Versteckte Festplattenpartitionen

  • TIPP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Versteckte Festplattenpartitionen sichtbar machen bzw. verstecken

    Erstmal ein windowsiges Hallo von mir:p :P :P :bing: :bing: :bing:

    Ich habe es endlich geschafft meine Windowspartition zum laufen zu bringen.

    Falls wer auch noch deswegen Probleme hat, soll der sich unbedingt folgende Tabelle anschauen, weil da kann man ohne Festplattenmanager dann die Partition verstecken und wieder sichtbar machen. Das koennt ihr aber nur per Linux durchfuehren, soviel ich verstanden habe.


    ID | Dateisystem | "Versteckte" ID
    -------+----------------+-----------------------
    6 | FAT16 | 16
    7 | NTFS | 17
    b | FAT32 | 1b
    c | FAT32 (LBA)[1] | 1c
    e | FAT16 (LBA)[1] | 1e

    (alle Zahlen sind hexadezimal)

    Falls ihr Probleme also mal habts, dann nimmts dies als Extratabelle. Ein Tipp waere auch noch das ausdrucken dieser Tabelle.

    Achso, noch was, die 1 wird dann beim sichtbarmachen nicht geloescht, sondern, durch eine 0 ersetzt. Das muesst ihr natuerlich manuell eintippen. Da gibbet ein Kaetchen neben dem auswaehlen, was es sein soll. Klickts dieses an, weil dann koennt ihr eigentlich alles erstellen, was geht. Beim sichtbarmachen dann noch HIDDEN rausloeschen aus dem Namen. Hab ich zumindest gemacht.

    Hatte ich diese Tabelle frueher gehabt, haett ich dieses Prob gar net gehabt.

    Hoffe, dass es jemanden Hilft und viel Spass beim wiedersichtbarmachen eurer Windowspartition oder einer anderen wichtigen:) ;)

    MfG,

    Superhakker

    Meine Quelle ist folgende. Klick mich (Erstaunlich aber wie alt die ist:eek: :eek: )
  • Meinst du Windows? Ne, da gehts garantiert nicht, wenn dein Windows net bootet :-p

    Und sonst geht auch nicht. Habs gerade ausprobiert. Dort kann man hoechtens Driverletter wechseln und die ganzen dazugehoerigen Pfade. Nicht mehr. Also ist man mit Linux klar im Vorteil gegenueber Windows, wenns um managen von Sachen geht.
  • also diese tabelle ist nur für dien Festplattenkonfiguratin gültig .

    um unter linux die festplatten zu mounten bzw. die sichtbar zu machen und dann zu mounten, soll man folgendermassen vorgehen (beispiel anFedora Core):

    1. erstmal muss man sicher gehen, dass ein NTFS-Treiber installiert ist (nicht bei jedem Linux-system vorinstalliert)
    2.
    /sbin/fdisk -l /dev/hda


    mit diesem befehl lässt du alle partitionen deiner festplatte anzeigen, dabei spielt es keine rolle, ob die versteckt, inaktiv oder sonst was sind. Beachte: dass /dev/hda deine Festplatte ist.

    3. dann einen Mountpunkt (ordner) erstellen z.B

    mkdir /mnt/windows


    4. und dann die festpalttenpartition mounten

    mount /dev/hda1 /mnt/windows -t ntfs -r -o umask=0222,utf8


    dabei ist /dev/hda1 die ntfs-partition deiner festplatte, die du durch fdisk gefunden/gesehen hast.

    5. So und jezt sollst du einfach überprüfen, ob du auf die partition zugreifen kannst.
    6. zum schluss in die in fstab eintragen um die automatisch bei jedem Start einbinden zu lassen.

    /dev/hda1 /mnt/windows ntfs umask=0222,utf8,ro 0 0


    dabei ist /dev/hda1 deine partition.

    BEACHTE: die partition wird nicht bootfähig gemacht sondern lediglich nur in Linux gebunden.

    ODER

    Es könnte sein,dass dein Windowsbootloader überschrieben wirde und deshlab wird windows nicht mehr gebootet. Dann reicht es nur den Bootloader wiederherzustellen, oder mit der Boot-cd (überall im net) booten.

    mfg Allonewalk