich sehr helfen! Erst schön waschen! Mit Peeling
    oder so ( 1 - 2 mal die woche nur n peeling machen ) und dann
    täglich morgens und abends eincremen ;)

    lg rave
  • Mein absoluter Geheimtipp ist noch Vaseline. Ja ihr denkt euch jetz sicher: "Das is doch pures Fett". Ja, da habt ihr ansatzweise recht, jedoch verhillft es unglaublich gut, dass sich die Haut regeneriert.
    Brauchte auch einiges an Überwindung ;) . Aber heute will ich sie net mehr missen. Das gute ist auch, dass das gesicht nicht mehr spannt, wie es sonst nach verschiedensten Mittelchen oft tat (Differin gel z.B. ).

    Ansonsten empfehle ich auch eine gesunde Ernährung. Deine Haut ist quasi das letzte Auslassventil. Erst wenn alle anderen Ausscheidungsorgange mit der Reinigung überfordert sind, dann tritt die Haut ein.

    @alle Betroffenen: Nehmt es als "Geschenk" hin. Andere Menschen haben Kopfschmerzen oder bekommen Krebs aufgrund ihrer ungesunden Lebensweise. Ihr habt einen sichtbaren Indikator. Etwas, dass euch wachrüttelt. Also seid dankbar und nutzt diesen Hinweis!

    Weitermachen! Gruß, julle
  • Zunächst einmal solltest du feststellen lassen, warum du Pickel hast.

    Sind es einfach nur die Hormone, also Pubertätsbedingt, ist es die Ernährung oder hast du eine richtige Hautkrankheit, Akne Vulgaris o. ä.?

    Das kannst du wahrscheinlich nicht einfach so mal eben alleine rausfinden, dazu brauchst du schon einen Fachmann, der dich berät.
    Ich würde dir raten zum Hautarzt zu gehen, wenigstens einmal. Du musst ja dann nciht gleich die ganzen "harten Sachen" wie Roacutan (Pillen), Differin (Gel), Duac (Salbe), Doxakne (Pillen) oder was es sonst noch alles gibt nehmen.

    Auch würde ich an deiner Stelle versuchen im Selbstversuch zu testen, welches Reinigungsmittel für dich am besten ist.
    Clerasil ist für mich z. B. eher schädigend als das es was nutzt.

    @julle: wachrüttelt? Warum? Natürlich kann man immer sagen, es gibt Leute denen es schlechter geht, aber deswegen muss man sich doch nicht damit abfinden oder sich sogar darüber freuen.
    So wie du das siehst, sollten auch Leute die "nur" HIV-positiv sind froh sein, dass es nur Aids ist/wird, denn damit kann man noch einige Zeit leben. Wer dagegen andere Krankheiten hat, lebt noch einige Wochen unter Qualen und stirbt dann schon.

    Ich finde deine Argumentation nicht sehr überzeugend.
    [SIZE=2]Wer Rechtschreibfehler findet, schicke sie bitte ein. Es wird ein Finderlohn von 10% gewährt.[/SIZE]
  • Eigenurin? Ich weiß nicht... Find ich eklig.

    Aber: HEILERDE!!!!

    Das funktioniert in 99% der Fälle, ist supereinfach zu machen (einfach abends vor dem Schlafengehen eine Gesichtsmaske anrühren, eine halbe Stunde einwirken lassen und dann abreiben/abwaschen)

    Hat bei mir wunderbar geklappt. Hatte schwere Akne und nach 1 Monat nur noch ganz ganz leichte, bis sie dann komplett verheilt ist.

    Gesunde Ernährung sollte man natürlich auch beachten. Cola und Fast-Food sind bei schwerer Akne eigentlich tabu, weil sie die Pickel natürlich unterstützen.

    Also: Probiere Heilerde, mich hat der Erfolg überrascht.
    Und: erwarte nicht nach 2 Tagen anwendung schon ein Wunder. Aber wenn Du das 3-4 Mal in der Woche machst (oder auch öfter, ich habs fast täglich gemacht), wirst Du nach nem Monat eindeutig einen Erfolg feststellen.

    Viele Grüße!
  • martin123456 schrieb:


    @julle: wachrüttelt? Warum? Natürlich kann man immer sagen, es gibt Leute denen es schlechter geht, aber deswegen muss man sich doch nicht damit abfinden oder sich sogar darüber freuen.
    So wie du das siehst, sollten auch Leute die "nur" HIV-positiv sind froh sein, dass es nur Aids ist/wird, denn damit kann man noch einige Zeit leben. Wer dagegen andere Krankheiten hat, lebt noch einige Wochen unter Qualen und stirbt dann schon.

    Ich finde deine Argumentation nicht sehr überzeugend.


    So meinte sie es gar nicht. Sie meinte, man soll froh sein, wenn man sowas als Warnung hat, bevor es zu spät ist zu reagieren. Also manche bekommen diese Warnung nicht und bekommen dann eben Krebs und schlimmeres als Akne. Die Akne bekommt man ja dann weg, wenn man seine Nahrung umstellt, und dann gehts einem auach insgesamt besser und in Zukunft auch.

    Pascal
  • martin123456 schrieb:

    Natürlich kann man immer sagen, es gibt Leute denen es schlechter geht, aber deswegen muss man sich doch nicht damit abfinden oder sich sogar darüber freuen.
    Ich finde deine Argumentation nicht sehr überzeugend.


    Habe eigentlich genau das Gegenteil gemeint. Man soll sich eben NICHT mit abfinden, sonder was dagegen tun. Und das nicht nur in Form von Tabletten und Cremezeugs. Das ist in meinen Augen nur was für Leute, die gegen die Symptome und nicht gegen die Ursachen kämpfen. Auf Wikipedia steht auch Schwachsinn zu dem Thema, weil bei mir meine Hautprobleme eindeutig durch meine Ernährung hervorgerufen wurde. Bei Wikipedia wird der Aspekt verneint. Naja mit solls egal sein, denn ich weiß woran ich bin ^^. Und es gibta uch etliche Leute, bei denen es nicht mit der Ernährung zusammenhängt. Denen drücke ich natürlich besonders die Daumen!

    Und zu der Argumentation. War gar nicht als eine solche angedacht, sondern sollte nur meine erfahrungswerte widerspiegeln. Bin durch einen solchen ähnlichen Tipp auch erst auf Vaseline gestoßen. Is halt meine Ideologie ;)

    Pascal schrieb:

    So meinte sie es gar nicht. Sie meinte, man soll froh sein, wenn man sowas als Warnung hat, bevor es zu spät ist zu reagieren. Also manche bekommen diese Warnung nicht und bekommen dann eben Krebs und schlimmeres als Akne. Die Akne bekommt man ja dann weg, wenn man seine Nahrung umstellt, und dann gehts einem auach insgesamt besser und in Zukunft auch.

    Pascal


    Besser hät ichs gar nicht sagen können :) ! Danke dir! Bin übrigens ein Männlein ;) .
    Ich habe seit meiner Ernährungsumstellung vor einem Jahr so viel mehr vom Leben, dass ich die Zeit der starken Hautprobleme heute als Warnzeichen sehe. Habe auch heute noch ganz leichte Probleme, die aber an Schwere nicht mit damals zu vergleichen sind. Und selbst heute sagt mir meine Haut immer, wie ich mich die letzten Tage gefühlt und ernährt habe. is wirklich krass sowas zu sehen.

    Das warn jetz erstmal alle meine Ansichten zu dem Thema.

    Gruß, julle
  • Was hier Leute schreiben,...:gelb:

    Auf Pickel noch dicke fettige Cremen? Niemals! Ich hatte vor 2 jahren leichte akne (hab ich an sich garnicht gemerkt, immer nur ein paar Pickel gehabt). Der Hauttarzt hat mir dann ein Gel verschrieben: "Duac Akne Gel"(Wirktsoffe: 1% Clindamycin, 5% Benzoylperoxid)

    Nach 2 Wochen war meine Akne vollstädnig weg, nix mehr zu sehen. Und nun hab ich nur 1 Pickel alle 4 wochen ^^,..ca....^^
    Der Arzt meinte zu mir aber auch noch, das gegen Akne bzw. Pickel handelsübliches Waschgel helfen kann. Aber er riet mir davon ab, allzuviele Anti-Pickel Cremes und einfache Cremes zu benutzen. Einmal am Tag dünn eincremen reicht.
    Auf jeden fall würde ich dir raten zum Arzt zu gehen. Ehe du da deiner Haut mit irgendwelchen Cremes und Gels was schlechts tust.

    Die andere Seite ist dunkel, sehr dunkel!
    Halt die Klappe Yoda und iss deinen Toast!