Physik Abiaufgabe

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Physik Abiaufgabe

    Hallo Leute... brauche unbedingt Lösungen und Erklärungen für diese aufgaben:
    Elektrostatikaufgaben

    sehe in dem Thema überhaupt nicht durch, deswegen wäre es super, wenn es mir jemand erklären könnte.... (bis Donnerstag)
    [COLOR="Blue"]
    Braucht es wirklich einen Grund , jemandem zu helfen?
    [/color]
  • Ich hab jetzt keine Zeit um die ganze Sache durchzurechnen aber generell machst du:
    a) Rechnest mit der Coulomb-Potential-Formel das Potential des Punktes M für alle Ladung aus und addiert es.

    b) Berechnest q mit q(phi_1-phi_2) = W

    c) wie oben

    e) Folgt aus Addition der drei-Coulomb-Potentiale mit der Coulomb-Formel
  • Also n bissl abgeschreckt wurd ich von der Aufgabe, als ich gesehn hab, wo der link hingeht (uni) - mein Bruder - studiert Physik - hat nämlich so gemeint, Aufgaben an der Uni sind weitaus heftiger als in der Schule.
    Da aber drüber stand, dass es Physik-LK ist, hab ich dann doch ma angefangen.... (bin ich auch grad)

    zu a)
    Abstand zwischen M und den Ecken: r=a/wurzel(2)

    E=Q/(4 pi epsilon_0 r^2)


    E_1: (die elektr. Feldstärke durch die Ladung Q_1)
    E_1=35950,20715

    E_2=71900,4143

    E_ges=|(E_1-E_2)|=35950,20715

    Richtung:
    zu Q_1 (das geht ja um die Richtung der Kraft, die auf positiv geladene Probekörper wirkt)

    Potential:
    phi = Q/(4 pi epsilon_0 epsilon_r r)

    phi_1=2542,063526
    phi_2=5084,127052

    phi_ges=phi1+phi2=7626,190579

    So. bevor mir noch jemand zuvorkommt (und sich zwei leute damit rumgeschlagen haben), poste ich erstma das ...;)


    PS.: auf Einheiten hab ich jetzt grad kein Bock - darfst du selbst machen :D

    __________________________________________________

    nu zu b)
    W=QU

    Die Spannung ist die Differenz zw. den Potentialen.
    phi_m=7626,190579V

    phi_1_B=1797,510358
    phi_2_B=3595,020715

    phi_B=5392,531073

    U=phi_M-phi_B=2233,659596

    Q=W/U=3,227794464 10^-19
    ~ 2 e
    (Wertung: sinnvolles Ergebnis :D )



    __________________________________


    c) also hier hab ich grad keinen Bock, zu überlegen...

    d) hier auch nich...

    e) phi_B_ohne Q3=5392,531073
    damit phi_B_mit Q3 0 wird, muss phi_3_B = - (phi_B_ohne Q3) sein. Also -5392,531073

    phi = Q/(4 pi epsilon_0 epsilon_r r)
    -> Q=phi (4 pi epsilon_0 epsilon_r r)= -4,242640687 10^-8


    So. nu kommt nüscht mehr.... :D
  • Hat jetzt vielleicht nix mit deiner Frage zu tun, aber ich finde diese Physik-Uni-München Seite der absolute Hammer. Werd die auch für meine eigene Abitursarbeit (noch 1 Jahr^^) und so zum Üben nutzen.
    Die Aufgabe die du hier gestellt hast kam bei uns schon zweimal in ner Klausur dran.... einmal im Kontrast zur Elektrostatik (wie bei dir) und zum anderen (die selbe Aufgabe) im Gravitationsfeld von Planeten, das heißt also die 4 Ladungen in deinem Fall sind bei mir 4 Planeten, die ein Gravitationsfeld besitzen. Nun soll die Wirkung und der Betrag der Kraft auf den Probekörper an der Stelle M berechnet werden!!!