, wie soll mein Leben weiter gehen?? Schule, Arbeit, Ausbildung??

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • , wie soll mein Leben weiter gehen?? Schule, Arbeit, Ausbildung??

    Hallo erst mal an euch alle!!!!
    Hab ein Problem und zwar hab ich nach einem einigermasen guten Hauptschulabschluss den Realschulabschluss mit einer Elektro Berufsschule versucht nachzuholen was aufgrund meiner Faulheit und einem Nebenjob der unter der Woche eigentlich meine Freizeit bzw. Lernzeit geraupt hat total verbockt, sprich ich habe jetzt ein schlechtes Zeugnis und nicht mal ein Realschulabschluss!

    Zur Zeit habe ich einen Teilzeitjob womit ich aber am durchdrehen bin, täglich von 17Uhr bis 1Uhr und Wochenende ( Samstag und Sonntag ) bis 3Uhr Arbeiten und 2 mal unter der Woche frei…
    Was mich besonders aufregt das ich meine Freunde fast Garnichts sehe da sie immer bis 17Uhr Arbeiten und wenn ich von der Arbeit komme pennen die alle schon und Wochenende muss ich ja auch Arbeiten, mal ganz davon abgesehen das ich meine Freundin vllt. 1 mal die Woche sehe wenn ich Glück hab!

    Naja hab jetzt erst leider mit 20 eingesehen das es so einfach nicht weiter gehen kann… auf meine Bisherigen Bewerbungen habe ich nur Absagen bekommen!
    Was kann ich jetzt noch machen um mein Leben noch in den Griff zu bekommen, Realschulabschluss nachholen?? Nur wie, wo?? Ausbildung?? Kann ich vergessen in den Bereichen in denen ich Interesse hab dank meines Zeugnisses!
    Bin für jeden Tip Dankbar, bin nur noch Depri drauf weil ich nicht weis was aus mir wird … 

    Ich bedanke mich schon mal bei allen!
  • ich fasse es nicht .....no so einer...:mad:

    Wo sind eigentlich Deine Eltern gewesen als es drauf ankam? Haben die Dich immer vor der Glotze sitzen lassen? Egal was Sohnemann macht? Party? Kiffen? immer mit Freunden rumhängen in der Rollerclique?

    Unglaublich......wie unsere Jugend vor die Hunde geht...
    Ich hatte bis vor kurzem einen Nachbarn, dessen Sohn war 16 und genauso drauf. Der war faul wie Sau und alles Zureden half nix...dafür durfte er aber nächtelang CS zocken. Seinen Hauptschulabschluß hat er dank der Hilfe meiner Frau und mir noch gerade so hinbekommen. Und dann wollte er Informatiker werden...:weg:
    Dann hat er über Beziehungen drei oder vier Lehrstellen angeboten bekommen weil wir ihm helfen wollten....aber er war für alle zu fein....Dabei hatte er durchaus Talente, konnte z.B. prima mit kleinen Kinder umgehen. Aber das ist ja "uncool" für einen jungen Mann (dachte er zu sein).

    So, für den frühen Morgen habe ich mich jetzt genug aufgeregt..:würg:
    Mein Tip (hättest Du schon längst machen sollen): Finde heraus was Du für Talente hast und setze alles in Bewegung genau das zu werden.....Aber eines bleibt Dir nicht erspart: Backe erstmal kleine Brötchen. Du mußt erstmal eine feste Basis haben dann kannst Du drüber nachdenken was Du daraus machst.

    Gruß

    killing
    [COLOR="DarkSlateGray"]20% eines Projektes benötigen 80% der Zeit (Pareto)[/color]
  • @killing
    Dein Post is ma unter aller Sau, hier sucht jemand Hilfe und du machst ihn erstmal runter.

    Warste schonmal beim Arbeitsamt und hast so nen Berufseignungstest gemacht? Oder mal mit dem Berufsberater gesprochen? Die haben vlt doch mehr Kontakte und kriegen dich vlt besser wo unter.
    Wer Angst hat soll nicht leechen, denn wer leecht sollte Ahnung haben und wer Ahnung hat hat keine Angst.
  • Und wo fined ich mehr Infos über eine Abend schule?? Will echt alles dafür tun um mein Leben wieder in griff zu bekommen!

    und @killing meine Eltern waren da nur können sie einen auch nicht immer Kontrolieren da beide selbst den ganzen Tag Arbeiten und ich auch einen Bruder habe!

    Ich denk mal mein Fehler war einfach der Nebenjob da mit dem auch meine Note in den Keller gegangen sind!

    @SolidSnake
    Arbeitsamt war ich aber die haben mir auch nur Adressen von Ausbildungsplätzen gegeben wo ich mich Bewerben kann
  • Fragen über Fragen ...

    Was kann ich jetzt noch machen um mein Leben noch in den Griff zu bekommen ...


    Um hier konstruktive Antworten zu bekommen, musst du schon selbst ein paar Überlegungen anstellen:

    1. In welchen Bereichen hast du denn Interessen? (realistisch sein!)
    2. Willst du - nach deinen Erfahrungen - wirklich noch mehr Schulbildung? (mit wahrscheinlich deutlich jüngeren Mitschülern)
    3. Was bringt dir der Realschul-Abschluss zusätzlich zum Hauptschul-Abschluss? (Kannst du da überhaupt noch hin?)
    3. Lässt sich z. B. eine (entferntere) Abendschule oder (teurer) Fernunterricht mit deinen Wünschen, Freund/innen und Jobs vereinbaren?
    4. Worauf könntest du verzichten - Surfen, Saufen, Chatten, Chillen ...?
    5. Was ist mit einem Berufseignungstest, von dem SolidSnake sprach? (Kostet nix!)
    6. Würdest du als Einstieg in eine berufliche Tätigkeit z. B. ein Praktikum suchen? (evtl vorerst auf Bewährung und ohne Bezahlung)
    7. Worin bist du stark und wobei bist (oder wirst) du schnell schwach? (ehrlich sein!)

    Für's erste Grübeln :confused: sollte das reichen - viel Erfolg!

    digitY
  • Klar kann er den Realschulabschluss noch machen.

    Geh zur Volkshochschule, die bieten solche Sachen an. Und wenn du es wirklich ernst meinst und dir Mühe gibst, dann solltest du es auch schaffen.

    Dann steigen auch deine Chancen, einen Job oder eine Lehrstellt zu kriegen, weil die Leutz sehen, dass du es jetzt ernst meinst.

    Parallel kannst du dich ja weiter bewerben. Ein Tipp: Versuch dich möglichst persönlich vorzustellen, wenn es in deiner Nähe ist. Du musst deine Nachteile wie deinen Lebenslauf und die Zeugnisse dadurch wettmachen, dass du deinen Willen und dein Interesse deutlich machst.
  • Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (Erich Kästner)

    Hinweise auf staatliche Institutionen wie Arbeitsamt und Volkshochschule sind imho für P2I2M2P nicht wirklich hilfreich. Sein Andeutungen im ersten posting weisen auf eine Sachlage hin, die wesentlich mit persönlichen Schwierigkeiten zu tun hat. Es sind ja gerade erlebte Frustration und fehlende Orientierung, die ihn zu seinem Hilferuf veranlassten. Ziel muss es daher sein, diese momentanen Gefühle von Enttäuschung und Hoffnungslosigkeit zu überwinden:
    ... bin nur noch Depri drauf weil ich nicht weis was aus mir wird …


    P2I2M2P muss sich sehr, sehr anstrengen - aber nicht an Orten, wo er schon wiederholt gescheitert ist, sondern vorher bei der ernsthaften Erforschung dessen, was er konkret werden möchte und wozu er tatsächlich fähig und bereit ist.

    Natürlich ist es bequemer, bei Arbeitsvermittlern oder Lehrern die Verantwortung abzugeben, aber selbst mit dem gutem Willen zur Veränderung
    Will echt alles dafür tun um mein Leben wieder in griff zu bekommen!
    ist das - wie bisher - wenig erfolgversprechend. Zunächst braucht es ein paar mehr Erkenntnisse über sich selbst als diese:
    Naja hab jetzt erst leider mit 20 eingesehen das es so einfach nicht weiter gehen kann…


    Mit meinen Fragen weiter oben wollte ich P2I2M2P einen Denksanstoß geben, und ich wünsche ihm, dass er durch selbständiges Nachdenken für sich und seine Zukunft Antworten finden will und kann. Wenn er dabei - womöglich mittels Berufseignungstest - zu der Überzeugung kommen sollte, mit 20 Jahren nochmals einen Schulabschluss der Sekundarstufe I anzustreben - den er ja schon hat -, soll er's halt machen und dabei wieder (bis zu drei Jahre) älter werden. Aber dann imho doch besser in einem neuen Berufsfeld an einer Berufsfachschule (Berufskolleg), um nicht unter altbekannten Umständen in ebensolche Gewohnheiten zu verfallen ...

    digitY
  • Hallo,
    erstmal großen Dank an euch alle!
    Meine Interessen und Stärken liegen eigentlich in der Elektronik und im Computer Bereich, nirgendswo anders komme ich schneller zu recht und habe so viel Spaß dabei!

    Hab schon des Öfteren bei bekannten und Verwandten komplette Telefon und Internet Anlage eingerichtet und Installiert sowie in einer Firma das ISDN und DSL Konfiguriert!

    Das ist ja auch das was mir Spaß macht und was ich kann, nur leider hab ich mir dieses Berufsfeld dank meines Zeugnisses ruiniert!
    Was einfach klar ist das ich ohne ein gescheiten Abschluss nichts in diesen Bereichen bekommen werde, bei meinen Bewerbungen vom Justizfachangestellten bis hin zum Einzelhandelskaufmann habe ich ja nur absagen bekommen, hatte in jeder Bewerbung auch angegeben das ich mich um ein Freiwilliges Praktikum freuen würde!

    Naja jetzt Bietet sich mir die Möglichkeit evtl. Eine Ausbildung als Fliesenleger anzugehen nur leider bin ich echt am zweifel das ist echt nicht das was ich machen will und dann noch mein Leben lang!

    Verzichten könnte ich auf alles meine Zukunft ist mir mehr wert als alles andere, was ich leider erst so spät eingesehen habe und deswegen ja will ich noch das retten was zu retten ist!

    Was bringt mir so ein Berufseignungstest und wo kann ich das machen?

    Die Abend schule währe eine echte alternative für mich kostet mich jedoch 330€ je Schuljahr ( geht 2 Jahre ) + weiter Unkosten… ( Bücher, Führungszeugnis … ) was es mir auch Wert nur ist dieses Zeugnis mit dem eines normalen Realschulabschlusses gleich zu setzen oder ist es weniger Wert?
    Ich hab einfach Angst weiter 2 Jahre zu verschwenden, was jedoch für mich klar ist das ich alles geben werde wenn ich diese Chance in Angriff nehmen werde!

    Habe ich eigentlich noch die Möglichkeit da ich ja schon auf der 2 Jährigen Berufsschule war auf die Werkrealschule oder Kaufmännische Schule zu gehen? ( Meine Hauptschulnoten müssten ja reichen ja diese ja gut sind nur muss ich mich ja sicher mit meinem letzten Zeugnis Bewerben)


    Gruß
    P2I2M2P

    und einen schönen Abend euch allen!
  • Fragen und Antworten

    Hallo P2I2M2P,

    guter Anfang - einige Antworten hast du dir ja schon geben können. Ich deute die erst mal so, dass - ganz allgemen - deine Interessen und Stärken eher im Bereich praktischer, ja kniffliger Tätigkeiten liegen. Von daher kann ich nicht ganz nachvollziehen, warum du als Justizfachangestellter zum "Sesselfurzer" oder als EH-Kaufmann zum Ein- und Ausräumer werden wolltest. (Wahrscheinlich verstehen das auch die Personalchefs nicht, wenn sie in deinen Bewerbungen von deinen eigentlichen Interessen erfahren.)

    Eine Ausbildung zum Fliesenleger ist zwar eine praktische - und übrigens gut bezahlte - Tätigkeit, aber da du es eigentlich nicht machen willst und deine wahren Wünsche damit nichts zu tun haben, würdest du dort wahrscheinlich bald das Handtuch werfen.

    Einen Berufseignungstest kannst du beim Berufsberater der Agentur für Arbeit (Arbeitsamt) machen. Wenn der davon abrät, bestehe trotzdem darauf! Auch online gibt es dazu (erste) Einstiegsmöglichkeiten. Allgemein hier: INTERESSE:BERUF :: interesse_select und für IT-Berufe hier: IT - BERUFE >> IT-Test

    Ich war bisher davon ausgegangen, dass dein guter Hauptschulabschluss am Ende der allgemeinen Schulpflicht, also nach Klasse 10 erfolgt ist, also einen vollwertigen Abschluss der Sekundarstufe I darstellt. Nach deinem jetzt wiederholten Wunsch bzgl. Abendschule nehme ich aber an, dass du den Abschluss nach Klasse 9 hast und noch die "Mittlere Reife" anstrebst.

    Da ich nicht weiß, in welchem Bundesland du lebst, kann ich - der aus NRW kommt - nur bedingt zu den schulischen Möglichkeiten etwas sagen. Weil du aber von Werkrealschule sprichst und diese Schulform u. a. in BaWü existiert, solltest du auch hier mal reinschauen: Bildungsgänge nach der Hauptschule - Ähnliche Seiten wird es auch für andere Bundesländer geben ...

    Du schreibst auch von deinem Besuch einer Elektro Berufsschule. Handelt es sich dabei um eine Berufsschule im dualen System, um eine schulische Berufsausbildung oder um eine Berufsfachschule? - Nur wenn es eine Berufsfachschule war, kannst du im gleichen Berufsfeld (Elektro) nicht noch mal starten, in anderen Berufsfeldern aber sehr wohl. (Allerdings ist auch das nicht bundeseinheitlich geregelt.)

    Ich kann dir nur empfehlen, mal zu einem Berufskolleg zu gehen und dort um einen Gesprächstermin mit dem Schulleiter oder einem von ihm beauftragten Berater (z. B. Abteilungs- oder Bildungsgangleiter für bestimmte Berufe) zu bitten. Lass dich dabei nicht schon im Sekretariat abwimmeln!!!

    Wenn du es schaffst, deine momentan pessimistische Einstellung zu deinen Chancen zu überwinden und auch außerhalb des anonymen WWW mutig deinen guten Willen zu vertreten, bist du dem Erfolg schon ein riesiges Stück näher. Ich wünsche dir dabei viel Glück!

    digitY
  • Ich kann hier nur das gleiche schreiben wie in einem anderen Thread, versuch am besten das Abi über ein Fernstudium nachzumachen. ;)

    Kostet allerdings n bisschen was (wird aber vom Arbeitsamt/Kindergeldstelle unter Umständen bezuschusst).

    Dabei kannst du dich dann entweder nur auf das Abi konzentrieren und es in 1,5 Jahren durchziehen oder du brauchst n bisschen länger und hast derweil noch ne Halbzeit/Ganztagsarbeit. ;)

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand
  • Moin allerseits,

    Mr, Anderson schrieb:

    Ich kann hier nur das gleiche schreiben wie in einem anderen Thread, versuch am besten das Abi über ein Fernstudium nachzumachen. ;)

    nachdem, was er hier geschrieben hat, würde ich nicht gleich den zweiten Schritt vor dem ersten machen. Man kann sich nicht alles auf einmal überlegen. Als ersten schritt würde ich entweder das Berufgrundschuljahr im Fachbereich des Interesses machen. damit hat man den realschulabschluß und es wird finanziert. Eine andere Alternative ist eine Berufsfindungsmaßnahme bei einem freien Träger. Die sind besser als ihr Ruf. Über all das informiert die Agentur für Arbeit, aber man muß im Moment gezielt danach fragen. danach erst würde ich mir den zweiten Schritt überlegen.

    Gruß weegzon
  • hallo zusammen,
    ich denke es gibt ne vielzahl von moeglichkeiten..
    was das beste ist, ist natuerlich schwer zu sagen. ist halt immer individuell
    denke auch das das mit der "Elektro Berufsschule" gar nicht so schlecht war. nur man muss auch willen zeigen und selbst entscheiden was einem wichtig ist (kohle oder erstmal abschluss)
    nun zurueck.. du solltest dich fragen wo deine interessen liegen.
    im elektrobereich bspw.? normal arbeiten oder studium sei ja dahin gestellt
    da denke ich, das eine lehre nicht verkehrt ist. natuerlich nicht so ohne weiteres zu bekommen! aber ich wuerde zu den firmen mit deinen unterlagen hingehen, alles erklaeren und fragen. also erst einmal nach einem praktikum o.ä. .
    dann siehst du ja auch wie viel spass es dir macht, bzw. wie sehr es dich interessiert.
    denk bitte daran, dass du deinen realabschluss durch die lehre ganz einfach in tasche stecken kannst. kannst auch die lehrzeit verkürzen, deinen techniker, servicetechniker, oder meister machen. natuerlich kannst du damit dann auch ggf. studieren.
    also alle tueren stehen dir NOCH offen! nur von deinem jetzigen job musst du dich trennen und das "heft" selbst in die hand nehmen, auch wenn`s nicht so einfach ist. der job bringt dich nicht nach vorne!
    es gibt doch hier in d-land so viele möglichkeiten. geh doch mal los und erkundige dich direkt bei den jeweiligen ansprechpartnern.
    ich hoffe ich konnte dich zu noch mehr selbststaendigkeit ermutigen - den ersten schritt hast du ja schon gemacht und es wurden dir ja auch schon zahlreiche moeglichkeiten aufgezeigt.
    wenn du richtig dahinter stehst, dann schaffst du auch all das..
    sg sasa17