Ist Verhütung Frauensache?!?

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ist Verhütung Frauensache?!?

    Wer ist in einer Beziehung für die Verhütung verantwortlich? 317
    1.  
      Die Frau (47) 15%
    2.  
      Der Mann (14) 4%
    3.  
      Beide (256) 81%
    Hallo liebe Forum-Members!


    Ich möchte mal eine neue Diskussionsrunde in den Raum stellen:

    Was denkt ihr über das Thema "Verhütung"?

    Klar, am Anfang sollte es normal sein, ein Kondom zu benutzen.
    Aber wie seht ihr das im Laufe einer Beziehung?
    Würdet ihr weiter Kondome nehmen, oder würdet ihr sagen, die Frau soll die Pille nehmen?

    Ist auf der einen Seite zwar "leichter", und der Mann spürt wohl mehr, aber die zusätzlichen Hormone sind ja auch nicht gerade gut für den Körper der Frau...!

    WIe denkt ihr darüber?


    Lieben Gruss,
    blow666
  • Also ich denke, dass man in einer Beziehung ruhig die Verhütung auf die Frau schieben kann *g* Wobei das auch nicht als selbstverständlich hingenommen werden sollte, und es der Frau auch mal gedankt werden sollte. Schließlich hat sie ja das Pech, so erschaffen worden zu sein.
    Aber ich habe auch mal gehört, dass die Pille nicht so gut sein soll, wenn man sie länger als zehn Jahre regelmäßig nimmt. Weil das den Körper der Frau stark verändert, was Hormone und sowas angeht.
    Deswegen sollte man die Pille auch nicht unbedingt nehmen, wenn man keinen Freund hat. Und wenn man dann doch mal Lust hat, gibts ja immer noch Kondome ;)
  • Ausser der Pille gibt es auch noch andere Möglichkeiten, z.B. eine Spirale oder ein Pessar - letzteres z.B. in den USA eher gebräuchlich.

    Für den Mann gibt es meines Wissens ausser dem Kondom nicht so viele Möglichkeiten ausser der Sterilisation, aber das ist eher ein anderes Thema.

    In einer längeren Beziehung ist es für den Mann natürlich schöner, beim Sex kein Kondom benutzen zu müssen, aber wenn die Partnerin die Pille nimmt, muss sie eben auch jeden Tag daran denken, eine einzunehmen.
  • Also meine Freundin nimmt die Pille sie vergisst sie auch nicht da sie die Pille immer vor der Schule nimmt.

    Gut es ist bisschen nervig wenn am Wochenende der Wecker leutet aber dafür können wir immer unseren Spaß haben.

    Ich selbst nutze keinen Kondom aber nur weil es meine Freundin nicht mag.


    Bin finde auf jedenfall der Mann darf nicht davon ausgehen das die Freundin die Pille nimmt und sollte daher immer einen Kondom dabei haben. Finde also eigendlich das es Männer sache ist die Verhütung.


    greez maNu
  • Ich mag kein Kondom, meine Freundin mag kein Kondom und sie ist damit einverstanden die Pille zu nehmen. Klar ist es vielleicht besser sich doppelt zu schützen aber die Pille ist trotzdem recht zuverlässig und Kondome sind wirklich DER Lustkiller schlechthin.

    Also nix mit Lümmeltüte, denn man will ja Sex richtig schön erleben und nicht mit irgendeinem Fremdkörper dazwischen...
    [SIZE="3"]Uploads: ... 54 55 56 [COLOR="Teal"]57 58[/color] [/SIZE][SIZE="3"]
    [/SIZE]
  • Hi,

    ich find verhütung ist nicht nur frauensache. Da sollten beide schon etwas beitragen (sie fühlt sich dann nur ausgenutzt und muss die nebenwirkungen tragen). Also ich find der Mann sollte wenn schon ein Kondom benutzen. Die Frau kann es ja bezahlen^^

    kevin
  • Ich finde das geht beide Parteien etwas.
    Ich z.B. hab keine Probleme ein Kondom anzuziehen, aber meine Freundin mag es lieber ohne. Für sie ist es kein Problem die Pille zu nehmen, von daher haben wir unsere Regelung gefunden...

    Aber ich würde nie pauschal sagen, dass sich die Frau darum kümmern muss...
  • Meine Freundin und ich haben uns darauf geeinigt das Sie die Pille nimmt und wir es dann ohne Kondom machen, weil es einfach für beide schöner ist.

    Aber ich denke nicht das man es allein den Frauen überlassen sollte, der Mann ( sofern gewünscht ) kann bei der Verhütung seinen Teil beitragen und das ist schon richtig so.

    Die Folgen müssen später ja beide tragen.
    [SIZE="2"]Ich überneme zur Zeit keine IP-Verteilung mehr, Anschreiben ist sinnlos.[/SIZE]
  • Also ich finde, dass beiden Seiten mit diesem Thema zu tun haben. Klar ist es oft nervig ein Kondom zu benutzen, doch man will sich ja auch nich irgendwo irgendeine Krankheit einfangen. Manchmal wenns schnell gehen muss, hat man auch oft gar keins zur Hand ;)
    Man sollte sich mit seinem Partner einfach über dieses Thema offen und ehrlich unterhalten, dann wird man schon auf einen gemeinsamen Nenner kommen =)

    mfg marfl
  • Es sollten beide darauf achten! Nich einer weniger un der andere mehr. Natürlich ist es für die Frau/Freundin angenehmer ohne Kondom, aber ich denke mit Kondom ist man auf der sicheren seite ;). wie marfl schon gesagt hat...beide müssen auf eine Nenner kommen!
    Aber ich würde nich sagen das es nur frauen überlassen ist!

    MFG $h3rl0ck
    [COLOR="Black"]User helfen Usern: FSB-Tutoren | (Zum Chat) mit den Tutoren![/color]
    [COLOR="Indigo"]Was haben Minensucher,und Mazdaspeed 3 Käufer gemeinsam?? --
    Wer SUCHET der FINDET, wer DRAUFTRITT- VERSCHWINDET!! :)[/color]

  • Ein interesshantes Thema, würde ich sagen, also irgendwie finde ich es unfair, es normal hin zu nehmen...!

    Aber ich denke für beide ist es schöner, wenn die Frau/Freundin/Weibchen^^ die Pille nimmt, so machts einfach mehr Spaß xD
    Also ich halte es wohl für sinnvoll, für beide, aber irgendwie ist es schon bisschen unfair...!


    nikl greezt :drum:
  • Ich denke wenn man nicht grade der ONS Typ ist, der alles f**** was bei drei nicht auf dem Baum ist, braucht man sich keine Sorgen zu machen wegen Krankheiten, Kindern oder sonstwas.

    Ich bin seit über 10 Monaten mit meiner Freundin zusammen, und ich vertraue ihr voll und ganz. Solange sie regelmäßig die Pille nimmt, hab ich keine bedenken.

    Natürlich ist ein gewisses Risiko da, aber selbst wenn sie schwanger werden würde, wäre die Abtreibung die erste Wahl.

    Bin jetzt bisschen ins Offtopic gerutscht aber ist ja nicht so schlimm ;p
    [SIZE="2"]Ich überneme zur Zeit keine IP-Verteilung mehr, Anschreiben ist sinnlos.[/SIZE]
  • ich denke mal dass dies die verantwortung von beiden ist

    viele mädchen nehmen die pille, also ist die verhütung von der seite schonmal gewährleistet

    trotzdem würde ich noch pariser nutzen... doppelt gemoppelt hilft besser...

    auch gegen krankheiten und so

    mfg mrjonnyjonnie
    Ich brauche keine Signatur.
  • ALso ich bin auch deiner Meinung das am anfang kondome benutzt werden sollten, doch im laufe einer beziehung ist es meistens für beide schöner keine kondome zu benutzen, sondern der weibliche partner sollte die Pille nehmen. Doch am besten man klärt das zwischen den Partnern ab.

    Mfg Krakau
  • Ich denke auch das man ruhig beides benutzen sollte. Die Schwester meiner Freundin ist z.b. ein Pillenkind. D.h. die Mutter wurde trotz Pille schwanger. Immerhin soll das risiko dafür bei 2% liegen. Finde ich recht hoch. 2 von 100 Frauen werden im Durchschnitt schwanger.
    Außerdem muß man ja nicht das 0815 Kondom nehmen. Gibt ja durchaus Ausführungen die der Frau mehr geben!:D
  • @viper: ich glaub du siehst es bissl zuu eng.
    wenn man mit jemand wild-fremden schläft ist knodom pflicht! da gab ich dir recht...
    aber in einer beziehung?! wer sich nicht sicher ist kann ja mit seinem partner zusammen zum AIDS test gehen, aber mal ejrlich:
    sex ohne kondom fühlt sich doch wirklich besser an ;)
  • MEINUNG:
    PILLE PILLE PILLE PILLE!!

    Ne mal im Ernst...
    Gummi ist ne tolle Erfindung, aber mal ehrlich..Ich vertrau den Dingern nicht...
    Wenn du dauernd mit dem Gefühl der Angst des Platzens mit Deiner Frau schläfst, hats du nichts davon...SIE erst recht net...
    Kondome platzen viel zu schnell...Auch wenn man extra reißfeste usw nimmt, es spielt einfach keine Rolle und mir sind die Dinger einfach zu unsicher...Meine Frau sieht das genauso...und wennman schon ein paar tage zusammen ist, sollte das auch aus ethischen Gründen kein Ding sein aufs Gummi zu verzichten...

    mit freundlichen Grüßen
    Cya
    T0x1n
    [SIZE="1"]Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen,aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren [/SIZE]
    [SIZE=1] [Roman Herzog, 6. Bundespräsident][/SIZE]
  • Der Punkt bei den aktuellen Verhütungsmethoden ist, dass sie
    allesamt von Männern erfunden wurden. Gäbe es eine Pille für den Mann,
    ich würde sie nehmen (Solange mir davon net über Nacht Hupen wachsen
    und alle Haare abfallen).
    Ich bin auch kein Gummi-Fan, aber dafür Meister des angewandten Koitus interruptus (Dank an den Altgriechischen Erfinder Onan, dessen Name
    leider in völlig falschen Zusammenhang transportiert wurde.)
    Bisher hat´s damit immer super gef...äh...geklappt (*gefunzt könnte bei dem Thema
    evtl. zu Irritationen unter Schwäbischen und Bayrischen Postern führen :D).

    Ich hoffe, ihr nehmt mir folgendes net übel, aber ich finde zu dem Thema gehört einfach
    auch der Spaß mit dabei:

    @elixyr:
    ZITAT "...wenn man mit jemand wild-fremden schläft..." ZITAT ENDE
    ...hat man meiner Meinung nach eh ´ne Macke!
    ZITAT "....ist knodom pflicht!" ZITAT ENDE
    ...neben knodom gehört aber auch ein wenig oregano und Fischfond dazu. :D

    @Viperdragon: ZITAT "...geschlächtsverkehr..." ZITAT ENDE
    ...sorry, aber dafür muss nen *MEGAROFL* raus. Klingt nach der Endszene in
    einem Trash-Splatter Film. :weg:
  • Hi zusammen...

    Ich denke die Frage wer von beiden verhütet sollte sich außerhalb einer Beziehung erst gar nicht stellen. Dabei sollte jeder, der einigermaßen klar im Kopf ist von sich aus die Initiative ergreifen. Denn außerhalb von Beziehungen unb beim Sex mit Leuten, die man eher weniger gut (ONS, Swingerclub etc.) sollte neben der Schwangerschaftsverhütung vor allem der Schutz vor Krankheiten stehen. Und wie jeder weiß, ist der einzige Schutz der vor Krankheiten beim Sex schützt, das Kondom.

    Innerhalb von Beziehungen sollte die Verhütung aber individuell geregelt werden. Ich nehm zum Beispiel die Pille, weil ich die a) sehr gut vertrage, b) bei der Einnahme recht zuverlässig bin und c) weiß, dass ICH was dafür getan habe NICHT schwanger zu werden. Ich persönlich möchte die Schwangerschaftsverhütung nicht NUR in die Hände meines Partners legen. Sollte ich aus welchen Gründen auch immer nämlich trotzdem schwanger werden, würde ich mich ggf. SEHR lange darüber ärgern, dass ICH nichts getan habe das zu verhindern. Schließlich ist es MEIN Körper der schwanger werden kann und nicht der meines Partners. Und über meinen Körper hätte ICH gern die Kontrolle.
    Mit meinem Ex-Freund hab ich mich damals darauf geeinigt, dass wir beim Sex auf Kondome verzichten. Zum einen, weil ich wie gesagt die Pille gut vertrage und der Sex auch sehr viel intensiver ist. Diese Regelung werden wahrscheinlich die meisten Paare für sich getroffen haben. Dennoch sollte die Verhütung nicht NUR an der Frau hängen bleiben. Mein Freund hat sich zum Beispiel dazu bereit erklärt, dass wir die Finanzierung der Pille gemeinsam übernehmen (jeder die Hälfte) und dass er mich - sollte es ihm möglich sein - auch mit mir aufpasst, dass ich die Pille auch immer nehme. Ich denke das ist das mindeste was MANN tun kann.

    Dennoch gibt es für Männer einfach zu wenige Alternativen zum Kondom. Die Pille für den Mann ist noch in der Erprobung, sterilisation kommt erst nach der Familienplanung in Frage und sonst gibt es ja nichts... Dennoch sollte Verhütung nicht allein auf die Frauen abgewälzt werden.

    Nunja....

    VG Nickie
  • Sers
    dumme Frage ,wir leben in einer gleichberechtigten Epoche.
    Das sollten Paare individuell klären.
    Im
    Notfall sollte Frau aber dran denken, da wir Männer sehr viel Blut aus dem Gehirn in das primäre Geschlechtsorgan verlieren. HAHAHA

    Gruß